Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Ladalein
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2019, 10:34

Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Beitrag von Ladalein » 28.12.2019, 10:02

Hallo zusammen, bin am verzweifeln, ich sitze seit einigen Tagen an einem Anschreiben und finde einfach keine richtigen Worte.
Kurz zu mir, ich habe mich noch nie richtig beworben, arbeite seit 20 Jahren bei einem Unternehmen bei dem ich nach quasi nach 5 Minuten eingestellt worden bin. Ich bin 40 Jahre alt, habe vor 6 Jahren an einer Abendschule mein Realschulabschluss nachgeholt und möchte mich jetzt mit 40 Jahren noch mal neu orientieren. Erzieher werden gesucht und durch die berufsbegleitende Ausbildung erhoffe ich mir reelle Chancen den Absprung aus meinem Telefonistinenjob zu schaffen. Also:

Bewerbung für die berufsbegleitende Weiterbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin


Sehr geehrter Herr xxxx,

seit dem meine Kinder auf der Welt sind, habe ich den großen Wunsch auch beruflich Kinder zu fördern und zu unterstützend.Der Umgang mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude und durch die berufsbegleitende Ausbildung habe ich endlich auch eine Möglichkeit diesen Beruf zu erlernen und noch viele Kinder auf ihrem Weg zu begleiten.

Ich bin ein verantwortungsvoller und verlässlicher Mensch, vor 6 Jahren habe ich an einer Abendschule, zusätzlich zu meiner Vollzeitstelle, meinen Realschulabschluss nachgeholt, gern möchte ich diese Qualitäten auch in Ihrer Firma einsetzen.Durch meine Arbeit als Disponentin bin ich sehr stressresistent, täglich habe ich Reklamationen von verärgerten Kunden und bin immer ruhig, besonnen und freundlich.Mich kann nichts so schnell aus der Ruhe bringen, was gerade beim Umgang mit Kindern sehr wichtig ist, denn sie brauchen eine verständnisvolle Vertrauensperson, die verschiedene Gemütszustände aushalten kann.Vor meiner Elternzeit, habe ich in meiner Firma,mit viel Geduld und Empathie neue Mitarbeiter geschult.In meiner Freizeit beschäftige ich mich kreativ mit meinen Kindern und passe auch oft auf die Kinder meiner Freunde auf, wir malen, basteln oder sind einfach im Freien und genießen die frische Luft und die Natur.

Auf den Hamburger Schulverein von 1875 e.V. bin ich aufmerksam geworden,weil er sich seit so vielen Jahren für die Hamburger Kinder einsetzt, deswegen ist es mein Wunsch bei einer so traditionsreichen und gemeinnützigen Organisation
meine Ausbildung zu absolvieren und so vielleicht auch zum Wohl einiger Kinder beizutragen.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate.Ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit für meine Bewerbungsunterlagen genommen haben und
freue mich auf unser gemeinsames Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

xxxx




Eine Frage habe ich noch, da ich ja von Mo-Fr arbeite und mir so nicht frei nehmen kann, kann ich in die Bewerbung schreiben, dass ich z.B. erst ab 14:30 kann ?

Ich danke Euch schon mal für konstruktive Kritik, die ich dann hoffentlich gut umsetzen kann und habt Erbarmen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11662
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Beitrag von TheGuide » 28.12.2019, 10:15

Ladalein hat geschrieben:
28.12.2019, 10:02
seit_dem meine Kinder auf der Welt sind,
seit demseitdem . Es gibt beides:
Seit_dem Crash ist er nicht mehr derselbe.
Seitdem er den Crash hatte, ist er nicht mehr derselbe.

seitdem meine Kinder auf der Welt sind, habe ich den großen Wunsch auch beruflich Kinder zu fördern und zu unterstützend._Der Umgang mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude und durch die berufsbegleitende Ausbildung habe ich endlich auch eine Möglichkeit diesen Beruf zu erlernen und noch viele Kinder auf ihrem Weg zu begleiten.
Achte mal auf Wiederholungen. Die gelten im Deutschen als schlechter Stil.
ich bin
vor 6 Jahren

Zahlen bis zwanzig ausschreiben!
möchte ich diese Qualitäten auch in Ihrer Firma einsetzen._Durch meine Arbeit
täglich habe ich Reklamationen von verärgerten Kunden
Hey, du bewirbst dich doch. Willst du wirklich, dass dein Adressat dich mit verärgerten Kunden assoziiert?
und bin immer ruhig, besonnen und freundlich._Mich kann

die verschiedene Gemütszustände aushalten kann._Vor meiner Elternzeit, habe ich in meiner Firma,_mit viel Geduld Empathie neue Mitarbeiter geschult._In meiner Freizeit beschäftige ich mich kreativ mit meinen Kindern und passe auch oft auf die Kinder meiner Freunde auf, wir malen, basteln oder sind einfach im Freien und genießen die frische Luft und die Natur.
Nach Kommata und Punkten immer ein Leerzeichen!
Auf den Hamburger Schulverein von 1875 e.V. bin ich aufmerksam geworden,_weil er sich seit so vielen Jahren für die Hamburger Kinder einsetzt, deswegen ist es mein Wunsch bei einer so traditionsreichen und gemeinnützigen Organisation
meine Ausbildung zu absolvieren und so vielleicht auch zum Wohl einiger Kinder beizutragen.
Nicht schleimen oder die Sätze sinnfrei aufbauschen. Attribute spare dir für dich und deine Leistungen auf. Ob die Orga traditionsreich und gemeinsnützig ist, tut hier nichts zur Sache und das wissen die auch alles selbst. Die wissen nicht, wer DU bist und es ist die Aufgabe deiner Bewerbung, genau das zu ändern.
Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate._Ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit für meine Bewerbungsunterlagen genommen haben und
freue mich auf unser gemeinsames Vorstellungsgespräch.

Ladalein
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2019, 10:34

Re: Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Beitrag von Ladalein » 28.12.2019, 10:35

Vielen Dank TheGuide, magst du mir noch auf die Frage antworten, ob ich schreiben darf, dass ein Bewerbungsgespräch erst ab 14:30 statt finden kann, mein Arbeitgeber gibt nicht einfach so frei.

Sehr geehrter Herr xxxx,

seitdem meine Töchter auf der Welt sind, habe ich den großen Wunsch Erzieherin zu werden.Der Umgang mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude und durch die berufsbegleitende Ausbildung habe ich endlich auch eine Möglichkeit diese Laufbahn einzuschlagen.

Ich bin ein verantwortungsvoller und verlässlicher Mensch, vor sechs Jahren habe ich an einer Abendschule, zusätzlich zu meiner Vollzeitstelle, meinen Realschulabschluss nachgeholt, gern möchte ich diese Qualitäten auch in Ihrer Firma einsetzen. Durch meine Arbeit als Disponentin bin ich sehr stressresistent, im täglichen Kundenkontakt bin ich immer ruhig, besonnen und freundlich. Mich kann nichts so schnell aus der Ruhe bringen, was gerade beim Umgang mit Kindern sehr wichtig ist, denn sie brauchen eine verständnisvolle Vertrauensperson, die verschiedene Gemütszustände aushalten kann. Vor meiner Elternzeit, habe ich in meiner Firma, mit viel Geduld und Empathie neue Mitarbeiter geschult. Nach meinem Feierabend beschäftige ich mich kreativ mit meiner Familie und passe auch oft auf die Kinder meiner Freunde auf, wir malen, basteln oder sind einfach im Freien und genießen die frische Luft und die Natur.

Auf den Hamburger Schulverein von 1875 e.V. bin ich aufmerksam geworden,weil er sich seit so vielen Jahren für die Kinder einsetzt, deswegen ist es mein Wunsch bei Ihnen meine Ausbildung zu absolvieren.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit für meine Bewerbungsunterlagen genommen haben und
freue mich auf unser gemeinsames Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen






Und ist es so ausreichend ? Soll ich noch mehr schreiben ? Ich weiß bloß nicht was, ich habe weder praktische noch theoretische Erfahrungen in diesem Bereich, bin quasi ein Quereinsteiger.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11662
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Beitrag von TheGuide » 28.12.2019, 12:23

Ladalein hat geschrieben:
28.12.2019, 10:35
seitdem meine Töchter auf der Welt sind, habe ich den großen Wunsch Erzieherin zu werden._Der Umgang mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude und durch die berufsbegleitende Ausbildung habe ich endlich auch eine Möglichkeit diese Laufbahn einzuschlagen.
Leerzeichen hinter Punkten machen!
Durch meine Arbeit als Disponentin bin ich sehr stressresistent, im täglichen Kundenkontakt bin ich immer ruhig, besonnen und freundlich. Mich kann nichts so schnell aus der Ruhe bringen, was gerade beim Umgang mit Kindern sehr wichtig ist, denn sie brauchen eine verständnisvolle Vertrauensperson, die verschiedene Gemütszustände aushalten kann.
Auf den Hamburger Schulverein von 1875 e.V. bin ich aufmerksam geworden,_weil er sich seit so vielen Jahren für die Kinder einsetzt, deswegen ist es mein Wunsch bei Ihnen meine Ausbildung zu absolvieren.

Ladalein
Beiträge: 3
Registriert: 26.12.2019, 10:34

Re: Berufsbegleitende Ausbildung zum Erzieher

Beitrag von Ladalein » 28.12.2019, 12:59

Sehr geehrter Herr xxxx,

seitdem meine Töchter auf der Welt sind, habe ich den großen Wunsch Erzieherin zu werden. Der Umgang mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude und durch die berufsbegleitende Ausbildung habe ich endlich auch eine Möglichkeit diese Laufbahn einzuschlagen.

Ich bin ein verantwortungsvoller und verlässlicher Mensch, vor sechs Jahren habe ich an einer Abendschule, zusätzlich zu meiner Vollzeitstelle, meinen Realschulabschluss nachgeholt, gern möchte ich diese Qualitäten auch in Ihrer Firma einsetzen. Infolge meiner Arbeit als Disponentin bin ich sehr stressresistent, im täglichen Kundenkontakt bin ich immer besonnen und freundlich. Mich kann nichts so schnell aus der Ruhe bringen, was gerade beim Umgang mit Kindern sehr wichtig ist, denn sie brauchen eine verständnisvolle Vertrauensperson, die verschiedene Gemütszustände aushalten kann. Vor meiner Elternzeit, habe ich in meiner Firma, mit viel Geduld und Empathie neue Mitarbeiter geschult. Nach meinem Feierabend beschäftige ich mich kreativ mit meiner Familie und passe auch oft auf die Kinder meiner Freunde auf, wir malen, basteln oder sind einfach im Freien und genießen die frische Luft und die Natur.

Auf den Hamburger Schulverein von 1875 e.V. bin ich aufmerksam geworden, weil er sich seit so vielen Jahren für die Kinder einsetzt, deswegen ist es mein Wunsch bei Ihnen meine Ausbildung zu absolvieren.

Meine Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Ich danke Ihnen, dass Sie sich Zeit für meine Bewerbungsunterlagen genommen haben und
freue mich auf unser gemeinsames Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Antworten