2. Vorstellungsgespräch Tipps, Ablauf und Fragen?

Fragen zum Vorstellungsgespräch: Welche Kleidung ist am besten? Welche Vorbereitung ist nötig? Welche Fangfragen werden gestellt? Wie bekomme ich meine Aufregung in Griff?
Dragon1990
Beiträge: 3
Registriert: 26.07.2015, 13:05

nach dem Vorstellungsgespräch erneute Einladung Hilfe

Beitrag von Dragon1990 » 26.07.2015, 14:28

Hallo 

Bin neu hier und wollte euch was fragen ich hatte letzte Woche ein Vorstellungsgespräch die ich Wie ich finde gut gelaufen ist mir wurde alles gezeigt über Lohn usw alles geredet und jetzt nach Einen Tag habe ich einen Anruf bekommen wo ich eine erneute einladung bekommen habe er meinte über konkretes und mach meine Nachfrage ob es um eine erneut Vorstellungsgespräch handelt meinte er sie sind in der engere Wahl nach meine Rückfrage ob es noch viele Bewerber noch offen sind meine er sie sind der einzigste und ein heißer Kandidat und ich soll es nicht weiter erzählen da ich bereits dort über die leihfirma schaffe jetzt ist meine Frage denkt ihr ich habe die stelle und sie wollen mir persönlich zusagen und über Vertrag usw weiter reden oder werde ich wieder mit fragen durchlöchert 

Danke euch schon im voraus

Dragon1990
Beiträge: 3
Registriert: 26.07.2015, 13:05

Beitrag von Dragon1990 » 26.07.2015, 19:05

Brauche eure Hilfe bitte auf antworten soll ich mich vorbereiten was könnte auf mich zu kommen beim ersten Gespräch habe wir eigentlich über alles geredet

Danke schon im voraus

Holger
Bewerbungshelfer
Beiträge: 358
Registriert: 28.02.2007, 16:45

Beitrag von Holger » 27.07.2015, 19:58

Hallo,

kann sein, dass noch weitere andere Personen bei diesem zweiten Gespräch anwesend sind. Dir also evtl. nochmal die gleichen Fragen gestellt werden.

sie sind der einzigste und ein heißer Kandidat und ich soll es nicht weiter erzählen da ich bereits dort über die leihfirma schaffe
diese Aussage zu hören, würde mich etwas verwundern :roll: einziger UND heißer Kandidat? was soll man da nicht weitererzählen? deine Leihfirma sollte sich eher freuen, dass du fest übernommen wirst
..zumindest werben doch viele Leihfirmen mit xx % Übernahmewahrscheinlichkeit :wink: :D :D
denkt ihr ich habe die stelle
bis jetzt hast du (lediglich) ein zweites Gespräch..du hast die Stelle wenn du einen vom AG und von dir unterschriebenen Vertrag in der Tasche hast :wink:

jederfrau
Beiträge: 10
Registriert: 07.01.2016, 17:19

Nach 1. VG+Test, jetzt 2. VG auf Englisch

Beitrag von jederfrau » 16.03.2016, 20:43

Hallo zusammen,

ich hatte vergangene Woche ein Vorstellungsgespräch bei einem Social Startup mit Sitz in Frankreich und Dependence in Deutschland. Das erste Gespräch sollte eigentlich nur 30 Min. gehen, raus war ich erst nach 50 Min. Geführt hat es die Leiterin und eine Mitarbeiterin, beide jünger als ich. Das Team in D besteht aus 3 jungen Frauen, das Ganze ist im Aufbau.
Nach dem Gespräch erfuhr ich am Montag, dass ich mich zusammen mit 2 anderen Kandidaten von insgesamt 9 Bewerbern durchgesetzt habe.

Ich sollte dann bis heute mittag eine Aufgabe lösen. Gerade eben habe ich erfahren, dass mich jetzt ein zweites Gespräch erwartet mit der Leiterin aus Frankreich und einer Dame der HR-Abteilung. Ich nehme an es wird auf Englisch sein.

Ich bin ehrlich gesagt etwas geschockt, klar hätte ich mir denken können, dass da noch was kommt, aber so. Das 2. Gespräch soll max. 45 Min. dauern und per Skype erfolgen.

Das sind alles so neue Dinge für mich. Ja ich kann Englisch, aber im Job Interview und dann noch über Skype und mit der Chefin. Ich habe mir leider keinerlei Notizen im ersten Interview gemacht. Das ist jetzt natürlich schlecht.

Was ratet ihr mir? Wie soll ich da rangehen? Soll ich alles auf Englisch übersetzen, also CV / Fragen etc. pp?

Bin super aufgeregt!!

Merci

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 16.03.2016, 20:54

Das klingt doch super!

