Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Berufliche Neuorientierung ( Fachinformatiker zum Forstwirt)

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Fluglotse Bewerbung um Ausbildung nach Studien-Abbruch << Zurück :: Weiter >> Immobilienkaufmann Bewerbungsschreiben Muster Ausbildung OK  
Autor Nachricht
cpt.now



Anmeldungsdatum: 14.12.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 14.12.2017, 02:38    Titel: Berufliche Neuorientierung ( Fachinformatiker zum Forstwirt)

Hallo zusammen,

Ich bin 26 Jahre alt und starte eine Neuorientierung im Berufsleben.

ich habe schon sehr früh festgestellt, dass der Beruf des Fachinformatikers nicht zu mir passt und habe trotzdem immer wieder die Zähne zusammengebissen. War auch immer wieder kurz davor diese abzubrechen. Ich hatte immer vor eine Handwerkliche Ausbildung zu absolvieren aber aufgrund des Drucks von Familie etc. und die Angst später zu wenig zu verdienen habe ich mich für die Ausbildung entschlossen.


Angefangen hat es mit einer minderwertigen Ausbildung
(80% Selbststudium) gefolgt von Stellen mit miesen Arbeitsbedingungen und die Arbeit im Büro haben mir den Spaß an dem Beruf geraubt. Die genauen Gründe kann ich noch nennen, wenn sie von euch gefordert werden.

Ich war schon immer ein Mensch der Gerne draußen ist. Gehe sehr gerne Angeln und fahre im Sommer sehr oft Kanu und liebe einfach die Natur.
Meine Pläne Biologie zu studieren habe ich nach dem Abitur verworfen, weil die Beruflichen Aussichten eher schlecht als recht sind.

Mein Ziel ist es im August eine Ausbildung zum Forstwirt mit eventuell anschließendem Studium der Forstwirtschaft zu absolvieren um danach auch das "kleine" Gehalt aufzustocken.


Zitat:
Sehr geehrter Herr ***,

durch meine Recherche in der Jobbörse habe Ihre vakante Ausbildungstelle gefunden und mit großem Interesse gelesen.

Meine erste Ausbildung habe ich als Fachinformatiker absolviert und nach Abschluss 3 Jahre in der IT-Branche gearbeitet. Ich musste feststellen, dass mir die Arbeit im Büro nicht zusagt und mich die Arbeit nicht zufriedenstellt. Ich habe daher meine anfänglichen Pläne eine Handwerkliche Ausbildung anzufangen wieder aufgenommen.

An dem Beruf des Forstwirtes faszinieren mich die Arbeiten im Freien, die nachhaltige Pflege des Waldes und der Naturschutz.
Selbst Verantwortung zu übernehmen und die Arbeit im Team haben mir seit jeher Spaß bereitet und waren in meiner bisherigen Laufbahn zwingend Notwendig.
Mit schwerer Körperlicher Arbeit habe ich keine Probleme.
Ich gehe seit Jahren regelmäßig ins Fitnessstudio oder war in Sportvereinen tätig.
Aufgrund meiner Affinität zur Natur habe ich mich in der Oberstufe für das Naturwissenschaftliche Profil entschieden und mein Abitur in Biologie geschrieben.


Ich freue mich Sie in einem Persönlich Gespräch von meinen Qualitäten überzeugen zu können.



Was sagt ihr? Reicht das für eine Ausbildungsstelle? Ich weiß nicht, ob ich noch näher auf meine ursprünglichen Gründe für die Umorientierung eingehen soll.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 14.12.2017, 10:40    Titel: Re: Berufliche Neuorientierung ( Fachinformatiker zum Forstw

cpt.now hat Folgendes geschrieben:
Was sagt ihr? Reicht das für eine Ausbildungsstelle? Ich weiß nicht, ob ich noch näher auf meine ursprünglichen Gründe für die Umorientierung eingehen soll.

Du bist 26, kommst aus einer völlig anderen Branche und konkurrierst mit frischen Schulabgängern. So viel zu "reicht das?". Deine Argumentation muss besser sein, als die der anderen.

Zitat:
durch meine Recherche in der Jobbörse habe Ihre vakante Ausbildungstelle gefunden und mit großem Interesse gelesen.

Überflüssig, nichtssagend, streichen.

Zitat:
Meine erste Ausbildung habe ich als Fachinformatiker absolviert und nach Abschluss 3 Jahre in der IT-Branche gearbeitet. Ich musste feststellen, dass mir die Arbeit im Büro nicht zusagt und mich die Arbeit nicht zufriedenstellt. Ich habe daher meine anfänglichen Pläne eine Handwerkliche Ausbildung anzufangen wieder aufgenommen.

Anstelle einer positiven Motivation (warum will ich eigentlich Forstwirt werden) eine negative Motivation (warum will ich eigentlich nicht mehr das machen was ich erlernt habe).
Teilweise auch Lebenslaufnacherzählung (überflüssig!).
Zahlen ausschreiben. Auch ein Diplom-Forstwirt sitzt heute im Übrigen überwiegend im Büro.

Zitat:
und waren in meiner bisherigen Laufbahn zwingend Notwendig.

Dass etwas "zwingend notwendig" ist, ist auch nicht gerade positiv....

Zitat:
Mit schwerer Körperlicher Arbeit habe ich keine Probleme.

Negationen (nein, nicht kein etc.) und Negativa (Zwang, Probleme etc.) lass doch bitte weg.

Zitat:
Ich freue mich Sie in einem PersönlichEN Gespräch von meinen Qualitäten überzeugen zu können.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum