Betriebswechsel / Ausbildungplatzwechsel?

Auch im Berufsleben steht man immer wieder vor Herausforderungen und Problemen. Die könnt ihr hier diskutieren.
Antworten
Marina
Beiträge: 92
Registriert: 19.07.2005, 17:10

Betriebswechsel / Ausbildungplatzwechsel?

Beitrag von Marina » 03.10.2007, 21:50

Hallöchen!
Ich brauche mal eure hilfe. Ich mache z.Z. eine Ausbildung als Kauffrau für Speditions- und Logistikdienstleistungen- 2. Lehrjahr , und kann einfach nicht mehr.
Ich habe das gefühl, dort richtig ausgebeutet zu werden :/
Ich gehe abends schon mit flauen magen schlafen, da ich weiß dass ich morgen wieder arbeiten muss und richtig Angst davor habe.
Meine Firma hat vor kurzem einige Mitarbeiter entlassen, da wohl angeblich zu wenige Aufträge vorhanden waren. Seitdem muss ich all diese Aufgaben übernehmen und muss fast täglich Überstunden machen.
Alle anderen Mitarbeiter sind dann schon schön zuhause und ich darf schön lange bis Abends im Büro sitzen und alles machen.
Ich habe auch das Gefühl, dass ich dort nicht mehr viel lernen werde, da ich schon alle Abteilungen durch hatte. Generell komme ich auch mit den Mitarbeitern nicht mehr klar, da ich immer die dumme bin, egal ob es meine Fehler oder anderen Leuten`s Fehler waren.

Ich habe nun mal an einen Betriebswechsel gedacht, da der Beruf eigentlich sehr interessant ist.
Nun gut, gegen einen anderen Beruf hätte ich natürlich auch nichts einzu wenden.
Hat denn schonmal wer solch eine Aktion durchgeführt und kann mir davon berichten und eventuell ein paar Tipps geben?

Ich wäre euch Dankbar!

Lg Marina

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 05.10.2007, 18:52

Ich habe seinerzeit die Erfahrung gemacht, dass ein Wechsel des Ausbildungsbetriebes bei Beibehaltung desselben Ausbildungsberufes ein rechtliches Problem darstellen kann.

Die beste Lösung in kaufmännischen Ausbildungsberufen ist immer: Ruf deine zuständige IHK an. Schildere ihnen die Zustände und dein Anliegen. Und hab keine Angst vor einer Kündigung - Azubis sind schwerer wieder los zu werden, als das Finanzamt.

Sharon
Beiträge: 96
Registriert: 14.08.2007, 15:59

Beitrag von Sharon » 05.10.2007, 20:40

was meinst du mit rechtliches problem?

ich muss mir nämlich eventuell auch etwas in der hinsicht überlegen, aber das möchte ich hier nicht weiter öffentlich ausführen.

Benutzeravatar
Eauvive
Bewerbungshelfer
Beiträge: 1297
Registriert: 06.08.2007, 15:01

Beitrag von Eauvive » 05.10.2007, 22:33

Ich habe damals gelesen, dass ein Wechsel ohne Begründung "Möchte andere Berufsausbildung anstreben" - also in einem anderen Beruf die Kündigung im Grunde nur aufgrund triftiger Gründe zulässig ist.

Antworten