Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

1100 KM Fahrt für NICHTS

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Vorstellungsgespräch
Keine passenden Schuhe zum Anzug wegen Handicap << Zurück :: Weiter >> Input / Kritik erwünscht!  
Autor Nachricht
reithose66



Anmeldungsdatum: 15.08.2015
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22.10.2015, 14:29    Titel: 1100 KM Fahrt für NICHTS

Hallo,

ich möchte euch gerne hier meine Ereignisse von gestern erzählen.

Ich hatte ein Vorstellungsgespräch in 550KM Entfernung. Betrug eine Reisezeit von gut 5,5 Stunden.

Es finf alles schon sehr chaotisch an. Am Empfang kein Mitarbeiter, man sollte sich beim Werkschutz melden. Ich trottete also wieder zurück zum Wachschutz, der fühlte sich nicht zuständig. Gut, ich gehe wieder zurück zum Empfang. Nach gut 20 Minuten kam dann endlich mal die Mitarbeiterin, die mich dann anmeldete.

Nach 10 Minuten kam dann endlich einer der Ansprechpartner. Er wirkte gleich auf mich sehr arrogant und selbst herrlich.

Im Büro empfing mich dann der andere Ansprechpartner. Auch nicht gerade freundlich. Über den Lebenslauf wurde nicht gesprochen. Mir wurde gleich ein Schaltplan vorgelegt. Daraufhin sagte ich das es mir leid tut aber ich kenne mich in diesem Bereich leider nicht aus. ich sagte Ihm daraufhin das ich im artverwandten Bereich tätig war wo der Schwerpunkt in der mechanischen Montage lag und nicht im elektro-hydraulischen Bereich. Dazu sagte ich noch, das man eigentlich aus meinem CV sehen müsste das ich zwar in der Montage war, aber halt nicht im elektronischen Bereich. Nach 5 Minuten brach man das Gespräch seitens der Mitarbeiter ab. In diesem Moment wurde ich extrem wütend und das sagte ich den Herrschaften auch. Ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit mich so weit anreisen zu lassen und dann gleich nach 5 Minuten das Gespräch abzubrechen. Ich sagte außerdem zu den Herrschaften, das man so etwas auch hätte im Vorfeld abklären müssen durch ein Telefonat.

Ich ging raus ohne mich zu verabschieden.

Ich hatte von Anfang an den Eindruck das man gar keine Lust an meiner Person hatte. Und ich erwarte auch von so einem Unternehmen was weltweit Niederlassungen hat und seine Produkte weltweit vermarktet, das man mir in 2 jähriger Einarbeitungszeit meine nicht vorhanden Kenntnisse aufbessert.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Nostradamus



Anmeldungsdatum: 14.04.2015
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 22.10.2015, 23:56    Titel:

Das ist wirklich eine Unverschämtheit! Da hast du richtig reagiert, die dürfen ruhig wissen, dass du sauer warst.

Ich hatte auch schon Vorstellungsgespräche, die zwar ganz normal zu Ende geführt wurden, aber wo man mir dann gesagt hat, dass man ja lieber etwas länger sucht, weil man für die ausgeschriebene Stelle einen Mitarbeiter haben will, der genau passt und auch schon Erfahrung in diesem Bereich mitbringt. Da habe ich mich dann auch gefragt (nicht laut), wieso man mich eingeladen hat, da doch aus meinem Unterlagen klar ersichtlich war, dass ich weder gut auf diese Stelle passe (ich hätte mich halt einarbeiten müssen), noch dass ich Erfahrung in diesem Bereich oder überhaupt viel Berufserfahrung mitgebracht hätte... aber die Stelle hätte ja auch anders ausgelegt sein können, nämlich dass man eben jemanden mit entsprechendem Abschluss haben will, den man dann aber auch bereit ist, ganz neu einzuarbeiten.
Manchmal frage ich mich da schon, warum man einfach mal einlädt und nicht erst ein Telefonat führt. Klar ist auch: Wenn ich eingeladen werde, dann fahre ich hin, da rufe ich nicht vorher an und kläre, ob ich nicht vielleicht doch nicht so gut auf die Stelle passe. Winken
Als kleinen Tipp noch: Ich fahre bei längeren Reisen immer entspannt mit der Bahn (meist ist es tatsächlich entspannt) und plane so, dass ich mir nach dem Gespräch noch etwas die Stadt angucke und z. B. was essen oder einkaufen gehe. Wenn das Gespräch nix war, hat man mir so immerhin eine ICE-Reise spendiert und ich habe einen neuen Ort kennen gelernt.
Nach oben
Tintenstrahl



Anmeldungsdatum: 28.09.2015
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 24.10.2015, 14:08    Titel:

reithose66, das passiert dir vermutlich nicht wieder. Das Gute an der Geschichte ist, daß du etwas gelernt hast, und zwar daß du zuvor herausfinden willst, ob die andere Seite wirklich an dir interessiert ist. Das mache ich, auch durch solche miesen Erlebnisse gewitzt, indem ich zwei Tage vor Termin mit einem E-Mail frage, ob man ihn um einen Tag vorverlegen könne. Die Reaktion darauf wird dir alles sagen.

Sei froh, bei der Lumpenbande nicht engagiert zu sein.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Vorstellungsgespräch Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum