Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Beispielanschreiben Marketing/Assistenz nach Auslandseinsatz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Flüchtlingshelfer Bewerbung als Administrationskraft << Zurück :: Weiter >> Anschreiben Projektleiter - bitte um Rat  
Autor Nachricht
Mirs



Anmeldungsdatum: 09.09.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09.09.2015, 10:03    Titel: Beispielanschreiben Marketing/Assistenz nach Auslandseinsatz

Liebes Forumteam, liebe "Mitleidenden",

ich bin erst vor Kurzem auf dieses Forum gestoßen und seitdem stille Mitleserin und konnte auch schon viele hilfreiche Tipps aus anderen Treads für mich gewinnen - dafür schonmal vielen Dank!

Ich (32, ein Kind, geradliniger Lebenslauf: BWL-Studium an Berufsakademie, danach immer in "meinem" Metier Marketing gearbeitet, seit Mai aus China zurück, auch dort gearbeitet) bewerbe mich seit Mai relativ erfolglos (30 Bewerbungen, 4 Vorstellungsgespräche) im Bereich Marketing und "angrenzenden" Professionen (Marketing Manager, Marketing-Assistenz, Online-Redakteurin, Referentin Öffentlichkeitsarbeit, Assistenz der Geschäftsleitung, Gründungshelferin, Teamassistenz).

Mein Anschreiben wandle ich natürlich je nach Arbeitgeber und Stelle ab (gehe z.B. bei einer Bewerbung als Onlineredakteurin eher auf meine Erfahrungen im Bereich Schreiben ein etc.). Trotzdem kommen die meisten Absagen ohne eine Einladung zum Gespräch zurück, was mich etwas ratlos macht.

Vielen Dank vorab für ein paar Tipps zur Optimierung.

Viele Grüße
Mirs


Hier mal ein Beispielanschreiben für eine Assistenz-Stelle im Bereich Behindertenbetreuung/-bildung:

Bewerbung Assistenz des Vorstandes

Sehr geehrte Frau ...,

nach 13 Jahren Berufserfahrung, davon die letzten zwei Jahre in China, suche ich jetzt eine berufliche Herausforderung in meiner Heimat.

In persönlichen Gesprächen und bei Besuchen Ihres jährlichen Sommerfestes, habe ich die Mitarbeiter und Bewohner des XY-Unternehmens in Beispielstadt als ein sehr sympathisches und offenes Team erlebt, das ich gerne mit meiner Tatkraft und meinen umfassenden Erfahrungen ergänzen möchte.
An der Tätigkeit als Assistentin des Vorstandes reizen mich vor allem die vielen verschiedenen Arbeitsfelder, die jeden Tag immer neue Herausforderungen bieten und mir die Möglichkeit geben, mein Wissen aus den verschiedensten Arbeitsbereichen einbringen zu können:

Als Abteilungsleiterin in Shanghai sammelte ich sowohl Erfahrungen im Bereich Projektmanagement als auch in der Mitarbeiterführung und gewann mit meinem Team über 100 Markenhersteller aus aller Welt für unser Projekt.

Organisationstalent und Stressresistenz waren gefragt, als ich während der Elternzeit für die Unternehmen GmbH in Beispielhausen einen Newsletter komplett neu konzipierte und monatlich mit Leben füllte. In den folgenden Jahren in meiner freiberuflichen Tätigkeit als Marketingberaterin gewann ich insbesondere Erfahrungen im Bereich der Sozialen Medien, Direktmarketing, Werbemittelgestaltung und Betreuung von Websites. Auch die PR/Öffentlichkeitsarbeit gehörte zu meinem Tätigkeitsfeld. Arbeitsproben habe ich unter beispielseite.de zusammengestellt.

Drei erfolgreiche Jahre lang war ich u. a. für die Organisation des Rahmenprogramms der Genuss-Messe des Beispiel-Verlages in Beispielstadt verantwortlich. Mit Fingerspitzengefühl und Planungstalent koordinierte ich mit meinem Team die Anforderungen von über 30 Fernseh- und Sterneköchen aus aller Welt. Dass dabei stets Budget- und Zeitpläne im Auge behalten werden mussten versteht sich von selbst.

Planen, koordinieren, organisieren gehörten und gehören zu meinen täglichen Aufgaben. Fähigkeiten wie eine schnelle Auffassungsgabe, das Finden auch ungewöhnlicher Lösungswege sowie meine Hartnäckigkeit konnte ich hier unter Beweis stellen, weiterentwickeln und möchte nun das Team des XY-Unternehmens in Beispielstadt damit unterstützen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch.
Ich freue mich über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12163

BeitragVerfasst am: 09.09.2015, 13:12    Titel:

Hallo Mirs!

Dein allgemeiner Werdegang hört sich makellos an und Schreiben kannst Du ebenfalls prima. So gesehen dürfte sich rein "technisch" eigentlich kein Problem ergeben. Eins fällt mir allerdings sehr deutlich ins Auge:

Ich weiss nicht, wie es bei anderen Bewerbungen aussieht - aber zumindest bei DIESER hier präsentierst Du Dich und Deine Qualifikation m. E. sehr weit jenseits der tatsächlichen Anforderungen. Du führst diese hier zwar nicht auf... aber bei einer Assistentinnen-Stelle in einer mehr oder minder sozial ausgerichteten Institution bist Du vermutlich schon mit dem locker hingeworfenen Auftakt "als Abteilungsleiterin in Shanghai" weit jenseits der Erwartung und (spontan vermutet) des Gehaltsbudgets für diese Stelle.

Das ist insofern schade, als die Einleitung mit dem Sommerfest m. E. ganz genau in die richtige (nette, bodenständige) Richtung geht. Andere Dinge, die später noch folgen (wie z. B. der "mit Leben gefüllte Newsletter"... wirklich sehr sympathisch) tun es auch... aber insgesamt wirkst Du auf mich hier nicht wie jemand, der sich von dem vorliegenden Job ausgefüllt vorstellen lässt. Worte wie "Projektmanagement", "Mitarbeiterführung" oder "Marketingberatung" klingen für mich nicht nach einem Selbstverständnis als "Zuarbeiterin" im weitesten Sinne... sondern eher wie eine Geschäftspartnerin auf Augenhöhe des zukünftigen Chefs...

Wobei ich jetzt natürlich nicht weiss, ob es die Bewerbung oder die Stelle ist, die nicht so richtig zu Dir passt... Winken
Nach oben
Mirs



Anmeldungsdatum: 09.09.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.09.2015, 08:44    Titel:

Danke für deine umfassende und interessante Einschätzung! So hab ich das noch nie betrachtet...

Es war mir schon bewusst, dass es "komisch" rüber kommen könnte, wenn ich als ehemalige Abteilungsleiterin z.B. als Assistenz bewerbe. Aber ich hatte gehofft, dass es zeigt, dass ich auch im Ausland Mumm und Einsatz gezeigt habe und ja durchaus erfolgreich war. Dass das Unternehmen, bei dem ich mich bewerbe denkt "Hui, wie cool, die hat richtig vielseitige Erfahrungen, die nehmen wir". Tja, sehr naiv wahrscheinlich!?

Mit einem ähnlichen Schreiben habe ich mich übrigens durchaus auch für leitende Stellen (Leitung Marketing, Marketing Specialist) beworben, leider aber auch ohne Erfolg.

Soll ich mich nun "nur" noch auf entsprechende Positionen bewerben oder mein Anschreiben etwas "downgraden"? Grundsätzlich bin ich an beiden Versionen interessiert, zumal noch Kinderwunsch nach einem zweiten Kind besteht, der Job, den ich suche also ohnehin nicht auf die nächsten 5 Jahre angelegt sein wird...
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12163

BeitragVerfasst am: 10.09.2015, 09:28    Titel:

Mirs hat Folgendes geschrieben:
Aber ich hatte gehofft, dass es zeigt, dass ich auch im Ausland Mumm und Einsatz gezeigt habe und ja durchaus erfolgreich war.


Das zeigt es auch, auf jeden Fall. Aber gerade dann stellt sich ja die Folgefrage: "Was macht denn eine erfolgsverwöhnte Frau mit Mumm, wenn sie sich dramatisch unterfordert (und unterbezahlt) fühlt?" Die Frau mit Mumm sagt "Sayonara"... und sucht sich eine neue Niederlassungsleitung in Übersee... Winken

Mirs hat Folgendes geschrieben:
Dass das Unternehmen, bei dem ich mich bewerbe denkt "Hui, wie cool, die hat richtig vielseitige Erfahrungen, die nehmen wir". Tja, sehr naiv wahrscheinlich!?


Das richtige Unternehmen (d. h. das, was eine Frau wie Dich tatsächlich braucht) wird das auch sagen. Die "Naivität" läge höchstens in der Annahme, dass JEDES Unternehmen das mit Blick auf JEDE Stelle sagen würde...

Mirs hat Folgendes geschrieben:
Mit einem ähnlichen Schreiben habe ich mich übrigens durchaus auch für leitende Stellen (Leitung Marketing, Marketing Specialist) beworben, leider aber auch ohne Erfolg.


Grundsätzlich kämen mir derartige Stellen von der Zielrichtung her deutlich passender vor. Ich denke, dass Du da auf jeden Fall deutlich näher am Erfolg gewesen wärst. Wenn er nicht eingetreten ist... könnte ich mir vorstellen, dass Du Dich auch da evtl. ein bisschen zu sehr "mit der Giesskanne" beworben hast?!? In diesem Fall zwar passend zum grundsätzlichen Level aber vielleicht nicht präzise genug auf das Thema "Marketing" und/oder konkrete Inseratsanforderungen hin? Das ist jetzt natürlich reine Spekulation, wenn man die betreffenden Bewerbungen nicht kennt... aber rein von der Herangehensweise der einen hier (und Deiner "Hui"-Erläuterung hinterher) könnte ich mir vorstellen, dass Du auch da in erster Linie Dich mit Deinen gesammelten Schokoladenseiten vorgestellt... Dich aber nicht allzu genau als punktgenaue Lösung des Problems der Gegenseite präsentiert hast?!?

Mirs hat Folgendes geschrieben:
Soll ich mich nun "nur" noch auf entsprechende Positionen bewerben oder mein Anschreiben etwas "downgraden"?


Dazu kann ich Dir nichts raten. Die diesbezüglichen Prioritäten liegen komplett bei Dir. Ich kann nur sagen, dass das Level von Inserat und Bewerbung sich in etwa entsprechen sollte... wie "hoch" oder "niedrig" (oder sonstwie charakteristisch) auch immer. Letztendlich geht es immer darum, sich für den Leser als "Eine von uns" darzustellen. Der richtige Stallgeruch ist das beste Parfüm... Winken
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10426

BeitragVerfasst am: 12.09.2015, 07:26    Titel: Re: Beispielanschreiben Marketing/Assistenz nach Auslandsein

Ergänzend zu dem von FRAGEN schon aufgeführten Anmerkungen:


Mirs hat Folgendes geschrieben:
nach 13 Jahren Berufserfahrung, davon die letzten zwei Jahre in China, suche ich jetzt eine berufliche Herausforderung in meiner Heimat.

Schreib doch Zahlen bitte aus und vermeide Wiederholungen.

Zitat:
In persönlichen Gesprächen und bei Besuchen Ihres jährlichen Sommerfestes, habe ich die Mitarbeiter und Bewohner des XY-Unternehmens in Beispielstadt als ein sehr sympathisches und offenes Team erlebt, das ich gerne mit meiner Tatkraft und meinen umfassenden Erfahrungen ergänzen möchte.

Du bist zwar Subjekt dieses Satzes (gut!) aber du sprichst im Grunde genommen über andere, die den Job schon haben. Du solltest aber über dich sprechen.

Zitat:
Als Abteilungsleiterin in Shanghai sammelte ich sowohl Erfahrungen im Bereich Projektmanagement als auch in der Mitarbeiterführung und gewann mit meinem Team über 100 Markenhersteller aus aller Welt für unser Projekt.


Zitat:
Organisationstalent und Stressresistenz waren gefragt,

Das halte ich für keinen gelungenen Satzeinstieg.
...bewies ich, als...


Zitat:
Mit Fingerspitzengefühl und Planungstalent koordinierte ich mit meinem Team die Anforderungen von über 30 Fernseh- und Sterneköchen aus aller Welt.


Zitat:
sowie meine Hartnäckigkeit konnte ich hier unter Beweis stellen,

stellte ich unter Beweis und entwickelte ich weiter

Zitat:
und möchte nun das Team des XY-Unternehmens in Beispielstadt damit unterstützen.
Warum?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum