3. Seite Bewerbung Tipps und Muster

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Easy
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2005, 15:14

Keine Ahnung über das Kreativblatt/Dritte Seite

Beitrag von Easy » 15.11.2005, 15:18

Hallo,
ich habe in kurzer Zeit ein Vorstellungsgespräch in einem Krankenhaus als Gesundheits- und Krankenpflegerin (Krankenschwester). Bei der Einladung zu diesem Vorstellungsgespräch lag auch noch ein sog. „Kreativblatt“ bei. Leider weiß ich damit so überhaupt nichts mit anzufangen.
Könnt ihr mir vielleicht helfen? Habt ihr Vorschläge, die ich bei der Krankenschwester benutzen kann?
Ich wäre euch sehr dankbar. Herzlichen Dank!
:lol:

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2355
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 15.11.2005, 18:40

Und sie haben dir nicht gesagt, was du damit machen sollst bzw. dort stehen jetzt keine speziellen Fragen?

Easy
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2005, 15:14

Beitrag von Easy » 16.11.2005, 17:11

Da steht nur
Bitte nutzen sie deses Blatt für Notizen / graph. Darstellungen, Gedichte.... um Ihre Motivation für den Ausbildungsplatz zu begründen.
Warum sollen wir gerade Sie einstellen?

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4186
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 17.11.2005, 18:01

Da kannst du doch deiner Phantasie freien Lauf lassen. Allerdings sollte es nicht allzu kindisch sein. Die erste Idee, die mir kam, war, dass du auf der linken Seite schreibst, was du schon kannst und was dich deiner Meinung als Krankenschwester prädestiniert, und auf der rechten Seite schreibst du dann Dinge/Eigenschaften auf, die du in der Ausbildung lernen bzw. dir aneignen möchtest. Und von den beiden Seiten führst du dann jeweils einen Pfeil nach unten, wo dann "Ziel: sehr gut ausgebildete Gesundheits- und Krankenpflegerin" steht. Ich hoffe, du kannst dir das bildlich einigermaßen vorstellen.

Auryn
Beiträge: 10
Registriert: 16.12.2005, 21:54

Likes & Dislikes / Softskills

Beitrag von Auryn » 06.01.2006, 11:07

Zur Dritten Seite gibt's unterschiedliche Meinungen. Aber nachdem ich kürzlich bei 'ner Bewerberauswahl auf der anderen Seite saß, kamen mir ein paar Fragen, die ich immer wieder gerne beantwortet hätte. - Natürlich in unserem Sinne, versteht sich.
Fachliche Qualifikationen sind das A und O. Sogenannte Hard Skills, die relativ leicht belegbar sind.
Aber auch die Soft SKills werden immer wichtiger. Und diese einzuschätzen ist nicht einfach und schon garnicht objektiv.
Zu deren besserer Einschätzung würde mir gefallen wenn ich mehr über den bewerbenden Menschen ansich erfahren würde. Hobbies sind das eine und stehen ja meist im Lebenslauf. Aber spätestens im Vorstellungsgespräch kommt immer wieder die Frage: "Was sagen andere über Sie" und dergleichen. Der Frage kann man auf einer dritten Seite schon zuvor kommen, denke ich.
Ebenso interessiert mich persönlich, welche Charaktereigenschaften und Wesenszüge den Bewerbern wichtig sind, wie sie sich da einschätzen sowie welche sie so garnicht mögen.
Und auf der einen oder anderen Privaten Web-Site liest man gerne was über Likes und Dislikes. Warum nicht auch auf einer dritten Seite?

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2007, 19:07

3. Seite Bewerbungsmappe - bitte ist dringend

Beitrag von menina » 09.03.2007, 22:25

Ich muss morgen dringenst meine Bewerbung abschicken und hier meine 3.Seite. Ich fand sie vor der Kritik von meinem Partner gut -aber jetzt nicht mehr - jetzt ist sie "schwach"

Was haltet ihr davon? (und von den Häckchen):



Meine Stärken auf einen Blick

√ Ich interessiere mich für Sprachen, möchte auch noch weitere erlernen.

√ Durch mein Auslandspraktikum hatte ich die Möglichkeit einen Einblick in eine fremde
Kultur sowie in das Berufsleben zu bekommen. Auch konnte ich meine Französischkenntnisse vertiefen und erweitern.

√ wie schreib ich das, dass ich erfahrung mit dem Pc habe? Also MS-Office, SAP, Fotobearbeitungsprogramme, Musikprogramme usw.?

√ Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Englisch, Französisch, Textverarbeitung
und Textformulierung.

√ Der Umgang mit Kunden bereitet mir viel Freude und dabei stehen kompetente
Beratung, Freundlichkeit und Servicegedanke an erster Stelle.

√ Ich besitze ein gutes Organisationstalent und arbeite gerne in einem Team, beides kenne
ich von meiner vorherigen Tätigkeit bei der Deutschen Bank.

√ Außerdem bin ich flexibel und kann mich schnell in ein Aufgabengebiet einarbeiten.

Gerne würde ich diese Eigenschaften in den Dienst Ihrer Firma stellen.


Bitte helft mir :/ *panik*

Benutzeravatar
Teufel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 201
Registriert: 04.03.2007, 19:41

Beitrag von Teufel » 09.03.2007, 23:35

Verlangt der Arbeitgeber eine 3. Seite ? Bin davon überhaupt kein Freund und würde von einem Bewerber sowas nicht verlangen.Schwerpunkt sollten immer Anschreiben und Lebenslauf sein. Seine Stärken verkauft man im Anschreiben.


Ich interessiere mich für Sprachen, möchte auch noch weitere erlernen.
Bestimmte Sprachen ? Welche beherrscht du schon ?
Durch mein Auslandspraktikum hatte ich die Möglichkeit einen Einblick in eine fremde
Kultur sowie in das Berufsleben zu bekommen. Auch konnte ich meine Französischkenntnisse vertiefen und erweitern.
Wo war das Praktikum ? Scheinbar in Frankreich...


wie schreib ich das, dass ich erfahrung mit dem Pc habe? Also MS-Office, SAP, Fotobearbeitungsprogramme, Musikprogramme usw.?
Ich beherrsche die gängigen PC- Anwendungen u.a. MS-Office, SAP....

Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Englisch, Französisch, Textverarbeitung
und Textformulierung.
Lieblingsfächer find ich blöd...Interessen oder bevorzugte Interessen finde ich persönlich besser, ist aber kein grober Fehler.
Ich besitze ein gutes Organisationstalent und arbeite gerne in einem Team, beides kenne
ich von meiner vorherigen Tätigkeit bei der Deutschen Bank.

kennen ist zu allgemein....kenne auch vieles, heißt aber nicht ich, dass darin gut bin oder Ahnung habe.

..... , diese Fähigkeiten konnte ich bei meiner Tätgkeit als...(Bankkauffrau ?) unter Beweis stellen.

Außerdem bin ich flexibel und kann mich schnell in ein Aufgabengebiet einarbeiten

schnell reicht nicht...schnell und zuverlässig

in ein(fremdes) Aufgabengebiet....


Viel Glück und mach dich nicht verrückt wegen einer dritten Seite.

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2007, 19:07

Beitrag von menina » 09.03.2007, 23:51

Dankeschön.
NEIN, angefordert ist die nicht. Aber mein Anschreiben ist schon etwas länger durch meine ganzen Tätigkeiten. Ich möchte nicht das auslassen was ich kann und was ich getan habe... oder?

vielen lieben Dank!

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 10.03.2007, 18:58

Hallo Menina!
menina hat geschrieben: Aber mein Anschreiben ist schon etwas länger durch meine ganzen Tätigkeiten.
Das wundert mich jetzt aber. Normalerweise ist die "Dritte Seite" nämlich genau der Trick, um das Anschreiben kurz zu halten! Nicht, dass ich Dir den Spass verderben wollte, aber: Wer ein Anschreiben mit Überlänge UND eine dritte Seite kombiniert, macht etwas falsch... immer! Steht Dein Anschreiben hier irgendwo? Mir kommt es (auch von den Formulierungen her) so vor, als würdest Du hier manches schon Gesagte wiederholen.

Davon abgesehen erwartet der Personalmensch von einer unverlangten Seite etwas ganz Besonderes... vom Inhalt her. In Deinem Falle sehe ich, ehrlich gesagt, nichts, was in Anschreiben oder Lebenslauf nicht besser aufgehoben wäre.

Was die "Häkchen" angeht: Die finde ich ein wenig seltsam eingesetzt. Normalerweise zeigt ein Haken ja, dass etwas nach Überprüfung für "OK" befunden ist. Ein Haken VOR einer BEHAUPTUNG ist für mein Gefühl direkt ein doppelter Widerspruch in sich... ;-)

Wobei ich darauf jetzt ohne Deine direkte Frage gar nicht rumgeritten wäre... Erstmal ruhig Blut! Ich würde mir Anschreiben und Lebenslauf noch einmal im Zusammenhang betrachten (ruhig mit Partner - der soll nicht nur nörgeln, sondern auch was liefern!)... und mit aller Ruhe der Welt überlegen, welche meiner guten Eigenschaften

a) für diese spezielle Bewerbung überhaupt wie wichtig ist
b) besser in Anschreiben oder Lebenslauf passt
c) schon in einem (oder womöglich sogar beiden) steht... ;-)

Nichts, was an einem Wochenende nicht zu schaffen wäre... ;-)

Ran! ;-)

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2007, 19:07

Beitrag von menina » 12.03.2007, 00:57

Dank Dir für deine Antwort :)

Aber jetzt ist es eh zu spät -Bewerbung ist nun weg.

In der 3.Seite habe ich auch nur Sachen eingeführt bzw. erklärt die eben niergends reingepasst haben. Ich bewerbe mich als Industriekauffrau & da brauch ich ja im Anschreiben nicht gerade erwähnen das ich ein Auslandspraktikum absolviert habe. DENNOCH wollte ich erwähnen das ich Auslandserfahrung habe.

Wie gesagt -zu spät!
Auch mit dieser Absage werde ich fertig! ;)

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 12.03.2007, 14:29

Tjaaaaa... Menina... so ist das mit den Fragen auf den allerletzten Drücker... ;-)

Bzgl. des Auslandspraktikums hast Du m. E. übrigens völlig recht: Das IST ein Wahnsinns-Pluspunkt - der auf jeden Fall erwähnt werden sollte! Schade finde ich nur, dass er in diesem Umfeld (d. h. als einer von vielen Punkten, von denen die meisten BEI WEITEM nicht so interessant sind!) ein wenig untergeht... ich zumindest habe ihn völlig überlesen... ehrlich wahr...

Vorschlag, falls Du Dich mal wieder an eine dritte Seite denkst: Verfasse doch eine extra Seite über genau diese wichtige Erfahrung! Das wäre WIRKLICH eine Seite, die Dich deutlich abhebt von der Masse - vor allem, wenn Du sie noch "stilecht" auf Französisch verfasst... ;-)

Kein Scherz - das fände ich wirklich cool!

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2007, 19:07

Beitrag von menina » 12.03.2007, 19:24

Wie "stilecht" auf Franösisch.
Sorry den Beitrag versteh ich nich ganz.
Erläutere :)

Benutzeravatar
Baddy
Bewerbungshelfer
Beiträge: 265
Registriert: 03.09.2006, 05:33

Beitrag von Baddy » 12.03.2007, 19:44

so wie ich es verstanden habe sollst du sie auf Französisch verfassen ;) ...das wäre natürlich wirklich eine gute idee um dabei auch noch deine Französischkenntnisse gleich zu "zeigen".

Benutzeravatar
Teufel
Bewerbungshelfer
Beiträge: 201
Registriert: 04.03.2007, 19:41

Beitrag von Teufel » 12.03.2007, 19:57

Vorschlag, falls Du Dich mal wieder an eine dritte Seite denkst: Verfasse doch eine extra Seite über genau diese wichtige Erfahrung! Das wäre WIRKLICH eine Seite, die Dich deutlich abhebt von der Masse - vor allem, wenn Du sie noch "stilecht" auf Französisch verfasst...
Wie "stilecht" auf Franösisch.
Sorry den Beitrag versteh ich nich ganz.
Erläutere
Eine Seite über dein Praktikum in Frankfreich in französischer Sprache...Extra Seite á la Haute Cousine...

Halte ich nur in bestimmten Fällen für sinnvoll...

DENNOCH wollte ich erwähnen das ich Auslandserfahrung habe.
Kann man ohne große Probleme im Lebenslauf machen.Mit einer dritten Seite kann man nicht nur glänzen.

Benutzeravatar
menina
Beiträge: 19
Registriert: 05.03.2007, 19:07

Beitrag von menina » 12.03.2007, 21:42

Nun gut, ich fands ja ok so wie es war.
Auf der 3. Seite hab ich ja auch nicht nur mein Auslandspraktikum erläutert, sondern meine ganzen Schulungen auch.

angeldeluxe81
Beiträge: 5
Registriert: 08.08.2007, 12:28

HILFE - Seite 3 - wie und was schreiben? Beispiele benötigt

Beitrag von angeldeluxe81 » 08.08.2007, 12:31

Hallo,
mein Mann schreibt grad an einer Werbung, nun haben wir im Internet gelesen, dass immer mehr eine so genannte Seite 3 in die Bewerbung eingefügt wird. Was das ist wissen wir in etwa aber: wie schreibt man das? Zu was für Themen? Wie baut man die Seite auf?
Ganz wichtig: Wo gibt es Beispiele? Hat hier schon Jemand eine Seite 3 verfasst und kann die mal zeigen?

Wir finden das Beide echt schwierig und brauchen dringend mal Eure Hilfe dazu!

Danke,
Katrin

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 08.08.2007, 13:13

Im Internet liest man viel, wenn der Tag lang ist. Je mehr man praktisch liest, desto verworrter wird man. Eine Dritte Seite muss mit zusätzlichen Inhalten gefüllt werden, und wenn euch jetzt schon nichts mehr dazu einfällt, dass macht eine Dritte Seite nicht viel Sinn.

Für welchen Beruf überhaupt?

Oft habe ich es schon so gesehen:
Was spricht für mich?

Meine Berufserfahrung:

-
-

Meine Arbeitsweise:

-
-

Meine beruflichen Ziele:

-
-

angeldeluxe81
Beiträge: 5
Registriert: 08.08.2007, 12:28

Beitrag von angeldeluxe81 » 08.08.2007, 14:40

Fachinformatiker

Habe nun doch ein Beispiel gefunden, hier sind folgende Schlagworte drin:

Ich bin ...
Ich kann ...
Ich habe ...
Ich will ...

Und ich habe mich mit wem aus einer Zeitarbeitsfirma unterhalten, die meinte die 3. Seite ist inzwischen ein Muß wenn man sich echt abgrenzen will... normale Bewerbungen gibts eh schon genug.

Britney81
Beiträge: 11
Registriert: 25.07.2007, 09:04

Beitrag von Britney81 » 08.08.2007, 16:43

angeldeluxe81 hat geschrieben:Fachinformatiker

Habe nun doch ein Beispiel gefunden, hier sind folgende Schlagworte drin:

Ich bin ...
Ich kann ...
Ich habe ...
Ich will ...

Und ich habe mich mit wem aus einer Zeitarbeitsfirma unterhalten, die meinte die 3. Seite ist inzwischen ein Muß wenn man sich echt abgrenzen will... normale Bewerbungen gibts eh schon genug.

Wenn an es aber geschafft hat, seine Qualitäten und Ziele schon ins Anschreiben mit rein zu packen, braucht man auch keine Seite 3. Ich denke, es kommt auf den Inhalt an - nicht auf die Anzahl der Seiten. man muss sich INHALTLICH von den ganzen anderen Bewerbungen abgrenzen. Zu viel Kreativität kann bei dem ein oder anderen (konservativen) Arbeitgeber auch einen negativen EIndruck hinterlassen.

Da tendiere ich doch lieber zu einem schönen Deckblatt oder, wenn man viele Anlagen hat, zu einem Inhaltsverzeichnis - um den Überblick zu erleichtern.


Viele Grüße

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 08.08.2007, 21:10

angeldeluxe81 hat geschrieben:die meinte die 3. Seite ist inzwischen ein Muß wenn man sich echt abgrenzen will
;-);-);-) Herrlich ;-);-);-)

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 08.08.2007, 22:37

Ich werde mir angewöhnen, FRAGEN einfach nach zu wuseln. Da ist immer witzig, wo er/sie unterwegs ist. :D :D

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 09.08.2007, 14:02

Vielen Dank, Eauvive... aber erstens schreibt die besten Gags noch immer das Leben (s. o.)... und zweitens kommt es auch vor, dass ich einfach "nur" jemandem helfen möchte... kannst also Pech haben... ;-)

Sannah
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2008, 10:06

meine 3te Seite - ok? zu lang? Verbesserungsvorschläge?

Beitrag von Sannah » 02.09.2008, 10:34

Ich über …

… mich als Mensch:
Ich bin ein sehr verantwortungsbewusster und zielstrebiger Mensch mit vielseitigen Interessen und großer Bereitschaft, mich voll und ganz neuen Aufgaben zu widmen. Mein Arbeitsstil ist geprägt durch ein hohes Qualitätsbewusstsein.
Von meinen Freunden, Familie und meinen Mitmenschen werde ich als sehr zuverlässig, hilfsbereit und offen eingeschätzt. Ich bin auch bereit, konsequent an mir zu arbeiten sei es privat oder beruflich.
Arbeit sehe ich auch als Entwicklung meiner Persönlichkeit und finde, dass dazu die Bereitschaft für Veränderung und Offenheit wichtige Bestandteile sind.


… meine Einstellung zur Arbeit:
Ich sehe meinen Platz im Assistenz, Büro,- und Kundenbereich, da mir diese abwechslungsreiche Arbeit gefällt. Hohe Kundenorientierung sowie adrettes Auftreten, ist für mich als Absolventin einer Handelsschule eine Selbstverständlichkeit. Zu meinen Stärken gehören auch Teamfähigkeit sowie ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, dass ich im Umgang mit den KundenInnen gerne einbringe.

Für mich gehört zu jeder Arbeit, egal in welcher Abteilung, ein gewisses Maß an allgemeiner Bildung und unter diesem Motto lebe ich auch. Ständige Bereitschaft zum Weiterlernen ist mir genauso wichtig, wie Spaß an der Arbeit. In Stresssituationen versuche ich immer einen klaren Kopf zu behalten um die Übersicht nicht zu verlieren.
Von meinem zukünftigen Arbeitsplatz erwarte ich mir eine verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeit in einem mitarbeiterfreundlichen und kollegialen Umfeld.

… meine Motivation
Die richtige Arbeitsmotivation beziehe ich sehr oft aus anspruchsvollen Problemstellungen.
Außerdem habe ich gelernt mich sehr rasch in eine neue Umgebung und neuen Tätigkeitsbereichen anzupassen, somit stellt Integrität keinerlei Probleme für mich dar.
Ich bin sicher, dass ich sehr gute Voraussetzungen mitbringe, um Ihr Team zu verstärken und Ihre Erwartungen voll und ganz zu erfüllen.

Für Ihr Unternehmen werde ich durch meine Innovationskraft und Fähigkeit, analytisch denken zu können, sicherlich bald eine gewinnbringende Mitarbeiterin sein und damit zu einer positiven Firmenentwicklung beitragen


Warum gerade ich? …
• weil ich eine ambitionierte Person bin
• weil ich Spaß an der Arbeit habe und gerne gefordert werde
• weil ich neuem gegenüber offen bin und lernwillig bin
• weil ich Kommunikationsstärke besitze, und auch in Stress Ruhe bewahre
• weil ich gerne im Team arbeite, jedoch auch nicht vor „Alleingängen“ zurückschrecke
• weil ich in komprimierter Zeit viel Leistung erbringe



Was haltet ihr von meiner 3ten seite?
Verbesserungsvorschläge?

Sannah
Beiträge: 3
Registriert: 02.09.2008, 10:06

Beitrag von Sannah » 04.09.2008, 09:30

So schlecht dass es nicht mal bewertbar ist?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 05.09.2008, 01:11

Das zu "bewerten" ist tatsächlich schwierig. Mein Eindruck ist, dass Du Dir sehr viel Mühe damit gegeben... und dabei irgendwann den überblick verloren hast:

Z. B. sehe ich auf dieser Seite zwei Alternativ-Ansätze untereinander: Der letzte Abschnitt ("Warum gerade ich?") könnte m. E. eine ebenso gute Gliederung darstellen wie das "Ich über..."-Thema. So richtig zusammen passen die beiden aber nicht.

Was ebenfalls fast immer nicht zusammen passt (zumindest über weite Strecken), sind überschriften und nachfolgender Text der einzelnen Absätze. Meist trifft nur der jeweils erste Satz das angekündigte Thema, während sich die folgenden immer weiter davon entfernen.

Zudem fragt sich der Leser unwillkürlich, ob da jemand tatsächlich über eine lebende Person (im Idealfall die Bewerberin selbst) schreibt, oder unabhängig von dieser das Bild eines vermeintlichen Wunschbewerbers in den Raum gestellt wird. Und sobald sich dieser Eindruck eingestellt hat (was ziemlich schnell geschieht) ist man auch nicht mehr neugierig... und ärgert sich eher über die in der Tat erhebliche Länge. Die wäre nur dann gerechtfertigt, wenn man tatsächlich das Gefühl hätte, einen realen Menschen kennen zu lernen...

In einem kurzen Abschnitt ist dies tatsächlich der Fall:
Sannah hat geschrieben:Ich sehe meinen Platz im Assistenz, Büro,- und Kundenbereich, da mir diese abwechslungsreiche Arbeit gefällt. Hohe Kundenorientierung sowie adrettes Auftreten, ist für mich als Absolventin einer Handelsschule eine Selbstverständlichkeit. Zu meinen Stärken gehören auch Teamfähigkeit sowie ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, dass ich im Umgang mit den KundenInnen gerne einbringe.
Das passt zwar ganz besonders wenig zur Headline ("Einstellung zur Arbeit"???), klingt aber ehrlich und nachvollziehbar. Ganz anders als z. B. "Innovationskraft" und "Analyse"... die daneben besonders unwahrscheinlich klingen. Was "Integrität" bedeutet, könntest Du bei Gelegenheit ebenfalls einmal nachschlagen... ;-)

Wenn Du es allerdings schaffen würdest, jedes Thema der Seite so kurz, klar und individuell wie den o. g. Absatz zu bewältigen, könnte das Ergebnis interessant sein...

Antworten