FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
ThePutzmann
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.2020, 12:40

FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Beitrag von ThePutzmann » 06.06.2020, 21:40

Hallo,

ich möchte nach meinem Abitur ein FSJ im Krankentransport absolvieren und muss dafür ein Anschreiben verfassen. Da ich noch nie in meinem Leben ein Anschreiben erstellen musste und die Stelle unbedingt kriegen muss, wollte ich hier um Feedback bitten, bevor ich das Anschreiben abschicke.
Ich bedanke mich im voraus!


Mein Name
Meine Adresse
Meine Postleitzahl, Ort

Meine Telefonnummer
Meine E-Mail Datum


Bewerbung als FSJler im Krankentransport des Deutschen Roten Kreuzes

Sehr geehrte Frau XXX,

schon immer hatte ich das Verlangen und sehr viel Freude daran anderen Menschen zu helfen und mit ihnen zu arbeiten. Vor allem mein einwöchiges Praktikum im Alten- und Pflegeheim XXX hat mir gezeigt, wie zufriedenstellend sowas für mich ist, auch wenn es größtenteils fordernd und anstrengend war. Obwohl ich am Ende meiner achtstündigen Schicht immer erschöpft war, bin ich jedes mal äußerst zufrieden wieder nach Hause gegangen und habe mich trotz der anstrengenden Arbeit jedes Mal darauf gefreut, erneut in meine Praktikumstelle zurückkehren zu dürfen.
Außerdem hat mich das Fach Biologie vor allem in der Kursstufe sehr begeistert, was mich letztendlich dazu gebracht hat meine Abiturprüfung unter anderem in Biologie zu schreiben.

Da ich nach meinem Abitur noch ungefähr ein Jahr warten muss bis ich meinem Wunschberuf nachgehen kann, habe ich mir überlegt, wie ich die Zeit sinnvoll nutzen kann und mich letztendlich für ein FSJ entschieden, da ich noch Lebens- und auch Berufserfahrung sammeln möchte, bevor ich mich bei meinem Wunschberuf bewerbe. Nun liegt es aber besonders in meinem Interesse Menschen zu helfen, die sich in einer Notfallsituation befinden und die mich als Helfer vor Ort brauchen. Kurzgesagt, ich möchte Menschenleben retten. Dies, verbunden mit meinem Interesse an Biologie, hat mich dazu bewegt, mein FSJ ausgerechnet im Krankentransport des DRK zu machen.

Selbstverständlich ist mir bewusst, dass dies ein sehr fordernder, verantwortungsvoller und somit auch sehr belastender Beruf ist, jedoch konnte ich mich persönlich bei meinem Praktikum davon überzeugen, dass ich belastbar bin und auch trotz, oder eher gesagt durch mühevolle Arbeit Spaß an meiner Tätigkeit habe. Des weiteren wurde mir von Familie, Freunden und Lehrern oftmals mitgeteilt, dass ich kein Problem habe meine Ruhe auch in sehr angespannten Situationen zu bewahren. Aus diesen Gründen bin ich mir sicher, dass mir mein FSJ im Krankentransport keine großen Probleme bereiten wird.

Ich hoffe, mein Anschreiben konnte Ihr Interesse wecken und freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11853
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Beitrag von TheGuide » 09.06.2020, 07:36

ThePutzmann hat geschrieben:
06.06.2020, 21:40
Vor allem mein einwöchiges Praktikum im Alten- und Pflegeheim XXX hat mir gezeigt, wie zufriedenstellend sowas für mich ist, auch wenn es größtenteils fordernd und anstrengend war.
Ich würde die kurze Dauer des Praktikums (die man eh dem Lebenslauf wird entnehmen können) hier nicht so betonen. Das sowas klingt dewspektierlich distanzierend.
Außerdem hat mich das Fach Biologie vor allem in der Kursstufe sehr begeistert, was mich letztendlich dazu gebracht hat meine Abiturprüfung unter anderem in Biologie zu schreiben.
Vermeide Wiederholungen.
Aufgrund meines außerordentlichen Interesses an der Biologie, wählte ich die Lebenswissenschaft zum schriftlichen Abiturfach. (HIer müsste dann folgen, warum das im Krankentransport wichtig ist.
Da ich nach meinem Abitur noch ungefähr ein Jahr warten muss bis ich meinem Wunschberuf nachgehen kann, habe ich mir überlegt, wie ich die Zeit sinnvoll nutzen kann und mich letztendlich für ein FSJ entschieden, da ich noch Lebens- und auch Berufserfahrung sammeln möchte, bevor ich mich bei meinem Wunschberuf bewerbe.
Damit stellst du deine Motivation zumm FSJ ein wenig in Frage. Die Motivation ist nicht intrinsisch sondern aus der Verlegenheit entstanden, dass du dich offenbar nciht rechhtzeitig gekümmert hast, was nach dem Abitur ist. Versteh mich nicht falsch, ich werfe dir dergleichen nicht vor, geht mich auch überhaupt nichts an. Es ist halt nur das, was du hier zwischen den Zeilen mitteilst oder was der Adressat daraus lesen würde.
Nun liegt es aber besonders in meinem Interesse Menschen zu helfen, die sich in einer Notfallsituation befinden und die mich als Helfer vor Ort brauchen. Kurzgesagt, ich möchte Menschenleben retten. Dies, verbunden mit meinem Interesse an Biologie, hat mich dazu bewegt, mein FSJ ausgerechnet im Krankentransport des DRK zu machen.
Selbstverständlich ist mir bewusst, dass dies ein sehr fordernder, verantwortungsvoller und somit auch sehr belastender Beruf ist, jedoch konnte ich mich persönlich bei meinem Praktikum davon überzeugen, dass ich belastbar bin und auch trotz, oder eher gesagt durch mühevolle Arbeit Spaß an meiner Tätigkeit habe.
Des weiteren wurde mir von Familie, Freunden und Lehrern oftmals mitgeteilt, dass ich kein Problem habe meine Ruhe auch in sehr angespannten Situationen zu bewahren. Aus diesen Gründen bin ich mir sicher, dass mir mein FSJ im Krankentransport keine großen Probleme bereiten wird.
Worauf du achtenn solltest:
- stets positiv ausdrücken (Problem, Mühe etc. ist nicht positiv und die mathematische Regel, dass minus mal minus plus ergibt (ich habe kein Problem) gilt hier nicht.)
- Passiv vermeiden
- Modalverben vermeiden
- Wiederholungen vermeiden
- nicht schwafeln sondern zum Punkt kommen

Letzteres ist bei dir kein grundsätzliches Problem. Aber ich habe schon z.T. den Eindruck, dass du Füllwörter einsetzt, um die Sätze künstlich länger zu machen. Nur manchmal haben diese Füllwörter eben auch andere Wirkungen, als dass sie den Satz nur künstlich verlängern, und diese Wirkungen sind nicht immer zu deinen Gunsten..

ThePutzmann
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.2020, 12:40

Re: FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Beitrag von ThePutzmann » 09.06.2020, 15:56

Danke für die ausführliche konstruktive Kritik!
Ich habe das Anschreiben nun folgendermaßen überarbeitet. Passt das so?

Sehr geehrte Frau XXX,

schon immer hatte ich das Verlangen und sehr viel Freude daran, anderen Menschen zu helfen und mit anderen Menschen zu arbeiten. Vor allem mein Praktikum im Alten- und Pflegeheim St. Monika hat mir gezeigt, wie zufriedenstellend die Arbeit mit anderen Menschen für mich ist, auch wenn sie größtenteils fordernd und anstrengend war. Trotz der körperlich anspruchsvollen Aufgaben habe ich mich jedes Mal darauf gefreut, erneut in meine Praktikumsstelle zurückzukehren.

Außerdem hat mich das Fach Biologie vor allem in der Kursstufe sehr begeistert, was mich letztendlich dazu bewegt hat, meine schriftliche Abiturprüfung in diesem Fach zu schreiben. Da ich während des FSJ eine Ausbildung zum Rettungshelfer absolvieren werde, ist dieses Vorwissen vorteilhaft und wird mir die Ausbildung erleichtern.

Da ich unbedingt noch Lebens- und Berufserfahrung sammeln will, bevor ich mich bei meinem Wunschberuf bewerbe, habe ich mich für ein FSJ entschieden. Nun liegt es aber besonders in meinem Interesse Menschen zu helfen, die sich in einer Notfallsituation befinden und die mich als Helfer vor Ort brauchen. Kurzgesagt, ich möchte Menschenleben retten. Dies, verbunden mit meinem Interesse an Biologie, hat mich dazu bewegt, mein FSJ gerade im Krankentransport des DRK zu machen.

Selbstverständlich ist mir bewusst, dass dieser Beruf sehr anspruchsvoll sein kann, jedoch konnte ich mich persönlich bei meinem Praktikum davon überzeugen, dass ich belastbar bin und auch trotz oder eher gesagt durch fordernde Arbeit Spaß an meiner Tätigkeit habe. Des Weiteren wurde mir von Familie, Freunden und Lehrern oftmals mitgeteilt, dass ich meine Ruhe mühelos auch in sehr angespannten Situationen bewahren kann. Aus diesen Gründen bin ich mir sicher, dass mein FSJ im Krankentransport sorglos verlaufen wird.

Ich hoffe, mein Anschreiben konnte Ihr Interesse wecken und freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11853
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Beitrag von TheGuide » 09.06.2020, 16:34

ThePutzmann hat geschrieben:
09.06.2020, 15:56
schon immer hatte ich das Verlangen
Schon immer ist ein ebenso beliebter wie nichtssagender Einstieg: Was genau heißt "schon immer"?
und sehr viel Freude daran, anderen Menschen zu helfen und mit anderen Menschen zu arbeiten. Vor allem mein Praktikum im Alten- und Pflegeheim St. Monika hat mir gezeigt, wie zufriedenstellend die Arbeit mit anderen Menschen für mich ist, auch wenn sie größtenteils fordernd und anstrengend war. Trotz der körperlich anspruchsvollen Aufgaben habe ich mich jedes Mal darauf gefreut, erneut in meine Praktikumsstelle zurückzukehren.
Außerdem hat mich das Fach Biologie vor allem in der Kursstufe sehr begeistert, was mich letztendlich dazu bewegt hat, meine schriftliche Abiturprüfung in diesem Fach zu schreiben. Da ich während des FSJ eine Ausbildung zum Rettungshelfer absolvieren werde, ist dieses Vorwissen vorteilhaft und wird mir die Ausbildung erleichtern.
Da ich unbedingt noch Lebens- und Berufserfahrung sammeln will, bevor ich mich bei meinem Wunschberuf bewerbe, habe ich mich für ein FSJ entschieden. Nun liegt es aber besonders in meinem Interesse Menschen zu helfen, die sich in einer Notfallsituation befinden und die mich als Helfer vor Ort brauchen. Kurzgesagt, ich möchte Menschenleben retten. Dies, verbunden mit meinem Interesse an Biologie, hat mich dazu bewegt, mein FSJ gerade im Krankentransport des DRK zu machen.
Selbstverständlich ist mir bewusst, dass dieser Beruf sehr anspruchsvoll sein kann, jedoch konnte ich mich persönlich bei meinem Praktikum davon überzeugen, dass ich belastbar bin und auch trotz oder eher gesagt durch fordernde Arbeit Spaß an meiner Tätigkeit habe. Des Weiteren wurde mir von Familie, Freunden und Lehrern oftmals mitgeteilt, dass ich meine Ruhe mühelos auch in sehr angespannten Situationen bewahren kann.

Aus diesen Gründen bin ich mir sicher, dass mein FSJ im Krankentransport sorglos verlaufen wird.
?!?!?!?
Ich hoffe, mein Anschreiben konnte Ihr Interesse wecken und freue mich auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.
Ich finde immer noch Passive, Modalverben, Wiederholungen, Füllformulierungen und nicht unbedingt positive Begrifflichkeiten.

ThePutzmann
Beiträge: 3
Registriert: 05.06.2020, 12:40

Re: FSJ Bewerbung im Krankentransport beim DRK

Beitrag von ThePutzmann » 09.06.2020, 17:29

Alles klar, danke nochmals für das hilfreiche Feedback. Die ganze Sache mit Modalverben etc. werde ich jetzt alleine klären können :) Dieses Thema kann als abgeschlossen gesehen werden.

Antworten