Ich finde die Idee mit dem vorher übersetzen des CV und der Standardfragen sehr gut.
Du könntest auch mal gucken, ob es youtube Videos auf englisch gibt, die sich mit der Branche des Unternehmens befassen. Oder halt VGs auf englisch. Es ist ja auch nochmal was anderes, ob Du die Fragen liest oder hörst.

Andererseits, ich habe immer Vorbehalte, wenn Franzosen Englisch sprechen... ;) Das wird bestimmt nicht so arg komplex.

jederfrau
Beiträge: 10
Registriert: 07.01.2016, 17:19

Gehalt

Beitrag von jederfrau » 16.03.2016, 21:11

Kann ich nochmal meine Gehaltsvorstellungen korrigieren?

Hatte ursprünglich 2300-2500 Euro gesagt. Eigentlich liegt meine untere Grenze bereits bei 2500 Euro. Bin mir jedoch nicht sicher, ob das die Position hergibt. Außerdem habe ich gelesen, dass das Gehalt in Frankreich geringer ist als hier.

Es geht um eine Position als Assistenz des Teams, Vollzeit. Gefordert waren buchhalterische Kenntnisse, also quasi eine kaufmännische Ausbildung. Ich habe erst eine kaufmännische Ausbildung absolviert, dann studiert und danach noch eine Weiterbildung gemacht. Bin Quereinsteigerin und z Zt im Praktikum.

Eigentlich habe ich das Gefühl ich bin ein bisschen überqualifiziert für die Stelle und ich finde 2500 brutto als Einstiegsgehalt echt mau. :(

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 17.03.2016, 13:18

Und warum hast du nicht 3.000 Euro gesagt?

So wie du verhandelt man doch nicht: wenn man ein Mindestgehalt bekommen möchte, dann gibt man doch nicht im 1. Versuch eine Gehaltsvorstellung unter dem Mindestgehalt an! Das ist absolut unverständlich. Solche Gehälter fließen dann in die Statistik ein, und dann wundern sich wieder alle, warum Frauen im Durchschnitt weniger verdienen als Männer.

Schon alleine die Frage: kann ich nochmal... Aber selbstverständlich. Es ist schließlich dein Leben und dein Berufsleben. Du bist zu nichts verpflichtet. Du hast mit deiner Ausbildung und deiner Weiterbildung etwas vorzuweisen. Natürlich fühlt man sich geschmeichelt, wenn ein AG Interesse an einem hat. Aber man muss aus seiner Sicht knallhart die Fakten und die Möglichkeiten analysieren. Mit deinem Bildungshintergrund hast du sicherlich auch bei anderen AG Chancen.

Petra8218
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2016, 13:14

Einladung zum 2. Vorstellungsgespräch, kein Terminangebot

Beitrag von Petra8218 » 28.09.2016, 13:26

Hallo,

ich hatte 06-09-2016 ein Bewerbungsgespräch (Initiativbewerbung).

Das Bewerbungsgespräch ist super gelaufen und meine (eventuell) zukünftige Chefin (Personalleiterin war im Urlaub) hat gesagt, ich solle mich am 15-09-2016 melden, ob ich Interesse an einem zweiten Termin hätte, dann auch mit der Personalleiterin.

Ich habe dann am 15.09. angerufen und gesagt, dass ich Interesse hätte.
Da hat Sie gemeint, ja, sie hat sich auch schon die ganze Zeit Gedanken gemacht, welche Projekte ich noch alles machen könnte undSie hat auch mit der Personalleiterin gesprochen, die auch sehr interessiert ist und mit dem Geschäftsführer hat Sie auch schon gesprochen, das macht sie auch nur wenn sie wirklich Interesse an jemanden hat...

Sie wollte mir dann Terminvorschläge schicken.

Nachdem ich bis zu 20.09. nichts mehr gehört habe, hab ich angerufen und gefragt wie es aussieht. Sie meinte, sie ist momentan viel unterwegs und wann es mir den passen würde. Ich habe dann gesagt, der 26-09-2016 wäre gut. Sie meinte, Sie ruft gleich mal die Personalerin an ob das passt.

Darauf hin hat sich seither wieder niemand gemeldet.

Ich weiß jetzt nicht so genau was ich davon halten soll... Weiß jetzt auch nicht, ob ich nochmal anrufen soll oder ob das blöd kommt...

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie lang dauert das normalerweise bei einer Initiativbewerbung? Soll ich nochmal anrufen oder lieber nicht nerven?

Lg Paula

BlackDiamond
Bewerbungshelfer
Beiträge: 659
Registriert: 12.06.2016, 13:37

Beitrag von BlackDiamond » 28.09.2016, 21:26

Das kann man nicht verallgemeinern. Firmen sind unterschiedlich, Mitarbeiter sind unterschiedlich und Bewerbungsprozesse sind es auch.
Ich finde das aber auch sehr ungewöhnlich und nicht sehr respektvoll dir gegenüber, einem potentiellen neuen Mitarbeiter. Ich würde jetzt wahrscheinlich ein e-Mail mit zwei Terminvorschlägen schreiben und wenn dann nichts kommt, würde ich es endgültig absagen. Selbst wenn sie sich dann gleich melden, würde ich den Umgang mit Mitarbeitern hinterfragen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 05.10.2016, 10:23

Petra8218 hat geschrieben:Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Wie lang dauert das normalerweise bei einer Initiativbewerbung? Soll ich nochmal anrufen oder lieber nicht nerven?

Es sollte nicht dein Problem sein, ob du mit Nachfragen nach verstrichenen Terminen nervst. Das Führen von Telefongesprächen gehört wohl zur Jobbeschreibung einer Personalleiterin.

Was ist denn jetzt daraus geworden?


Petra8218
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2016, 13:14

Beitrag von Petra8218 » 05.10.2016, 10:41

Hab jetzt heute nochmal per E-Mail nachgefragt. Falls Sie es sich anders überlegt und kein Interesse mehr haben, bekomme ich so bestimmt eher eine ehrliche Antwort als persönlich telefonisch am Telefon.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11576
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 05.10.2016, 18:15

Die Logik verstehe ich nicht.

Petra8218
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2016, 13:14

Beitrag von Petra8218 » 05.10.2016, 18:19

Brauchst du auch nicht...:) falls sie mir nach der positiven ansage doch noch absagen wollen, fällt das ja leichter in einer email, wie persönlich am Telefon.

Charlie Schmidt
Bewerbungshelfer
Beiträge: 352
Registriert: 25.02.2016, 09:55

Beitrag von Charlie Schmidt » 05.10.2016, 19:06

Das ist aber ganz schön um die Ecke gedacht. ;) Falls Sie Dir das nicht am Telefon hätten sagen wollen, hätten Sie Dich wahrscheinlich vertröstet und Dir dann morgen oder übermorgen die Absage geschickt.

lifeuncut
Beiträge: 19
Registriert: 20.10.2016, 09:27

Beitrag von lifeuncut » 20.10.2016, 10:46

Was ist daraus geworden?

Petra8218
Beiträge: 5
Registriert: 28.09.2016, 13:14

Beitrag von Petra8218 » 20.10.2016, 10:52

Noch nichts...😃 nach dem die Dame mit der ich Kontakt hatte, nicht mehr auf mich reagiert hab, hab ich einfach die Personalerin angerufen. Die hat gemeint, dass es momentan schwierig ist mit allen Beteiligten einen Termin festzulegen, deswegen soll ich mich bitte noch etwas gedulden...das mach ich jetzt und bewerb mich nebenher aber auch noch anderweitig...

pama
Beiträge: 20
Registriert: 23.05.2008, 19:25

2. Vorstellungsgespraech - muss man so lange warten

Beitrag von pama » 10.02.2017, 18:55

2. Vorstellungsgespräch- muss man so lange warten
(warum funktioniert die Titeleingabe und die Vorschau nicht?)

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich bitte um eine kurze Rückmeldung hinsichtlich folgenden Anliegens:

Heute hatte ich das 2. Vorstellungsgespräch bei einem grösseren Unternehmen und sollte erzählen wie meine Arbeitswoche bei einer bestimmten Stelle ausgesehen hat. Danach teilte mir der anwesende Abteilungsleiter mit, das ihm das gut gefallen hat. Es erzählte noch Einzelheiten zu der Stelle und sagte zum Schluss, ich bekomme Anfang März Bescheid. Ich glaube er hatte mein erstauntes Gesicht bemerkt und meinte der Auswahlprozess ist noch nicht abgeschlossen und er müsste verwaltungstechnische Dinge noch erledigen.

Meine Frage: Dauert es mittlerweile so lange bis man Bescheid bekommt. Nach dem 2. VG hätte ich erwartet, es geht zügiger. Was habt ihr für Erfahrungen? Oder war das sogar eine indirekte Absage (aber warum hat er mich im Gespräch dann gelobt?). Es handelt sich dabei um ein gr Unternehmen mit 8000 Mitarbeitern.
Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.[/list]
Zuletzt geändert von pama am 10.02.2017, 19:05, insgesamt 1-mal geändert.

cre
Bewerbungshelfer
Beiträge: 262
Registriert: 22.06.2016, 20:11

Beitrag von cre » 10.02.2017, 19:04

Ist nix ungewöhnliches, bei einem so großen UNternehmen ist das vollkommen normal. Anfang März ist ja nun auch nicht sooo lange.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.02.2017, 09:47

Es kommt ja auch ein wenig darauf an, was im 1. und 2. Vorstellungsgespräch jeweils geredet wurde und wer anwesend war. Wurde denn überhaupt schon über Vertragsdetails geredet?

pama
Beiträge: 20
Registriert: 23.05.2008, 19:25

Beitrag von pama » 16.02.2017, 15:11

Ja, es wurden alle Vertragsdetails bereits im 1. VG besprochen. Da war auch jemand von der Personalabteilung dabei. Im 2 VG ging es um die fachliche Tiefe. Also steht nur noch die Entscheidung aus. Eventuell dauert es deshalb sol lange, weil ich an einen anderen zu meinem Wohnort näheren Standort arbeiten würde als ursprünglich in der Stellenausschreibung vorgesehen. Vermutlich muss das genehmigt werden (das ist zumindest meine Wunschvorstellung). Allerdings weiss ich durch den potentiellen Vorgesetzten im 2. VG auch, das der Bewerbungsprozess noch nicht ganz abgeschlossen ist. Ich hoffe, das klappt mit dem Job- es wäre mein Wunschjob. :)

pama
Beiträge: 20
Registriert: 23.05.2008, 19:25

Beitrag von pama » 03.03.2017, 18:07

Ich habe heute 3 Wochen nach dem 2. VG den potentiellen Vorgesetzten und AP angerufen , um zu erfahren wie die Entscheidung nun ausfällt. Allerdings war mein AP gerade unterwegs und meinte er rufe mich gleich zurück.
Leider kam kein Anruf- den ganzen Tag nicht. Das Unternehmen hatte so einen guten Eindruck gemacht. Wenn man mir absagen wollte, hätte er das gleich machen können. Wie soll ich so ein Verhalten einordnen? :(

cre
Bewerbungshelfer
Beiträge: 262
Registriert: 22.06.2016, 20:11

Beitrag von cre » 03.03.2017, 23:07

Leider kam kein Anruf- den ganzen Tag nicht. Das Unternehmen hatte so einen guten Eindruck gemacht. Wenn man mir absagen wollte, hätte er das gleich machen können. Wie soll ich so ein Verhalten einordnen?
Gar nicht, der AP hat evtl. den ganzen Tag über Streß gehabt. Ein "ich ruf gleich zurück" bedeutet das er dich einschiebt sobald er ein paar Minuten Zeit hat. Wenn das nicht gegeben war, konnte er dich auch nicht zurück rufen. Ich würde Dienstag nochmal höflich anfragen, wenn Montag nix kommt.

DerDude911
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2017, 07:56

Gutes 1. Vorstellungsgespraech - Einladung zum 2.

Beitrag von DerDude911 » 04.07.2017, 08:05

Hallo, die Frage steht ja schon im Titel.

Ich bin 28 Jahre alt und habe mich um eine zweite Ausbildung beworben, da mir mein Beruf keinen Spaß mehr bereitet. Es handelt sich um eine Ausbildung zum It Systemkaufmann. Den Test habe ich bestanden, danach folgte ein Gespräch mit dem Chef der IT Abteilung, das etwa eine Stunde ging und gut verlief. Er zeigte mir kleine Fehler aus meinem Test, was er eigentlich nicht darf meinte er. Auch im Gespräch betonte er, dass er sich mich sehr gut in seinem Team vorstellen kann. Am Ende des Gesprächs hieß es, dass er eigentlich erstmal kein Feedback geben darf, aber er geht eben raus und macht einen Termin für ein zweites Gespräch fest zusammen mit der Chefin, die im Urlaub ist. Das Gespräch ist am Freitag. Die anderen Bewerber haben noch keine Rückmeldung, so hörte sich das für mich an.
Sind das übliche Sätze in Gesprächen? Also "ich darf eigentlich nicht, aber mache das jetzt einfach". Will man damit auch irgendwelche Reaktionen testen? Bin dahingehend etwas eingerostet. Oder verlief das dann offensichtlich einfach richtig gut?
Und über Tipps für das zweite Gespräch wäre ich auch sehr dankbar. :DBild

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1984
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 04.07.2017, 11:45

Wie sympathisch war Dir Dein Gegenüber denn? Was sagt Dein Bauchgefühl?

DerDude911
Beiträge: 2
Registriert: 04.07.2017, 07:56

Beitrag von DerDude911 » 04.07.2017, 21:42

Bauchgefühl ist sehr gut und die Sympathie war auch da. Komme von etwas weiter weg und er hatte mir nach dem Gespräch noch Lokalitäten genannt, wo ich vor der Heimfahrt gut essen kann. Also ein schlechtes Gefühl habe ich nicht.

Antworten