Bewerbung als Kauffrau für Marketingkommunikation Muster

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Gesperrt
Liesbeth
Beiträge: 9
Registriert: 02.02.2007, 15:11

Bewerbung als Kauffrau für Marketingkommunikation Muster

Beitrag von Liesbeth » 02.02.2007, 15:30

Halli-hallo,

ich wäre sehr dankbar, wenn ich von euch ein paar bemerkungen und verbesserungen zu meiner bewerbug erhalten könnte. ich bin jetzt schon das zweite jahr auf der suche nach einem ausbildungsplatz und würde verzweifeln, wenn ich schon wieder leer ausgehe. :(

vielen dank schon mal im vorraus!


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Marketingkommunikation

Sehr geehrter Herr xy,

[...]



zu lang, zu langweilig??? :roll: ich bitte um hilfe!

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13536
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 03.02.2007, 05:41

Die Erwähnung des eigentlichen Berufswunsches ist eher unglücklich, da er dir auch im Anschreiben nicht wirklich weiterhilft.

Da Anschreiben liest sich irgendwie nicht flüssig, denn du springst meiner Meinung viel zu sehr hin und her.

Mal abgesehen davon, dass man die Einleitung auch anders hätte gestalten können, sollte man vorwiegend starke Verben benutzen und schwache Verben (Hilfsverben) weglassen:

"... durch meine Mitarbeit bei „xy on Ice“ und bei Gesprächen mit Ihren Angestellten erhielt ich einige positive Einblicke in die Aufgaben Ihrer Agentur."

"einige positive Einblicke" ist viel zu zaghaft und allgemein. Zudem wechselst du im nächsten Satz schon das Thema.

Liesbeth
Beiträge: 9
Registriert: 02.02.2007, 15:11

Beitrag von Liesbeth » 03.02.2007, 14:43

hallo knightly,

der Grund dafür, dass ich meinen "eigentlichen berufswunsch " nenne, ist, dass ich mich im letzten jahr nur bei raumaustattern beworben habe und deshalb einige praktika in diesem bereich gemacht habe.
das steht ja in meinem lebenslauf und irgendwie hab ich das gefühl eine erklärung dafür abliefern zu müssen, dass ich plötzlich was ganz anderes machen will...
ist das also überhaupt nicht nötig oder wäre es nur glücklicher das beiläufiger zu erwähnen?

ich werd das anschreiben gleich noch mal in den anderen punkten überarbeiten und setze es dann nochmal rein.

danke für die hilfe!

Liesbeth
Beiträge: 9
Registriert: 02.02.2007, 15:11

Beitrag von Liesbeth » 03.02.2007, 21:38

so, jetzt hab ich das anschreiben komplett umgeschrieben, ich bitte um kritik:




Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Kauffrau für Marketingkommunikation

Sehr geehrter Herr xy,

für Ihre Agentur suchen Sie immer teamfähige Mitarbeiter mit Kreativität und Organisationstalent sowie Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein. Mit diesen Eigenschaften kann ich mich sehr gut identifizieren und bewerbe mich deshalb um einen Ausbildungsplatz bei Ihnen.

Bis einschließlich Juni 2005 besuchte ich das xygymnasium und habe es mit Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife abgeschlossen.

Durch die Mitarbeit bei „xy on Ice“ und Gespräche mit Ihren Angestellten erhielt ich Einblicke in aktuelle Projekte und die Aufgaben Ihrer Agentur. Auf Grund der Tatsache, dass xy Mediengestaltung eine Full-Service-Agentur ist, erlangt man während einer Ausbildung nicht nur die Basiskompetenzen einer Kauffrau für Marketingkommunikation, sondern bekommt auch die Möglichkeit Veranstaltungen zu planen, durchzuführen und nachzubereiten, was mich schon seit langem reizt – so habe ich bereits immer gerne die Organisation von Geburtstags- und Silvesterfeiern übernommen und mich auch wesentlich an der Vorbereitung des Abi-Balls beteiligt.

In der Zeit nach dem Abitur habe ich Praktika vorwiegend im handwerklichen Bereich absolviert, sowie in verschiedenen Betrieben auf 400-€-Basis hauptsächlich im Verkauf sowie auf Veranstaltungen und im Catering gearbeitet. Ich konnte währenddessen viele positive Erfahrungen sammeln und feststellen, dass mir sowohl die Zusammenarbeit mit Kollegen, als auch der Umgang und die Beratung von Kunden viel Spaß machen. Gelernt habe ich außerdem eigenständig und zuverlässig zu arbeiten und auch Stresssituationen erfolgreich zu meistern.

Gerne stelle ich meine Fähigkeiten in einem Praktikum unter Beweis.

Ich hoffe Ihr Interesse geweckt zu haben und freue mich auf eine Antwort und die Möglichkeit mich persönlich bei Ihnen vorzustellen.


Mit freundlichen Grüßen,



Danke :!:

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13536
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 04.02.2007, 06:42

Der folgende Satz ist viel zu lang:
Auf Grund der Tatsache, dass xy Mediengestaltung eine Full-Service-Agentur ist, erlangt man ... und mich auch wesentlich an der Vorbereitung des Abi-Balls beteiligt.
Besser zwei draus machen.
Ich konnte währenddessen viele positive Erfahrungen sammeln und feststellen, ...
Und hier solltest du nicht nur auf die Soft Skills eingehen, sondern auch auf die fachliche Seite. Z.B. dass dir deine Tätigkeiten gezeigt haben, dass Kreativität in vielen Berufen sehr wichtig ist und sie zentral organisiert werden muss, damit sie sich entfalten kann. Und diese Organisation fällt ja einer Marketingskommunikationskauffrau zu...

Also so in der Art, vielleicht fällt dir eine bessere Formulierung/Begründung ein.

Gesperrt