Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Keine Antwort auf Bewerbung – wann nachfragen?

Dass Bewerber auf eine Bewerbung keine Antwort bekommen, kommt häufiger vor als man so allgemein denken könnte. Die fehlende Rückmeldung ist besonders deswegen so ärgerlich, weil man sich als Bewerberin so viel Mühe mit der Erstellung der Bewerbungsunterlagen gemacht hat. Die Gründe für die fehlende Antwort sind sehr vielfältig, in den seltensten Fällen ist die Bewerbung auf dem Postweg oder in den digitalen Welten verloren gegangen. Wenn Sie über mehrere Wochen keine Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung erhalten haben, dann nehmen Sie die Sache selbst in die Hand und kontaktieren Sie den Arbeitgeber.


Viele Gründe für die fehlende Antwort auf eine Bewerbung

Die Gründe für die fehlende Antwort auf eine Bewerbung können sehr vielfältig sein, sofern versandtechnische Gründe ausgeschlossen werden können. Die folgenden Gründe treten besonders häufig auf:

  • Ein chaotischer Personalauswahlprozess im Allgemeinen beim Arbeitgeber.
  • Es werden grundsätzlich keine Eingangsbestätigungen oder Zwischenmeldungen verschickt, weil sie einen zu hohen Aufwand bedeuten, sondern nur Absagen oder Zusagen.
  • Die Bewerbungsfrist ist noch nicht verstrichen.
  • Es werden erst alle eingehenden Bewerbungen über Wochen gesammelt, bevor sie überhaupt bearbeitet werden.
  • Es sind sehr viele Bewerbungen eingegangen, so dass die Bearbeitung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und noch andauert.
  • Die zuständige Mitarbeiterin ist erkrankt und es erfolgte keine Weiterleitung der Bewerbung an andere Mitarbeiter.
  • Eine insgesamt mangelnde Kommunikation zwischen den Mitarbeitern.
  • Die Bewerbung wurde zwar ein erstes Mal gesichtet, aber dann im normalen Arbeitsalltag "vergessen".
  • Die Antwort auf die Bewerbung ist unterwegs "verloren gegangen".
  • Der Arbeitgeber hat mittlerweile die Stelle besetzt und die anderen Bewerber nicht informiert.
  • Die Bewerbung war initiativ, es gibt aber keine geeignete Stelle.

Sie sehen: es kann sehr viele Gründe für eine fehlende Rückmeldung geben, meistens sind sie organisatorischer Natur. Die Gründe haben also nichts mit Ihnen oder Ihren Bewerbungsunterlagen zu tun, denn eine erste schnelle Antwort hätte jeder Bewerber verdient. Ein paar Wochen auf eine Antwort warten, ist daher keine Seltenheit. Verlieren Sie nicht die Geduld, sondern gehen Sie überlegt vor.


Wie lange auf Antwort vom Arbeitgeber warten und wann selbst nachfragen?

Grundsätzlich muss unterschieden werden, ob es sich bei der versendeten Bewerbung um eine Reaktivbewerbung oder um eine Initiativbewerbung handelte und ob bei einer Reaktivbewerbung eine Bewerbungsfrist genannt wurde. Bei einer Bewerbung ohne Bewerbungsfrist können Sie zwei bis drei Wochen nach dem Bewerbungsversand nachfragen, bei einer Bewerbung mit Bewerbungsfrist sollten Sie selbstverständlich die Bewerbungsfrist abwarten und dann auch nach zwei bis drei Wochen nachfragen. Ob Sie früher oder später nachfragen, hängt auch von der Art des Jobs ab: je höherwertiger die Stelle ist, desto länger dauert grundsätzlich das Personalauswahlverfahren. So können Sie bei Nebenjobs, Schülerpraktika oder Aushilfsstellen auch etwas eher nachfragen.

Bei Initiativbewerbungen haben Sie im Idealfall schon vor dem Versand der Bewerbungsunterlagen einen Kontakt mit dem Arbeitgeber aufgenommen. Die Bearbeitungszeit einer Initiativbewerbung dauert sehr unterschiedlich. Da die Arbeitgeber ohne vorherigen Kontakt nicht mit einer Initiativbewerbung rechnen, ist eine fehlende Antwort eher die Regel als die Ausnahme. Auch in diesem Fall können Sie nach etwa zwei bis drei Wochen nachfragen. Wenn die Dringlichkeit Ihrer Nachfrage hoch ist, weil sie bestimmte Informationen weitergeben oder bekommen wollen, dann ist unter Umständen auch eine frühere Nachfrage möglich.

Wie nachfragen? Am besten telefonisch

Wenn Sie auf Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail keine Antwort erhalten haben, dann sollten Sie für die erneute Kontaktaufnahme keinen Brief und keine E-Mail nutzen. Sofern Sie die Kontaktdaten der Bearbeiter Ihrer Bewerbungsunterlagen nicht kennen, müssen Sie diese recherchieren: Entweder im Internet oder direkt durch einen Anruf beim Arbeitgeber selbst (Telefonzentrale, Sekretär, telefonischer Empfang). Jeder Arbeitgeber hat eine zentrale Telefonnummer; lassen Sie sich von dort aus an die zuständige Fach- oder Personalabteilung weiterleiten.

Wenn Sie mit dem zuständigen Ansprechpartner verbunden sind, dann sagen Sie Ihren Namen und für welche Stelle Sie sich wann und wie beworben haben. Dann sagen Sie, dass Sie noch keine Antwort auf Ihre Bewerbung erhalten haben und Sie wissen wollen, ob Ihre Bewerbung auch tatsächlich angekommen ist, ob sie schon bearbeitet wurde und wie lange der Bearbeitungsprozess noch dauert. Lassen Sie sich am Telefon Ihre Ungeduld nicht anmerken; bleiben Sie einfach freundlich und selbstsicher.

Außer der einfachen Nachfrage nach dem Bearbeitungsstand können Sie noch einmal Ihr großes Interesse an der Stelle kundtun. Und wenn Sie noch spezielle Fragen haben, dann ist bei diesem Telefongespräch die beste Möglichkeit dazu, zusätzliche Informationen zu erhalten. Manchmal kommt ein Telefonat zu einem ungelegenen Zeitpunkt. Dann vereinbaren Sie einen neuen Gesprächstermin, aber lassen Sie sich bloß nicht komplett abwimmeln. Mit einem Anruf zeigen Sie Ihr weiter bestehendes Interesse an der Stelle, vor allem wenn Sie diesen Anruf mit speziellen Fragen kombinieren.

Schriftliche Nachfrage bei fehlender Antwort auf Bewerbung

Wenn Sie den Arbeitgeber nicht telefonisch kontaktieren können oder wollen, dann müssen Sie notfalls auf eine schriftliche Nachfrage per Brief oder E-Mail zurückgreifen. Sie sollten sich dabei aber bewusst sein, dass Sie dann auch auf diese schriftliche Nachfrage erneut keine Antwort bekommen, weil die Nachfrage ja auch an dieselbe Adresse wie Ihre Bewerbung verschickt wird. Eine solche schriftliche Nachfrage könnte zum Beispiel so aussehen: "Sehr geehrte Frau Müller,

ich habe mich am 15.07 schriftlich bei Ihnen um die Stelle als Verkäufer beworben. Da ich weiterhin großes Interesse an einer Mitarbeit bei Ihnen und bisher noch keine Rückmeldung bekommen habe, erkundige ich mich hiermit nach dem Bearbeitungsstand meiner Bewerbung. Bitte teilen Sie mir diesen zeitnah mit, damit ich meine weiteren beruflichen Planungen danach ausrichten kann.

Mit freundlichen Grüßen"

Keine Antwort auf Bewerbung muss nicht negativ sein

Das Auswahlverfahren für Ausbildungs- oder Praktikumsplätze, aber auch für anspruchsvolle Jobs dauert Wochen, oftmals sogar Monate. Dabei gilt: an die weniger geeigneten Bewerber werden zuerst die Absagen verschickt. Die interessanten Bewerber müssen erst mal warten. So kann es auch sein, dass Sie nach einer Eingangsbestätigung erst mal lange nichts von einem Arbeitgeber hören und lesen. Besonders wenn in einer Eingangsbestätigung auf eine Bewerbung vermerkt ist, dass Sie von weiteren Nachfragen absehen sollen, dann sollten Sie sich auch daran halten.

Weitere Informationen zum Bewerbung schreiben


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.