Assistenzarzt Bewerbung während der Facharztausbildung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
PositiverHeld
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2018, 19:20

Assistenzarzt Bewerbung während der Facharztausbildung

Beitrag von PositiverHeld » 25.06.2019, 23:45

Hallo,

ich habe bereits meine Facharztausbildung begonnen und möchte aus privaten Gründen die Stadt und Klinik wechseln, sollte dieses (Private Gründe, ich möchte mit meiner Freundin zusammenziehen) im Bewerbungsschreiben angegeben werden?
Es wäre super nett wenn ihr meine Bewerbung einmal ansehen könnt und mir ein Feedback und vielleicht ein paar Tips geben könnt. Ich komme nicht aus Deutschland und daher bin ich auch sehr unsicher bei der Verfassung des Anschreibens:
Initiativbewerbung um eine Stelle als Assistenzarzt
in der xxx Klinik
Abt. Orthopädie

Sehr geehrter Dr. med. xxx,

durch Berichte bei Ihnen tätiger Ärzte und die Internetpräsenz Ihrer Klinik bin ich auf die Arbeit Ihrer Abteilung aufmerksam geworden. Da es mein Wunsch ist, eine Facharztweiterbildung in der Orthopädie zu absolvieren, bewerbe ich mich bei Ihnen.

Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums der Humanmedizin an der Fakultät für Medizin in xxx Universität xxx in Marokko habe ich zwei praktische Jahre im Bereich der Allgemeine Chirurgie, Pädiatrie, Neonatologie, Rheumatologie, Innere Medizin, Urologie, Kardiologie, Gynäkologie und Geburtshilfe absolviert. Anschließend konnte ich weitere praktische Arbeitserfahrungen in den Bereichen Allgemeinmedizin und Pädiatrie sammeln und meine Doktorarbeit mit dem Prädikat sehr gut abschließen.

Mit dem Umzug nach Deutschland möchte ich mich in den Bereich der Orthopädie weiterbilden. Im Jahre 2016 war ich vorübergehend als Assistenzarzt in einer xxx Klinikum für Orthopädie und Rheumatologie tätig und habe meine Approbation an der Ärztekammer Niedersachsen im März 2017 erfolgreich abgelegt. Ebenfalls habe ich im März 2017 eine Fachspracheprüfung an der Ärztekammer Niedersachsen erfolgreich ablegen können.

Im Oktober 2018 habe ich meine Facharzt Ausbildung als Orthopäde im xxx begonnen und konnte bereits erste klinische Erfahrungen sammeln. Ich möchte meine Facharzt Ausbildung als Orthopädin gern in ihrer Klinik fortführen, da Sie ein besonders breites Spektrum der Augenheilkunde behandeln. Mein berufliches Ziel ist es, meine medizinischen Kenntnisse in einer modernen und professionellen Umgebung umzusetzen und zu vertiefen sowie eine Weiterbildung als Facharzt im Bereich Orthopädie abzuschließen. Ebenfalls möchte ich, falls sich die Chance bietet, an einer Forschungsarbeit teilnehmen.

Teamgeist, Zielstrebigkeit, selbstkritische Arbeitsweise und hohe Belastbarkeit zeichnen mich zusätzlich aus. Darüber hinaus bringe ich meine beruflichen Kompetenzen und meinen guten Umgang mit den modernen Informationstechnologien mit.

Über die Möglichkeit, Sie bei einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können, freue ich mich.
Mit freundlichen Grüßen,


xxx
25. Junie 2019

Anlagen: tabellarischer Lebenslauf, Zeugnis der ärztlichen Prüfung, Approbationsurkunde, Zeugnisse, Bescheinigung
vielen lieben Dank für eure Hilfe und bis bald
PH

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11501
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Assistenzarzt Bewerbung während der Facharztausbildung

Beitrag von TheGuide » 26.06.2019, 00:02

PositiverHeld hat geschrieben:
25.06.2019, 23:45
durch Berichte bei Ihnen tätiger Ärzte und die Internetpräsenz Ihrer Klinik bin ich auf die Arbeit Ihrer Abteilung aufmerksam geworden. Da es mein Wunsch ist, eine Facharztweiterbildung in der Orthopädie zu absolvieren, bewerbe ich mich bei Ihnen.
Dass du dich bewirbst, steht im Betreff, ist also klar, dass du aufmerksa wurdest, ergibt sich aus dem Umstand, dass du das Klinikum adressierst. Also löschen.
Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiums der Humanmedizin an der Fakultät für Medizin in xxx Universität xxx in Marokko habe ich zwei praktische Jahre im Bereich der Allgemeine Chirurgie, Pädiatrie, Neonatologie, Rheumatologie, Innere Medizin, Urologie, Kardiologie, Gynäkologie und Geburtshilfe absolviert.
...an der Universität...
Anschließend konnte ich weitere praktische Arbeitserfahrungen in den Bereichen Allgemeinmedizin und Pädiatrie sammeln und meine Doktorarbeit mit dem Prädikat sehr gut abschließen.
als Assistenzarzt in einer xxx Klinikum für Orthopädie und Rheumatologie tätig und habe meine Approbation an der Ärztekammer Niedersachsen im März 2017 erfolgreich abgelegt.
S.o.
im März 2017 erfolgreich abgelegt.
Ebenfalls habe ich im März 2017 eine Fachspracheprüfung an der Ärztekammer Niedersachsen erfolgreich ablegen können.
Im Oktober 2018 habe ich meine Facharzt Ausbildung als Orthopäde im xxx begonnen und konnte bereits erste klinische Erfahrungen sammeln.

PositiverHeld
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2018, 19:20

Re: Assistenzarzt Bewerbung während der Facharztausbildung

Beitrag von PositiverHeld » 26.06.2019, 21:53

Hi TheGuide,

danke für deine Antwort und deine Tipps und Hilfe ;)
sollte ich vielleicht noch den Grund "aus Persönlichen Gründen" in die Bewerbung aufnehmen. Meine Intension liegt darin das ich zeigen möchte das ich meinen Lebensmittelpunkt verlegen möchte und damit ausdrücken möchte, dass ich für länger in der neuen Klinik bleiben möchte und auch nach der Assistenzarzt Ausbildung gern in der Klink bleiben möchte. Online gab es da leider verschiedene aussagen zu diesen Thema und ich bin da gerade etwas ratlos.

Danke für eure Hilfe und viel Grüße

PH

Antworten