Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bevorstehende Operation in Vorstellungsgespräch erwähnen?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen
Wiedereinstieg nach Krankheit bei dem selben Arbeitgeber << Zurück :: Weiter >> Abschnitt für Erklärung wieso Ausbildung + Studium abgebr.  
Autor Nachricht
Sorasu



Anmeldungsdatum: 22.04.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22.04.2015, 18:02    Titel: Bevorstehende Operation in Vorstellungsgespräch erwähnen?

Hallo Forum,

mich interessiert, wie ihr die folgende Situation einschätzt und welche Empfehlungen ihr mir geben könnt.

Mein Studienabschluss liegt nun einige Monate zurück und ich bewerbe mich derzeit. Nun ist es so, dass ich mich operieren lassen muss. Das Problem dabei ist, dass diese Operation so verlaufen kann, dass man nach drei Tagen wieder voll einsatzfähig ist oder aber die darauffolgenden vier Wochen zur Regeneration benötigt. Dazu kommt, dass die erste Voruntersuchung erst Mitte Mai stattfindet und ein genauer OP Termin auch noch nicht feststeht. Man muss dazu sagen, dass das eine einmalige Sache ist, die eben gemacht werden muss, aber nicht wiederkehrt.

Nun bin ich schon seit einiger Zeit am grübeln, wie ich das am besten verkaufen kann. Arbeitgeber werden sicher keine Freudensprünge machen, wenn man erst einen Monat im Betrieb ist und dann gleich einen Monat krankgeschrieben ist.

Zunächst stellt sich die Frage, wie ich mit der häufigen Frage nach dem Eintrittstermin umgehen soll?
Weiterhin bin ich unschlüssig, ob ich das Thema in einem Vorstellungsgespräch anschneiden soll?
Oder ob ich erst auf eine Zusage warten soll, um dann damit zu kommen?

Das Problem mit der Nennung eines bestimmten Eintrittstermins ist, dass ich nicht genau weiß, bis wann ich wieder fit bin. Zweitens macht das sicher einen seltsamen Eindruck, wenn ich derzeit nicht arbeite, aber erst ab einem bestimmten Termin bereit für die Stelle bin.

Wie seht ihr das?
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Holger
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 358

BeitragVerfasst am: 22.04.2015, 20:35    Titel:

Hi,

verstehe...verzwickte Situation für Dich.

Zitat:
Weiterhin bin ich unschlüssig, ob ich das Thema in einem Vorstellungsgespräch anschneiden soll?

hör da auf dein Bauchgefühl, ob und wieviel du davon preisgibst..je nachdem wie das VG verläuft, Sympathie da ist etc..

Zitat:
Oder ob ich erst auf eine Zusage warten soll, um dann damit zu kommen?

den Gedanken schieb mal hinten an, soweit bist du noch nicht


Zitat:
Man muss dazu sagen, dass das eine einmalige Sache ist, die eben gemacht werden muss, aber nicht wiederkehrt.

wenn du das Them beim potentiellen AG erwähnst, dann würde ich dem AG -quasi zur Beruhigung - auch dies sagen.

Zitat:
Arbeitgeber werden sicher keine Freudensprünge machen, wenn man erst einen Monat im Betrieb ist und dann gleich einen Monat krankgeschrieben ist.

das könnte man vertraglich regeln durch ein Entgegenkommen von Dir - wenn man es so formulieren will -gegenüber dem AG: lohnfortzahlung im krankheitsfall erst nach x wochen Betriebszugehörigkeit
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 22.04.2015, 21:47    Titel: Re: Bevorstehende Operation in Vorstellungsgespräch erwähnen

Sorasu hat Folgendes geschrieben:
Zunächst stellt sich die Frage, wie ich mit der häufigen Frage nach dem Eintrittstermin umgehen soll?

Du machst dir vielleicht zu viele Gedanken. Du solltest Schritt für Schritt vorgehen.

Also die Angabe des Eintrittstermins bewegt dich. Du wirst also noch Bewerbungen schreiben, wir haben nunmehr Ende April, Bewerbungsverfahren ziehen sich im Allgemeinen (Bewerbungseingang, Sichtung, Bewertung, Vorstellungsgespräch/AC, Bewertung, 2. Vorstellungsgespräch, Entscheidung). Das dauert nicht Tage, sondern Wochen und Monate. Wenn in der Stellenausschreibung nicht selbst ein Datum angegeben wird, dann ist der genaue Eintrittstermin für den AG auch nicht primär, es kommt also nicht auf jeden Monat an.

Wenn du nun den 1. Juli 2015 als Eintrittstermin angibst, dann ist das eine normale Zeitspanne und lässt dir alle Freiheiten, auf den konkreten Verlauf deiner OP zu reagieren.


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum