Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bankkaufmann im Privatkundenbereich Bewerbung bei Volksbank

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Bewerbung als Museumslagerist << Zurück :: Weiter >> Anschreiben Techniker - Muster als Maschinenbautechniker OK?  
Autor Nachricht
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 18:57    Titel: Bankkaufmann im Privatkundenbereich Bewerbung bei Volksbank

Guten Abend miteinander Smilie

ich habe das Forum (leider erst jetzt) neu entdeckt und mich hier angemeldet.
Derzeit bin ich dabei, mich beruflich umzuorientieren und möchte eine Initiativbewerbung an eine VoBa schreiben.
Ich habe selber Bankkaufmann vor vier Jahren gelernt, allerdings bei einer Privatbank.
Ich möchte mich nun von der jetzigen Bank wegbewegen, da sich dort erstens eine absolut kundenunfreundliche Ära auftut und ich den Service am Kunden lebe und weiter leben will.
Außerdem bin ich vom Geschäftsmodell der VoBa überzeugt und möchte mich mehr engagieren können, etwa im Geschäftskundenbereich oder besonders gerne bei Veranstaltungen, die gesponsert werden.
Diese Dinge werden bei der jetzigen Bank gar nicht erfüllt, besonders da mittlerweile wirklich "Quantität vor Qualität" gilt.
Geld muss verdient werden, dass ist klar, aber nicht um jeden Preis (Hartz4-lern eine Riesterrente verkaufen als Bargeldgeschenkt etwa....)

Jedenfalls wollte ich fragen, ob ihr Tipps für mich habt und ich meinen ersten Entwurf gleich mal hier rein posten darf?

Ich werde mich in der Zukunft auch weiter im Forum beteiligen als nur um meine eigenen Sachen Smilie

Grüße
Bankkaufmann
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8890

BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 19:24    Titel:

bankkaufmann hat Folgendes geschrieben:
und ich den Service am Kunden lebe und weiter leben will.
Außerdem bin ich vom Geschäftsmodell der VoBa überzeugt und möchte mich mehr engagieren können, etwa im Geschäftskundenbereich oder besonders gerne bei Veranstaltungen, die gesponsert werden.

Das könntest du so auch schon ins Anschreiben schreiben, damit der AG auch deine Denk- und Arbeitsweise präsentiert bekommt.


Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 19:41    Titel:

So hatte ich das auch vor, aber ich bin mir über die Worte noch nicht schlüssig.
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8890

BeitragVerfasst am: 07.11.2012, 19:54    Titel:

Viel umformulieren müsstest du das nicht, sondern noch mehr Sätze solcher Art schreiben.
Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10.11.2012, 00:51    Titel:

Also bisher sieht das ganze so aus:

Bewerbung als Bankkaufmann


Sehr geehrter Herr XYZ,

kürzlich konnte ich ein Gespräch mit Ihrem Mitarbeiter, Herrn Vorname Nachname führen, der mich im Anschluss dazu motivierte, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zukommen zu lassen.

Die Volksbank Imort ist mir bereits seit vielen Jahren als kundenfreundlich und zukunftsorientiert bekannt.
Speziell die besondere Nähe zu ihren Kunden und ihr gesellschaftliches Engagement begeistern mich.
Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich daher an der Mitarbeit in Ihrem Hause sehr interessiert.

In meiner vierjährigen Tätigkeit als Bankkaufmann konnte ich bereits in den verschiedensten Bereichen umfangreiche Erfahrungen sammeln und umsetzen.
Zu diesen Themen zählen im Besonderen die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung von Beratungsgesprächen zu den Themen Geldanlage, Kontoführung und Vermögensbildung.
Des Weiteren war der inländische Zahlungsverkehr stets Bestandteil meiner Tätigkeit.
Aktuell bin ich im Bereich Kundenservice tätig und dort verantwortlich für Schalterdienste, persönliche und telefonische Terminvereinbarung sowie Einholung aktueller Kundendaten.
In Ihrem Hause würde ich gerne eine entsprechende Aufgabe übernehmen, beispielsweise als Mitarbeiter im Servicebereich oder als Kundenberater zu den Themen Geldanlage und Kontoführung.
Aufgrund meines hohen Maßes an Lernbereitschaft kann ich mir in der Zukunft weiterführende Aufgaben vorstellen."
Der Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung, unter anderem den bekannten MS-Office-Anwendungen ist Teil meines täglichen Geschäftes.
Ebenfalls stellt die Kommunikation mit den einschlägigen Mitteln für mich kein Hindernis dar.

Meine selbständige Arbeitsweise zeichnet sich durch Engagement, Sorgfalt und Teamgeist aus.
Dem Kunden trete ich stets pflichtbewusst und diskret entgegen.
Die Einhaltung der geltenden internen und externen Richtlinien ist für mich selbstverständlich.
In meinem Umfeld werde ich als freundlich und aufgeschlossen gegenüber Kunden und Mitarbeitern aufgenommen.

Um Sie auch persönlich von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können und um weitere Details zu besprechen, sehe ich einer Einladung zu einem persönlichen Gespräch entgegen.


Mit freundlichen Grüssen




Mein Name


Anlagen



Eigentlich bin ich der Meinung, dass alles drin steht, was rein muss? Was mir selber noch fehlt sind Punkte wie Belastbarkeit, Flexibilität... Aber ist sowas heutzutage noch angebracht? Und wo bringe ich das am besten unter?

P.S. Ich glaube, das gehört noch dazu:
"
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 10.11.2012, 09:38    Titel:

bankkaufmann hat Folgendes geschrieben:
Eigentlich bin ich der Meinung, dass alles drin steht, was rein muss?


Ausser dem, was interessant gewesen wäre... und mit dem Du auch den Thread eröffnet hattest: Der Wechsel von Privat- zu Volksbank nebst zugehörigen Beweggründen. Ich könnte schwören, dass die so etwas nicht allzu oft auf den Tisch bekommen - und dann dementsprechend neugierig auf den Mensch dahinter würden! Auf den Mensch hinter dem aktuellen Entwurf wird hingegen sicher niemand neugierig sein... weil absolut nichts von Anderen Unterscheidbares dort steht...

bankkaufmann hat Folgendes geschrieben:
Was mir selber noch fehlt sind Punkte wie Belastbarkeit, Flexibilität...


Mit solchen Tarnkappen-Redensarten würdest Du m. E. NOCH ununterscheidbarer. Ich denke wirklich: Back to the roots! Zu den Dingen, die Du eingangs mit Romanum besprochen hast...
Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10.11.2012, 14:18    Titel:

Sehe ich ein, danke dafür

Aber was soll deiner Meinung nach hin? Welchen Vorteil ich jetzt davon habe, bei der Volksbank zu arbeiten, wird die doch eher nicht interessieren, sondern welchen Vorteil der Arbeitgeber hat.
Oder?

Und räumliche Nähe ist für die doch kein Vorteil.
Ich würde also gerne dort arbeiten, weil Volksbanken halt eine meiner Meinung nach sozialere Einstellung haben und ich mein persönliches Engagement eher darin sehe.
Das Geld verdien werden muss ist klar, das möchte ich nicht in Frage stellen.
Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10.11.2012, 17:42    Titel:

Oh mann, mir fällt es dermaßen schwer, sowas in Worte zu fassen und zu formulieren.
Könnt ihr mir da mal auf die Sprünge helfen?
Kann ich denn den Rest so stehen lassen oder muss ich alles abändern`?

Ich habe jetzt mal folgenden Absatz dazu gepackt:
In meinem aktuellen Arbeitsverhältnis gibt es für mich keine Perspektive, mich beruflich weiterzuentwickeln.
Ich möchte mich gerne mehr in der Gesellschaft engagieren und sehe dies bei Ihrem Hause gegeben.
So fallen mir beispielsweise häufig von Ihnen gesponserte Veranstaltungen oder Aktionen verschiedenster Art in Kindergärten und Schulen auf, die ich selber gerne unterstützen und durchführen würde.
Weiterhin bin ich von dem Geschäftsmodell der Volksbank Imort überzeugt. Im Besonderen bin ich überzeugt von der Funktion des Subsidiaritätsprinzips. Dies vermisse ich bei meinem aktuellen Arbeitgeber besonders, denn sehr komplizierte Strukturen und nicht ausgereift Prozesse tragen weder zur Kunden-, noch zur Mitarbeiterzufriedenheit bei. Dies widerspricht meiner Auffassung von Service und Kundenfreundlichkeit
Aus den genannten Gründen würde ich mich sehr freuen, Teil Ihres Teams zu werden und dieses mit allen Mitarbeitern gemeinsam voranzubringen.
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 10.11.2012, 19:54    Titel:

bankkaufmann hat Folgendes geschrieben:
Ich habe jetzt mal folgenden Absatz dazu gepackt:


Was heisst das? Wie sieht die Bewerbung denn jetzt im Ganzen aus?
Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 11.11.2012, 13:32    Titel:

Bewerbung als Bankkaufmann


Sehr geehrter Herr XYZ,

kürzlich konnte ich ein Gespräch mit Ihrem Mitarbeiter, Herrn So Undo führen, der mich im Anschluss dazu motivierte, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zukommen zu lassen.

Die Volksbank Imort ist mir bereits seit vielen Jahren als kundenfreundlich und zukunftsorientiert bekannt.
Speziell die besondere Nähe zu ihren Kunden und ihr gesellschaftliches Engagement begeistern mich.
Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich daher an der Mitarbeit in Ihrem Hause sehr interessiert.

