Arbeitsprobe Mediengestaltung - zu gewagt?

Einzelne Bewerbungen können sehr umfangreich werden. In dieser Rubrik wird über fakultative Elemente der Bewerbungsunterlagen diskutiert.
Benutzeravatar
therii
Beiträge: 60
Registriert: 08.07.2008, 15:36

Fotos -> Entwurfsmappe

Beitrag von therii » 05.08.2008, 19:18

Was haltet ihr davon, bzw. was denkt ihr wie es ankommt wenn man sich als Mediengestalterin bewirbt und dann auf einer kleinen CD eine PowerPoint-Präsentation mit eigenen Fotos mitschickt (mein hobby ist fotografie das hab ich auch im lebenslauf und im anschreiben erwähnt bzw. mit eingebracht).
weil an sich hat das ja nicht sooo viel mit der mediengesatltung zu tun, außer mit dem bearbeiten der bilder, das ich aber an sich eher knapp halte. hier ein bisschen heller, da ein bisschen mehr kontrast, aber das wars meistens.

danke für eure meinungen.

Dafür
Beiträge: 126
Registriert: 30.07.2008, 09:50

Beitrag von Dafür » 05.08.2008, 19:23

Kommt darauf an:

Als Initiativbewerbung ok. Aber sobald die Stelle ausgeschrieben ist und Du damit rechnest, dass sich 100 oder mehr Bewerber gefunden haben, macht sich keiner mehr die Mühe, sowas zu öffnen.

Hab zuletzt noch 'nen Artikel gelesen, da gings um Bewerbungsvideos. Da hat jemand nen Film für viel Geld recht professionell machen lassen, ist kurz darauf eingestellt worden und erfuhr bei Vertragsunterzeichnung,. dass der Arbeitgeber sich nicht für den Film interessiert hatte und ihn folglich auch nicht gesehen hat ;-)

Grüße, Dafür

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Re: Fotos -> Entwurfsmappe

Beitrag von FRAGEN » 07.08.2008, 23:45

therii hat geschrieben:Was haltet ihr davon, bzw. was denkt ihr wie es ankommt wenn man sich als Mediengestalterin bewirbt und dann auf einer kleinen CD eine PowerPoint-Präsentation mit eigenen Fotos mitschickt
Die PPT-Präsentation hätte in ihrer Machart (Aufbau, Inhalt und Gestaltung) natürlich ebenfalls schon mit "Mediengestaltung" zu tun. Und unabhängig von der Bearbeitungstechnik kann natürlich auch schon in der Motiv- und Ausschnittswahl ein gutes "Auge" erkennbar sein. Von daher KANN das schon von Vorteil sein...

Die grösste Gefahr, die ich sehe (und die sich von "hier" nicht beurteilen lässt), wäre die, dass Deine Arbeiten halt doch (noch) nicht so eindrucksvoll sind. Es ist halt schon ein gewisser Aufwand für den Empfänger, mit einer CD herum zu hantieren - der dann eine entsprechende Erwartungshaltung weckt. Wenn die dann enttäuscht wird, stehst Du mit der CD vermutlich schlechter als ganz ohne da...

Aber grundsätzlich hat der Gedanke schon was. Du solltest das Thema nur nicht unterschätzen... sondern der Durchführung grösste Aufmerksamkeit schenken...

Benutzeravatar
therii
Beiträge: 60
Registriert: 08.07.2008, 15:36

Beitrag von therii » 08.08.2008, 13:23

Ich habe verstanden, was du meinst "FRAGEN" habe jetzt aber irgendwie Angst. ^^
Wäre nett wenn du dir mal meine Bilder anschauen würdest und so allgemein sagen würdest wie die nun sind. Würde dann so die 10 "Besten" herraussuchen.

-> http://therii.deviantart.com/gallery/

dankeschön.

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 10.08.2008, 12:49

Würde ich gerne machen, therii... kann unter diesem Link allerdings leider nichts sehen. Muss man dort Mitglied sein? Kann auch an dem Uralt-Computer liegen, an dem ich hier gerade sitze... ;-)

Grundsätzlich fände ich den Gedanken, die Arbeitsproben auf einer solchen Plattform einzustellen (und dem Wunsch-AG in einer Online-Bewerbung den Link mitzuschkicken), aber ziemlich geschickt: Du bist Dein Layout-Problem los, kannst den einzelnen Proben leicht Erklärungen hinzufügen (aus denen unterschwellig Deine inhaltliche Auseinandersetzung mit berufstypischen Fragen hervorgeht), machst dem Empfänger (im Vergleich zum CD-Gefummel incl. Ablage) keine Arbeit und zeigst nebenbei noch, dass Dir a) der Umgang mit dem Internet selbstverständlich ist und Du Dich b) auch sonst mit dem Thema "Bilder" beschäftigst. Bist ja schliesslich nicht alleine auf Deviantart... ;-)

Über Deinen Avatar dort würde ich gegenüber seriösen Arbeitgebern evtl. noch einmal nachdenken... ;-)

Und nochwas: Angst vor Herausforderungen ist schlecht - Respekt ist gut... ;-)

Benutzeravatar
ksmith
Bewerbungshelfer
Beiträge: 430
Registriert: 27.01.2006, 09:05

Beitrag von ksmith » 24.08.2008, 10:57

Hi,

ich bin mal durch die Bilder gezappt.

Sehen soweit ganz gut aus, nur stört mich in der Großansicht das Wasserzeichen auf den Bildern (macht es etwas schwieriger zu betrachten) und die vielen Klicks (3 Klicks), bis man die Großansicht bekommt.
Besser wäre es, Thumbnail anklicken und es erscheint groß und nicht eines in der Auswahl aussuchen, anklicken und dann nochmal anklicken um es in Groß zu sehen.

Einen Link zu dieser Seite würde ich nicht verschicken.
Bau Dir doch eine eigene Seite nur für die Bewerbung.
Damit kannst Du individuell Bilder zur Verfügung stellen und das ganze mit Bewerbungsunterlagen bereitstellen.

Gruß
Ken

Melly+Dani
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.2012, 20:00

Referenzen als Mediengestalter Digital und Print?

Beitrag von Melly+Dani » 17.02.2012, 11:41

Ich wurde zu einem Vorstellungsgespräch zum Mediengestalter Digital und Print eingeladen. In der E-Mail steht dies:
"Des Weiteren würden wir gern ein paar Referenzen von Ihnen sehen. Dies kann in Papierform oder auch digitaler Form (USB-Stick) sein" - was ist denn damit gemeint? :shock:


Hier nochmal die ganze E-Mail:

bitte kommen Sie am Dienstag, den 21.02.2012 um 13.00 Uhr zu einem Vorstellungsgespräch bei XXX

Bitte bringen Sie das aktuelle Halbjahreszeugnis mit und wenn vorhanden, Praktikumsbeurteilungen. Des Weiteren würden wir gern ein paar Referenzen von Ihnen sehen. Dies kann in Papierform oder auch digitaler Form (USB-Stick) sein.

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 17.02.2012, 13:09

das sind Arbeitsproben. Die wollen sehen was du kannst bzw. schon gemacht hast.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 17.02.2012, 15:49

Hallo Melly+Dani,

mit Referenzen sind grundsätzlich empfehlungsschreiben Dritter gemeint.

Allerdings glaube ich, dass hier vorliegend tatsächlich eher Arbeitsproben gemeint sein dürftren.

Viele Grüße aus Duisburg

Melly+Dani
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.2012, 20:00

Beitrag von Melly+Dani » 17.02.2012, 21:54

Wie Arbeitsproben? Soll ich da jetzt irgendwas malen oder was ist damit gemeint? :?

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 17.02.2012, 23:34

Streng genommen werden die wohl davon ausgehen, dass Du schonmal was gemalt HAST... ;-)

Melly+Dani
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.2012, 20:00

Beitrag von Melly+Dani » 18.02.2012, 10:16

Ja, kommt dann was bestimmtes in Frage oder soll ich einfach von Kunst paar Bilder mit nehmen? & soll ich auch Bilder bearbeiten? Wenn ja, wwas für Bilder sind ab günstigsten? :lol:

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 18.02.2012, 12:03

Kommt drauf an, was Du zu bieten hast. Eine gewisse stilistische und handwerkliche Vielfalt ist sicher nicht verkehrt... und wenn digitale Dinge dabei wären, wäre es sicher noch besser. Besonders gut wären natürlich Arbeiten mit eigenen Ideen... und am Allerbesten (falls vorhanden) wohl eigene Aufträge, wo Du schon quasi wie eine kleine Mediengestalterin gearbeitet hast... Partyflyer oder was auch immer...

Und jetzt hast Du ja auch noch ein paar Tage... die könntest Du vielleicht nutzen, um zu schauen, was DIE so machen... und vielleicht auch noch etwas Kleines erstellen, was von Art und/oder Richtung dazu passt...

Melly+Dani
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.2012, 20:00

Beitrag von Melly+Dani » 19.02.2012, 11:57

Ja, ääähm Oh mein Gott :D Mit welchen Programm soll ich das machen? Word geht nicht mehr bei mir ... ach manno..

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 19.02.2012, 14:11

Was hättest Du denn jetzt zu bieten?

Melly+Dani
Beiträge: 7
Registriert: 06.02.2012, 20:00

Beitrag von Melly+Dani » 19.02.2012, 22:48

Ich hab jetzt schon auf den USB Stick, den ich zum Gespräch mitnehme, ein paar Bearbeitete Bilder, selbstgemalte Bilder & selbstfotografierte Bilder.

Jetzt will ich ja noch einen Flyer machen oder eine Einladung. Ich such mich die ganze Zeit durch Google, aber finde nichts. Ich hab mir jetzt auch Publisher runtergeladen, aber damit komm ich gar nicht klar :(

AvaLordfw
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2012, 19:17

Arbeitsprobe Mediengestaltung - zu gewagt?

Beitrag von AvaLordfw » 12.08.2012, 19:26

Ich bewerbe mich momentan für eine Ausbildung zum Mediengestalter und wollte da auch ein paar Arbeitsproben vorzeigen.

Ich habe hier ein "alternatives Deckblatt" - Die Größe natürlich viel zu klein, aber es geht mir da nur um die Idee.

Kann ich das so mitsenden oder sollte ich es doch lieber sein lassen? Ich fand die Idee witzig und wenn ich mir so die Stellenangebote durchlese, in denen ständig "Tischkicker" oder ähnliches erwähnt werden, dann ist so ein Bild vielleicht gar nicht sooo verkehrt?

Was denkt ihr?

Bild


Wie gesagt, es handelt sich NICHT um das Deckblatt, sondern nur um eine alternative Idee, die ich dann eben als Arbeitsprobe mitsenden würde.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.08.2012, 22:28

Keine schlechte Idee. Aber was soll der Lutscher und der linke schwarze Kasten? Dass du Bewerbung in drei Zeilen schreibst, finde ich auch nicht gut.

AvaLordfw
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2012, 19:17

Beitrag von AvaLordfw » 12.08.2012, 22:55

Der Lolly soll eben eine Art "Bestechung" darstellen :lol:

Ich hatte bislang mit den Bewerbungen nicht wirklich Erfolg und wurde auch nur ein einziges mal eingeladen. Deswegen wollte ich mal etwas Neues probieren, das nicht ganz soo langweilig ist und habe gehofft, dass die Idee vielleicht vom Chef witzig aufgefasst wird (Mediengestaltung hat schließlich unglaublich viel mit kreativen Ideen und Werbung im allgemeinen zu tun).

Wenn ich mir die Stellenangebote bei diesem Beruf so anschaue, dann wirkt ein Großteil davon eben, wie gesagt, ziemlich locker und lustig (Tischkicker, Mini Basketball Korb im Büro)... Also allgemein machten viele der Angebote eben einen im Vergleich zu den anderen Berufen recht entspannten, offenen....lustigen Eindruck. Deswegen kam mir die Idee - als Deckblatt fand ich es dann jedoch doch für zu gewagt :?

In den schwarzen Kasten könnte ich vielleicht noch das Datum des Ausbildungsbeginn in weißer Schrift eintragen?
Zuletzt geändert von AvaLordfw am 12.08.2012, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.08.2012, 23:29

AvaLordfw hat geschrieben:Der Lolly soll eben eine Art "Bestechung" darstellen :lol:
Ach so, stimmt. Falls man es erkennt natürlich genial. :lol:
In den schwarzen Kasten könnte ich vielleicht noch das Datum des Ausbildungsbeginn in weißer Schrift eintragen?
Mich überzeugt auch der Übergang zu "Bewerbung" nicht.

Die Bildidee ist gut, aber mit der Anordnung kannst du noch experimentieren.

Tido2000
Beiträge: 12
Registriert: 26.07.2012, 10:39

Beitrag von Tido2000 » 12.08.2012, 23:40

Ich würde noch einmal die weiße Schrift in den grauen Kästen neu ausrichten. Im Moment sieht es noch etwas schief aus!

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 13.08.2012, 13:32

Hallo AvaLordfw,

grundsätzlich bin ich für Kreativität in der Bewerbung; erst recht, wenn es um kreative Bewerbungen geht.

Ich befürchte nur, Dein Entwurf ist "too much".

Und so witzig die Idee ja mit dem Lolly ist, ist die Gefahr zu groß, dass der Schuss nach hinten losgeht. Du zu "kindlich / naiv" rüberkommst. Im Übrigen wirkt der Mann auf dem Cover nicht gerade fröhlich, eher "verscghlagen, hinterhältig".

In jedem Fall solltest du noch in der Kopfzeile "Deinen Namen und Deine Kontaktdaten" integrieren; und so eine Einheit mit der restlichen Bewerbung herstellen.
Und dann im unteren bereich die Adresse des Arbeitgebers einfügen, um ihm so das Gefühl eines exklusiv für ihn entworfenen Deckblattes zu vermitteln.

Viele Grüße aus Duisburg

AvaLordfw
Beiträge: 3
Registriert: 12.08.2012, 19:17

Beitrag von AvaLordfw » 13.08.2012, 20:31

Danke für die Antworten! :)

Ich habe das Bild jetzt noch ein wenig abgeändert und eben als Arbeitsprobe mtigesendet. Das eigentliche Deckblatt in der Bewerbung sieht, wie gesagt, anders aus.

Rhodos hat geschrieben:Hallo AvaLordfw,
...
Im Übrigen wirkt der Mann auf dem Cover nicht gerade fröhlich, eher "verscghlagen, hinterhältig".
Ja, ich habe immer so meine Probleme auf Bildern "nett" zu wirken^^
Ich bin absolut unfotogen.
Aber hier bin ich gerade wegen meinem Gesichtsausdruck auf die Idee mit dem Lolly als "Bestechung" gekommen.


Ich habe es jetzt aber auf jeden Fall mal als normale Arbeitsprobe neben anderen Bildern mitgeschickt. Zumindest da, wo ich aufgrund des Stellenangebotes den Eindruck hatte, dass das Arbeitsklima recht locker und lustig ist.

Benutzeravatar
Gruetti
Beiträge: 98
Registriert: 29.01.2012, 09:40

Beitrag von Gruetti » 13.08.2012, 20:31

Darf ich was zu dem Deckblatt sagen?

Ich muss Herrn Rimpler Recht geben,- ich habe mir das Deckblatt öfter angesehen und mir kommt der Junge Mann ein bischen unsymphatisch rüber... edit: oh sorry ich las dass du das selber bist.. bitte nicht böse sein,- ist nur so.. vielleicht mehr lächeln???? die Sache mit dem Lolli,- hm haut mich auch nicht vom Hocker...

es ist auch sehr schwer,- bei so einem Job das passende zu finden was wirklich einen aus den Socken haut.

Ich weiss nicht um was es sich für eine Agentur handelt,- ich habe vor einiger Zeit mich auch beworben und das Deckblatt dem Label der Agentur angepasst- also farblich. Dazu kam mir dann die Idee... naja ich denke einfach das ich nicht in die Skala reingepasst habe - da ich nun mal schon über 30 bin... daher hab ich s nicht geschafft,- aber ich denke so ganz schlecht war meine Idee nicht oder???

Vielleicht wäre es ja ein kleiner Anreiz für neue Ideen...

Bild

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 14.08.2012, 10:12

Hallo AvaLordfw,

das Problem mit dem "freundlich aussehen", dem Lächeln auf Kommando beim Fotographen haben viele Menschen, mich eingeschlossen. Da kann man noch so ein fröhlicher Zeitgenosse sein, auf Kommando geht gar nicht.

Zwei Tipps dazu:
Versuche in dem Moment an die Stelle zu denken, auf die Du dich bewerben möchtest, darauf, wie sehr Du Dich auf diese Position freust. Bei vielen menschen hilft bereits dieser kleine Kniff.
Und notfalls nimmst Du jemanden mit, der Dich immer zum Lächeln bringt. Ein Kunde hat einmal seine kleine Tochter mitgenommen, die dann hinter dem Fotographen stand. So bekam er das erste Mal Bewerbungsfotos mit einem strahlenden Lächeln.

Viele Grüße aus Duisburg

Antworten