Baukalkulator Bewerbung als Betriebswirtin

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Anaola
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2016, 16:13

Baukalkulator Bewerbung als Betriebswirtin

Beitrag von Anaola » 21.09.2016, 16:29

Grüss Ihr lieben aus Belarus.

Ich bin grad bei der Arbeitsuche und bin ziemlich überrascht was alles man wissen und können sollte schon bereits bei der Erstellung einer Bewerbung :wink:

Obwohl ich die Deutsche Sprache mehrjahrig gelernt habe , doch fellt sie mir schwer, manche wendungen fehlen mir sogar. deswegen bitte ich um Verzeihung

ich habe lange researchiert, wie soll ich Bewerbung gestalten, aber es kommen rein Absagen zu. so möchte ich von Anfang an handeln. also erst das Anschreiben(um die Stelle eines Kalkulators). Haben Sie Ideen was kann hier besser laufen?
Danke im voraus

Sehr geehrte Frauen und Herren,
um mich beruflich weiterzuentwickeln, beabsichtige ich nach mehrjähriger Tätigkeit bei meinem derzeitigen Arbeitgeber einen Stellenwechsel. In dem von Ihnen ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Controller könnte ich meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse ideal einbringen und so zum Betriebserfolg beitragen.

Gerade meine Erfahrung als Kalkulatorin für Energieversorgunsprojekten sowie Kenntnisse von meinem Studium, bzw. Diplomarbeit “Analyse der Benutzung vom Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk” sind hierfür relevant.
Ich bin diplomierte Betriebswirtin(Vertiefung Energiewirtschaft) und bringe fünf Jahre Berufserfahrung mit. Als Kalkulator bin ich für die Angebotsausarbeitung von Tiefbauprojekten(hauptsächlich Kabel- und Leitungsbauvorhaben) verantwortlich. Dabei führe, koordiniere und überwache ich die zugeteilten Projekte und erarbeite die Kalkulationsgrundlagen. Dazu gehören Ausführungsvarianten, Projektoptimierungen sowie Kostenschätzungen und -voranschläge.
Ich helfe bei der Erstellung von Dokumentationen, Zulassungen und Prüfzeugnissen. Ich bin zuständig für die Unterstützung des Vorgesetzten bei Vergabeverhandlungen.
Bei Interesse würde ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sehr freuen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11799
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Baukalkulator Bewerbung als Betriebswirtin

Beitrag von TheGuide » 21.09.2016, 19:30

Anaola hat geschrieben: Sehr geehrte Frauen DAMEN und Herren,
um mich beruflich weiterzuentwickeln, beabsichtige ich nach mehrjähriger Tätigkeit bei meinem derzeitigen Arbeitgeber einen Stellenwechsel. In dem von Ihnen ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Controller könnte ich meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse ideal einbringen und so zum Betriebserfolg beitragen.
Anaola hat geschrieben:Gerade meine Erfahrung als Kalkulatorin für EnergieversorgunGsprojekten sowie Kenntnisse vonAUS meinem Studium, bzw. MEINER Diplomarbeit “Analyse der Benutzung vom Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk” sind hierfür relevant.
Der Titel deiner Arbeit passt noch nicht ganz.
Ich bin diplomierte Betriebswirtin_(Vertiefung Energiewirtschaft) und bringe fünf Jahre Berufserfahrung mit. Als KalkulatorIN bin ich für die Angebotsausarbeitung von Tiefbauprojekten_(hauptsächlich Kabel- und Leitungsbauvorhaben) verantwortlich.

katerfreitag
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1981
Registriert: 20.12.2015, 15:18

Beitrag von katerfreitag » 22.09.2016, 07:27

Liebe Anaola,

Zuerst mal: Dein Deutsch ist schon echt gut!

Magst Du bitte mal die Anforderungen aus der Stellenanzeige hier im Forum posten? Aber OHNE Namen und Anschrift der Fima :D

Anaola
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2016, 16:13

Beitrag von Anaola » 22.09.2016, 15:16

TheGuide, :D herzlichen Dank)))
Tatsächlich falscher Titel
:oops:

Anaola
Beiträge: 3
Registriert: 21.09.2016, 16:13

Beitrag von Anaola » 22.09.2016, 15:21

katerfreitag hat geschrieben:Liebe Anaola,

Zuerst mal: Dein Deutsch ist schon echt gut!

Magst Du bitte mal die Anforderungen aus der Stellenanzeige hier im Forum posten? Aber OHNE Namen und Anschrift der Fima :D
Liebe(r?) katerfreitag,
vielen Dank für das Lob!

wie gesagt OHNE Angaben der Firma

SCHWERPUNKTE:
Sie sind verantwortlich für die selbständige Kalkulation von Angeboten und Auftragskalkulationen in enger Zusammenarbeit mit den Geschäftsbereichen und den Projektbeteiligten
Sie arbeiten dem Einkauf zu, um Preisabfragen bei Lieferanten und Nachunternehmern durchzuführen
Bei der Erstellung von Bauablaufplänen bringen Sie Ihre Erfahrung und Ihr Know-how erfolgreich ein
Sie sind eigenverantwortlich aufgestellt, bei der Erstellung von Angeboten, Leistungsverzeichnissen, Mengen- und Massenberechnungen, Mehr- und Minderkostenberechnungen sowie von Soll-Ist-Vergleichen
Sie sind eine erfolgreiche Stütze bei der Erstellung von Nachträgen und Verhandlungen dieser mit der Projektleitung
VORAUSSETZUNGEN:
Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Baubereich, idealerweise Qualifizierung in einem Ingenieurstudium
Bahnspezifische Kenntnisse, wünschenswerterweise Erfahrungen im Bereich Bauleitung und Kalkulation von Projekten der Deutschen Bahn AG
Hohes Maß an Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Organisationstalent
Mobilität, Flexibilität und Zuverlässigkeit
Freude am selbständigen Arbeiten sowie Teamarbeit
Unternehmerisches Denken und Handeln sowie hohes Maß an Eigeninitiative
Sehr gute Kenntnisse im MS-Office
Erfahrungen in einem gängigen Kalkulations- bzw. Abrechnungsprogramm oder Freude an der Einarbeitung in neue IT-Systeme

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 24.09.2016, 09:01

Guten Morgen, Anaola!

Man weiss natürlich nie genau, woher so eine Absage kommt... aber an Deinen Anschreiben kannst Du ganz bestimmt noch Einiges tun. Dieses Beispiel hier sieht zunächst einmal so aus, als würdest Du versuchen, die individuellen Anpassungen an die jeweilige Stelle so gering wie möglich halten. Das ist gerade in einer fremden Sprache zwar verständlich, schlägt aber trotzem (und völlig unnötig) auf die Wirkung.

Das beginnt schon ganz vorne, wo Du Dich auf die Stelle einer Kalkulatorin als Controllerin bewirbst. Gerade bei einem derart wesentlichen Punkt, hat man damit direkt en Einruck, eine komplette Massensendung vor sich zu haben... und erwartet von da an auch nicht mehr viel.
Anaola hat geschrieben:In dem von Ihnen ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Controller könnte ich meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse ideal einbringen und so zum Betriebserfolg beitragen.


Für den Rest des Satzes gilt Ähnliches... wenngleich nicht ganz so stark. Hier steht zwar kein expliziter Fehler - aber auch er macht den Einruck, als wäre er bewusst so formuliert, dass er einfach *immer* passt. Die Folge ist natürlich, dass er im Einzelfall niemals ein schlagenes Argument sein kann. Viel besser wäre es, wenn Du sowohl die "Erfahrungen und Kenntnisse", als auch den "Betriebserfolg" deutlicher eingrenzen würdest - ganz bewusst so, dass er bei anderen Stellen eineutig NICHT passen würde!
Anaola hat geschrieben:Gerade meine Erfahrung als Kalkulatorin für Energieversorgunsprojekten sowie Kenntnisse von meinem Studium, bzw. Diplomarbeit “Analyse der Benutzung vom Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk” sind hierfür relevant.
Das ist jetzt zweimal SEHR speziell - und zweimal am Zielthema vorbei. Die suchen jemanden für BAHN-Projekte - und Du betonst mit aller Kraft das Thema "Energie". Auch hier ist die (scheinbare) Diskrepanz so deutlich, dass es sich dem Einruck nach eigentlich nur um eine minimal abgeänderte Bewerbung aus der Energiewirtschaft handeln kann. Das heisst natürlich nicht, dass in Deiner Ausbildung und Erfahrung keine Argumente liegen könnten... aber offensichtlich sind sie nicht. Du müsstest hier nicht das Trennene, sondern das Verbindende von Vergangenheit und Zukunft betonen! Vergleiche doch einmal nur die Wortmengen: Das Verbindende ist eigentlich nur das Wort "Kalkulatorin". das Trennene hingegen "Energieversorgungsprojekte" und "Analyse der Benutzung vom Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk”! Die Relation müsste (und könnte!) umgekehrt sein!
Anaola hat geschrieben:Dabei führe, koordiniere und überwache ich die zugeteilten Projekte und erarbeite die Kalkulationsgrundlagen.
Wieder so ein Ding. Das wichtige Wort ist das letzte im Satz. Viel wichtiger erscheinen Themen (Führung, Koordination, Überwachung), die Tätigkeiten beschreiben, die hier gar nicht zu vergeben sind!
Anaola hat geschrieben:Dazu gehören Ausführungsvarianten, Projektoptimierungen sowie Kostenschätzungen und -voranschläge.
Hier bist Du jetzt (endlich!) erkennbar eindeutig im Thema! Diese schönen Punkte könntest Du weiter ausarbeiten.
Anaola hat geschrieben:Ich helfe bei der Erstellung von Dokumentationen, Zulassungen und Prüfzeugnissen.
Hier bin ich mir nicht völlig sicher. Wären das Tätigkeiten einer neuen Stelle?
Anaola hat geschrieben:Ich bin zuständig für die Unterstützung des Vorgesetzten bei Vergabeverhandlungen.
Das ist jetzt wieder etwas, was eindeutig passt. Aber leider wiederholst Du hier nur den Wortlaut der Anforderung aus dem Inserat. Insofern ist der Nutzwert sehr eingeschränkt. Der Leser würde es gerne genauer wissen. "Unterstützung" kann ja alles heissen. Inwiefern wäre DEINE Unterstützung eines Vorgsetzten substanzieller als die von möglichen Konkurrenten?

Generell gehst Du mit keinem Wort auf die Branche ein. Auch dann, wenn Du noch keine konkreten Erfahrungen in dieser hast, würde es schon einmal helfen, wenn man zumindest den Eindruck hätte, dass eine gewisse Vorstellung davon vorhanden ist. Ein paar wesentliche Fachausrücke sollten da m. E. auf jeden Fall fallen. Abgesehen von der Anzeige kannst Du Dir hierür ja auch einmal die Homepage ansehen... und darüber hinaus auch ruhig einmal quer durch die ein oder andere Fachzeitschrift lesen...

Antworten