2 Jobwechsel in einem Jahr? Jobhopper?

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
fanatics
Beiträge: 1
Registriert: 01.08.2019, 02:58

2 Jobwechsel in einem Jahr? Jobhopper?

Beitrag von fanatics » 01.08.2019, 16:01

Hallo zusammen,

hier erstmal ein paar Informationen zu meiner Person damit ihr euch ein besseres Bild über meine Situation machen könnt.

Ich bin 26 Jahre alt und habe 2014 meine Ausbildung als Elektroniker abgeschlossen und habe direkt im Anschluss die 4 Jährige Weiterbildung in der Abendschule als Techniker absolviert mit der ich letztes Jahr im Sommer fertig wurde. Nach erfolgreichem Abschluss und knapp 5 Jahren in meinem alten Unternehmen wollte ich natürlich eine Stelle die zu meiner Weiterbildung passte die ich dann auch erfolgreich im September letzten Jahres finden konnte.

Jedoch wusste ich bereits nach kurzer zeit, das dass nichts für mich ist und bewarb mich erneut.
Die Stelle hörte sich Anfangs sehr gut an, nur im Nachhinein machte sich bemerkbar, dass die Auftragslage sehr gering war und man in unterschiedlichsten Abteilungen eingesetzt wurde, die nichts mit der Stellenbeschreibung zu tun hatten. Daraufhin bewarb ich mich in einem Größeren Pharmaunternhemen die mich auch einstellten allerdings nur mit einem Befristeten Vertrag (2Jahre). Nach mehreren Tagen überlegung sagte ich dennoch dem Unternehmen zu auch wenn ich wusste das ich aus einem unbefristeten Verhältnis gehe. Dort fing ich auch im Mai diesen Jahres an. Anfangs passte auch alles, allerdings wurde mir dort schnell bewusst gemacht das ich dort nur bin um Schichten zu erledigen was mir im Vorstellungsgespräch nicht so gesagt wurde.
Es war die Rede von max 6 Schichten im Jahr, die ich mittlerweile in 3 Monaten schon hinter mir habe. Nach Rücksprache mit den Kollegen und dem Gruppenleiter wurde ich und 2 andere nur aus diesem Grund eingestellt. Dabei handelt es sich nur um Spätschichten, da die Nachtschichten von den anderen Kollegen erledigt werden.

Jetzt stellt sich mir allerdings wieder die Frage ob ich dort mit diesen Arbeitszeiten bleiben möchte und die Aussage ist definitv nein, da mein Privatleben enorm unter den vielen Spätschichten (jede 2. Woche 1 Woche spät) leidet.

Kommt man als Jobhopper rüber wenn ich jetzt wieder das Unternehmen wechsele? Mit dem ernsthaften Ziel auch dort meine Karriere zu machen?
Sollte man Gründe über den Wechselwunsch mit in die Bewerbung schreiben? Also z.B das ich aus dem Grund gehe weil ich nicht für das Schichtleben geeignet bin?
Oder kann ich mich bedenkenlos bewerben? Da ich ja wie gesagt vorher für knapp 5 Jahre in einem anderen Unternehmen tätig war und das nicht so aussieht als wäre ich ein Ständiger wechsler?

Antworten