Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Bewerbung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Elektroniker Geraete und Systeme Bewerbung nach Ausbildung << Zurück :: Weiter >> Elektroniker Bewerbungsschreiben nach Ausbildung  
Autor Nachricht
MariaMeer



Anmeldungsdatum: 30.12.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 30.12.2017, 22:37    Titel: Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Bewerbung

Könnt ihr mir bei meinem Anschreiben helfen? Ich komme irgendwie nicht weiter.


Bewerbung als Schulsozialarbeiterin an der Grundschule xy


Sehr geehrter Herr XY,

Mit großem Interesse habe ich im Internet die Stellenanzeige bezüglich eines Schulsozialarbeiters an der Grundschule XY gelesen. Sehr gerne möchte ich das Team verstärken, und die Kinder unterstützen…. (mir fehlt hier der passende Satz)

Derzeit arbeite ich in einer Festanstellung im Sozialdienst bei der WfbM XXX in der Werkstatt XXX. Bei meiner Arbeit habe ich mit Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen und Verhaltensweisen in verschiedenen Altersstufen zu tun. Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit sind bei meiner Arbeit unerlässlich, da ich oft meinen Tagesplan umstrukturieren muss, um den Anliegen der Beschäftigten gerecht zu werden.
Mir bereitet es sehr große Freude, mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu treten und gemeinsam mit ihnen Lösungswege zu erarbeiten und umzusetzen. Meine Aufgeschlossenheit gegenüber den Klienten ermöglicht es mir dabei, guten Kontakt aufzubauen und sie somit positiv begleiten zu können.

Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern, sehe ich als ein interessantes neues Arbeitsfeld.

Da ich mich derzeitig in Anstellung befinde, bitte ich Sie, meine Bewerbung vertraulich zu behandeln.
Ich hoffe, ich habe mit meiner Bewerbung Ihr Interesse geweckt und freue mich, in einem persönlichem Gespräch Näheres über die Stelle erfahren zu können.

Mit freundlichen Grüßen


Bin dankbar über Änderungsvorschläge und Tipps.


Zuletzt bearbeitet von MariaMeer am 01.01.2018, 20:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10506

BeitragVerfasst am: 31.12.2017, 14:07    Titel: Re: Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Bewerbung

MariaMeer hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrter Herr XY,

Mit großem Interesse habe ich im Internet die Stellenanzeige bezüglich eines Schulsozialarbeiters an der Grundschule XY gelesen. Sehr gerne möchte ich das Team verstärken, und die Kinder unterstützen…. (mir fehlt hier der passende Satz)

Megalangweilig.
Hättest du die Anzeige nicht gelesen oder kein Interesse gehabt, dann würdest du dich nicht bewerben. Ebenso ist die Info, dass du das Team verstärken willst, nichts überraschendes. Wichtiger wäre, warum du das Team verstärken möchtest. Im Übrigen geht es nach der Anrede - die du korrekt mit einem Komma beendet hast - klein weiter.

Also warum willst du als Schulsozialarbeiterin arbeiten?

Zitat:
Derzeit arbeite ich in einer Festanstellung im Sozialdienst bei der WfbM XXX in der Werkstatt XXX.

Das ist Lebenslaufnacherzählung. Ein LL liegt doch hoffentlich bei, oder?

Zitat:
Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit sind bei meiner Arbeit unerlässlich,

Was de facto keine Aussage darüber ist, ob du über diese Eigenschaften verfügst. Mach klare Aussagen, mit dir als Subjekt.

Zitat:
da ich oft meinen Tagesplan umstrukturieren muss, um den Anliegen der Beschäftigten gerecht zu werden.

In diesem Falle ist vielleicht müssen unerlässlich, aber im Prinzip ist müssen negativ behaftet.

Zitat:
Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern, sehe ich als ein interessantes neues Arbeitsfeld.

Warum?

Zitat:
Da ich mich derzeitig in Anstellung befinde, bitte ich Sie, meine Bewerbung vertraulich zu behandeln.

Solche Hinweise sind im Prinzip überflüssig.

Bei mir bleibt der schale Nachgeschmack, dass du dich von "deinen" Behinderten wegbewerben möchtest, um eine leichtere Aufgabe zu übernehmen. Das klingt jetzt böse, dabei ist das völlig legitim. Schließlich kann die Arbeit mit Behinderten sehr belastend sein, aber bei der Lektüre drängts sich dieser Gedanke (unfairerweise) auf.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum