Bewerbung als Fertigungsingenieur / Berufseinsteiger

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
mujkan
Beiträge: 4
Registriert: 16.03.2019, 11:58

Bewerbung als Fertigungsingenieur / Berufseinsteiger

Beitrag von mujkan » 31.03.2019, 12:54

Hallo,

ich bin mit meinem Studium (B. Eng. Fertigungstechnik) fertig geworden und möchte mich nun bewerben. Da ich leider nicht so viel Erfahrung dabei habe, würde ich mich sehr über Hilfe freuen.

Ich habe mich beim Schreiben an die Tipps von TheGuide orientiert und versucht folgende Fragen zu beantworten:

1.) Was motiviert dich ausgerechnet für diese Stelle?
2.) Was bringst du dafür an Fachkompetenzen mit? (Wann/wo/wie erworben?)
3.) Was bringst du dafür an positiven Charaktereigenschaften mit? (Wann/wo/wie belegt?)

Die Stelle:

Operations Engineer/ Fertigungsingenieur (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

+Auswahl, Implementierung und Bewertung von komplexen Fertigungsprozessen und Verfahrenstechnologien

+Kontinuierliche Optimierung von Produktionsverfahren und Prozessen unter Berücksichtigung von qualitativen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten und Anwendung von Six Sigma Werkzeugen

+Unterstützung bei der Vorbereitung von Investitionsentscheidungen für neue Produktionsanlagen und Werkzeugen

+Auswertung und Interpretation von Machbarkeitsstudien bei der Einführung neuer Produkte oder Design-Änderungen

+Erstellung und Aktualisierung von Prozessdokumentationen, Arbeitsunterlagen und Qualitätsdokumentationen

+Unterstützung der Fertigung bei prozessbezogenen Fragestellungen

+Absicherung der geltenden Qualitätsanforderungen und Unterstützung von Prozessaudits

+Mitarbeit in abteilungsübergreifenden Projektteams

Ihre Qualifikationen:

+Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Uni/FH/TU) in der Fachrichtung Maschinenbau, Produktionstechnik oder vergleichbare Fachrichtungen

+Fundierte Kenntnisse von Fertigungsprozessen und CNC-Programmierung

+Solide Kenntnisse in der Anwendung von Six Sigma Werkzeugen und Lean Manufacturing -Konzepten

+Sicherer Umgang mit 3D-CAD-Software und MS-Office-Anwendungen

+Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

+Eine analytische und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft


Sehr geehrter Herr XXX,

die im Rahmen Ihrer Stellenanzeige geforderten Aufgaben und Qualifikationen, wie Fertigungsplanung und -steuerung, entsprechen voll meinem persönlichen Fähigkeitsprofil und meinen Interessen. Dieses Profil passt perfekt zu dem Beruf, den ich zukünftig ausüben will. 
 
In meinem Produktionstechnik Studium (B. Eng.) an der Hochschule XXX, spezialisierte ich mich in dem Vertiefungsbereich Fertigungstechnik. Dieser Studiengang vermittelt umfassende Kenntnisse im Bereich der Technik und des Managements, um so den Gesamtprozess der industriellen Produktion zu verstehen und zu optimieren. In Studentenarbeiten, Prakitika und Projekten erlernte ich den Umgang mit LEAN Management Methoden und erwarb Berufserfahrungen in der Entwicklung als auch in der Produktion.

Um einen optimalen Ausgleich zwischen Theorie und Praxis zu erhalten, suchte ich während des Studiums frühzeitig den Kontakt zur Industrie um so die Unternehmensprozesse, -ziele und -kultur zu erlernen. Während meiner Tätigkeit bei XXX GmbH im Bereich des Qualitätswesens war es einer der Kernaufgaben mittels konzipierten Maßnahmen Produkte, Leistungen und das Qualitätswesen allgemein zu verbessern. Arbeitserfahrung im Industriebereich sowie fundierte Kenntnisse des Arbeitsumfeldes bringe ich somit gewiss mit.

Weitere praktische Erfahrung sammelte ich als Werkstudent am XXX in XXX. In der Hauptabteilung Werkstofftechnik unterstützte ich unter anderem das Projektteam erfolgreich bei der Automatisierung der bestehenden Wärmebehandlungsprozesse, um die Effizienz des Fertigungsverfahrens zu steigern. Meine technischen Kenntnisse, insbesondere im Bereich der 3D- CAD Konstruktion und Fertigungstechnik konnte ich somit weiter ausbauen.

Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich ein hohes Maß an Leistungs- und Lernbereitschaft sowie Selbstdisziplin. Diese Charaktereigenschaften verhalfen mir zu stetig verbesserten Abschlussnoten seit der Ausbildung. Gerne setze ich diesen positiven Trend bei XXX GmbH fort.

Ich freue mich, weitere Einzelheiten persönlich mit Ihnen zu besprechen. Ein Einstieg in Ihrem Unternehmen ist ab sofort möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Fertigungsingenieur / Berufseinsteigerr

Beitrag von TheGuide » 31.03.2019, 14:18

mujkan hat geschrieben: die im Rahmen Ihrer Stellenanzeige geforderten Aufgaben und Qualifikationen, wie Fertigungsplanung und -steuerung, entsprechen voll meinem persönlichen Fähigkeitsprofil und meinen Interessen. Dieses Profil passt perfekt zu dem Beruf, den ich zukünftig ausüben will. 
Du schreibst, du hättest dich an meinen Tipps orientiert. Leider ist hier aber noch nicht viel mehr als ein Lippenbekenntnis rausgekommen. Das Subjekt hier bist nicht du, sondern die Aufgaben, bzw. im zweiten Satz das Anforderungsprofil. Jenseits vom Anforderungsprofil, denk dabei mal an deine Interessen, nicht daran, was du denkst, wollten andere von dir hören: Warum willst du die Stelle?
 
In meinem ProduktionstechnikBINDESTRICHStudium (B. Eng.) an der Hochschule XXX, spezialisierte ich mich in dem Vertiefungsbereich Fertigungstechnik.
Das Komma ist falsch, die Hochschule ist wahrscheinlich nicht relevant (es sei denn, das Unternehmen arbeitet eng mit ihr zusammen, oder dein Adressat hätte dort auch studiert, das würde eine Gemeinsamkeit zwischen euch beiden bedeuten und Gemeinsamkeiten machen sympathisch).
Dieser Studiengang vermittelt umfassende Kenntnisse im Bereich der Technik und des Managements, um so den Gesamtprozess der industriellen Produktion zu verstehen und zu optimieren.
Musst du das wirklich erklären?
In Studentenarbeiten, Prakitika und Projekten erlernte ich den Umgang mit LEAN ManagementBINDESTRICHMethoden und erwarb Berufserfahrungen in der Entwicklung als auch in der Produktion.
Als auch ist Teil der feststehenden Redewendung sowohl x als auch y.
Arbeitserfahrung im Industriebereich sowie fundierte Kenntnisse des Arbeitsumfeldes bringe ich somit gewiss mit.
Gewiss - Spekulation
insbesondere im Bereich der 3D- CADBINDESTRICHKonstruktion und Fertigungstechnik konnte ich somit weiter ausbauen.
Zu meinen persönlichen Stärken zähle ich ein hohes Maß an Leistungs- und Lernbereitschaft sowie Selbstdisziplin. Diese Charaktereigenschaften verhalfen mir zu stetig verbesserten Abschlussnoten seit der Ausbildung. Gerne setze ich diesen positiven Trend[???] bei XXX GmbH fort.

Tutor
Beiträge: 22
Registriert: 08.08.2017, 12:27

Re: Bewerbung als Fertigungsingenieur / Berufseinsteiger

Beitrag von Tutor » 22.04.2019, 13:46

Denken Sie bitte daran, dass der PV pro Bewerbungsschreiben nur 31 Sekunden aufwenden kann! Kommen Sie also im ersten Satz zur Sache, sonst landet Ihr Schreiben im Rundordner!

Meine Bewerbung als Fertigungsingenieur

Sehr geehrte Frau Müller (CEO),
sehr geehrter Herr Meier (PV),

als Master Produktionstechnik der Fachhochschule Worms mit einem Nachdiplomstudium in Fertigungstechnik und LEAN-Management-Methoden sowie vier Jahren Berufserfahrung in Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle bei der Valora GmbH in Stuttgart vertraute man mir letztes Jahr die Leitung eines Projektteams zur Automatisierung der Wärmebehandlungsprozesse an. Mit dieser breiten Erfahrung bin ich Ihr gesuchter Projektleiter für Ihre Automatisierungsprozesse.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11506
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als Fertigungsingenieur / Berufseinsteiger

Beitrag von TheGuide » 22.04.2019, 15:09

Tutor hat geschrieben:
22.04.2019, 13:46
vertraute man mir ... an
Da kann man noch an dem Verb arbeiten. Etwas - zudem noch von einem anonymen man - anvertraut zu bekommen, ist nichts, was den Bewerber als aktiv darstellt.

Antworten