2 Zusagen bekommen - Ausbildung - PANIK

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
dvapron
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2016, 10:05

2 Zusagen bekommen - Ausbildung - PANIK

Beitrag von dvapron » 20.03.2017, 16:09

War heute bei einem mittelständigen Unternehmen zur Vertragsunterschrift und hab dann als ich zu Hause war plötzlich ein Anruf von einem sehr großen Betrieb bekommen mit einer Zusage, ich hab da aus Panik gesagt ich hätte noch andere Zusagen und würde mich morgen melden.

Beim großen Betrieb wäre es Informatikkaufmann und beim mittelständigen ist es Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Ich habe 3 Semester Informatik studiert aber dann doch abgebrochen. Ich bin mir nicht sicher ob mir das programmieren an sich so gut liegt, IT Affinität an sich habe ich aber. Hab leider schon mit 20 Arthrose in Hüfte und Knie und kann deshalb nicht den ganzen Tag auf den Beinen stehen. Ich weiß nicht wie das beim Informatikkaufmann so wäre, was man da macht, den ganzen Tag unter Bürotischen krabbeln und Rechner anschließen könnte mit meiner Arthrose problematisch werden, falls man da sowas macht.

Ich habe auch gelesen es gibt viel zu viele Kaufmänner und dass das nicht so Zukunftssicher wie richtiges IT Zeug ist und sowas... Andererseits ist es ein großer Betrieb der mich wahrscheinlich übernehmen wird und ich dann den Rest meines Lebens Ruhe habe.

Ich bin auch eher jemand der sich nicht viel von seinem Leben verspricht, ich hätte gerne genügen Geld für ne kleine Wohnung, genug zum essen, trinken und mir Musikalben kaufen und das ist auch alles.

Meine Eltern sind der Meinung, egal ob mir der Beruf zusagt, ich sollte zur großen Firma gehen.

Mein Problem ist, ich weiß immer noch nicht genau was man als Informatikkaufmann macht, ob Fachinformatiker Anwendungsentwicklung nicht besser wäre und wie das, falls ich übernommen werde, mit der Arthrose wäre ob das eher beim großen Betrieb oder beim kleineren Betrieb problematisch wäre

Könnte ich beim großen Betrieb jetzt auch noch den Vetrag unterzeichnen und irgendwann später mich entscheiden wohin ich jetzt will? Ich weiß nicht was ich machen soll, mein Kopf explodiert gleich.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 20.03.2017, 20:02

Hallo,

was man in den Berufen macht, hättest du doch direkt die Insider beim Vorstellungsgespräch fragen können. Dann hättest du Infos aus erster Hand bekommen. Dafür ist das Vorstellungsgespräch doch da.

Auch ein Mittelständler wird wohl für den eigenen Bedarf ausbilden, wenn die entsprechende Leistung vorhanden ist.

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Einiges hast du ja schon genannt. Wenn die Sicherheit so eine große Rolle spielt, dann ist die Chance bei einem großem Unternehmen für ein ruhiges und sicheres Arbeiten wahrscheinlich größer.

cre
Bewerbungshelfer
Beiträge: 262
Registriert: 22.06.2016, 20:11

Beitrag von cre » 20.03.2017, 20:43

Eigentlich informiert man sich vor der Ausbildung, was der Beruf beeinhaltet. Aber du hast ja noch Zeit dich schlau zu machen, es gibt ja das Internet.

Allgemein freut es mich, dass du eine Ausbildung bekommen hast. Aber ich würde trotzdem nochmal an deiner Einstellung arbeiten.

Das du den Rest deines Lebens Ruhe hast, in dem Sinne das du da einfach mitgeschleppt wirst ist allerdings eine Illusion. Letztlich hast du aber, dass ist korrekt in einem großen Unternehmen die bessere Chance in der Masse unterzutauchen. Für die Ausbildung ist das aber egal, nach 6 Monaten bist du sowieso quasi unkündbar.

Ich würde dir also raten, dich über beide Berufe zu informieren und dann zu entscheiden was du machen willst.

Allerdings kommen wir nun zum rechtlichen Teil.
Wenn ich das richtig verstehe, hast du den Vertrag schon unterschrieben. Wenn du also doch zu dem großen Unternehmen willst, musst du quasi einen Auflösungsvertrag machen (sollte das nicht funktionieren gibt es noch andere Wege, aber soweit wird es wohl nicht kommten). Du kannst also nicht einfach abwarten, beides unterschreiben und am Ende deine Wahl treffen. Die Wahl musst du jetzt treffen, dass heißt in den nächsten Tagen.

dvapron
Beiträge: 9
Registriert: 17.05.2016, 10:05

Beitrag von dvapron » 20.03.2017, 20:58

cre hat geschrieben: Allerdings kommen wir nun zum rechtlichen Teil.
Wenn ich das richtig verstehe, hast du den Vertrag schon unterschrieben. Wenn du also doch zu dem großen Unternehmen willst, musst du quasi einen Auflösungsvertrag machen (sollte das nicht funktionieren gibt es noch andere Wege, aber soweit wird es wohl nicht kommten). Du kannst also nicht einfach abwarten, beides unterschreiben und am Ende deine Wahl treffen. Die Wahl musst du jetzt treffen, dass heißt in den nächsten Tagen.
Vielen Dank. Nach stundenlanger Überlegung habe ich mich doch entschieden den größeren Betrieb zu wählen. Der kleinere Betrieb hat mich nach 2 Tagen eingeladen zum Vorstellungsgespräch und die Woche darauf kam schon die Zusage, kam mir etwas verdächtig vor.

Da ich erst heute den Vertrag unterschrieben hab und die meinten der Chef müsste das noch unterschreiben bevor es weitergeschickt wird an die IHK(?) könnte ich meinen Ansprechpartner ja vielleicht schon morgen erreichen bevor die das abgeschickt haben, könnte denen etwas arbeit ersparen?

Was wäre denn wenn ich morgen beim großen Betrieb telefonisch zusage, die mir das Zeug schicken bzw. mit mir einen Termin vereinbaren um den Vertrag zu unterschreiben und ich währenddessen beim Betrieb bei dem ich heute unterschrieben habe anrufe, dass ich doch nicht will.

Ich fand die Leute sehr nett und will denen keine unnötige Arbeit machen, konnte ja leider nicht wissen, dass der große Betrieb mich heute anrufen wird.

Antworten