Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Anschreiben PIA Erzieherin - praxisintegrierte Ausbildung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Groß- und Außenhandelskaufmann Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Bewerbung zum Fachinformatiker FR Systemintegration  
Autor Nachricht
milkshake90



Anmeldungsdatum: 06.12.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.12.2014, 16:09    Titel: Anschreiben PIA Erzieherin - praxisintegrierte Ausbildung

hallo,

ich habe ein paar fragen bezüglich meines Anschreibens. Die erste ist es ist sehr lang geworden, was könnte ich kürzen?

ich habe mich an den folgenden Anschreiben orientiert:

http://www.bewerbung-forum.de/forum/erzieherin-musterbewerbung-so-nachvollziehbar%3F-t4313.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben-erzieherin---bewerbungsanschreiben-ausbildung-t4406.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbung-fuer-fachschule-fuer-sozialpaedagogik-t21338.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbung-im-sozialen-bereich-t49613.html#202064

http://www.bewerbung-forum.de/forum/anschreiben-um-ein-praktikum-im-kindergarten-t58333.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/fachakademie-fuer-sozialpaedagogik-bewerbung-zur-erzieherin-t46686.html#189016

habe die kritischen Stellen rot markiert:


Bewerbung um einen praxisintegrierten Ausbildungsplatz zur Erzieherin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach meinem Abitur im Jahr 2012 habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert um mich beruflich zu orientieren und erste Erfahrungen in der Sozialen Arbeitswelt zu sammeln. Wichtig??bzw relevant?? Während dieses Jahres betreute ich einen autistischen Jungen in der 2.Klasse der Hermann-Kurz-Schule in Reutlingen. In dieser Zeit habe ich gemerkt, dass ich sehr geschickt (einfühlsam besser??) im Umgang mit Kindern bin und es mir sehr viel Spaß macht mit ihnen zu arbeiten und sie bei ihrer Entwicklung zu begleiten.

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Erzieherin bin ich auf Ihre Homepage gestoßen und war sehr erfreut zu lesen, dass die Stadt Reutlingen die neue, praxisintegrierte Form der Ausbildung anbietet. weglassen oder?? An der PIA-Ausbildung gefällt mir besonders der hohe Praxisbezug, der durch die zwei Praxistage pro Woche geboten wird. Dies sehe ich als wertvolle Chance(Möglichkeit??) die theoretischen Lerninhalte aus der Fachschule gleich im Alltag mit den Kindern umzusetzen und somit zu festigen.

Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Sie nicht allen Bewerbern einen Ausbildungsplatz anbieten können. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ich die richtige Kandidatin für diese Ausbildung bin, da ich, wie Sie meinem FSJ-Zeugnis entnehmen können, während meiner betreuenden Tätigkeit an der Hermann-Kurz-Schule mein hohes Verantwortungsbewusstsein unter Beweis stellen konnte und darüber hinaus gelernt habe auch in schwierigen Situationen geduldig zu bleiben und selbstsicher zu handeln.

Des Weiteren habe ich aus meinen bisherigen Erfahrungen mit Kindern gelernt, wie wichtig es ist die Bildung und Entwicklung eines Kindes schon im jungen Alter individuell zu fördern und bin daher sehr engagiert mir jedes dafür nötige Wissen anzueignen.

Ich freue mich sehr, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir zu überzeugen.


wäre echt dankbar wenn jemand drübergehn könnte und mir paar notizen dalassen könnte, vor allem zu den rot markierten stellen. Bin natürlich auch offen für andere Verbesserungsvorschläge.

Außerdem noch eine kurze Frage:
Ich habe 2 Semester studiert aber dann abgebrochen dieses Jahr weil es mir zu viel theorie war und das Studium zu viel mit sprache/zu wenig mit Pädagogik zu tun hatte (Deutsch als Zweitsprache). Soll ich das im Anschreiben erwähnen? dann wirds aber nooooochmal länger :/
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 11101

BeitragVerfasst am: 06.12.2014, 18:04    Titel: Re: Anschreiben PIA Erzieherin - praxisintegrierte Ausbildun

milkshake90 hat Folgendes geschrieben:

Außerdem noch eine kurze Frage:
Ich habe 2 Semester studiert aber dann abgebrochen dieses Jahr weil es mir zu viel theorie war und das Studium zu viel mit sprache/zu wenig mit Pädagogik zu tun hatte (Deutsch als Zweitsprache). Soll ich das im Anschreiben erwähnen? dann wirds aber nooooochmal länger :/


Ins Anschreiben kommt das rein, was den Adressaten interessiert und dir nutzt. Dinge, die einen dieser beiden Punkte nicht erfüllen oder aus dem Lebenslauf ersichtlich sind, haben im Anschreiben erst mal nichts zu suchen.


Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Nach meinem Abitur im Jahr 2012 habe ich ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviertKOMMA um mich beruflich zu orientieren und erste Erfahrungen in der Sozialen Arbeitswelt zu sammeln.

Nach der Anrede - hast du keinen konkreteren Ansprechpartner? - geht es klein weiter.
Wozu du dein FSJ angetreten hast, interessiert den Adressaten nicht. Den interessiert, warum du dich um eine Ausbildungsstelle als Erzieherin bewirbst (Motivation) und was du dafür mitbringst (Kenntnisse und Kompetenzen plus entsprechende Eigenschaften und Stärken). Hierzu kannst du Stationen aus deinem Lebenslauf (u.a.) das FSJ als Beleg einfließen lassen. Die reine Information, dass du ein FSJ abgeleistet hast, lässt sich dem Lebenslauf entnehmen (ebenso das Abitur), muss also hier nicht wiederholt werden.

Zitat:
Während dieses Jahres betreute ich einen autistischen Jungen in der 2.Klasse der Hermann-Kurz-Schule in Reutlingen. In dieser Zeit habe ich gemerkt, dass ich sehr geschickt (einfühlsam besser??) im Umgang mit Kindern bin und es mir sehr viel Spaß macht mit ihnen zu arbeiten und sie bei ihrer Entwicklung zu begleiten.


Okay:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

während der Betreuung eines autistischen Jungen während meines FSJ
(kannst du ausschreiben oder sein lassen, jeder weiß was ein FSJ ist) bemerkte ich, dass ich sehr einfühlsam im Umgang mit Kindern bin und die Arbeit mit ihnen mir sehr viel Spaß macht. Gerne möchte ich daher ... begeiten. ... Inklusion ... pädagogisch ...


Zitat:
Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Erzieherin bin ich auf Ihre Homepage gestoßen und war sehr erfreut zu lesen, dass die Stadt Reutlingen die neue, praxisintegrierte Form der Ausbildung anbietet. weglassen oder??

Geeeenau. Und zwar den ganzen Absatz.

Zitat:
An der PIA-Ausbildung gefällt mir besonders der hohe Praxisbezug, der durch die zwei Praxistage pro Woche geboten wird. Dies sehe ich als wertvolle Chance(Möglichkeit??) die theoretischen Lerninhalte aus der Fachschule gleich im Alltag mit den Kindern umzusetzen und somit zu festigen.

Möglichkeit!

Zitat:
Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Sie nicht allen Bewerbern einen Ausbildungsplatz anbieten können.

Diese Einsicht sollte man bei allen Bewerbern voraussetzen können. Daher ü-flüssig. Nebenbei macht der Satz den Eindruck, dass du eine Ablehnung glaubst. Psychologisch geschickter ist es aber, ganz zuversichtlich zu wirken. Das ist natürlich auch keine Garantie darauf eingeladen zu werden.


Zitat:
Dennoch bin ich davon überzeugt, dass ich die richtige Kandidatin für diese Ausbildung bin, da ich, wie Sie meinem FSJ-Zeugnis entnehmen können, während meiner betreuenden Tätigkeit an der Hermann-Kurz-Schule mein hohes Verantwortungsbewusstsein unter Beweis stellen konnte und darüber hinaus gelernt habe auch in schwierigen Situationen geduldig zu bleiben und selbstsicher zu handeln.

Den rot markierten Teil kannst du streichen. Der Rest ist inhaltlich nutzbar.

Zitat:
Des Weiteren habe ich aus meinen bisherigen Erfahrungen mit Kindern gelernt, wie wichtig es ist die Bildung und Entwicklung eines Kindes schon im jungen Alter individuell zu fördern und bin daher sehr engagiertKOMMA mir jedes dafür nötige Wissen anzueignen.

Dein Engagement ergibt sich nicht logisch aus der Erfahrung oder Erkenntnis. Die Erkenntnis könnte Quelle für Motivation sein und Motivation kann das Engagement antreiben.

Anknüpfend an meinen obigen Formulierungsvorschlag:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

während der Betreuung eines autistischen Jungen während meines FSJ bemerkte ich, dass ich sehr einfühlsam im Umgang mit Kindern bin und die Arbeit mit ihnen mir sehr viel Spaß macht. Gerne möchte ich daher auch weiterhin Kinder in ihrer Entwicklung unterstützend begeiten.

Mein Wissen, dass man den kindlichen Lebensweg aktiv und individuell fördern kann, motiviert mich dabei ganz besonders dazu, mein ganzes Engagement in die Ausbildung zu legen.


Das ist sicherlich noch verbesserungsbedürftig und selbstverständlich noch nicht der gesamte Text. Die Bausteine jedenfalls hast du bereits geliefert, jetzt gilt es nur noch, die Spreu vom Weizen zu trennen und einen sinnvollen Aufbau zu bewerkstelligen.
Nach oben
milkshake90



Anmeldungsdatum: 06.12.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.12.2014, 22:55    Titel:

vielen vielen dank für die schnelle und ausführliche Antwort!

werde meine bewerbung demnächst überarbeiten.

noch eine kurze frage: weiß nicht,ob ich das jetzt falsch verstanden habe aber soll ich wirklich den ganzen absatz über die Pia-Ausbildug weglassen? oder meintest du nur das rot markierte? weil ich dachte es ist gut anzugeben wieso ich mich gerade für diese form der ausbildung interessiere

und ist es gut den Teil mit richtige Kandidatin irgendwie so zu formulieren:

Ich bin davon überzeugt, dass ich die richtige Kandidatin für diese Stelle bin da ich, wie sie meinem FSJ-Zeugnis entnehmen können, usw...

soll ich nicht auf das zeugnis verweisen? weil das belegt ja meine "qualitäten", die ich hier angebe?! ich dachte in einer bewerbung muss man seine aussagen belegen und nicht nur iwas von sich behaupten

danke für jede weitere hilfe! Smilie
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 11101

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 08:33    Titel:

milkshake90 hat Folgendes geschrieben:

noch eine kurze frage: weiß nicht,ob ich das jetzt falsch verstanden habe aber soll ich wirklich den ganzen absatz über die Pia-Ausbildug weglassen? oder meintest du nur das rot markierte? weil ich dachte es ist gut anzugeben wieso ich mich gerade für diese form der ausbildung interessiere

Mein Fehler. Nur das rot markierte. Sonst hätte es ja keinen Sinn gehabt, bei der Frage zwischen Chance und Möglichkeit für die Möglichkeit zu votieren.

Zitat:
soll ich nicht auf das zeugnis verweisen? weil das belegt ja meine "qualitäten", die ich hier angebe?! ich dachte in einer bewerbung muss man seine aussagen belegen und nicht nur iwas von sich behaupten

Du "belegst" die Dinge, indem du die Situation beschreibst. Das Zeugnis selbst liegt eh bei. So viele Zeugnisse werden in deiner Bewerbungsmappe nicht zu finden sein, dass der Adressat das FSJ-Zeugnis übersehen könnte. Eher wird dir das als künstliches Aufblähen des Anschreibens ausgelegt.
Nach oben
milkshake90



Anmeldungsdatum: 06.12.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 16:25    Titel:

ok, also soll ich eine situation im anschreiben beschreiben, die mein verantwortungsbewusstsein usw belegt?

puh ich steh jetzt bisschen auf dem schlauch, kannst du mir vllt ein grobes Bsp machen, wie ich das formulieren könnte?

EDIT: nochmal überarbeitet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

während meines Freiwilligen Sozialen Jahres, in dem in einen autistischen Jungen in der 2. Klasse der Hermann-Kurz-Schule in Reutlingen begleitete, bemerkte ich, dass ich sehr einfühlsam im Umgang mit Kindern bin und mir die Arbeit mit ihnen mir sehr viel Spaß macht. Aus diesem Grund möchte ich auch in Zukunft in diesem Bereich tätig sein und Kinder in ihrer Entwicklung unterstützend begleiten.

An der PIA-Ausbildung gefällt mir besonders der hohe Praxisbezug, der durch die zwei Praxistage pro Woche geboten wird. Dies sehe ich als wertvolle Möglichkeit die theoretischen Lerninhalte aus der Fachschule gleich im Alltag mit den Kindern umzusetzen und somit zu festigen.

Ich bin davon überzeugt, dass ich die richtige Kandidatin für diese Ausbildung bin, da ich, während meiner betreuenden Tätigkeit an der Hermann-Kurz-Schule mein hohes Verantwortungsbewusstsein unter Beweis stellen konnte und darüber hinaus gelernt habe auch in schwierigen Situationen, die sich durch den Autismus meines zu betreuenden Kindes (darf ich das so sagen??? oder lieber so -> (die in der arbeit mit Kindern oft auftreten? evtl. anders formuliert) ergeben haben, geduldig zu bleiben und selbstsicher zu handeln.

Mein Wissen, dass man die Entwicklung eines Kindes schon im jungen Alter aktiv und individuell fördern kann, motiviert mich dabei ganz besonders dazu, mein ganzes Engagement in die Ausbildung zu legen

Ich freue mich sehr, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen,


Kritik? Vorschläge? Habs jetzt nur mal grob verbessert.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 11101

BeitragVerfasst am: 08.12.2014, 17:31    Titel:

milkshake90 hat Folgendes geschrieben:
während meines Freiwilligen Sozialen Jahres, in dem in einen autistischen Jungen in der 2. Klasse der Hermann-Kurz-Schule in Reutlingen begleitete, bemerkte ich, dass ich sehr einfühlsam im Umgang mit Kindern bin und mir die Arbeit mit ihnen mir sehr viel Spaß macht.

Sind Name der Schule und Ort wirklich relevant? Die stehen doch bereits in Lebenslauf und Zeugnis, oder nicht? Und unten erwähnst du die Schule ein weiteres Mal.
Das wäre so ein Fall von Aufblähen.
Nach oben
milkshake90



Anmeldungsdatum: 06.12.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 09.12.2014, 01:52    Titel:

ah ok, verstehe. is mir garnicht aufgefallen.

Der Rest so ok?

was ist mit dem Teil:

und darüber hinaus gelernt habe auch in schwierigen Situationen, die sich durch den Autismus meines zu betreuenden Kindes (darf ich das so sagen??? oder lieber so -> (die in der arbeit mit Kindern oft auftreten? evtl. anders formuliert) ergeben haben, geduldig zu bleiben und selbstsicher zu handeln.

kann ich das rote so stehen lassen?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum