Bewerbung als Werkstudent

Fragen zu Ausbildungs- und Studiengängen, Praktikumsmöglichkeiten, Lerninhalten, Lerntipps etc.
Antworten
Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11623
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 20.10.2014, 10:55

FrankyDB91 hat geschrieben:ich bin auf Ihre Stellenausschreibung auf Ihrer Homepage aufmerksam geworden...
Den Fundort der Stellenanzeige mit in den Betreff übernehmen.
und bewerbe mich deshalb um eine Stelle als Werkstudent in Ihrem Unternehmen.
Was im Betreff steht, musst du nicht wiederholen.
Im Sommer 2010 habe ich das Fachabitur in der Ausbildungsrichtung Wirtschaftswissenschaften erfolgreich absolviert. Anschließend entschied ich mich für eine praxisnahe kaufmännische Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Stadtsparkasse München, in der ich meine theoretisch erlernten Kenntnisse vertiefen konnte und war anschließend bis zum 01. September 2013 als Serviceberater in der Freisinger Bank eG tätig. Um meine Englischkenntnisse ebenfalls weiter zu verbessern, absolvierte ich bis zum 01. Mai 2014 einen Work & Travel Auslandsaufenthalt in Neuseeland.
Das ist reine Lebenslaufwiedergabe. Der tabellarische Lebenslauf hat eine Funktion und das Anschreiben eine andere. Und die lautet nicht, den Lebenslauf wiederzugeben.
Während meiner schulischen sowie beruflichen Ausbildung habe ich fundiertes Wissen in den Bereichen der Bankwirtschaft, Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und dem Rechnungswesen erworben. Damit ich auch über das notwendige Fachwissen verfüge, um in verschiedenen Bereichen eines Unternehmens komplexe Arbeitsabläufe übernehmen zu können, absolviere ich seit dem 01. Oktober 2014 ein Betriebswirtschaftliches Studium in der Fachhochschule Landshut.
Das ist ein wenig sperrig.
Um meine Beruflichen Erfahrungen zu erweitern, strebe ich einen flexiblen Werkstudentenjob ANKOMMA den ich neben meinem Studium ausüben kann.
Dieser erfordert Souveränität, Leistungsbereitschaft, Selbstständigkeit und gute Kenntnisse der Finanzwirtschaft. Während meiner Ausbildung konnte ich diese Anforderungen bereits unter Beweis stellen.
Die Stelle ist zunächst verwirrend. Wie kannst du wissen, was ein unbestimmter Nebenjob erfordert? Aber ach ja, du bewirbst dich ja auf eine Stellenausschreibung. Also zitierst oder paraphrasierst du offenbar aus dieser. Musst du nicht machen. Der Adressat weiß, was er geschrieben hat. Er ist nicht doof.

Antworten