In meinem aktuellen Arbeitsverhältnis sehe ich meine beruflichen Überzeugungen nicht gegeben.
Ich möchte mich gerne mehr in der Gesellschaft engagieren und sehe dies in Ihrem Hause gegeben.
So fallen mir beispielsweise häufig von Ihnen gesponserte Veranstaltungen oder Aktionen verschiedenster Art in Kindergärten und Schulen auf, die ich selber gerne unterstützen und durchführen würde.
Weiterhin bin ich von dem Geschäftsmodell der Volksbank Imort überzeugt. Im Besonderen bin ich überzeugt von der Funktion des Subsidiaritätsprinzips. Dies vermisse ich bei meinem aktuellen Arbeitgeber besonders, denn sehr komplizierte Strukturen und nicht ausgereift Prozesse tragen weder zur Kunden-, noch zur Mitarbeiterzufriedenheit bei. Dies widerspricht meiner Auffassung von Service und Kundenfreundlichkeit
Aus den genannten Gründen würde ich mich sehr freuen, Teil Ihres Teams zu werden und dieses mit allen Mitarbeitern gemeinsam voranzubringen.

In meiner vierjährigen Tätigkeit als Bankkaufmann konnte ich bereits in den verschiedensten Bereichen umfangreiche Erfahrungen sammeln und umsetzen.
Zu diesen Themen zählen im Besonderen die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung von Beratungsgesprächen zu den Themen Geldanlage, Kontoführung und Vermögensbildung.
In Ihrem Hause würde ich gerne eine entsprechende Aufgabe übernehmen, beispielsweise als Mitarbeiter im Servicebereich oder als Kundenberater zu den Themen Geldanlage und Kontoführung.
Aufgrund meines hohen Maßes an Lern- und Einsatzbereitschaft kann ich mir in der Zukunft weiterführende Aufgaben vorstellen.
Des Weiteren war der in- und ausländische nichtdokumentäre Zahlungsverkehr stets Bestandteil meiner Tätigkeit.
Der Einsatz der elektronischen Datenverarbeitung, unter anderem den bekannten MS-Office-Anwendungen ist Teil meines täglichen Geschäftes.
Ebenfalls stellt die Kommunikation mit den einschlägigen Mitteln für mich kein Hindernis dar.


Meine selbständige Arbeitsweise zeichnet sich durch Engagement, Sorgfalt und Teamgeist aus.
Dem Kunden trete ich stets pflichtbewusst und diskret entgegen.
Die Einhaltung der geltenden internen und externen Richtlinien ist für mich selbstverständlich.
In meinem privaten Umfeld gelte ich als freundlich und verlässlich.
Durch meine offene und aufgeschlossene Art fällt es mir leicht, neue Kontakte zu knüpfen und mich auf Veränderungen einzustellen.

Um Sie auch persönlich von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können und um weitere Details zu besprechen, sehe ich einer Einladung zu einem persönlichen Gespräch entgegen.


Mit freundlichen Grüssen




Mein Name


Anlagen

--------
Jetzt geht er allerdings über eine Seite hinaus, ist das schlimm?
Und ist der Betreff "Bewerbung als Bankkaufmann" richtig, oder sollte ich konkreter werden? (Kundenberater, Servicemitarbeiter oder so? )
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 11.11.2012, 18:55    Titel:

bankkaufmann hat Folgendes geschrieben:
Jetzt geht er allerdings über eine Seite hinaus, ist das schlimm?


Hmmmm... Ich würde sagen: Für den Inhalt, den Du bringst, ist es schlimm. Die echte Substanz dieses Schreibens würde m. E. ziemlich genau für eine gut gefüllte Seite reichen - aber nicht für zwei! Da kann man noch einige Luft heraus lassen.

Im ersten derzeitigen Absatz steht schon praktisch nichts - und zwischen zweitem und dritten gibt es einige Dopplungen. Insgesamt sagst Du in mehreren Sätzen nicht viel mehr, als das Du bei denen arbeiten willst. Im weiteren erwähnst Du m. E. einige Dinge, die absolute Selbstverständlichkeiten sein sollten... und so, wie es hier aussieht, würde eine korrekte Formatierung (wie Sie für einen Bankkaufmann ohnehin Standard sein sollte) noch einmal einige Zeilen sparen. Versuch mal, die Angelegenheit radikal auf das zu reduzieren, was Interesse wecken könnte! Zum Thema Volks-/Normalbank würde ich dabei versuchen, nur positiv zur Volksbank zu reden... und nicht negativ zur Normalbank. Klingt angenehmer... und spart noch einmal ein paar Hände voll Zeichen... Winken
Nach oben
bankkaufmann



Anmeldungsdatum: 07.11.2012
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 17:34    Titel:

Mein Name
Meine Adresse
12345 Ort


persönlich
Volksbank Oort eG
Herr Dieter Nachname
Bankstr. 1-2
12345 Ort




Bewerbung als Bankkaufmann im Privatkundenbereich


Sehr geehrter Herr Nachname,

kürzlich konnte ich ein Gespräch mit Ihrem Mitarbeiter, Herrn Anderer Name führen, der mich im Anschluss dazu motivierte, Ihnen meine Bewerbungsunterlagen zukommen zu lassen.

