Start Bewerbung schreiben
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Ausbildungsberufe – Ausbildungen von A bis Z vorgestellt

Umfangreiche Vorstellung ausgewählter Ausbildungsberufe:

Auflistung interessanter und beliebter Ausbildungsberufe von G bis L:

G

Gärtner kümmern sich bei jedem Wetter um das Wachstum von Planzen aller Art. – © matttilda – Fotolia.comGärtner und Gärtnerin * – Wer keine Büroarbeit anstrebt und stattdessen lieber körperliche Arbeiten an der frischen Luft durchführen möchte, ist mit dieser Ausbildung gut bedient. Dabei findet man als Gärtner ein sehr abwechslungsreiches Aufgabenfeld vor, da die Ausbildung in sieben verschiedenen Fachrichtungen erfolgt.

Gebäudereiniger säubern nicht nur die Fassaden, sondern praktisch ein komplettes Gebäude von innen und außen. – © reiro – Fotolia.comGebäudereiniger und Gebäudereinigerin * – Für den Erhalt der Gesundheit der Menschen und für die möglichst langristige Nutzung einer Immobilie sind Gebäudereiniger verantwortlich. Sie reinigen nämlich mit Hilfsmitteln auch die entferntesten Ecken eines Gebäudes von außen und innen.

Gerüstbauer sind in luftiger Höhe tätig. Die Aussicht entschädigt oftmals für einen strapaziösen Arbeitstag. – © Philippe Minisini – Fotolia.comGerüstbauer und Gerüstbauerin * – Bevor an Fassaden, an hohen Bauwerken oder in hohen Räumen handwerklich und bautechnisch gearbeitet werden kann, treten Gerüstbauer in Aktion, indem sie die benötigten Baugerüste sicher aufstellen. Für diesen Beruf muss man körperlich fit und schwindelfrei sein.

Gestalter für visuelles Marketing müssen für die Ausbildung Kreativität und handwerkliches Geschick mitbringen. – © Elenathewise – Fotolia.comGestalter und Gestalterin für visuelles Marketing * – Wer gerne kreativ arbeiten und viele Kunden mit seiner Arbeit beglücken möchte, sollte diesen Beruf wählen. Gestalter für visuelles Marketing erschaffen nämlich durch die Gestaltung von Verkaufs-, Präsentations- und Ausstellungsräumen eine ganz besondere Atmosphäre, so dass sich die Kunden bzw. Besucher wohlfühlen und gerne wiederkehren.

Glas ist der älteste Werkstoff der Welt - und erfüllt immer noch seine Funktionen. – © fuxart – Fotolia.comGlaser und Glaserin * – Glas ist ein sehr alter Werkstoff; dementsprechend lange gibt es auch schon dieses Berufsfeld. Glaser stellen dabei ihre Produkte in den Werkstätten oder den Fabrikhallen her und montieren diese dann vor Ort selbst. Grundsätzlich unterscheidet man bei dieser Ausbildung zwei Fachrichtungen: Verglasung und Glasbau sowie Fenster- und Glasfassadenbau.

H

Heilerziehungspfleger müssen viel Einfühlungsvermögen und Geduld mitbringen, um ihre Schützlinge im Alltag behilflich sein und sie fördern sowie sozial integrieren zu können. – © philidor – Fotolia.comHeilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerin * – In diesem sozialen Beruf übernehmen Heilerziehungspfleger pflegerische, therapeutische und pädagogische Aufgaben, um Menschen mit geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderungen im Alltag zu unterstützen, Lebensfreude zu schenken, Lebensperspektiven aufzuzeigen und sozial zu integrieren. Um diese Aufgaben zu bewältigen, muss man sich während der Ausbildung umfangreiches Wissen aneignen und erste praktische Erfahrungen sammeln.

Hochbaufacharbeiter müssen anpacken und über einen langen Zeitraum konzentriert arbeiten können. – © fotofrank – Fotolia.comHochbaufacharbeiter und Hochbaufacharbeiterin * – Diese zweijährige Ausbildung dient als beruflicher Einstieg in das Baugewerbe. Danach kann man bei Erfüllung der Anforderungen und ausreichend Motivation ein drittes Ausbildungsjahr in einem anderen Bauberuf absolvieren.

