Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung als Teilzeitmitarbeiter - Anschreiben Teilzeitjob

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
UX-Designer Bewerbung nach Studium Media Engineering << Zurück :: Weiter >> Bewerbung um Teilzeitstelle nach Elternzeit  
Autor Nachricht
gfx5



Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.2015, 12:22    Titel: Bewerbung als Teilzeitmitarbeiter - Anschreiben Teilzeitjob

Hallo Ihr!
Bin neu im Forum und heilfroh, dass ich es entdeckt habe.
Ich benötige Eure Hilfe zu meinem Anschreiben und zwar besonders um den vorletzten Abschnitt, wo es um eine Art "Begründung" meine Bewerbung als Teilzeitmitarbeiter geht. Und im Besonderen um meine selbständige Tätigkeit. Lange Rede kurzer Sinn, hier ist mein Bewerbungstext:

Bewerbung um eine Teilzeitstelle als Filialmitarbeiter in ...

Sehr geehrte Frau ...,

Ihre Kunden aktiv und mit Freude zu bedienen ist meine Stärke, weil ich mit viel Verkaufserfahrung weis, worauf es ankommt. Ich sehe mich zukünftig als flexiblen Mitarbeiter Ihres Unternehmens, der auch in Zeiten mit hohem Arbeitsaufkommen einen kühlen Kopf bewahrt und den Überblick behält.
In der Zeit als Filialleiter der ....in ...habe ich dafür gesorgt, dass Regalplätze und Präsentationsflächen attraktiv gestaltet und logisch für den Kunden aufgebaut sind. Zahlreiche Fortbildungsmaßnahmen haben meinen Blick dafür geschärft, Kunden und ihre unterschiedlichen Wahrnehmungen kennen zu lernen und diese Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen. So motivierte ich das gesamte Team dazu, mit den Augen des Kunden durch die Geschäftsräume zu gehen und gemeinsam zu überlegen, welche Veränderungsmaßnahmen sinnvoll sind und wir haben diese gemeinsam festgelegt und umgesetzt.
Sehr viel Erfahrung habe ich hinter der Kassentheke gesammelt und mir ist bewusst, dass dies der kritischste Punkt am Ende eines Einkaufs ist. Mein wichtigstes Anliegen ist es, dem Kunden am POS ein freundliches Wort mitzugeben und ihn auf eine bevorstehende Kunden- oder Preisaktion aufmerksam zu machen, oder zu einen Zusatzkauf zu motivieren. Die aktive Kundenbindung ist eine große Herausforderung, der ich mich sehr gerne stelle.

Aufgrund vieler interner Veränderungen in den Betriebsabläufen verlor ich meine Arbeitsstelle letztes Jahr und machte mich im April dieses Jahres nebenberuflich mit einem Internetshop selbständig. Ich schätze persönlichen Freiraum wie es das ... Team fördert und den direkten Umgang mit dem Kunden.
Wenn Sie an einem Mitarbeiter interessiert sind, der mit viel Übung Ihre Waren präsentiert und sich zügig in unbekannte Arbeitsabläufe integriert, bin ich der richtige Mitarbeiter für Ihr Team in .... Verschaffen Sie sich selbst Gewissheit über meine Stärken in einem Vorstellungsgespräch und rufen mich zu einer Terminvereinbarung unter meiner Handynummer 01.... an.
Mit freundlichen Grüßen
...

Kann mir jemand helfen, diese für mich etwas komplizierte Situation besser zu beschreiben und in den Text zu integrieren?
Was haltet Ihr sonst von dem Text? Ist er ansprechend genug?
Danke schon mal vorab für Eure Ideen und Hinweise!

Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 31.07.2015, 13:00    Titel: Re: Bewerbung als Teilzeitmitarbeiter - Anschreiben Teilzeit

gfx5 hat Folgendes geschrieben:
Ihre Kunden aktiv und mit Freude zu bedienen ist meine Stärke, weil ich mit viel Verkaufserfahrung weis, worauf es ankommt.

D/AU Pfeil weiß
CH Pfeil weiss

Du musst deine gegenwärtige Situation nicht erklären. Wichtig ist, warum du die Arbeit machen möchtest (Motivation) und was du mitbringst (Kompetenzen und Stärken). Also die Argumente, die für deine Einstellung sprechen.
Ich bin kein Freund von der kapitalistischen Betrachtung des Menschen als Humankapital, aber trotzdem empfehle ich dir, dich mal als Ware zu betrachten. Wie würdest du dich dann anpreisen?
Nach oben
gfx5



Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 31.07.2015, 14:33    Titel:

Danke erst mal für Deine Antwort.
Das mit dem Humankapital sehe ich ganauso und daher fällt es mir auch so schwer, überhaupt ein ansprechendes Anschreiben zu verfassen.
Das mir dem Erklären der Situation wird dann wohl in einem möglichen Vorstellungsgespräch zum Thema werden, oder?
Durch die vielen Absagen, bin ich ziemlich frustriert...
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10977

BeitragVerfasst am: 31.07.2015, 19:09    Titel:

gfx5 hat Folgendes geschrieben:
Das mir dem Erklären der Situation wird dann wohl in einem möglichen Vorstellungsgespräch zum Thema werden, oder?


Kann sein, muss aber nicht. Du solltest auf entsprechende Nachfragen vorbereitet sein, musst dich aber auch nicht wundern, wenn das gar nicht angesprochen wird. Du kannst immer davon ausgehen, dass, wenn du zum VG eingeladen bist, grundsätzliches Interesse besteht. Daher immer positiv denken und durch Stressfragen nicht irritieren lassen.
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 02.08.2015, 11:38    Titel:

Genau da scheint mir aber der Haken zu liegen. Der Widerspruch zwischen der (offenbar weit überdurchschnittlich motivierten!) Erfahrung als FilialLEITER und der jetzigen Absicht, sich als FilialMITARBEITER (und das auch noch in Teilzeit) zu verdingen, springt ja eklatant ins Auge... und wirkt aufgrund der Ungewöhnlichkeit zunächst einmal verdächtig. Man fragt sich, was wohl dahinter stecken mag... und vermutet zunächst einmal nichts Gutes... nicht zuletzt auch in Hinblick auf das Verhältnis zu Vorgesetzten, die ihrerseits womöglich bei Weitem nicht den Einsatz mitbringen, den Du früher in deren Position gezeigt hast. Von daher kann es sehr gut sein, dass man Dich auch weiterhin gar nicht erst in die Lage bringen wird, entsprechende Rückfragen "live" zu beantworten...

Wie kommt es überhaupt zu dieser Idee?
Nach oben
gfx5



Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.08.2015, 09:08    Titel:

da sprichst Du mir aus dem herzen, besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Ob die Vermutung mit der Motivation wirklich so ist, ist reine Spekulation wie ich denke, denn och ist das gut möglich.
Ungewöhnlich trifft es dabei recht gut und genau hier beginnt das Problem, weshalb ich mich entschieden habe, meine Frage in den Blog zu stellen.
Wie kam es zu der Idee?
Ich habe zwanzig Jahre Erfahrung in meiner Branche im Einzelhandel, die Situation ist seit Jahren sehr angespannt, die Konkurenz des Internetverkaufs fürhrte immer wieder dazu mich neu orientieren zu müssen.
So verlohr ich letztes Jahr auch die Filialleiteranstellung - ohne Kündigungsgrund weder schriftlich noch mündlich. Wir landeten beinahe vor Gericht, ich zog aber letztlich nach intensiven Beratungen die Klage zurück. Es bleibt nur die Vermutung, aber keine echte Gewissheit. Dann tat ich das, was ich seid Jahren vorhatte und machte mich (jetzt im Internet) selbständig. Alledings verlief die Startphase jetzt im Sommer nicht so wie erhofft und ich benötige dringend einen Zweitjob in Teilzeit, um einerseits mein Geschäft voranzubringen und andererseits Geld dazu zu verdiensen, das jetzt fehlt.
Aber wie soll man das in einer Bewerbung "verpacken"?
Nach oben
gfx5



Anmeldungsdatum: 31.07.2015
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.08.2015, 09:53    Titel:

ich habe den Text nocheinmal verädert. Vielleicht ist es gut, einfach die Wahrheit zu sagen?
So z.B.: Im April dieses Jahres machte ich mich nebenberuflich mit einem Internetshop selbständig. Nach wie vor ist mir aber der persönliche Kontakt mit dem Kunden sehr wichtig und ich möchte meine Erfahrung gerne aktiv in Ihr Team einbringen.

Mir fehlt aber noch der Bezugspunkt zur Firma. Das alles zusammen in den Text einzuarbeiten, ohne den Textfluss zu zerstören ist allerdings wirklich nicht einfach. Kann mr dabei jemand helfen?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum