Mechatroniker Bewerbung für Ausbildung nach Studienabbruch

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Ahmet1234
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2019, 19:29

Mechatroniker Bewerbung für Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von Ahmet1234 » 08.10.2019, 22:34

Servus bin neu hier suche zurzeit eine Ausbildung und weis leider nicht ob meine Bewerbung gut ist ?
Würde mich über Feedbacks freuen. Danke:)

Sehr geehrte Damen und Herren,

zurzeit befinde ich mich auf der Suche nach einer Berufsausbildung, die sich mit meinen persönlichen Interessen und Vorlieben deckt und durch deren erfolgreichen Abschluss ich eine gute Basis für meine berufliche Zukunft legen kann. Ich bin der Überzeugung, meinen Vorstellungen durch eine Ausbildung in Ihrem Betrieb gerecht zu werden, aus diesem Grund sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zu.

Ich studiere zurzeit Wirtschaftsingenieurswesen und aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir nicht mehr möglich, mein Studium fortzuführen. Da ich allerdings unbedingt einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe, schon über viel Fachwissen im naturwissenschaftlichen Bereich verfüge und sehr motiviert bin, möchte ich eine Ausbildung zum Mechatroniker absolvieren.

Der Beruf des Mechatronikers interessiert mich bereits seit mehreren Jahren da es ein sehr zukunftsorientierter Beruf ist und mich die Schnittstelle zwischen mechanischen und elektronischen Vorgängen sehr Interessieren. Am technischen Gymnasium habe ich Einblicke in die Elektrotechnik und Metalltechnik bekommen sowohl theoretisch als auch praktisch und diese haben mir sehr gefallen. Mein Interesse an technischen Tätigkeiten werden ergänzt durch meine Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und meiner Belastbarkeit.

Konnte ich Ihr Interesse wecken? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.

Potreus
Beiträge: 13
Registriert: 08.10.2019, 11:07

Re: Mechatroniker Bewerbung für Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von Potreus » 09.10.2019, 11:23

Die Einleitung finde ich nicht gut: zu viel Geschwafel. Die Firma hat die Bewerbung beim Lesen schon vor sich liegen. Dann musst du nicht mehr schreiben, dass du eine Berufsausbildung suchst. Beginne gleich mit knallharten Fakten, die zeigen, dass du schon etwas kannst:
schon über viel Fachwissen im naturwissenschaftlichen Bereich

technischen Gymnasium
Mit diesen Angaben in der Einleitung machst du den Leser neugierig.

In zwei weiteren Absätzen schreibst du dann genauer, was es damit auf sich hat. Aber nicht schreiben: interessieren mich sehr, haben mir gefallen usw. sondern exakt schreiben, was du im Bereich Elektrotechnik und Metalltechnik schon gelernt hast, was dir eventuelle Experimente gezeigt haben, welche guten Fähigkeiten du dabei einsetzen konntest usw.

Interesse weckst du nicht mit einer Frage wie "Konnte ich Ihr Interesse wecken?", sondern mit so viel positiven Fakten und Argumentationen wie möglich, die dich von anderen Bewerbern unterscheiden. Z.B. Flexibilität, Anpassungsfähigkeit und meiner Belastbarkeit kann jeder Bewerber schreiben und einfach von sich behaupten. Damit unterscheidest du dich null von den anderen.

Du bringst schließlich alle Voraussetzungen mit. Jetzt kommt es darauf an, dass du in einem tollen Betrieb landest. Mit einer 0815-Bewerbung landest du aber nur in 0815-Betrieb; mit einer Top-Bewerbung aber auch bei einem Top-Betrieb, also günstigenfalls bei einem Weltmarktführer.

Ahmet1234
Beiträge: 2
Registriert: 08.10.2019, 19:29

Re: Mechatroniker Bewerbung für Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von Ahmet1234 » 09.10.2019, 17:19

Danke für deine Rückmeldung:) wie siehts jetzt aus?
Sehr geehrte Damen und Herren,

da ich mir am technischen Gymnasium viel Fachwissen in den naturwissenschaftlichen Fächern aneignen konnte, Mathe und Physik zu meinen Stärken zählen habe ich mich für eine Ausbildung zum Mechatroniker entschieden. Ich bin davon überzeugt das eine Ausbildung in Ihrem Betrieb ein sehr guter Grundbaustein in meiner beruflichen Zukunft wäre.

Ich studiere zurzeit Wirtschaftsingenieurswesen und aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir nicht mehr möglich, mein Studium fortzuführen. Da ich allerdings unbedingt einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe, und einen zukunftsorientierten Beruf suche habe ich mich für den Beruf zum Mechatroniker entschieden.

Am technischen Gymnasium habe ich Einblicke in die Elektrotechnik und Metalltechnik bekommen sowohl theoretisch als auch praktisch. Das Löten, Drehen, Bohren, Fräsen und Feilen konnte ich mit voller Zufriedenheit erledigen, dadurch konnte ich mein handwerkliches Geschick, meine Sorgfalt und meine Genauigkeit unter Beweis stellen. Mein Interesse an technischen Tätigkeiten werden ergänzt durch meine Teamfähigkeit, meinem Fleiß und meiner Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber.

Gern möchte ich mich persönlich bei Ihnen vorstellen. Über eine Einladung zu einem Gespräch freue ich mich daher sehr.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11509
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Mechatroniker Bewerbung für Ausbildung nach Studienabbruch

Beitrag von TheGuide » 14.10.2019, 02:19

Ahmet1234 hat geschrieben:
09.10.2019, 17:19
da ich mir am technischen Gymnasium viel Fachwissen in den naturwissenschaftlichen Fächern aneignen konnte, Mathe und Physik zu meinen Stärken zählenKOMMA habe ich mich für eine Ausbildung zum Mechatroniker entschieden.
Vermeide können in Verbindung mit anderen Verben, es schwächt die Kernaussagen ab!
Ich bin davon überzeugt das eine Ausbildung in Ihrem Betrieb ein sehr guter Grundbaustein in meiner beruflichen Zukunft wäre.
Woher rührt diese Überzeugung?
Ich studiere zurzeit Wirtschaftsingenieurswesen und aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir nicht mehr möglich, mein Studium fortzuführen. Da ich allerdings unbedingt einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe, und einen zukunftsorientierten Beruf suche habe ich mich für den Beruf zum Mechatroniker entschieden.
Das will natürlich jeder AG hören, dass er für Plan B herhalten muss... Wie weit bist du im Studium? Bist du sicher, dass du es nicht beenden kannst? Was ist mit BAFöG?
Am technischen Gymnasium habe ich Einblicke in die Elektrotechnik und Metalltechnik bekommen
Bekommen ist ein Verb, welches kein eigenes Zutun verlangt, egal, ob du ein Geschenk oder einen Tritt in deinen Allerwertesten bekommst.
Das Löten, Drehen, Bohren, Fräsen und Feilen konnte ich mit voller Zufriedenheit erledigen, dadurch konnte ich mein handwerkliches Geschick, meine Sorgfalt und meine Genauigkeit unter Beweis stellen.
Und jetzt mal ohne können.

Antworten