Ahhh wahrscheinlich Chance auf Traumjob vermasselt

Wie geht es weiter nach Absagen? Was kann daraus gelernt werden? Lass andere an deinen Erfahrungen teilhaben. Berichte über gute und schlechte Erfahrungen bei der Stellensuche.
Antworten
Lisboa
Beiträge: 51
Registriert: 26.02.2009, 01:50

Ahhh wahrscheinlich Chance auf Traumjob vermasselt

Beitrag von Lisboa » 26.02.2009, 22:01

Ich könnte mich am liebsten umbringen, so sauer bin auf mich selbst.

Ich hab eine Bewerbung geschrieben und muss sagen die ist wirklich TOP.
Wegen dem Ausdruck und Rechtschreibung hab ich extra alles von einem Lektorat korrigieren lassen.Danach war die Bewerbung wirklich perfekt. Sowohl inhaltlich als auch sprachlich.

Naja, dann habe auch alles in eine Email eingefügt und nochmal dem Recruiter 3 Zeilen geschrieben.. so von wegen ...Danke nochmal für das informative Gespräch und freue mich von Ihnen zu hören und und und. Und was passiert? Ich lese alles nochmal durch und schicke ab und merke dann beim zweiten Hinsehen, dass ich ZWEI FETTE TIPPFEHLER habe :shock: :shock: :shock: :evil: :evil: :evil: Die Email war bereits abgeschickt.
Ich habe die Bewerbung gestern um 15h abgeschickt und hab seit dem nichts mehr gehört. Keine Zusage und keine Absage.NIX!!!
Ich habs es mir doch quasi selbst vermasselt oder?
Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht am Mo anrufen soll und nachfragen soll wie der Zwischenstand ist, falls ich immer noch nichts hören sollte. Denn eigentlich müssten die doch was schreiben..so von wegen.. Danke Bewerbung erhalten...sie hören von mir....aber keine Antwort ist immer ein schlechtes Zeichen. Ich bin soooo am Ende. Das war so ein geiler Posten gewesen bei dieser Firma und ich möchte auch nur diesen Job bei dieser Firma haben.Nichts anderes.Ich bin sooooo traurig. Ich hoffe, er macht sich wenigstens die Mühe die Bewerbungsdateien zu öffnen, aber wer weiß.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 27.02.2009, 13:50

So schnell reagieren die Personaler doch sowieso nicht. Eventuell ist die E-Mail auch im Spam-Ordner gelandet und wurde automatisch gelöscht. :o

Wenn du grundsätzlich geeignet bist, dann sollten Rechtschreibfehler nicht den Ausschlag geben. Wenn der Personaler pfiffig ist, schenkt er dir einen Duden, und besteht darauf, dass du noch einmal an einem Deutsch-Seminar zur Auffrischung der Kenntnisse teilnimmst.

Benutzeravatar
drusilla
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1796
Registriert: 27.12.2008, 23:08

Beitrag von drusilla » 27.02.2009, 14:38

naja, sind es offensichtliche tippfehler oder könnten die als rechtschreib-/grammatikfehler interpretiert werden? wenn es ersteres ist, würd ich mir mal keine sorgen machen. ich hab bei einer bewerbung auch schon mal zwei wochen später die antwort bekommen "ich bin jetzt aus den ferien zurück und bestätige ihnen den erhalt ihrer bewerbung".

Lisboa
Beiträge: 51
Registriert: 26.02.2009, 01:50

Beitrag von Lisboa » 27.02.2009, 19:44

Ihr macht mir Mut!!! ich hoffe ihr habt Recht.
Also einerseits dauert es ja immer Tage, aber andererseits hab ich es direkt an die Person geschickt für die ich auch arbeiten müßte d.h. die Person entscheidet letztlich und kann sofort ja oder nein sagen.
Mal schauen was draus wird.Meine Freundin meinte auf keinen Fall vor Dienstag anrufen, aber wenn es in den Spamordner gelandet ist, dann vllt. doch so schnell wie möglich bevor sie einen anderen einstellen.
Die Fehler sind typische Tippfehler. Ich bin soooo doof
:evil:

ToBi1
Beiträge: 18
Registriert: 21.11.2008, 10:12

Beitrag von ToBi1 » 17.04.2009, 11:51

Und? Was ist rausgekommen?

Li-Ci
Beiträge: 27
Registriert: 21.05.2007, 19:54

Beitrag von Li-Ci » 07.05.2010, 14:49

auch wenn das älter als alt ist, ich kann mich vollkommen identifizieren, weil mir das auch passiert ist, zwei DOOFE wirklich dämliche Rechtschreibfehler und ich hoffe, das gibt nach dem sehr gut gelaufenen Vorstellungsgespräch nicht doch noch den Negativausschlag, weil es doch noch auffällt :cry:
es war das erste Mal, dass ich mich vor allem richtig gut gefühlt hab und das ich nicht wie verschüchtert dagesessen hab, sondern mir auch was zugetraut hab, so wie unsere Lehrerin aus der Berufsschule immer meint: wir müssen auf unsere Leistungen vertrauen,
aber wenn solche Fehler kommen, die jedem Deppen nicht passieren würden und einen dann vielleicht sogar noch das Word-Programm übern Tisch zieht (so gesehen, es verbessert automatisch die einen Rechtschreibfehler und setzt dir andere rein, an die du schon gar nicht mehr denkst - deswegen lieber ausschalten ;))
ich hoffe wirklich auf eine Zusage, nachdem der Chef schon zu mir meinte, das alles passt und auch so wie ich mich gegeben hat, die Chemie hat gestimmt, ich will mehr von dem Unternehmen sehen

Antworten