Hörgeräteakustiker müssen viel Einfühlungsvermögen mitbringen, um Kunden fachlich optimal zu beraten. – © hoges – Fotolia.comHörgeräteakustiker und Hörgeräteakustikerin * – In diesem Beruf sind Einfühlungsvermögen und Freude am Kontakt mit Menschen besonders wichtig, um Menschen mit Hörstörungen optimal beraten und durch die Auswahl geeigneter moderner Hörtechnologie zu mehr Hörvermögen und Lebensqualität verhelfen zu können.

Hotelfachleute erfüllen jederzeit die Wünsche der Gäste und sorgen für eine reibungslose und serviceorientierte Hotelorganisation. – © ChantalS – Fotolia.comHotelfachfrau und Hotelfachmann * – Die Arbeit im Hotel ist ein Dienstleistungsberuf, in dem man für die Gäste jederzeit ansprechbar ist. Außerdem üben Hotelfachleute einen vielfältigen Job hinter den Hotel-Kulissen aus. Sie sind sozusagen die Visitenkarte des Hotels. Ein höfliches, selbstbewusstes Auftreten ist beim Einsatz an dieser zentralen Stelle im Hotel unverzichtbar.

Hotelkaufleute sind noch mehr als Hotelfachleute in die organisatorischen und kaufmännischen Prozesse in einem Hotel involviert. Das gemeinsame Ziel ist dabei das gleichzeitige Erreichen der Zufriedenheit der Gäste und der Rentabilität des Hotels. – © Brian Jackson – Fotolia.comHotelkauffrau und Hotelkaufmann * – Der reibungslose und gästeorientierte Hotelbetrieb benötigt eine optimale Organisation. Wie in anderen Branchen auch gibt es dafür kaufmännische Fachkräfte; daher übernehmen im Hotel die Hotelkaufleute viele kaufmännische und organisatorische Aufgaben. Als Ziel der Tätigkeit steht immer die Zufriedenheit der Gäste und die Hotelrentabilität.

I

Immobilienkaufleute helfen dabei, Immobilienträume wahr werden zu lassen. – © RRF – Fotolia.comImmobilienkaufmann und Immobilienkauffrau * – In diesem Beruf hat man mit der Objektverwaltung, Vermittlung und Vermietung von Häusern, Grundstücken und Wohnungen zu tun. Die Interessenten werden von den Immobilienkaufleuten betreut, unterstützt und beraten, nicht selten auch in rechtlichen und finanziellen Fragen. Für diesen Beruf sollte man kommunikationsstark und kaufmännisch interessiert sein.

Wer sich für kaufmännische Tätigkeiten interessiert und ein vielfältiges Berufsfeld sucht, sollte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bzw. zur Industriekauffrau anstreben. – © Mikael Damkier – Fotolia.comIndustriekaufmann und Industriekauffrau * – Diese Ausbildung ist sehr vielfältig und eröffnet eine große Anzahl an beruflichen Perspektiven. Industriekaufleute sind für die komplette kaufmännische Organisation von Industrieunternehmen verantwortlich. Daher durchläuft man während der Ausbildung viele verschiedene Abteilungen, um einen genauen Einblick in die Unternehmensstrukturen und die Arbeitsabläufe zu erhalten.

Industriemechaniker sind gut ausgebildete Spezialisten in Industrieunternehmen. – © Dreef – Fotolia.comIndustriemechaniker und Industriemechanikerin * – Industriemechaniker bearbeiten Werkstoffe, montieren Bauteile zu größeren Baugruppen und kompletten Gerätesystemen und Maschinen zusammen, nehmmen Maschinen in Betrieb und überwachen sie und führen Wartungs- und Reparaturarbeiten von Maschinen und Werkzeugen durch. Für diesen Beruf muss man handwerklich begabt sein und technisches Interesse mitbringen.

Informatikkaufleute müssen Interesse an kaufmännischen Sachverhalten mitbringen. – © Ivan Tykhyi – Fotolia.comInformatikkaufmann und Informatikkauffrau * – Informatikkaufleute vermitteln für ihren Arbeitgeber bei der Konzeption von IT-Projekten zwischen allen Beteiligten und übernehmen vielfältige kaufmännische Aufgaben. Sie analysieren dafür die bestehenden Geschäftsprozesse, die Anforderungen an die benötigten IT-Systeme und den Markt an IT-Produkten.

Informationselektroniker nehmen informationselektronische Geräte in Betrieb, bedienen und reparieren sie. – © luckylight – Fotolia.comInformationselektroniker und Informationselektronikerin * – Der moderne Alltag ist durch informationselektronische Gerätschaften geprägt; sowohl in privaten Haushalt als auch in der Arbeitswelt. Für die Inbetriebnahme, das Bedienen dieser Geräte und vor allem das Reparieren bedarf es der Hilfe durch die Informationselektroniker. Die Ausbildung erfolgt in einem der beiden Schwerpunkte: Bürosystemtechnik oder Geräte- und Systemtechnik.

IT-System-Elektroniker helfen dabei, die IT-Infrastruktur zu installieren und lange einsatzfähig zu halten. – © ryasick – Fotolia.comIT-System-Elektroniker und IT-System-Elektronikerin * – Die IT-Infrastruktur muss montiert, installiert, bedient, gewartet und repariert werden. IT-System-Elektroniker übernehmen diese Aufgaben, damit kundenspezifisch geplante und konfigurierte IT-Systeme möglichst lange störungsfrei arbeiten können. Für diese Ausbildung sollte man grundsätzliches Interesse an Elektronik, Elektrik und IT-Technik haben.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit von IT-System-Kaufleuten liegt im kaufmännischen Bereich der Einführung und Anpassung von neuen IT-Systemen und neuer Software. – © Eimantas Buzas – Fotolia.comIT-System-Kaufmann und IT-System-Kauffrau * – IT-Systeme und individuelle Software gehören zu wichtigen Investitionen von Unternehmen. IT-System-Kaufleute vermitteln bei der Anschaffung zwischen den entsprechenden Softwarehäusern oder Geräteherstellern, wo sie selbst angestellt sind, und den interessierten Kunden. Sie übersetzen dabei die Wünsche der Kunden in die technische Sprache der Software- und Hardwarehersteller.

J

Die Arbeit im Justizwesen ist sehr verantwortungsvoll. – © laga2001 – Fotolia.comJustizfachangestellte und Justizfachangestellter * – Im Mittelpunkt dieses Berufes stehen alle anfallenden Bürotätigkeiten und alle mit der Verwaltung zusammenhängenden Aufgaben im Justizwesen. Sie dienen als Ansprechpartner für alle Beteiligten, die etwas mit der Justiz zu tun haben. Daher müssen sie auch kommunikationsstark und zuverlässig sein.

K

Der Einsatz von Kälte- und Klimatechnik ist in vielen Industriezweigen notwendig. – © Sebastian Duda – Fotolia.comKälteanlagenbauer und Kälteanlagenbauerin * – Man findet industrieelle Kälte- und Klimatechnik häufiger als man erwartet, so zum Beispiel im Lagerwesen, in Krankenhäusern oder in der Computerchip-Produktion. Überall wo Kälte- und Klimatechnik eingesetzt wird und entsprechende Anlagen repariert, gewartet und instandgehalten werden müssen, finden Kälteanlagenbauer ihren Aufgabenbereich.

Kaufleute für Bürokommunikation übernehmen die typischen Aufgaben von Sekretären. – © ArtmannWitte – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau für Bürokommunikation * – Wenn man gerne organisiert und gerne mit Menschen kommuniziert, dann ist dieser Beruf eine gute Wahl. Zu den allgemein typischen Aufgaben gehören zum Beispiel Terminvereinbarungen, die Überwachung des Terminkalenders, die Abwicklung aller notwendigen Telefongespräche, die Annahme und Weiterleitung von Kundenanfragen, die Anfertigung von Geschäftsbriefen sowie die Postein- und Postausgangsbearbeitung.

Neben der Kommunikation per Telefon oder Chat nehmen auch kaufmännische Tätigkeiten einen wichtigen Platz bei der Beschäftigung als Kaufmann bzw. Kauffrau für Dialogmarketing ein. – © Yuri Arcurs – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau für Dialogmarketing * – Für diesen Beruf muss man gerne mit unterschiedlichen und nicht immer positiv gelaunten Menschen kommunizieren, eine angenehme Telefonstimme haben und auch gut mit Stress umgehen können. Die dreijährige Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Dialogmarketing bereitet aber auch auf kaufmännische Tätigkeiten vor, die in einem Call-Center anfallen können, beispielsweise bei der kompletten Planung und Organisation von Kommunikationskampagnen.

Kaufleute für Marketingkommunikation kümmern sich um verkaufsfördernde Maßnahmen. – © gunnar3000 – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau für Marketingkommunikation * – Kaufleute für Marketingkommunikation sind in Marketingabteilungen von Unternehmen oder in Agenturen für Kommunikation, Werbung und Marketing tätig. Sie analysieren Märkte und Zielgruppe und entwickeln dann darauf abgestimmte Konzepte für die Marketingkommunikation, woraus sich dann einzelne verkaufsfördernde Maßnahmen ergeben.

Kaufleute für Tourismus und Freizeit arbeiten dafür, dass Gäste ihren Urlaub genießen können: im Inland und im Ausland. – © Christian Wheatley – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau für Tourismus und Freizeit * – Die Tourismusbranche erfordert vermehrt den Einsatz von kaufmännischen Kaufleuten. Sie übernehmen nicht nur die touristische Beratung und kompetente Information von Gästen, sondern auch vielfältige Aufgaben im Back-Office-Bereich von Reiseanbietern, Tourismusverbänden sowie touristisch orientierten Freizeitunternehmen.

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen beraten Kunden bezüglich Versicherungs- und Finanzprodukten. – © Corgarashu – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau für Versicherungen und Finanzen * – Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sind nicht nur im Büro tätig, sondern auch im Außendienst, um Kundentermine wahrzunehmen. Sie beraten Kunden über den optimalen Versicherungsschutz oder effiziente Finanzanlagen. Dazu erarbeiten sie für die Kunden individuelle Angebote über neue Verträge oder auch für Änderungen alter Kontrakte.

Kaufleute im Einzelhandel übernehmen verkäuferische und kaufmännische Aufgaben in vielen Branchen des Einzelhandels. – © Martin Fally – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau im Einzelhandel * – Kaufleute im Einzelhandel beraten Kunden kompetent und fachlich fundiert zu den Waren ihrer Branche; auch schwierige Verkaufssituationen müssen selbstverständlich freundlich und sicher bewältigt werden. Abseits des Verkaufsraums sind sie für weitere vielfältige Aufgaben verantwortlich, zum Beispiel für die Beschaffung und Prüfung des Warensortiments, die Auszeichnung, die ansprechende Gestaltung der Waren im Verkaufsraum, das Auffüllen der Regale oder verkaufsfördende Maßnahmen.

Diese Ausbildung ist anspruchsvoll und bietet aufgrund des Wachstums der Gesundheitsbranche zukunftssichere Berufsmöglichkeiten. – © Kzenon – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau im Gesundheitswesen * – Das Gesundheitswesen ist eine sich immer stärker differenzierende und wachsende Branche, die für die vielfältigen Aufgaben gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Kaufleute im Gesundheitswesen entwickeln gesundheitsspezifische und medizinische Dienstleistungsangebote und planen die dafür notwendigen Geschäftsprozesse. Außerdem befassen sie sich mit der Organisation kaufmännischer Verwaltungen von Gesundheitseinrichtungen, mit der kaufmännischen Führung sowie mit der Abrechnung der Gesundheitsdienstleistungen.

Der tagtägliche Warenfluss nimmt ein großes und komplexes Volumen ein, welches von Kaufleuten im Groß- und Außenhandel organisiert wird. – © Sven Hoppe – Fotolia.comKaufmann und Kauffrau im Groß- und Außenhandel * – Der Wirtschaftsprozess ist durch den permanenten Warenaustausch geprägt. Die Kaufleute im Groß- und Außenhandel bestimmen mit ihrer Tätigkeit den Warenfluss zwischen Herstellung, Verarbeitung und Endverteilung. Sie üben ihre Tätigkeit sowohl im Büro als auch abseits des Büros aus, um Kunden zu beraten und zu informieren. Aufgrund der fortschreitenden Spezialisierung wird in der Ausbildung der Kaufleute für Groß- und Außenhandel zwischen den Fachrichtungen Großhandel und Außenhandel unterschieden.

Kfz-Mechatroniker müssen handwerklich und technisch begabt sein, aber auch mit IT-Geräten zur Diagnose von Fehlern umgehen können. – © eyeami – Fotolia.comKfz-Mechatroniker und Kfz-Mechatronikerin * – Diese Ausbildung gehört zu den Favoriten vieler männlicher Schüler. Als Kfz-Mechatroniker ist es erforderlich, komplexe technische Zusammenhänge zu analsysieren und Fehler auf ihre Ursachen zurückzuführen, um sie dann beheben zu können. Diese Ausbildung erfolgt in einem der folgenden vier Schwerpunkte: Motorradtechnik, Nutzfahrzeugtechnik, Personenkraftwagentechnik oder Fahrzeugkommunikationstechnik.

Köche haben einen körperlich anspruchsvollen Beruf, der auch ein hohes Maß an Kreativität und Organisationsfähigkeit erfordert. – © Tatyana Nyshko – Fotolia.comKoch und Köchin * – Als Koch sollte man Freude am Umgang mit Lebensmitteln und an der Vorbereitung und Zubereitung von Speisen haben. Köche müssen dabei ihre Kreativität und Organisationsfähigkeit jederzeit unter Beweis stellen, um abwechslungsreich und vielseitig und trotzdem nach den neuesten Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft zu kochen.

Konditoren haben einen Blick für die Details und bereiten aus feinen Rohstoffen exklusive Konditorwaren zu. – © Stefan Redel – Fotolia.comKonditor und Konditorin * – Konditorwaren heben sich von der industriellen Massenware sehr stark ab und werden als Luxusprodukte angesehen. Als Konditor ist man für die - teilweise sehr individuelle - Herstellung von Feinbackwaren, Torten, Pralinen, Konfekt, Speiseeis, Salz- und Käsegebäck verantwortlich.

Konstruktionsmechaniker müssen handwerklich und technisch begabt sein. – © womue – Fotolia.comKonstruktionsmechanikerin und Konstruktionsmechaniker * – Für Förderanlagen, Aufzüge, Kräne, Schiffe, Brücken und andere Gegenstände werden Metallkonstruktionen benötigt, die von Konstruktionsmechanikern anhand von technischen Zeichnungen erstellt werden. Dabei fertigen sie entweder Einzelbauteile oder gleich das komplette Produkt.

Kosmetiker müssen selbst über ein gepflegtes Äußeres verfügen, um die Kunden schon dadurch überzeugen zu können. – © starush – Fotolia.comKosmetikerin und Kosmetiker * – Wenn es um die Körperpflege und Schönheitspflege geht, dann sind Kosmetiker die ersten Ansprechpartner. Sie müssen Kunden kompetent und sachlich begründet über medizinische oder kosmetische Maßnahmen beraten können. Für diesen Beruf sollte man über ein gutes ästhetisches Empfinden und selbst über ein gepflegtes Äußeres verfügen.

L

Landmaschinentechniker gewährleisten mit ihrer Arbeit eine möglichst lange Betriebs- und Lebensdauer der Bau- und Landmaschinen. – © Heino Pattschull – Fotolia.comLandmaschinenmechaniker und Landmaschinentechnikerin * – Ohne die Hilfe von modernen Bau- und Landmaschinen ist die Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes oder die Tätigkeit auf einer Baustelle undenkbar. Sie analysieren die Fehler und Störungen von defekten Geräten, Anlagen und Maschinen, um die defekten Maschinen- und Motorenteile auszubauen, zu zerlegen, zu reparieren oder zu ersetzen. Zusätzlich müssen Wartungsarbeiten durchgeführt werden, um eine lange Betriebsdauer zu gewährleisten.

Landwirte müssen körperlich fit sein und auch unter widrigen Verhältnissen optimal arbeiten können. – © Petra Reinartz – Fotolia.comLandwirt und Landwirtin * – Die Aufgabe von Landwirten besteht in der Erzeugung qualitativ hochwertiger tierischer und pflanzlicher Lebensmittel, unter Berücksichtung des Tier- und Naturschutzes. Sie müssen dafür den Boden bearbeiten und pflegen sowie Tiere aufziehen und versorgen. In den meisten Fällen sind Landwirtschaftsbetriebe auf einen landwirtschaftlichen Bereich spezialisiert.

Verbale Kommunikation und Nonverbale Kommunikation bestimmen das Zusammensein von Menschen. Deshalb sollten Kommunikationsstörungen von Logopäden behoben werden. – © Phoenixpix – Fotolia.comLogopäde und Logopädin * – Viele Menschen leiden unter Kommunikationsstörungen, zum Beispiel in Form von Störungen der Stimme, der Sprache und des Ablaufs der Sprache. Die Ursachen können funktioneller, organischer oder seelischer Art sein. Die Aufgabe der Logopäden ist die Ausarbeitung einer Diagnose und einer logopädischen Therapie, um den Patienten langfristig bei der Beseitigung der Kommunikationsstörungen und der Verbesserung der Lebensumstände helfen zu können.

Auflistung weiterer Ausbildungsberufe:

Musterbewerbungen für ausgewählte Berufe: Bewerbungen für Ausbildungen im Bewerbungsforum:


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.