Automobilverkäufer Anschreiben Formulierung

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Börben
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 13:39

Automobilverkäufer Anschreiben Formulierung

Beitrag von Börben » 12.08.2012, 14:28

Hallo

Ich (19) arbeite seid 2 Tagen an einer Bewerbung zum Automobilverkäufer
ich bin ständig daran die Formulierung und den Satzbau zu ändern.
ist ja auch erst meine 2te Bewerbung

ich denke Mitlerweile hab ich ein vernünftiges Anschreiben hinbekommen

Der Arbeitgeber (Volvo) sucht eine
Person diese muss nicht unbedingt Verkäufer gelernt haben
allerdings eben gut mit Kunden und Volvo umgehen können

Selbstständige und engagierte arbeitsweise, Leistungsberreitschaft und Eigeninitiative er sollte authentisch sympathie und fachwissen kombinieren können, leicht auf menschen zugehen können und Volvo in szene setzen können.


Ich arbeite incl. Ausbildung seit 4 JAhren als Einzelhandelskaufmann
bin noch in meinem Arbeitsplatz wo ich gelernt hab und möchte den Beruf wechseln bzw. den Arbeitsplatz.


Mein Anschreiben:



Bewerbung als Volvo-Verkaufsberater


Sehr geehrter Herr ............


Mit großem Interesse bewerbe ich mich auf die Stelle als Volvo-Verkaufsberater. Als begeisterter Volvo Fan und Fahrer stieß ich beim stöbern auf ihrer Webseite auf ihre Stellenanzeige.

Ich habe mir dieses Jahr mein erstes Auto, einen Volvo V50 2,4 gekauft und bin seid her begeistert von Volvo, deren Firmenphilosophie und Technik. Seid einem Jahr arbeite ich nun als ausgelernter Einzelhandelskaufmann und kann meine Fähigkeiten im Umgang mit Kunden und Produkten hervorragend in Verkaufsgespräche mit einbringen. Meine Begeisterung für Volvo und deren Technik bringe ich positiv in das Verkaufsgespräch mit ein. Als motivierter Mensch mit den nötigen Fachkenntnissen hab ich Freude und zeige Engagement im Umgang mit Kunden, bin Leistungsorientiert und würde gerne meine ideen und freundliches wesen in das Unternehmen einbringen

Über eine persönliche Einladung freue ich mich sehr für die ich gerne zur Verfügung stehe



Mit freundlichen Grüßen


Meine Fragen:

1.Das Autohaus schreibt das sie Volvo leben und lieben und man soll sich und andere von der Marke begeistern können
darum möchte ich es eigentlich einbringen das ich selber Volvo fahre
bzw. besitze. Individuell währe es ja hab ich es passend Formuliert und eingesetzt?

2.Der letzte Satz macht mir schwierigkeiten, könnte man das noch besser machen oder anders Formulieren?

3. was haltet ihr von dem Schlusswort?
ist das etwas zu viel?

4. Sollte ich mehr auf meine bisherige karriere eingehen?
z.B das es ein Fachgeschäft ist und das ich dort derzeitig noch tätig bin?

Vielen dank fürs duchkucken

lg

Fabi



[/b]

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 12.08.2012, 23:00

Mit großem Interesse bewerbe ich mich auf die Stelle als Volvo-Verkaufsberater. Als begeisterter Volvo Fan und Fahrer stieß ich beim stöbern auf ihrer Webseite auf ihre Stellenanzeige.
War es also zufällig, dass du auf diese Stellenanzeige gestoßen bist? Der erste Satz kann gestrichen werden.
Ich habe mir dieses Jahr mein erstes Auto, einen Volvo V50 2,4 gekauft und bin seid her begeistert von Volvo, deren Firmenphilosophie und Technik.
Was spricht dich genau daran an? Das kannst du näher erläutern.
kann meine Fähigkeiten im Umgang mit Kunden und Produkten hervorragend in Verkaufsgespräche mit einbringen.
Dein Anschreiben wäre aussagekräftiger, wenn du diese Fähigkeiten mehr erläutern würdest. Was beinhalten diese Fähigkeiten im Einzelnen, wie stellst du die Kunden zufrieden? Außerdem musst du Bedenken, dass der Autokauf häufig auch eine emotionale Angelegenheit ist. Wie willst du das rüberbringen, was besitzst du dafür für Fähigkeiten?
Meine Begeisterung für Volvo und deren Technik bringe ich positiv in das Verkaufsgespräch mit ein.
Die Zeitform passt nicht, da du noch nicht bei Volvo arbeitest.

