Anschreiben Jahrespraktikum Rechtsanwaltsfachangestellter

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Quadrizeps
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2019, 21:35

Anschreiben Jahrespraktikum Rechtsanwaltsfachangestellter

Beitrag von Quadrizeps » 27.02.2019, 21:36

Bewerbung um einen Jahrespraktikumsplatz im Bereich „Wirtschaft und Verwaltung“


Sehr geehrte Frau XyZ,

für den gelungenen Einstieg in die elfte Klasse der FOS Wirtschaft und Verwaltung möchte ich gerne in Ihrer Kanzlei als Rechtsanwaltsfachangestellter ein Jahrespraktikum leisten, welches idealerweise im Zeitraum von 1. August 2019 bis 31. Juni 2020 liegt.

Dieses Jahr möchte ich nutzen, um alle Aufgabenbereiche in der Verwaltung und in der Organisation in Ihrer Kanzlei kennenzulernen. Außerdem möchte ich mehr über den Alltag eines Rechtsanwalts und den Umgang mit Mandanten erfahren. Die administrative und kaufmännische Arbeitsbereiche haben meine Neugierde geweckt, wie zum Beispiel der Schriftverkehr mit den Klienten, Gerichten und Kollegen. Ebenfalls freue ich mich, dass ich Aufgaben in der Büroorganisation, wie Kalenderverwaltung, Aktenführung, Postbearbeitung übernehmen darf.
Ich habe mir das Ziel gesetzt, nach der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf Rechtsanwaltsfachangestellter und an wirtschaftliche Themen mit, wie zum Beispiel die Buchhaltung u.v.m. Honorare berechnen, Zahlungseingänge zu überwachen hören sich sehr anregend an. Auch verfüge ich über PC-Kenntnisse sowie Rechenfähigkeiten, um Abrechnungen und Gebührenkalkulationen sorgfältig zu bearbeiten.
Ich lege viel Wert auf Erfahrungswissen und möchte zusammen mit der Fachoberschule und Ihnen genau dies aneignen, um meinem Ziel näher zu kommen.


Gerne will ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen.
Ich freue mich jetzt schon über Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen


-> Ist das ein gutes Anschreiben? Habe ich damit Chancen? Was kann ich verbessern?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben Jahrespraktikum Rechtsanwaltsfachangestellt

Beitrag von TheGuide » 27.02.2019, 22:59

Quadrizeps hat geschrieben:Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf Rechtsanwaltsfachangestellter und an wirtschaftliche_ Themen mit, wie zum Beispiel die Buchhaltung u.v.m. Honorare berechnen, Zahlungseingänge zu überwachen hören sich sehr anregend an.
Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten und an wirtschaftlichen Themen mit, besonders Buchhaltung, Honorarberechnung, Zahlungseingangsüberwachung u.ä hören sich sehr anregend an.
(Was genau ist daran anregend?! Mir kräuseln sich allein beim Gedanken an diese Dinge die Fußnägel.... Aber naja, jeder Jeck is' an'ers, ne?)
Auch verfüge ich über PC-Kenntnisse sowie Rechenfähigkeiten, um Abrechnungen und Gebührenkalkulationen sorgfältig zu bearbeiten.
Ich lege viel Wert auf Erfahrungswissen und möchte MIR zusammen mit der Fachoberschule und Ihnen genau dies aneignen, um meinem Ziel NÄMLICH? näher zu kommen.

Sehr ambitioniertes Anschreiben, besonders der Anfang hat mir gut gefallen. Hast du das alleine geschrieben? Der Anfang scheint mir sehr reif für einen mutmaßlichen Jungspund.
Im zweiten Teil dann leider einige Schwächen: Formulierung, Wiederholungen, Flüchtigkeitsfehler. Das mit dem "anregend", da habe ich persönlich Schwierigkeiten, dir das zu glauben, aber das mag ein Persönlichkeitsdefekt ;) bei mir sein. Wenn du das aus ganzem Herzen so unterstreichen kannst, dann lass es drin. Wenn es eine Gefälligkeitsbehauptung für den Praktikumsgeber ist, dann nimm es raus.

Quadrizeps
Beiträge: 2
Registriert: 27.02.2019, 21:35

Re: Anschreiben Jahrespraktikum Rechtsanwaltsfachangestellt

Beitrag von Quadrizeps » 27.02.2019, 23:23

TheGuide hat geschrieben:
Quadrizeps hat geschrieben:Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf Rechtsanwaltsfachangestellter und an wirtschaftliche_ Themen mit, wie zum Beispiel die Buchhaltung u.v.m. Honorare berechnen, Zahlungseingänge zu überwachen hören sich sehr anregend an.
Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten und an wirtschaftlichen Themen mit, besonders Buchhaltung, Honorarberechnung, Zahlungseingangsüberwachung u.ä hören sich sehr anregend an.
(Was genau ist daran anregend?! Mir kräuseln sich allein beim Gedanken an diese Dinge die Fußnägel.... Aber naja, jeder Jeck is' an'ers, ne?)
Auch verfüge ich über PC-Kenntnisse sowie Rechenfähigkeiten, um Abrechnungen und Gebührenkalkulationen sorgfältig zu bearbeiten.
Ich lege viel Wert auf Erfahrungswissen und möchte MIR zusammen mit der Fachoberschule und Ihnen genau dies aneignen, um meinem Ziel NÄMLICH? näher zu kommen.

Sehr ambitioniertes Anschreiben, besonders der Anfang hat mir gut gefallen. Hast du das alleine geschrieben? Der Anfang scheint mir sehr reif für einen mutmaßlichen Jungspund.
Im zweiten Teil dann leider einige Schwächen: Formulierung, Wiederholungen, Flüchtigkeitsfehler. Das mit dem "anregend", da habe ich persönlich Schwierigkeiten, dir das zu glauben, aber das mag ein Persönlichkeitsdefekt ;) bei mir sein. Wenn du das aus ganzem Herzen so unterstreichen kannst, dann lass es drin. Wenn es eine Gefälligkeitsbehauptung für den Praktikumsgeber ist, dann nimm es raus.
Erstmal vielen Dank für die Verbesserungen. Das Anschreiben hast du mir mal vor einem Jahr korrigiert und so einen Anfang hast du mir mal vorgeschlagen, allerdings musste ich ein neuen Account erstellen, weil ich mein Benutzername und Passwort vergessen habe.

Hier nochmal die verbesserte Version:


Sehr geehrte Frau XyZ,

für den gelungenen Einstieg in die elfte Klasse der FOS Wirtschaft und Verwaltung möchte ich gerne in Ihrer Kanzlei als Rechtsanwaltsfachangestellter ein Jahrespraktikum leisten, welches idealerweise im Zeitraum von 1. August 2019 bis 31. Juni 2020 liegt.

Dieses Jahr möchte ich nutzen, um alle Aufgabenbereiche in der Verwaltung und in der Organisation in Ihrer Kanzlei kennenzulernen. Außerdem möchte ich mehr über den Alltag eines Rechtsanwalts und den Umgang mit Mandanten erfahren. Die administrative und kaufmännische Arbeitsbereiche haben meine Neugierde geweckt, wie zum Beispiel der Schriftverkehr mit den Klienten, Gerichten und Kollegen. Ebenfalls freue ich mich, dass ich Aufgaben in der Büroorganisation, wie Kalenderverwaltung, Aktenführung, Postbearbeitung übernehmen darf.
Ich habe mir das Ziel gesetzt, nach der Fachoberschule Wirtschaftsinformatik zu studieren.

Für das Jahrespraktikum bringe ich großes Interesse an dem Beruf des Rechtsanwaltsfachangestellten und an wirtschaftlichen Themen mit, besonders Buchhaltung, Honorarberechnung, Zahlungseingangsüberwachung u.ä hören sich sehr spannend an.


Ich lege viel Wert auf Erfahrungswissen und möchte mir zusammen mit der Fachoberschule und Ihnen genau dies aneignen, um meinem Ziel als studierter Wirtschaftsinformatiker näher zu kommen.


Gerne will ich Sie in einem Vorstellungsgespräch persönlich von meinen Stärken überzeugen.
Ich freue mich jetzt schon über Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen

Antworten