Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung als Mechatroniker vorher Freiberufler
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Ausbildung Sozialversicherungsfachangestellte nach Studium << Zurück :: Weiter >> Fachinformatiker Systemintegration Anschreiben Ausbildung  
Autor Nachricht
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 26.04.2017, 21:32    Titel:

OK, dann leg ich mal los Smilie
Zoidberg47 hat Folgendes geschrieben:
Entwurf #3

bereits als Kind war mein Verlangen, zu begreifen, warum ein Spielzeugroboter seinen Arm hebt, wenn ich einen Knopf drückte höher, als der Drang damit zu spielen. Daher untersuchte ich immer wieder die Funktionsweise elektronischer Spielzeuge und baute meine ferngesteuerten Autos auseinander.
Bis heute befasse ich mich in meiner Freizeit mit Technik und arbeite an verschiedenen Projekten, wie dem Bau von PC-Gehäusen, bei dem ich einiges über Elektronik und Mechanik gelernt habe. Traurig '...VERSCHIEDENEN PROJEKTEN,..., BEI DENEN ICH...'

Wegen meinem großen Interesse
Traurig 'WEGEN' WIRD MIT DEM GENITIV KONSTRIUERT: WEGEN MEINES GROßEN INTERESSES

an dem Bau von Mechatronikern Anlagen Traurig MECHATRONISCHEN ANLAGEN, wie aber Traurig DAS 'WIE' KANNST DU HIER WEGLASSEN - DAS IST EIN SINNLOSES FÜLLSEL
auch Smilie DANN MUSS HIER ABER EIN 'AN' HIN der Programmierung von Systemen, möchte ich eine Ausbildung zum Mechatroniker beginnen.
Meine positiven Erfahrungen, die ich in einem Schülerpraktikum bei einer Motorradwerkstatt gesammelt habe , bestärken mich in meiner Entscheidung, da ich dort mein handwerkliches Geschick sowie mein technisches Verständnis unter Beweis stellen konnte Traurig KONNTEST DU NUR ODER HAST DU AUCH?

und nach kurzer Zeit schon selbstständig an den Motorrädern gearbeitet habe. Projekte in meiner bisherigen Tätigkeit als freiberuflicher Mediengestalter zeigten, dass ich sowohl im Team konstruktiv mitwirke, wie auch eigenständig meine Ziele erreiche.

Meine Bewerbung richtet sich an Sie, da ich mir die Arbeit an einem internationalen Flughafen, aufgrund den unglaublich vielen ineinandergreifenden Systemen und Aufgaben, sehr spannend und auch herausfordernd vorstelle. Traurig DAS MIT DEM VORSTELLEN WIRKT AUF MICH SO, ALS HÄTTEST DU DICH NOCH NICHT GENUG INFORMIERT - SONST WÜSSTEST DU DAS JA HUNDERTPROZENTIG SICHER.

Die Ausbildung in den Fachwerkstätten wie aber auch auf den Betriebsflächen
erachte ich als besonders abwechslungsreich. Traurig 'ERACHTEN' - MACHT DAS GANZE AUCH SO WEICH. KANNST DU NICHT SCHREIBEN: 'SOUNDSO IST DAS. PUNKTUM.'?
Der Gedanke, durch meine Arbeit einen Teil für das große Ganze Traurig HIER MÜSSTE JETZT KOMMEN, WAS DAS OMINÖSE GROßE GANZE IST.

zu leisten, motiviert und fasziniert mich sehr. Gerne gebe ich mein Bestes um einen reibungslosen Ablauf des Flugbetriebes zu gewährleisten. Von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen erhoffe ich mir nicht nur, meinen Berufswunsch Mechatroniker in die Tat umzusetzen, sondern auch die Möglichkeit, mein Fachwissen und mein handwerkliches Geschick auszubauen.

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung Ihrerseits und die Gelegenheit, mich Ihnen persönlich vorzustellen.
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Zoidberg47



Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.04.2017, 22:16    Titel:

Entwurf #4 final(?)

Flughafen xxx
Frau xxx
xxx
xxx



    Bewerbung zur Ausbildung als Mechatroniker
    Ihre Stellenanzeige auf Ausbildung.de


    Sehr geehrte Frau xxx,

    bereits als Kind war mein Verlangen, zu begreifen, warum ein Spielzeugroboter seinen Arm hebt, wenn ich einen Knopf drückte höher, als der Drang damit zu spielen. Daher untersuchte ich immer wieder die Funktionsweise elektronischer Spielzeuge und baute meine ferngesteuerten Autos auseinander. Bis heute befasse ich mich in meiner Freizeit mit Technik und arbeite an verschiedenen Projekten, wie dem Bau von PC-Gehäusen, bei denen ich einiges über Elektronik und Mechanik gelernt habe. Wegen meines großen Interesses an dem Bau von mechatronischen Anlagen, aber auch an der Programmierung von Systemen, möchte ich eine Ausbildung zum Mechatroniker beginnen. Meine positiven Erfahrungen, die ich in einem Schülerpraktikum bei einer Motorradwerkstatt gesammelt habe, bestärken mich in meiner Entscheidung, da ich dort mein handwerkliches Geschick sowie mein technisches Verständnis unter Beweis stellte und nach kurzer Zeit schon selbstständig an den Motorrädern gearbeitet habe. Projekte in meiner bisherigen Tätigkeit als freiberuflicher Mediengestalter zeigten, dass ich sowohl im Team konstruktiv mitwirke, wie auch eigenständig meine Ziele erreiche.

    Meine Bewerbung richtet sich an Sie, da die Arbeit an einem internationalen Flughafen, aufgrund den unglaublich vielen ineinandergreifenden Systemen und Aufgaben, sehr spannend und auch herausfordernd ist. Die Ausbildung in den Fachwerkstätten wie aber auch auf den Betriebsflächen bildet einen besonders abwechslungsreichen Arbeitstag. Der Gedanke, durch meine Arbeit einen Teil für das große Ganze, dem reibungslosen Ablauf des Flughafenbetriebs, zu leisten, motiviert und fasziniert mich sehr. Gerne gebe ich mein Bestes, um den Flughafen xxx auch die weiteren 90 Jahre zu einem Tor zur Welt zu machen. Von einer Ausbildung in Ihrem Unternehmen erhoffe ich mir nicht nur, meinen Berufswunsch Mechatroniker in die Tat umzusetzen, sondern auch die Möglichkeit, mein Wissen und mein handwerkliches Geschick auszubauen.

    Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung Ihrerseits und die Gelegenheit, mich Ihnen persönlich vorzustellen.


    Mit freundlichen Grüßen



    Anlagen: Lebenslauf, Zeugnis
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 26.04.2017, 23:29    Titel:

Zoidberg47 hat Folgendes geschrieben:
Bis heute befasse ich mich in meiner Freizeit mit Technik und arbeite an verschiedenen Projekten, wie dem Bau von PC-Gehäusen, bei denen ich einiges über Elektronik und Mechanik gelernt habe. Wegen meines großen Interesses an dem Bau von mechatronischen Anlagen, aber auch an der Programmierung von Systemen, möchte ich eine Ausbildung zum Mechatroniker beginnen.

Immer noch die Wiederholung.

Zitat:
Meine Bewerbung richtet sich an Sie, da die Arbeit an einem internationalen Flughafen, aufgrund den unglaublich vielen ineinandergreifenden Systemen und Aufgaben, sehr spannend und auch herausfordernd ist. Die Ausbildung in den Fachwerkstätten wie aber auch auf den Betriebsflächen bildet einen besonders abwechslungsreichen Arbeitstag.

In diesem Teil sprichst du eigentlich kaum über dich, im zweiten Satz gar nicht. Verlorener Platz.
Nach oben
Zoidberg47



Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.04.2017, 23:42    Titel:

Zitat:
In diesem Teil sprichst du eigentlich kaum über dich, im zweiten Satz gar nicht. Verlorener Platz.


Finde ich schon.
[Meine Bewerbung richtet sich an Sie, da...] und dann geht es mit meinen Motiven, genau dort zu arbeiten, weiter.

Die Doppelungen werden korrigiert.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 27.04.2017, 00:15    Titel:

Du informierst deine Adressaten in dem betreffenden Absatz über etwas, was sie im Prinzip besser wissen als du.
Nach oben
Zoidberg47



Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27.04.2017, 00:46    Titel:

Da gebe ich dir vollkommen Recht, nun heißt es aber doch, man solle im Anschreiben auch etwas über den Betrieb schreiben, oder?Ich finde den Absatz selbst nicht besonders sinnvoll.
Werde mich morgen noch mal ran setzen, dann muss die Bewerbung aber leider auch schon raus.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10730

BeitragVerfasst am: 27.04.2017, 07:16    Titel:

Zoidberg47 hat Folgendes geschrieben:
Ich finde den Absatz selbst nicht besonders sinnvoll.


Idee


Zitat:
nun heißt es aber doch, man solle im Anschreiben auch etwas über den Betrieb schreiben, oder?

Jein! In erster Linie geht es darum, DICH zu bewerben, d.h. nach dem Anschreiben muss dein Adressat so vollumfänglich wie möglich über DEINE Eignung informiert sein. Was er gar nicht braucht, sind Informationen, wer er ist, wie seine Geschäftszahlen sind o.ä. [So etwas kannst du für das Vorstellungsgespräch recherchieren und in der Hinterhand haben, falls du gefragt wirst, was du über das Unternehmen weißt.] Was du über den Adressaten schreibst, muss immer auch etwas mit DIR zu tun haben. Das Argument, dass du unterstützend tätig sein willst, das riesige System Flughafen am Laufen zu halten, ist dabei z.B. voll okay. Aber schreib nichts über den Adressaten, um etwas über den Adressaten geschrieben zu haben. Du hast nur den Platz einer Seite, jedes Wort, das keinen Sinn hat, ist Platzverschwendung aus deiner Warte und Lebenszeitverschwendung aus der Warte des Adressaten, der bekommt ja nicht nur deine Bewerbung sondern womöglich auch noch 200 andere. Und von deinen 200 Mitbewerbern sind ungefähr 198 mit demselben "Wissen" ausgestattet, dass "man" doch "etwas" über den Adressaten schreiben solle.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum