Bewerbung als studentische Hilfskraft

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
Udani
Beiträge: 6
Registriert: 21.07.2007, 13:16

Bewerbung als studentische Hilfskraft

Beitrag von Udani » 22.07.2007, 20:32

Hallo zusammen, bitte um Hilfe und Tips bzgl. mein folgendes Schreiben....
vielen Dank im Vorauss. Deutsch ist leider :( nicht meine Muttersprache, deshalb hoffe ich Hilfe in diesem Forum zu finden. Vielen vielen Dank im Voraus...

-----------
Sehr geehrte Frau XX

ich habe durch die Internetseite der Uni Berlin n erfahren, dass Ihr Unternehmen XX studentische Aushilfe im Bereich XX sucht.
Die Anzeige hat mich interessiert, weil ich mich in einer international orientierten Unternehmung wie XX Gruppe, in einem Bereich mit Bezug zu Finanzmathematik weiterentwickeln möchte.

Ich bin 28 Jahre alt und befinde mich in Hauptstudium angewandte Mathematk mit den Schwerpunkten numerische Analysis, Stochastik und ihre Anwendungen, zum Bespiel bei der numerischen Berechnung von Finanzderivaten. Als Nebenfach habe ich Statistik gewählt.

Durch die Veranstaltungen über Versicherungsmathematik, die an der Universität angeboten werden, habe ich aktuarwissenschaftliche Kenntnisse erworben.

Berufliche Erfahrungen, wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können, konnte ich im studienbegleitenden Tätigkeiten sammeln. Ich möchte nach meinem Abschluss als Versicherungsmathematiker tätig werden.

Durch meine Tätigkeit als Tutor bei der Geschäftstelle für Datenverarbeitungssysteme der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Berlin, verfüge ich über umfangreiche Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Anwendersoftware sowie Programmierung mit MS- Access –und Excel.
Zurzeit bin ich als studentische Hilfskraft bei der Versicherung XX im Bereich Betrieb Leistung Schadenversicherung, tätig.
Anfang diesem Jahr habe ich eine Schulung bei der XX absolviert um kaufmännliche Kenntnisse zu erwerben.

Außer meiner bisherigen Erfahrungen bringe ich auch überdurchschnittliche Motivation, großen Ehrgeiz und die Freude am Lernen mit.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und freue mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

-------------------------

ML
Beiträge: 154
Registriert: 09.07.2007, 13:22

Re: Bewerbung als studentische Hilfskraft

Beitrag von ML » 23.07.2007, 13:10

Udani hat geschrieben: -----------
Sehr geehrte Frau XX,

ich habe durch die Internetseite der Universität Berlin erfahren, dass Ihr Unternehmen XX studentische Aushilfskräfte im Bereich XX sucht.
Die Anzeige hat mich interessiert, da ich mich in einem international orientierten Unternehmen wie der XX Gruppe, in einem Bereich mit Bezug zur Finanzmathematik, weiterentwickeln möchte.

Ich bin 28 Jahre alt und befinde mich im Hauptstudium für angewandte Mathematk mit den Schwerpunkten numerische Analysis, Stochastik und ihre Anwendungen, wie zum Bespiel bei der numerischen Berechnung von Finanzderivaten. Als Nebenfach habe ich Statistik gewählt.

Durch die Veranstaltungen über Versicherungsmathematik, die an der Universität angeboten werden, habe ich aktuarwissenschaftliche [Was ist das? Kannst du es bitte erklären?] Kenntnisse erworben.

Berufliche Erfahrungen, wie Sie aus meinem Lebenslauf entnehmen können, konnte ich bei studienbegleitenden Tätigkeiten sammeln. Ich möchte nach meinem Abschluss als Versicherungsmathematiker tätig werden.

Durch meine Tätigkeit als Tutor bei der Geschäftstelle für Datenverarbeitungssysteme der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät Berlin, verfüge ich über umfangreiche Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Anwendersoftware sowie Programmierung mit MS-Access und Excel.
Zurzeit bin ich als studentische Hilfskraft bei der Versicherung XX in den Bereichen Betrieb, Leistung und Schadensversicherung kein Komma tätig.
Anfang dieses Jahres habe ich eine Schulung bei der XX absolviert, um kaufmännische Kenntnisse zu erwerben.

Neben meinen bisherigen Erfahrungen bringe ich auch überdurchschnittliche Motivation, großen Ehrgeiz und die Freude am Lernen mit.

Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und freue mich sehr über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

-------------------------
Ob das vom Inhalt so gut ist weiß ich leider nicht. Habe mich mal auf die Rechtschreibung und Grammatik beschränkt. Das was rot ist, habe ich verbessert. Das grüner müßte man mir mal erklären, da ich das Wort nicht kenne.
Bei MS-Access und Excel bin ich mit der Rechtschreibung nicht sicher und das müßte wohl auch noch verändert werden.

Udani
Beiträge: 6
Registriert: 21.07.2007, 13:16

dank

Beitrag von Udani » 23.07.2007, 21:34

Hallo ML, vielen vielen Dank für deine Tipps und Korrekturen.

Aktuawissenschaftliche Methoden sind mathematisch Methoden zur Berechnung und Entwicklung von Versicherungstarife, die ein/e VersicherungsmathematikerIn benutzt… z.b nach Alter, Geschlecht, Beruf, Wohnort… Tarif zur Berufsunfähigkeitversicherung berechnen.

Gruss

ML
Beiträge: 154
Registriert: 09.07.2007, 13:22

Beitrag von ML » 23.07.2007, 23:13

Gibt es irgendein Buch oder eine Quelle wo man aktuawissenschaftlich oder aktuarwissenschaftlich nachlesen kann? Mit der Beschreibung weiß ich jetzt zwar was es ist, aber als deutsches Wort kenn ich es leider nicht. Wo kommt das Wort denn genau her?

Udani
Beiträge: 6
Registriert: 21.07.2007, 13:16

aktuar

Beitrag von Udani » 24.07.2007, 09:36

woher das Wort kommt habe ich auch keine Ahnung.Aber zu dem Beruf Aktuar findest du nähere Infos auf dieser Seite

aktuar.de

ML
Beiträge: 154
Registriert: 09.07.2007, 13:22

Beitrag von ML » 24.07.2007, 12:10

Dann kannst du "aktuarwissenschaftlich" schreiben. Kannte das Wort bisher noch nicht und da es das Wort gibt, kann man es auch schreiben und die Personen, die es lesen werden es auch kennen, da du dich in dieser Branche beweirbst.

Udani
Beiträge: 6
Registriert: 21.07.2007, 13:16

erfolgreich

Beitrag von Udani » 15.08.2007, 14:23

hallo ML,

ich habe 2 Firmen geschrieben, eine für eine Tätigkeit als Aushilfe und die andere für einen Praktikumplatz in meinem Fachgebiet . Es hat mit dem Praktikum geklappt. Ich habe mich sehr gefreut ;) ich fange bald an.
Danke für die Hinweise.

Grusssss

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 15.08.2007, 14:33

Glückwunsch! :)

Antworten