Börben
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 13:39

Beitrag von Börben » 13.08.2012, 01:28

Danke schonmal für die Anhaltspunkte, ich habe einfach schonmal ein 2tes schreiben gemacht, ist das so besser?


Mit großem Interesse bewerbe ich mich auf die Stelle als Volvo-Verkaufsberater.
Auf ihrer Homepage wurde ich auf ihre Stellenanzeige Aufmerksam

Ich habe mir dieses Jahr mein erstes Auto, einen Volvo V50 2,4 Momentum gekauft und bin seid her sehr begeistert von Volvo, deren Firmenphilosophie und der damit verbundenen Technologie,
mit der Volvo immer wieder in Punkten wie Sicherheit, Umweltschutz neue Meilensteine setzt besonders, der erste Fußgängerairbag, das "City Safety" System oder "Drive-E" begeistern mich sehr. Diese Begeisterung für Volvo und dessen Merkmale kann ich an den Kunden im Gespräch weitervermitteln, zudem bin ich in der Lage auf individuelle Kundenwünsche und Bedürfnisse einzugehen mich in Kunden hineinzuversetzen und ihnen die passende Produkte und Lösungen anzubieten so das der Kunde leichter eine emotionale Bindung zum Produkt aufbauen kann. Kundenorientiertes verkaufen habe ich schon während der Ausbildung in einem Fachgeschäft gelernt indem ich bis heute tätig bin. Als motivierter Mensch mit den nötigen Fachkenntnissen hab ich Freude und zeige Engagement im Umgang mit Kunden, bin Leistungsorientiert und würde gerne meine Ideen und freundliches Wesen in das Unternehmen einbringen.

Es würde mich freuen Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 13.08.2012, 12:32

Die Einleitung könnte noch besser. Du solltest z.B. gleich schreiben, dass Verkaufen deine Leidenschaft ist und du dies mit deinem technischen Interesse für Autos super kombinieren kannst. So ähnlich und nicht so langweilig wie bisher.

Rhodus
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4205
Registriert: 01.07.2011, 16:10

Beitrag von Rhodus » 13.08.2012, 12:58

Hallo Börben,

noch optimaler wäre es, in der Einleitung direkt mitzuteilen, dass Du mit großer freude und gerne die in der Anzeige beschriebenen Aufgaben übernehmen und den Kunden ein kompetenter ansprechpartner sein wirst. So kommt direkt im ersten Absatz die Botschaft rüber: Ich habe Lust, bei Ihnen zu arbeiten.

Und am ende zunächst einmal den konjunktiv streichen. der gilt als zeichen für eine mangelnde Motivation. Um den Bogen zum Anfang zu schlagen bietet es sich auch hier an, noch einmal zu erwähnen, was für ein großer Herzenswunsch es ist, dort als Verkäufer zu arbeiten und Du dich deshalb ganz besonders auf die Einladung freust.

Viele Grüße aus Duisburg

Börben
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 13:39

Beitrag von Börben » 13.08.2012, 23:32

ok, klingt die Einleitung so besser?

Mit großem Interesse bewerbe ich mich auf die Stelle als Volvo-Verkaufsberater.
Auf ihrer Homepage wurde ich auf ihre Stellenanzeige Aufmerksam,diese sprach mich direkt an, da ich durch meine technische Interesse an Autos und meine leidenschaft als Verkäufer den Kunden kompetent entgegen trete.

Der Abschluss so besser? (is der Grmatikalisch korrekt?!)

Eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch in dem ich auch meine Fähigkeiten beweisen kann bereitet mir große freude!

Vielen lieben Dank für die eure hilfe

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.08.2012, 13:26

ok, klingt die Einleitung so besser?

Mit großem Interesse bewerbe ich mich auf die Stelle als Volvo-Verkaufsberater.
Auf ihrer Homepage wurde ich auf ihre Stellenanzeige Aufmerksam,diese sprach mich direkt an, da ich durch meine technische Interesse an Autos und meine leidenschaft als Verkäufer den Kunden kompetent entgegen trete.

Oder so:

Sehr geehrter Herr ...,

da ich durch mein technisches Interesse an Autos und meine Leidenschaft als Verkäufer den Kunden kompetent entgegen trete, entspricht die Stelle als Volvo-Verkaufsberater voll meinen Qualifikationen und Stärken.

Börben
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2012, 13:39

Beitrag von Börben » 14.08.2012, 14:15

klingt super danke!

Antworten