Die Volksbank Imort ist mir bereits seit vielen Jahren als kundenfreundlich und zukunftsorientiert bekannt.
Speziell die besondere Nähe zu ihren Kunden und ihr gesellschaftliches Engagement begeistern mich.
So fallen mir beispielsweise häufig von Ihnen gesponserte Veranstaltungen oder Aktionen verschiedenster Art in Kindergärten und Schulen auf, die ich selber gerne unterstützen und durchführen würde.
Weiterhin bin ich von dem Geschäftsmodell der Volksbank Imort, im Besonderen von der Funktion des Subsidiaritätsprinzips, überzeugt. Daher bin ich seit diesem Jahr auch selber Anteilseigner.
Ich möchte mich gerne mehr in der Gesellschaft und für diese engagieren und sehe dies in Ihrem Hause gegeben.
Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung bin ich daher an der Mitarbeit in Ihrem Unternehmen sehr interessiert.

In meiner vierjährigen Laufbahn als Bankkaufmann habe ich den Privatkundenbereich sehr gut kennengelernt. Sowohl die Beratung von Bestandskunden als auch die Akquise von Neukunden hat mir dabei sehr viel Spaß gemacht und war häufig von Erfolg gekrönt.

Meine selbständige Arbeitsweise zeichnet sich durch Engagement, Sorgfalt und Teamgeist aus.
Dem Kunden trete ich stets pflichtbewusst und diskret entgegen.
In meinem privaten Umfeld gelte ich als freundlich und verlässlich.
Durch meine offene und aufgeschlossene Art fällt es mir leicht, neue Kontakte zu knüpfen und mich auf Veränderungen einzustellen.

Um Sie auch persönlich von meinen Fähigkeiten überzeugen zu können und um weitere Details zu besprechen, sehe ich einer Einladung zu einem persönlichen Gespräch entgegen.


Mit freundlichen Grüssen
--------------------------------------
Ist das als Text besser?
Ich habe den Betreff angepasst, ist jetzt etwas konkreter.
Nur die Formatierung macht mir total Probleme.
Habe bisher doch widersprüchliche DIN 5008 Angaben gefunden...
Nach oben
Max Power 2.0



Anmeldungsdatum: 12.11.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12.11.2012, 18:26    Titel:

also ich finde ich vorherigen Version besser, in der du acuh erläutert hast was deine Aufagebn sind. Es ist gut dass du schreibst warum diese Bank. aber dafür würde der folgende Absatz reicehn.

"Die Volksbank Imort ist mir bereits seit vielen Jahren als kundenfreundlich und zukunftsorientiert bekannt.
Speziell die besondere Nähe zu ihren Kunden und ihr gesellschaftliches Engagement begeistern mich. Ich möchte mich gerne mehr in der Gesellschaft engagieren und suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Dies sehe in Ihrem Hause gegeben."

Danach dein Aufgabenfeld. Der wichtigste Part. Denn hier überzeugtst du die Bank von deinen Kenntnissen und Fähigkeiten. Die Bank muss wissen was du an prakitschen Qualifikationen mitbringst. Sie suchen Mitarbeiter, die schon umfassende praktische Erfahrungen haben und nicht einen Azubi, der alles erst lernen muss.

Bspw.:
"In meiner vierjährigen Laufbahn als Bankkaufmann habe ich den Privatkundenbereich sehr gut kennengelernt. Sowohl die Beratung von Bestandskunden als auch die Akquise von Neukunden hat mir dabei sehr viel Spaß gemacht und war häufig von Erfolg gekrönt.
Mein Aufgabenfeld umfasste unter anderem den in- und ausländischen nichtdokumentären Zahlungsverkehr. Des Weiteren war ich für die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung von Beratungsgesprächen zu den Themen Geldanlage, Kontoführung und Vermögensbildung verantwortlich.
In Ihrem Hause würde ich gerne eine entsprechende Aufgabe übernehmen, beispielsweise als Mitarbeiter im Servicebereich oder als Kundenberater zu den Themen Geldanlage und Kontoführung.

Hoffe konnte dir ein bißchen weiterhelfen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum