Bewerbung als IT-Supporter

Das Bewerbungsverfahren für Studienmöglichkeiten, Praktika und Jobs im Ausland unterscheidet sich von Land zu Land. Auf welche länderspezifischen Fallstricke besonders geachtet werden sollte, erfahrt ihr in dieser Rubrik.
Antworten
Drogba
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2014, 13:40

Bewerbung als IT-Supporter

Beitrag von Drogba » 27.01.2014, 14:28

Hallo zusammen,

ich habe ein großes Problem... Ich bewerbe mich schon seit ca 1 Jahr in der Schweiz leider ohne erfolg.
Da dachte ich zeig mal meine Bewerbung euch ob Ihr vielleicht den Fehler findet was ich mach. Ich stelle euch hier auch grad den Link zu Stellenausschreibung mit rein:
http://www.jobscout24.ch/de/job/supporter/2763524/
Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir weiterhelfen könntet..



Bewerbungsunterlagen IT-Supporter

Sehr geehrter xxx,

mit großem Interesse habe ich Ihre oben genannte Vakanz auf „JobScout24.ch“ gelesen. Auf Grundlage meiner weiteren Recherchen, u.a. auf Ihrer Homepage, erhalten Sie beiliegend meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Derzeit bin ich als IT-Koordinator bei der xxxx Firma (D) in einer Festanstellung. Als Mitarbeiter für alle IT relevante Belange im Unternehmen, trage ich die Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf aller EDV unterstützen Geschäftsprozesse.
Dabei habe ich mir in den vergangenen Jahren umfangreiches IT Wissen aneignen können, die sich auf mein Grundverständnis aufbauen. Insbesondere beschäftige ich mich täglich mit dem Annehmen und Beheben von Störungsmeldungen im 1st- und 2nd-Level-Support, Bearbeitung von Anträgen und Anfragen, Durchführung von Bestellungen, Konfigurationen sowie Installationen.
Die XXX Firma ist ein internationales Unternehmen in der Logistikbranche, die täglich Just-In-Time-Prozesse auslebt. Daher sind die Anforderungen an die IT Konfigurationen entsprechend hoch, die weitestgehend durch meine Person abgedeckt werden. Hierbei sind Pikett-Einsätze nicht außergewöhnlich. Durch die Lieferantenbeziehungen im Ausland verfüge ich über verhandlungssicheres englisch und weitreichender Kenntnisse verschiedener Kulturen. Aus persönlichen Gründen möchte ich jedoch nun meine berufliche Weiterentwicklung in der Schweiz fortführen. Ihre o.g. Vakanz spiegelt weitestgehend meine berufliche Qualifikation wieder, wodurch ich mich sicherlich schnell im Unternehmen der XXXX einfinden könnte.

Zum Quereinstieg in das Berufsleben im Bereich IT, entschied ich mich nach Abschluss meiner Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Durch meine weitreichenden Weiterbildungsmaßnahmen, des grundlegenden IT-Verständnisses, der vorhandenen Basics, sowie dem Spaß am täglichen „Doing“, gelang mir das Einfinden in der neuen Berufswelt relativ mühelos.

Das Auseinandersetzen mit Problemstellungen in der täglichen Arbeit erachte ich als Herausforderungen.
Ich bin eine belastbare und vertrauenswürdige Person, die durch das Einbringen von Lösungsvorschlägen auch neue Herausforderungen gut beherrschen kann. Zudem erledige ich anstehende Aufgaben engagiert und zuverlässig auf einem hohen qualitativen Niveau.
Ich hoffe Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen


Ich bedanke mich jetzt schon für eure mühe..

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11589
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung als IT-Supporter

Beitrag von TheGuide » 31.01.2014, 10:10

Drogba hat geschrieben:mit großem Interesse habe ich Ihre oben genannte Vakanz auf „JobScout24.ch“ gelesen. Auf Grundlage meiner weiteren Recherchen, u.a. auf Ihrer Homepage, erhalten Sie beiliegend meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Kannst du streichen. Den Fundort der Stellenanzeige kannst du noch in den Betreff mit aufnehmen (der darf gerne zweizeilig sein).
Derzeit bin ich als IT-Koordinator bei der xxxx Firma (D) in einer Festanstellung. Als Mitarbeiter für alle IT relevante Belange im Unternehmen, trage ich die Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf aller EDV unterstützen Geschäftsprozesse.
Das kann man noch kürzen. Das Argument ist ja eigentlich, dass du "Verantwortungsträger" bist. Z.B. so:
"Derzeit bin ich als IT-Koordinator bei YYY (D) für den reibungslosen Ablauf aller EDV-unterstützten Geschäftsprozesse verantwortlich."
Halbe Anzahl der Worte, gleiche Aussage.
Dabei habe ich mir in den vergangenen Jahren umfangreiches IT Wissen aneignen können, die sich auf mein Grundverständnis aufbauen.
Davon darf man wohl ausgehen. Ich würde den Satz ganz auslassen, zuminest aber den Nebensatz "die sich auf meinen Grundverständnis aufbauen".

Insbesondere beschäftige ich mich täglich mit dem Annehmen und Beheben von Störungsmeldungen im 1st- und 2nd-Level-Support, [+ der] Bearbeitung von Anträgen und Anfragen, Durchführung von Bestellungen, Konfigurationen sowie Installationen.
Den Satzanfang würde ich ändern:
"Zu meinem täglichen Geschäft gehört die Annahme und Behebung von Störungsmeldungen [...] die Bearbeitung von [...], das Konfigurieren und die Installation, sowie die Durchführung von Bestellungen."
Die XXX Firma ist ein internationales Unternehmen in der Logistikbranche, die täglich Just-In-Time-Prozesse auslebt. Daher sind die Anforderungen an die IT Konfigurationen entsprechend hoch, die weitestgehend durch meine Person abgedeckt werden. Hierbei sind Pikett-Einsätze nicht außergewöhnlich.
Wer ist die XXX? Dein derzeitiger Arbeitgeber oder der bei dem du dich bewirbst?
Letztlich ist es egal, weil du hier gerade nicht über dich schreibst, sondern über die Firma. Den Personaler interessiert aber vielmehr dein Arbeits-Ich als alles andere.
Durch die Lieferantenbeziehungen im Ausland verfüge ich über verhandlungssicheres englisch und weitreichender Kenntnisse verschiedener Kulturen.
Ich denke doch wohl eher, dass deine Englischkenntnisse die Grundlage für ein erfolgreiches weil verhandlungssicheres Auftreten waren. Du machst hier aus einer Vorraussetzung eine Folge.
Was du natürlich schreiben kannst, ist, dass du durch stetige Anwendung deines bereits verhandlungssicheren Englisch, die entsprechenden Kenntnisse gepflegt und vielleicht sogar vertieft hast.
Ihre o.g. Vakanz spiegelt _weitestgehend meine berufliche Qualifikation wieder, wodurch ich mich sicherlich schnell im Unternehmen der XXXX einfinden könnte.
Da du den Teil mit der Vakanz oben streichst, muss er natürlich auch hier anders formuliert sein. Z.B. "Ihre Anforderungen spiegeln..."
Die Wörter weitestgehend und sicherlich schwächen deine Position, also lass sie weg. Weitestgehend beinhaltet nämlich auch ein "aber nicht vollkommen", sicherlich drückt zwar gute Hoffnung aus, aber nicht ohne Zweifel.
Zum Quereinstieg in das Berufsleben im Bereich IT, entschied ich mich nach Abschluss meiner Berufsausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Durch meine weitreichenden Weiterbildungsmaßnahmen, des grundlegenden IT-Verständnisses, der vorhandenen Basics, sowie dem Spaß am täglichen „Doing“, gelang mir das Einfinden in der neuen Berufswelt relativ mühelos.
Du warst eigentlich schon zu einem Schluss gelangt, da kommt dann dieser Teil, der zudem viel wiederholt. Streich diesen Absatz!
Das Auseinandersetzen mit Problemstellungen in der täglichen Arbeit erachte ich als Herausforderungen.
Es ist eine Crux mit den Worten:
Die Suche nach neuen Herausforderungen ist ein Grund sich von Arbeitsplatz 1 weiterzubewerben.
Etwas als Herausforderung zu erachten drückt aus, dass man ständig an der Leistungsgrenze steht und Gefahr läuft, auch überfordert zu werden.
Ich würde dir raten den Satz ganz zu streichen, da du ja schon deinen Wechselwunsch mit "privaten Gründen" begründet hast.
Ich bin eine belastbare und vertrauenswürdige Person, die durch das Einbringen von Lösungsvorschlägen auch neue Herausforderungen gut beherrschen kann. Zudem erledige ich anstehende Aufgaben engagiert und zuverlässig auf einem hohen qualitativen Niveau.
Ich hoffe Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
Das hängst du dann an den letzten, nicht gestrichenen Absatz an.

Drogba
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2014, 13:40

Beitrag von Drogba » 31.01.2014, 16:53

Ich bedanke mich erstmals für deine Hilfe. Ich habe versucht deine Ratschläge einzusetzen. Allerdings kommt es mir jetzt zu wenig vor oder bilde ich es mir ein… Würde mich freuen wenn du es dir nochmals so anschauen würdest… Vielen Dank für deine mühe.

Bewerbungsunterlagen IT Supporter

Sehr geehrter xxx

Auf Grundlage meiner weiteren Recherchen, u.a. auf Ihrer Homepage, erhalten Sie beiliegend meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Derzeit bin ich als IT-Koordinator bei der XXX (D) für den reibungslosen Ablauf aller EDV-unterstützen Geschäftsprozesse verantwortlich.
Zu meinem täglichen Geschäft gehört die Annahme und Behebung von Störungsmeldungen im 1st- und 2nd-Level-Support, Unterstützung der Mitarbeiter in den Niederlassungen, einlernen neuer Programmen, Lotus Notes Administration, Verwalten von Kundendaten, die Bearbeitung von Anträgen und Anfragen, das Konfigurieren und die Installation, sowie die Durchführung von Bestellungen.

Durch die Lieferantenbeziehungen im Ausland habe ich meine bestehende englisch Kenntnisse noch weiter vertiefen können.
Aus persönlichen Gründen möchte ich jedoch nun meine berufliche Weiterentwicklung in der Schweiz fortführen. Ihre Anforderungen spiegeln meine berufliche Qualifikation wieder, wodurch ich mich schnell im Unternehmen der XXX einfinden könnte.

Ich bin eine belastbare und vertrauenswürdige Person, die durch das Einbringen von Lösungsvorschlägen auch neue Herausforderungen gut beherrschen kann. Zudem erledige ich anstehende Aufgaben engagiert und zuverlässig auf einem hohen qualitativen Niveau.
Ich hoffe Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

schattenmann
~
Beiträge: 654
Registriert: 02.06.2008, 17:15

Beitrag von schattenmann » 01.02.2014, 12:24

Fast OT:
Das Inserat ist nicht mehr abrufbar (Fehler 404) - waren da ev. ein paar Anforderungen an die Sprache, die du nicht erfüllst?

Nachdem die Unternehmen hier erkannt haben, das man auch beim ausländischen Personal Anforderungen an Sprachen stellen kann, machen sie's auch...

Falls du bsp. gen' die Romandie gehst, ist Französisch absolutes muss (das reden die da - sort of)...

Drogba
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2014, 13:40

Beitrag von Drogba » 02.02.2014, 14:25

schattenmann hat geschrieben:Fast OT:
Das Inserat ist nicht mehr abrufbar (Fehler 404) - waren da ev. ein paar Anforderungen an die Sprache, die du nicht erfüllst?

Nachdem die Unternehmen hier erkannt haben, das man auch beim ausländischen Personal Anforderungen an Sprachen stellen kann, machen sie's auch...

Falls du bsp. gen' die Romandie gehst, ist Französisch absolutes muss (das reden die da - sort of)...

Ja das ist mir schon klar. Ich schaue auch ehr Deutschschweizer Gegend.

schattenmann
~
Beiträge: 654
Registriert: 02.06.2008, 17:15

Beitrag von schattenmann » 02.02.2014, 14:41

... auch in der deutschsprachigen Schweiz (i schriibe jetzt mol im Dialekt, damit du di scho chli chasch druf iistellä) gilt:

sind aforderige a versch. sproche im inserat, lueged d'arbetgeber, das die erfüllt sind.

au bi üs bruucht mer schomol französisch, italienisch, vermehrt spanisch/portugisisch, russisch und polnisch. näbed englisch, und dä jewiligä landessproch (aka: dialekt) verstoht sich.

als schwiizer mues mer die sproche - so si inseriert sind - mitbringe. bi usländer sind d'undernäme nöd so streng; wenn ich dütsch, franz., ital und englisch ha mues, chunsch du mit dütsch, franz und englisch dure...

es isch ebä d'frog, eb no spez. sprochkenntniss verlangt worde sind... wenn jo, söttisch die irgendwie usestelle, damit klar isch das du au die aforderig häsch...

(falls du eine Übersetzung brauchst: sag einfach... aber so wies oben steht, reden wir hier... Gibt leider einige deiner Landsleute, die "Deutsch" hören und dann Kauderwälsch verstehen... ;)

Drogba
Beiträge: 5
Registriert: 27.01.2014, 13:40

Beitrag von Drogba » 03.02.2014, 13:17

Grüzi wohl,

ne brauch keine übersetzung :) Wohne ja selber in KN und hab viele Schweizer Freunde und bin es gewohnt die sprache zu hören. Isch hure geil gsi verstehst :)...

Hasan1989
Beiträge: 3
Registriert: 13.12.2009, 15:27

Beitrag von Hasan1989 » 17.07.2014, 08:11

Hallo zusammen,

hab mal nach einer Zeit wieder etwas zusammengeschrieben und wollt wieder mal nach eure Meinung fragen.



Bewerbung um Ihre Stelle als System Engineer Workplace & Infrastruktur. Ihr Stellenangebot im Internet auf ostjob.ch

Sehr geehrte Frau xxx

mit großem Interesse habe ich Ihre oben genannte Vakanz auf „ostjob.ch“ gelesen. Auf Grundlage meiner weiteren Recherchen, erhalten Sie beiliegend meine vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Derzeit bin ich als IT-Koordinator bei der Firma xxx GmbH & Co. KG, in xxx (D) für den reibungslosen Ablauf aller IT-unterstützen Geschäftsprozesse verantwortlich.
Zu meiner täglichen Arbeit gehört u.a. die Annahme und Behebung von Störungsmeldungen im 1st- und 2nd-Level-Support, Citirx Administration, Interne Schulung, Lotus Notes Administration, Verwalten von Kundendaten, das Konfigurieren und die Installation und von IT-Arbeitsplätzen, sowie die Bestellungen von IT Komponenten.

Durch die Lieferantenbeziehungen im Ausland beherrsche ich die englische Sprache verhandlungssicher.
Aus persönlichen Gründen möchte ich jedoch nun meine berufliche Weiterentwicklung in der Schweiz fortführen. Ihre Anforderungen in Ihrer Anzeige spiegeln meine berufliche Qualifikation wieder, wodurch ich mich schnell in Ihrem Unternehmen einfinden könnte.

Ich bin eine belastbare und vertrauenswürdige Person, die durch das Einbringen von Lösungsvorschlägen auch neue Herausforderungen gut beherrschen kann. Zudem erledige ich anstehende Aufgaben engagiert und zuverlässig auf einem hohen qualitativen Niveau.
Ich hoffe Ihr Interesse an meiner Person geweckt zu haben und freue mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.
Bitte behandeln Sie meine Bewerbungsunterlagen vertraulich.

Mit freundlichen Grüßen

Es handelt sich um die Stelle: http://www.ostjob.ch/vacancy/269959

Vielen dank schon mal im voraus.

Antworten