Ausbildung Erzieherin Anschreiben + Motivationsschreiben

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
dani123Mai
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2019, 17:18

Ausbildung Erzieherin Anschreiben + Motivationsschreiben

Beitrag von dani123Mai » 30.10.2019, 23:24

Hallo,
ich bin gerade Arg am verzweifeln. Am Montag habe ich Post erhalten, ich bin eine Runde weiter im Auswahlverfahren zur Ausbildung als Erzieherin. Bis Montag muss ich eine Bewerbung + Motivationschreiben abgegeben haben. Ich habe mich versucht in die Thematik einzulesen, (das Wort Motivationsanschreiben habe ich zuvor noch nie gehört) kann aber nicht filtern was in das Anschreiben und was in den Motivationsbericht soll :-(

Das ist für die erste Seite mt Sicherheit viel zu viel, aber in deren Schreiben stand expliziet für das Anschreiben: welche Erfahrung im sozialen Bereich haben Sie? Und für das Motivationsschreiben: warum Erzieherin, warum bei der Stadt.
Meine Erfarungen kann ich doch nicht in 2 Sätzen formulieren, oder interessiert es dabei nicht was mein Tätigkeitsbereich gewesen ist? Desweiteren habe ich überhaupt keinen Schimmer für den Schluss :-(
So, mein Roman hat ein Ende.
Ich hoffe jemand weiss Rat und mag helfen. Einen schönen Abend euch allen
Lg Daniela

Mein erster Entwurf für das Anschreiben sieht so aus :
.......................................................................................................................................................

Bewerbung zur Erzieherin - Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) ab August 2020 – Ihre Ausschreibung auf ... .de
Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr ...

der Soziale Bereich, dass Arbeiten mit Menschen und vor allem mit Kindern, hat schon immer meinen Berufswunsch und meinen entsprechenden Werdegang geprägt. Nach einer mehrjährigen, erziehungsbedingten Pause, bin ich bestrebt, diesen Weg nunmehr fortzusetzen.

Im Jahre ... absolvierte ich im Kinderhort der evangelischen Friedenskirche mein Jahrespraktikum. Aufgabe der Einrichtung war die Betreuung von Kindern, im Alter von sechs bis zwölf Jahren, im direkten Anschluss an deren Schulbesuch. Zu meinen Aufgabe zählte hier, neben der allgemeinen Beaufsichtigung der Kinder, die Betreuung bei den täglichen Schulaufgaben, das gemeinsame mittägliche Essen, sowie die Gestaltung der gemeinsamen Freizeitaktivitäten, bis hin zur Teilnahme an einer Ferienfreizeit auf der Insel Juist. Bekannt war mir der Hort, bzw. dessen Trägerin, bereits im Vorfeld, durch meinen Einsatz als Betreuerin bei mehreren Ferienspielaktionen. Nach Beendigung meines Praktikums setzte ich mein Engagement, durch Gründung einer wöchentlichen Tanzgruppe, in der Gemeinde zwei Jahre fort. Kürzen!!!???

Begleitend zu meinem Studium absolvierte ich, nach Abschluss des Grundstudiums, ein Praxissemester beim Jugendamt der Stadt XY. In diesem Rahmen erhielt ich einen Einblick in die allgemeinen Abläufe dieser Behörde und deren Zusammenarbeit mit konfliktbelasteten Familien.

In Folge der Geburt meiner ersten Tochter sah ich mich gezwungen mein Studium zu untebrechen und habe es auch nicht wieder aufgenommen. Erst mit dem Besuch des Kindergartens durch meinen beiden Töchter, war es mir alsdann möglich mich dort zuerst im Elternrat ehrenamtlich zu betätigen und hierneben, im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung, in den Jahren ... bis ... dort ein Mal wöchentlich die Betreuung der Kinder im Alter von zwei bis sechs, während einer regelmäßigen betrieblichen Veranstaltung, zu gewährleisten. Das auch !!! ???
.......................................................................................................................................................................

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11576
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung Erzieherin Anschreiben + Motivationsschreiben

Beitrag von TheGuide » 31.10.2019, 07:57

dani123Mai hat geschrieben:
30.10.2019, 23:24
der Soziale Bereich, dass Arbeiten mit Menschen und vor allem mit Kindern, hat schon immer meinen Berufswunsch und meinen entsprechenden Werdegang geprägt. Nach einer mehrjährigen, erziehungsbedingten Pause, bin ich bestrebt, diesen Weg nunmehr fortzusetzen.
Vermeide Gummiformulierungen. Was genau heißt "schon immer"?
Im Jahre ... absolvierte ich im Kinderhort der evangelischen Friedenskirche mein Jahrespraktikum.
Vermeide Wiederholungen (und Lebenslaufnacherzählungen). Nebenbei "Im Jahre..." ist zwar korrektes aber veraltetes Deutsch.
Aufgabe der Einrichtung war die Betreuung von Kindern, im Alter von sechs bis zwölf Jahren, im direkten Anschluss an deren Schulbesuch.
In diesem Satz kommst du nicht vor. Auch wenn dir das seltsam vorkommt, sorge dafür, dass du in jedem Satz vorkommst. Als aktives Subjekt!
Zu meinen AufgabeN zählte hier, neben der allgemeinen Beaufsichtigung der Kinder, die Betreuung bei den täglichen Schulaufgaben, das gemeinsame mittägliche Essen, sowie die Gestaltung der gemeinsamen Freizeitaktivitäten, bis hin zur Teilnahme an einer Ferienfreizeit auf der Insel Juist. Bekannt war mir der Hort, bzw. dessen Trägerin, bereits im Vorfeld, durch meinen Einsatz als Betreuerin bei mehreren Ferienspielaktionen. Nach Beendigung meines Praktikums setzte ich mein Engagement, durch Gründung einer wöchentlichen Tanzgruppe, in der Gemeinde zwei Jahre fort.
Begleitend zu meinem Studium absolvierte ich, nach Abschluss des Grundstudiums, ein Praxissemester beim Jugendamt der Stadt XY. In diesem Rahmen erhielt ich einen Einblick in die allgemeinen Abläufe dieser Behörde und deren Zusammenarbeit mit konfliktbelasteten Familien.
Erhalten ist kein Verb, das Aktivität deinerseits ausdrückt!
In Folge der Geburt meiner ersten Tochter sah ich mich gezwungen mein Studium zu unteRbrechen und habe es auch nicht wieder aufgenommen.

Dann aht dein Studium viel zu viel Raum im Anschreiben eingenommen.
Erst mit dem Besuch des Kindergartens durch meinen beiden Töchter,
Sehr negativ, könnte als deine Töchter wenig wertschätzend missvertanden werde.
war es mir alsdann möglich ... und hierneben
Das klingt sprachlich nach 19. nicht nach 21. Jhdt.
mich dort zuerst im Elternrat ehrenamtlich zu betätigen , im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung, in den Jahren ... bis ... dort ein Mal wöchentlich die Betreuung der Kinder im Alter von zwei bis sechs, während einer regelmäßigen betrieblichen Veranstaltung, zu gewährleisten.
Die Jahresangaben machen daraus Lebenslaufnacherzählung.

Und bitte nicht "es war mir möglich xy zu tun" sondern "ich tat xy"/"ich habe xy getan". Das eine drückt eine Möglichkeit aus, das andere einen Fakt!

dani123Mai
Beiträge: 2
Registriert: 30.10.2019, 17:18

Re: Ausbildung Erzieherin Anschreiben + Motivationsschreiben

Beitrag von dani123Mai » 31.10.2019, 12:39

Vielen vielen Dank für deine Verbesserungen!
Dann aht dein Studium viel zu viel Raum im Anschreiben eingenommen.

Also muss ich den Grund meines Studienabruchs nicht erläutern?

Ist es richtig das ich in dem Anschreiben die Tätigkeiten aufzähle, die ich den jeweiligen Arbeitsstellen hatte?
Bekannt war mir der Hort, bzw. dessen Trägerin, bereits im Vorfeld, durch
Was ist hier falsch? Ich würde gerne den ganzen Absatz kürzen. Hat jemand einen Vorschlag wie ich das am Besten tun kann?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11576
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Ausbildung Erzieherin Anschreiben + Motivationsschreiben

Beitrag von TheGuide » 31.10.2019, 16:06

dani123Mai hat geschrieben:
31.10.2019, 12:39
Dann hat dein Studium viel zu viel Raum im Anschreiben eingenommen.

Also muss ich den Grund meines Studienabruchs nicht erläutern?
Es geht in erster Linie um die Argumentation, warum du eingestellt werden sollst. Dein Studienabbruch und dass du Mutter zweier Kinder bist, ergibt sich aus deinem CV.
Ist es richtig das ich in dem Anschreiben die Tätigkeiten aufzähle, die ich den jeweiligen Arbeitsstellen hatte?
Nur dann, wenn sie für deine Argumentation relevant sind. Ein Aufsummieren bringt nichts.
Bekannt war mir der Hort, bzw. dessen Trägerin, bereits im Vorfeld, durch
Was ist hier falsch? Ich würde gerne den ganzen Absatz kürzen. Hat jemand einen Vorschlag wie ich das am Besten tun kann?
Im Prinzip ist nichts daran falsch. Es ist halt einfach nur nicht relevant, nimmt aber dafür, dass es null Relevanz hat viel Raum ein. Es geht darum, auf wenig Raum viel Info zu bringen. Argumentieren, nicht erzählen.

Antworten