Anschreiben - Mitarbeiterin Rechnungswesen/ Kreditoren

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Lui123
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2019, 09:35

Anschreiben - Mitarbeiterin Rechnungswesen/ Kreditoren

Beitrag von Lui123 » 24.01.2020, 12:50

Hallo,

dürfte ich einmal um Eure Meinung bitten und um Tipps zur besseren Gestaltung. Lieben Dank


Sehr geehrte Frau XXX,

als ausgebildete Kauffrau für Bürokommunikation mit langjähriger Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen, bringe ich einiges an Berufspraxis mit, um die von Ihnen gewünschten Anforderungen für die ausgeschriebene Stelle zu besetzen.

Seit mehr als 15 Jahren umfasst mein Aufgabengebiet den Bereich der Kreditorenbuchhaltung, hier übernehme ich eigenständig, das Prüfen und Erfassen von Eingangsrechnungen, den Zahlungsausgleich von Verbindlichkeiten sowie die Verwaltung der offenen Posten. Zu dem kümmere ich mich um die Pflege der Kreditorenstammsätze.

Im Rahmen weiterer Tätigkeiten, unterstütze ich den Leiter für Finanz- und Rechnungswesen in der Debitorenbuchhaltung, wo ich ebenfalls sämtliche Geschäftsvorfälle prüfe und verbuche und bei der Erstellung von Monatsabschlüssen mitwirke. Neben meiner fachlichen Qualifikation runden Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Motivation und Verantwortungsbewusstsein, das Profil meiner Person ab. Im Umgang mit den gängigen MS-Office Anwendungen bin ich sehr sicher.

Ich freue mich auf eine neue berufliche Herausforderung und darauf, dass ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen hervorragend einbringen kann.

Da ich mich in einer ungekündigten Anstellung befinde, könnte ich die Tätigkeit bei Ihnen nach einer Kündigungsfrist von zwei Monaten aufnehmen. Meine Gehaltsvorstellung liegt bei einem Brutto-Jahreseinkommen von xx.xxx €.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue mich auf Ihre Antwort und verbleibe bis dahin.

Benutzeravatar
TWend
Bewerbungshelfer
Beiträge: 319
Registriert: 31.07.2009, 15:44

Re: Anschreiben - Mitarbeiterin Rechnungswesen/ Kreditoren

Beitrag von TWend » 24.01.2020, 19:11

Hallo Lui123,

in der Einleitung bringst du gleich zwei gute Infos an - und zwar, dass du über eine
langjährige Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen verfügst und dass du
dadurch auch den Anforderungen des Stellenangebotes entsprichst.
Das wird den Personaler sicher interessieren (als wenn er zu lesen bekäme, dass man
sich hiermit bewirbt).

Allerdings empfehle ich, nicht ganz so zu formulieren, wie es einem gerade eingefallen
ist bzw. wie es der legeren Umgangssprache entspricht ("bringe ich einiges an Berufspraxis mit").

Daher könntest du meiner Meinung nach die Einleitung besser formulieren:
Sehr geehrte Frau [Name],

mit meinen reichhaltigen Fachkenntnissen und langjährigen Erfahrungen im Finanz-
und Rechnungswesen verfüge ich über sehr solide Voraussetzungen, mit denen ich
die Aufgaben Ihres Stellenangebotes sicher ausführen kann.


Im nächsten Absatz solltest du allerdings nicht nur anführen, welche Tätigkeiten du
aktuell durchführst. Wesentlich überzeugender kannst du dagegen deine betreffenden
Kenntnisse darlegen, wenn du diese als Argumente für deine Eignung benutzt.

In etwa:
Für eine zuverlässige und eigenständige Durchführung der Kreditorenbuchhaltung
bringe ich insbesondere ein sicheres Fachwissen in der Prüfung und Erfassung von
Eingangsrechnungen, im Zahlungsausgleich von Verbindlichkeiten sowie in der
Verwaltung der offenen Posten mit ein. Dazu gehört auch die Pflege der
Kreditorenumsätze.


Dies betrifft ebenso die Unterstützung der Debitorenbuchhaltung, bei der du deine
Tätigkeiten gleichfalls als Argumente für deine Eignung zu den im Stellenangebot
beschriebenen Aufgaben anwenden solltest.

Für deine persönlichen Fähigkeiten solltest du einen eigenständigen Absatz benutzen.
Darin ist es sehr zu empfehlen, zunächst die zwei bis drei besten Stärken anzugeben
und danach noch zwei bis drei weitere, die "das Profil abrunden". (Diese Formulierung
empfehle ich aber nicht zu benutzen, weil sie längst einer Phrase entspricht.)

So könntest du deine persönlichen Stärken in etwa so formulieren:
Sie werden mit mir eine sehr agile und aufgeschlossene Mitarbeiterin gewinnen,
die sich mit einer hohen Auffassungsgabe und viel Eigeninitiative schnell und
gründlich einarbeiten wird. Dazu gehören auch meine organisatorischen und
koordinativen Stärken. Und nicht zuletzt können Sie auf meinen starken Team-
geist, eine hohe Motivation und auf mein Verantwortungsbewusstsein fest bauen.

Lui123 hat geschrieben:
24.01.2020, 12:50
Ich freue mich auf eine neue berufliche Herausforderung und darauf, dass ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen hervorragend einbringen kann.
Nun ja, das entspricht der Logik, und deshalb kann auf eine solche (auch banale)
Aussage verzichtet werden.

Was den Personaler allerdings noch sehr interessieren würde, sind deine Motivationsgründe.
Er will wissen, warum du nicht länger in deinem aktuellen Unternehmen bleiben und in dem
neuen Unternehmen anfangen willst.

Derartige Motivationsgründe können zum Beispiel sein:

- leistungsstarker, wachsender und zukunftsorientierter Arbeitgeber, der über ein
sehr gutes Image verfügt

- "eingefahrene Gleise verlassen zu wollen", um sich in einer neuen Arbeitsatmosphäre
mit neuen Herausforderungen engagierter entfalten zu können.

- neue bzw. andere Entwicklungsmöglichkeiten mit attraktiven Karrierezielen

- kürzere Arbeitswege oder attraktiverer Arbeitsort (Großstadt)

Der "Motivationsteil" sollte in einem modernen Bewerbungsschreiben keineswegs mehr
fehlen. Denn er trägt entscheidend dazu bei, ob der/die Bewerber/in eine Einladung
zum Vorstellungsgespräch oder eine Absage bekommt.

Bewirb dich erfolgreich!

Tilo

Lui123
Beiträge: 9
Registriert: 29.08.2019, 09:35

Re: Anschreiben - Mitarbeiterin Rechnungswesen/ Kreditoren

Beitrag von Lui123 » 24.01.2020, 22:48

Hallo Tilo,

vielen lieben Dank für deine Hilfe und deine Ansätze ich werde mein Anschreiben jetzt nochmal überarbeiten. Ein schönes Wochenende wünsche ich dir. LG

Antworten