Absage nach Einladung zum Vorstellungsgespraech

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
su2010
Beiträge: 12
Registriert: 14.06.2013, 14:08

Absage nach Einladung zum Vorstellungsgespraech

Beitrag von su2010 » 07.11.2017, 17:18

Hallo.Ich hoffe einer von euch kann mir das erklären.
Ich habe mich auf eine Stelle beworben (26.10.) und bekam direkt am Folgetag (27.10.) die Einladung zum Vorstellungsgespräch. Da dieser Termin (02.11.) leider auf eines bereits geplanten Urlaubs nicht in Frage kam, habe ich in der Personalabteilung angerufen und darum gebeten den Termin zu verlegen. Dazu war man bereit und hat mir einen Termin nach meinem Urlaub gegeben. Das Vorstellungsgespräch sollte nun eigentlich am 13.11. sein, also nächsten Montag. Doch heute bekomme ich von der Assistentin der Geschäftsführung eine Absage geschickt. Standardtext, welche man eigentlich versendet, wenn man die Bewerbungen aussortiert, die nicht in Frage kommen. Da die E-Mail nicht von der Personalabteilung kam, habe ich direkt versucht dort jemand zu erreichen um die Sachlage zu klären, leider war die Ansprechpartnerin schon gegangen.
Habt ihr einen Rat für mich? Soll ich mich morgen nochmal an die Ansprechpartnerin bei der Personalabteilung wenden oder soll ich der Assistentin der Geschäftsleitung antworten, was denn nun mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch nächsten Montag ist?
Bin gerade total verwirrt und down, weil diese Stelle eigentlich meine Traumstelle wäre ... :( :( :(

Hateself
Beiträge: 37
Registriert: 12.02.2018, 13:05

Beitrag von Hateself » 18.03.2018, 17:30

Tja, dein "Fehler" war ist gewesen, den Personaler vorzuschreiben wann du dich vorstellst. Die Pisser halten sich halt für Götter und sehen sowas nicht gern. Sie wollen halt dass du antanzt und springst wann sie es wollen.

Antworten