Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Anschreiben zur Ausbildung nach Studienabbruch

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Kaufmann für Marketingkommunikation Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Anschreiben als Werkstudent im Bereich Steuern  
Autor Nachricht
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.03.2013, 15:04    Titel: Anschreiben zur Ausbildung nach Studienabbruch

Hallo zusammen Smilie,

ich bin gerade dabei eine "Verpackung" für meinen Studienabbruch zu formulieren und denke ihr könnte mir dabei bestimmt ein paar Tipps geben.
Es geht um Bewerbungen zum Tech. Produktdesigner, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker Systemintegration.

Erstmal kurz die Erklärung zu meinem Verlauf und wieso ich mich für diese Ausbildungen entschieden habe.
Nach meiner Ausbildung zum Verkäufer habe ich Zivildienst gemacht, dann ca. 1 Jahr gearbeitet und über den 2. Bildungsweg meine mittlere Reife sowie Fachhochschulreife nachgeholt.
Danach habe ich 2 Semester Unternehmens und IT-Sicherheit studiert, ich dachte es wäre nicht die richtige Wahl, so habe ich einen Fachrichtungswechsel zu Medien und Informationswesen vorgenommen und befinde mich jetzt im 4. Semester.
Doch das gefühl ist das gleiche wie zu Beginn ich habe einfach keinen Spaß und mir fehlt die Motivation, das einzige was Spaß macht sind die Projekte, die wir zu erledigen hatten ( Webseite mit Flash erstellen, ein Java Game mit integriertem Trojaner programmieren usw. ). In den letzten Wochen hat mich das Studium und die damit verursachten Schulden richtig runtergezogen und ich war nurnoch schlecht drauf, bis ich mich jetzt dazu entschlossen haben einen Neustart zu machen und eine Ausbildung zu beginnen.
Werde diesen Monat auch schon 25 aber das sollte doch noch kein Problem darstellen.

Hier mal das, was ich bis jetzt habe.
Sagt mir einfach mal was ihr davon haltet, zu allgemein, zu lang, kompletter mist ?

"Nach dem erlangen meiner Fachhochschulreife habe ich an der Hochschule Offenburg 2. Semester Unternehmens und IT-Sicherheit studiert, danach wechselte ich zu Medien und Informationswesen, ebenfalls an der Hochschule Offenbrug.
Aktuell befinde ich mich im 4. Semester, noch immer fehlt mir der Praxisbezug und mir wurde klar, dass ein Studium der falsche Weg war, daher habe ich mich für einen Neustart mit einer Ausbildung entschieden, die ich gerne bei Ihnen absolvieren würde um mein bisheriges Können zu erweitern und einzusetzen."

"Im laufe der letzten 2 1/2 Jahre konnte ich viele neue Fähigkeiten erlangen und mir wurde klar, dass ich besonders viel Spaß dabei habe Projekte im Team oder auch in Einzelarbeit zu erledigen und mir das dazu nötige Wissen anzueignen."

Vielen Dank für eure Hilfe

lg Simon
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 18.03.2013, 19:15    Titel:

Hallo und willkommen,

es ist eigentlich so, dass hier hauptsächlich dazu geraten wird, den Fakt des Studienabbruches nicht so sehr in den Vordergrund zu rücken, sondern vor allem darauf einzugehen, was man während des Studiums gelernt hat, was auch in der Ausbildung nützlich sein könnte. Daher könntest du auch bspw. genauer auf die Projekte eingehen, um darzustellen, was du gemacht und gelernt hast.
Nach oben
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.2013, 10:08    Titel:

Okay, schonmal danke für den Tipp.
Ich habe nun versucht das Umzusetzen und bin komplett von dem Abbruch weg, habe versucht darauf einzugehen was mir so gefallen hat und warum ich mich für diese Ausbildung entschieden habe.
Wäre jetzt mal das Beispiel für den Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung.

"Zurzeit studiere ich Medien und Informationswesen an der Hochschule im 4. Semester.
Durch das Studium habe ich meine Begeisterung für Projektarbeiten entdeckt, egal ob Einzelarbeit oder im Team.
Ich finde es stets sehr spannend vor Probleme gestellt zu sein und eine passende Lösung dafür zu entwickeln oder die effizienz zu verbessern.
Wir mussten z.B. eine Website mit Flash entwickeln oder in Teamarbeit ein Spiel mit Java konzipieren, von der Grundidee bis zum Whitebox-Test konnte ich so einen guten Einblick gewinnen und mir viele neue Fähigkeiten aneignen die ich nun gerne ich einer Ausbildung bei Ihnen erweitern und einsetzen würde."

Grundidee so i.O. ? Was könnte ich noch verbessern ?
Vielen, vielen Dank!

lg Simon
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 19.03.2013, 17:24    Titel:

Schon besser. Aber da es deine Bewerbung ist, brauchst du nicht "wir" schreiben. Es interessiert, was du gemacht hast.
Nach oben
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.03.2013, 19:15    Titel:

Okay, danke dir. Werde ich dran denken, ist so eine Angewohnheit.
Nach oben
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 21.03.2013, 17:47    Titel:

Hallo nochmal,

habe jetzt mal ein Anschreiben erstellt wie ich es versenden würde und hätte doch nochmal gerne ein Feedback was Ihr davon haltet, Bewerbung ist für die Stelle zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung bei BAG ( BSW Anlagenbau und Ausbildung GmbH ).
http://www.bag-kehl.de/bag-de/index.php

Zitat:
Sehr geehrte ………,

aktuell studiere ich Medien und Informationswesen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Offenburg im 4. Semester.
Durch dieses habe ich meine Begeisterung für die Planung und Bearbeitung von Projekten entdeckt, was auch der Grund ist wieso ich eine Ausbildung bei Ihnen anstrebe.

Ich finde es äußerst spannend vor eine Aufgabe bzw. ein Problem gestellt zu sein und in Einzelarbeit oder Teamleistung eine passende und effiziente Lösung zu finden.
Während des Studiums musste ich einige Projekte absolvieren, unter anderem die Erstellung einer auf Flash basierenden Webseite oder die Programmierung eines Spieles mit Hilfe von Java, dadurch erhielt ich einen guten Einblick in den kompletten Entwicklungsprozess von einer ersten Grundidee bis hin zum Whitebox-Test.
Auch konnte ich feststellen, dass mir das erlernen von neuen Programmen und Techniken leicht fällt und mir der Umgang damit viel Freude bereitet, ich bin dadurch stets sehr engagiert und investiere gerne Zeit für die Aneignung von benötigtem Wissen.
Aber nicht nur durch das Studium sondern auch durch mein Privates Interesse an der EDV und Computertechnik bin ich sehr an der Ausbildung zum Fachinformatiker bei Ihnen interessiert.

Durch Ihr modernes Ausbildungszentrum und Ihre hohen Qualitätsansprüche bin ich mir sicher bei Ihnen eine ausgezeichnete Ausbildung mit guten Weiterbildungschancen geboten zu bekommen.
Ich hoffe Ihr Interesse geweckt zu haben und freue mich auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen


Danke
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 25.03.2013, 15:12    Titel:

Du solltest aber eben nicht sofort mit dem Studium beginnen, sondern darstellen, was dich grundsätzlich für diese Ausbildung qualifiziert.
Nach oben
Rhodus
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 01.07.2011
Beiträge: 4208

BeitragVerfasst am: 25.03.2013, 17:09    Titel:

Hallo Squeepo,

in der Tat liest sich der wichtigste Teil der Bewerbung, die Präsentation Deiner Motivation noch sehr holprig. Die Begründungen verteilst du zu sehr über den ganzen Text.

Viele Grüße aus Duisburg
Nach oben
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27.03.2013, 13:29    Titel:

Danke euch, hatte ich wohl falsch verstanden.

Ich habe jetzt mal einen anderen Anfang fomuliert und alles etwas gekürzt, umgebaut.
Es entspricht der Wahrheit, doch denkt ihr nicht, dass die Personalverantwortlichen da nicht denken :"Wieso hat er dann nach der Fachhochschulreife ein Studium begonnen und nicht gleich eine Ausbildung gemacht ?"

Zitat:
Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für den Bereich der Computertechnik und Informatik, vor einigen Jahren strebte ich bereits eine Ausbildung zum Fachinformatiker an doch leider besaß ich damals noch nicht die geforderten Abschlüsse und erhielt dadurch nur Absagen.
Jetzt möchte ich mir meinen Traum erfüllen und bewerbe mich hiermit bei Ihnen um eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung.

Das Erlernen und der Umgang mit neuen Programmen und Techniken bereitet mit viel Freude, dadurch bin ich stets sehr engagiert und investiere gerne Zeit in die Aneignung von benötigtem Wissen.
Ich finde es auch äußerst spannend vor eine Aufgabe bzw. ein Problem gestellt zu sein und in Einzelarbeit oder Teamleistung eine passende und effiziente Lösung zu entwickeln.
Aktuell studiere ich noch Medien und Informationswesen an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Offenburg im 4. Semester.
Durch diverse praktische Arbeiten mit C, Java und Flash habe ich meine Begeisterung für die Planung und Bearbeitung von Projekten entdeckt, sowie einige Erfahrung im Bereich des Software Engineering sammeln können.


Vielen Dank
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12163

BeitragVerfasst am: 27.03.2013, 16:42    Titel:

Es liest sich in der Tat - wie alles, was Du hier bislang präsentiert hast - ziemlich sprunghaft und unzusammenhängend... und dementsprechend abschreckend für den Leser. Die reine Tatsache des "Studienabbruchs" finde ich für sich genommen vergleichsweise harmlos... Winken

M. E. wäre Deine Geschichte so sinngemäss, dass Dir das Oberthema "Computer" bzw. "Informatik" schon immer als Richtung klar war... und dass Du halt ein bisschen Zeit gebraucht hast, gewissermassen durch den direkten Vergleich verschiedener Erscheinungsformen dieses Themas die Tätigkeit des "Programmierens" an sich als DEIN Ding zu erkennen... und dass Du Dich von nun an halt komplett auf dieses konzentrieren willst. Das wäre dann im Detail natürlich (auch firmenspezifisch) mit Leben zu füllen...
Nach oben
Squeepo



Anmeldungsdatum: 18.03.2013
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27.03.2013, 19:13    Titel:

Vielen Dank für die Hilfe, hätte nicht gedacht, dass es mir so schwer fällt.

Habe jetzt nochmal komplett neu angefangen und mir die verschiedenen Fragen gestellt, also wieso dieser Beruf ? wieso ich der richtige bin ?
Und versucht darauf aufzubauen, hoffe das sich jetzt mehr eine Linie erkennbar ist, mir fällt das selbst nicht so wirklich auf.
Auch gehe ich mehr in die spezielle richtung, also nichtnur generell Informatik sondern in diesem Beispiel die Anwendungsentwicklung.

Falls ihr mir nochmal ein Feedback geben könntet wäre ich wirklich froh, ist mir ja auch sehr wichtig Smilie aber so langsam sollte ich was zusammen bekommen.



Zitat:
Sehr geehrte Frau xxxxx,

seit meiner Kindheit beschäftige ich mich mit der Computertechnik, egal ob Soft- oder Hardware und genau so lange träume ich schon davon in diesem Bereich zu arbeiten.
Besonders die unendlichen weit gefächerten Möglichkeiten, die rasant fortschreitende Technik und die Herausforderung Programme nach bestimmten Vorgaben zu entwickeln reizen mich an der Anwendungsentwicklung.

Durch meine bisher absolvierten Studiensemester im Fachbereich Unternehmens- und IT-Sicherheit sowie Medien und Informationswesen konnte ich noch mehr Erfahrung in den verschiedenen Bereichen sammeln und wurde weiter darin bestärkt, dass es sich bei der Anwendungsentwicklung um die für mich richtige Fachrichtung handelt.
In den letzten zwei Semestern habe ich zum Beispiel ein kleines Spiel mit Java programmiert sowie einen Kurs zur Mikrocontroller Programmierung belegt.

Bei dem aneignen von benötigtem Wissen bin ich stets sehr engagiert und wenn ich vor einem Problem stehe laufe ich zu Hochtouren auf um eine passende Lösung zu finden.


Und nochmal überarbeitet...

Zitat:
Sehr geehrte Frau xxxxx,


seit meiner Kindheit bin ich von der Computertechnik begeistert und genau so lange träume ich schon davon in diesem Bereich zu Arbeiten. Besonders fasziniert bin von dem Bereich der Anwendungsentwicklung.
Die unendlich weit gefächerten Möglichkeiten, die rasant fortschreitende Technik, die Komplexität und die Herausforderung, Programme nach exakten Vorgaben zu entwickeln finde ich dabei äußerst spannend. .

Durch meine bisher absolvierten Studiensemester im Fachbereich Unternehmens- und IT-Sicherheit sowie Medien und Informationswesen konnte ich einige Erfahrung in den verschiedenen Bereichen sammeln und wurde noch mehr darin bestärkt, dass es sich bei der Anwendungsentwicklung um die für mich richtige Fachrichtung handelt, so habe ich als Projektarbeit ein kleines Java Spiel programmiert und an einem Microkontroller Kurs teilgenommen von welchem ich absolut begeistert war.

Das aneignen von benötigtem Wissen bereitet mir viel Spaß und ich bin dabei stets sehr engagiert, durch Herausforderungen laufe ich zu Hochtouren auf und so kommt es zum Beispiel bei Semesterprojekten des Öfteren vor, dass ich vor einem Problem sitze welches mir keine Ruhe lässt bis ich eine passende und effiziente Lösung gefunden habe und Aufgeben gehört definitiv nicht dazu.

Ich hoffe, dass ich Sie von meiner Motivation überzeugen konnte und freue mich schon auf ein persönliches Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen


lg
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum