Austellungsdatum vier Wochen vor Austrittsdatum. Was tun?

Fragen zu Zeugnissen und Nachweisen: Müssen alle bisherigen Zeugnisse mitgeschickt werden? Welche Nachweise sind wichtig? Wie müssen die Zeugnisse geordnet werden?
Antworten
Florian90
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2016, 14:35

Austellungsdatum vier Wochen vor Austrittsdatum. Was tun?

Beitrag von Florian90 » 17.01.2018, 23:42

Hallo Leute :)

mein Dienstverhältnis endet offiziell am 15.02.2018. Da ich aber noch etwa vier Wochen Resturlaub habe, war heute mein letzter Tag und somit habe ich auch heute das Dienstzeugnis bekommen. Ausstellungsdatum heute 17.01.2018.

Nun ließt man immer wieder, dass das Ausstellungsdatum bloß nicht vom offiziellen letzten Arbeitstag abweichen sollte. Weder sollte es danach liegen (könnte auf streitigkeiten hinweisen) noch soll es davor liegen (warum das schlecht ist habe ich nicht ganz verstanden).
Und damit tun sich mir folgende Fragen auf:

1. Was genau ist so schlecht daran wenn das Ausstellungsdatum vor dem Austrittsdatum liegt? Ist es nicht sehr üblich dass vor dem Dienstende noch Resturlaub aufgebraucht wird?

2. Wenn ich mich nun woanders bewerbe, könnte mir dieses verfrühte Datum als Mangel ausgelegt werden? Ich kann meinen Chef nicht bitten das Datum auf 15.02. zu ändern da das die Zeugniswahrheit verletzt und damit gesetzeswidrig ist. Außerdem würde es wohl komisch aussehn wenn meiner Bewerbung ein Zeugnis beiliegt das laut Datum erst in der Zukunft ausgestellt wird :D

3. Sollte ich den Bewerbungen die ich jetzt schon schreibe das aktuelle Zeugnis beilegen und dann nach dem Austrittszeitpunkt meinen Chef bitten mir ein Zeugnis mit neuem Ausstellungsdatum auszuhändigen?


Würde mich freuen wenn jemand helfen kann :)

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11571
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Austellungsdatum vier Wochen vor Austrittsdatum. Was tun

Beitrag von TheGuide » 18.01.2018, 03:07

Florian90 hat geschrieben:1. Was genau ist so schlecht daran wenn das Ausstellungsdatum vor dem Austrittsdatum liegt?
Manche Arbeitgeber interpretieren dass so, dass deine Leistung so schlecht war oder dein Verhalten so intolerabel, dass man dich lieber früher loswerden wollte.
2. Wenn ich mich nun woanders bewerbe, könnte mir dieses verfrühte Datum als Mangel ausgelegt werden? Ich kann meinen Chef nicht bitten das Datum auf 15.02. zu ändern da das die Zeugniswahrheit verletzt und damit gesetzeswidrig ist. Außerdem würde es wohl komisch aussehn wenn meiner Bewerbung ein Zeugnis beiliegt das laut Datum erst in der Zukunft ausgestellt wird :D
Du kannst es dir als Zwischenzeugnis ausstellen lassen (Überschrift Zwischenzeugnis, alles im Präsens!). Und dann bekommst du in vier Wochen noch mal ein Abschlusszeugnis.
3. Sollte ich den Bewerbungen die ich jetzt schon schreibe das aktuelle Zeugnis beilegen und dann nach dem Austrittszeitpunkt meinen Chef bitten mir ein Zeugnis mit neuem Ausstellungsdatum auszuhändigen?
Wie gesagt, lass dir ein Zwischenzeugnis ausstellen.

Florian90
Beiträge: 6
Registriert: 14.10.2016, 14:35

Beitrag von Florian90 » 19.01.2018, 14:19

Okay, alles klar soweit, danke! :)

Bin ja mal gespannt wie mein Chef reagiert wenn ich mit all meinen Änderungsvorschlägen aufkreuze :lol:

Antworten