Anschreiben Formulierung für Arbeitslose Wie?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
Memo777
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2019, 15:29

Anschreiben Formulierung für Arbeitslose Wie?

Beitrag von Memo777 » 25.08.2019, 17:27

Hallo, 

Erstmal möchte ich mich bedanken das es solche Foren gibt. Habe mich gerade Angemeldet und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt. 

Ich bin seit 16.07.19 arbeitslos bis jetzt habe ich es in den Bewerbungen verschwiegen. 
Ich habe aber Angst das es irgendwie rauskommt eventuell durch Steuerbescheide ect. keine Ahnung. 
Ich habe selber gekündigt weil ich auch was anderes machen will mir hat die Arbeit kein spass mehr gemacht und auch gesundheitlich war es nicht für mein Vorteil.
Wie kann ich es formulieren das ich selber gekündigt habe und zurzeit Arbeitssuchend bin mich verändern will ect??? 

Danke Grüße Memo 



So sah meine bisherige Bewerbung aus: 

BEWERBUNG ALS VERFAHRENSFACHKRAFT 

Sehr geehrter Herr Mustermann,

Mit großem Interesse bin ich im Stellenmarkt der Arbeitsagentur für Arbeit auf die ausgeschriebene Position aufmerksam geworden. Aus diesem Grund möchte ich mich bei Ihnen als Verfahrensfachkraft bewerben. 

Zurzeit arbeite ich als Industriemechaniker bei der Firma Mustermann GmbH. Hier bin ich insbesondere verantwortlich für die Bedienung von vollautomatischen Perforiermaschinen, die Durchführung von Reparaturen und das überwachen der Produktionsprozesse. 

Nach 15 Jahren Erfahrung im Bereich Metall/Industrie möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern und mich durch neue Herausforderungen weiterentwickeln. Ihre Firma hat mein Interesse geweckt ich bin überzeugt, mein Qualifikationen und Know-how bei Ihnen ebenso produktiv wie gewinnbringend für Ihr Unternehmen einbringen zu können. 

In eine neue Aufgabe bei Ihnen kann ich verschiedene Stärken einbringen. So bin ich meine Aufgaben sehr zuverlässig, verantwortungsbewusst und präzise angegangen. Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der flexibel, motiviert und teamorientiert ist. Außerdem habe ich in früheren Projekten insbesondere ausgeprägte Kommunikationsstärke, hohe Lernbereitschaft und viel Kreativität unter Beweis stellen können. 

Da ich noch in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis bin, beträgt meine Kündigungsfrist 4 Wochen. Konnte ich Sie mit dieser Bewerbung überzeugen? Einen vertiefenden Eindruck gebe ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch. Ich freue mich auf Ihre Einladung! 


Mit freundlichen Grüßen 
Mustermann

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11509
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Formulierung für Arbeitslose Wie?

Beitrag von TheGuide » 25.08.2019, 19:40

Memo777 hat geschrieben:
25.08.2019, 17:27
So sah meine bisherige Bewerbung aus: 
Ähhhh.... Das macht mich immer wieder sprachlos, wenn ich das lese. Auch wenn es auf den ersten Blick so scheint, als sei es ökonomisch, nur eine Bewerbung zu schreiben und die dann immer ein wenig anzupassen: Nein, ist es nicht. Man merkt es den Bewerbungen immer an, weil sie
a) sehr offen formuliert sind, was gleichzeitig auch nichtssagend ist und
b) du wahrscheinlich nicht ausreichend auf die Anforderungen aus der Stellenausschreibung und die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Arbeitgebers eingehen kannst.
Ergo: Schreibe auf jede Ausscchriebung eine adäquate, eigene Antwort, OHNE Textbausteine!

BEWERBUNG ALS VERFAHRENSFACHKRAFT 
Warum Großschrift? Das macht man im Fettdruck!
Sehr geehrter Herr Mustermann,

Mit großem Interesse bin ich im Stellenmarkt der Arbeitsagentur für Arbeit auf die ausgeschriebene Position aufmerksam geworden. Aus diesem Grund möchte ich mich bei Ihnen als Verfahrensfachkraft bewerben. 
Wie befürchtet, absolut nichtssagender Einstieg. Dieses blabla liest dein Adressat jeden Tag. Es kommt ihm zu den Ohren raus, er ist nach "Mit großem Interesse" schon so gegen dich voreingenommen, dass du die Stelle auf keinen Fall bekommst (es sei denn, du bist der einzige Bewerber!).
Hinzu kommen Wiederholungen und der Fehler am Anfang (nach der Anrede - die du korrekt mit dem Komma beendet hast! - geht es klein weiter).
Zurzeit arbeite ich als Industriemechaniker bei der Firma Mustermann GmbH. Hier bin ich insbesondere verantwortlich für die Bedienung von vollautomatischen Perforiermaschinen, die Durchführung von Reparaturen und das überwachen der Produktionsprozesse. 
Es geht langweilig weiter. Man weiß weder, warum du dich bewirbst, noch erfährt man mehr, als man aus deinem Lebenslauf bereits weiß. Waeum sind die Tätigkeiten relevant für den Adressaten? Wirst du dort diese Aufgaben ausüben?
Nach 15 Jahren Erfahrung im Bereich Metall/Industrie möchte ich meinen beruflichen Fokus verlagern und mich durch neue Herausforderungen weiterentwickeln.
Das ist eigentlich der erste Satz deines Anschreibens. Leider kommt er erst an Stelle 5.
Ihre Firma hat mein Interesse geweckt ich bin überzeugt, mein Qualifikationen und Know-how bei Ihnen ebenso produktiv wie gewinnbringend für Ihr Unternehmen einbringen zu können. 
Nichtssagend, die Einleitung wiederholend, spekulierend.
In eine neue Aufgabe bei Ihnen kann ich verschiedene Stärken einbringen.
Nichtssagend.

So bin ich meine Aufgaben sehr zuverlässig, verantwortungsbewusst und präzise angegangen. Mit mir gewinnt Ihr Unternehmen einen Mitarbeiter, der flexibel, motiviert und teamorientiert ist. Außerdem habe ich in früheren Projekten insbesondere ausgeprägte Kommunikationsstärke, hohe Lernbereitschaft und viel Kreativität unter Beweis stellen können
...unter Beweis gestellt.

Da ich noch in einem ungekündigten Beschäftigungsverhältnis bin, beträgt meine Kündigungsfrist 4 Wochen.
vier Wochen - wenn du nicht faul wirken willst.
Konnte ich Sie mit dieser Bewerbung überzeugen?

Niemals Fragen stellen, deren Antwort "Nein" lauten könnte!

Memo777
Beiträge: 2
Registriert: 25.08.2019, 15:29

Re: Anschreiben Formulierung für Arbeitslose Wie?

Beitrag von Memo777 » 26.08.2019, 00:34

Vielen Dank für deine Antwort. Ok ich gebe dir schon recht das kann man besser formulieren das werde ich auch machen. Trotzdem brauche ich eine Formulierung das ich zur Zeit arbeitssuchend bin. Genau das weiß ich nicht wie ich es schrieben soll.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11509
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Formulierung für Arbeitslose Wie?

Beitrag von TheGuide » 26.08.2019, 18:00

Dass du arbeitssuchend bist, wird der Adressat dem Lebenslauf entnehmen. Warum sollte das im Anschreiben stehen?

Das Anschreiben dient drei Dingen:
1.) Zu erklären, warum man die Arbeit will (außer um Geld zu verdienen).
2.) Zu erklären, was man kann (natürlich auf die Anforderungen der Arbeit bezogen).
3.) Zu erklären, welche STärken man bei der Arbeit einsetzt.

Alles weitere ist mit 99%er Wahrscheinlichkeit fehl am Platze und wenn es wichtig ist, den Anlagen zu entnehmen.

Antworten