Bewerbung aus Zeitarbeit heraus in Festanstellung

Besondere Informationen, Tipps und Tricks für Bewerber, aber auch für Stelleninhaber.
AcerX243HH
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2015, 16:51

Beitrag von AcerX243HH » 14.09.2015, 17:37

Ausgelernt habt ich leider bisher noch nichts. Ich Bereich der Chemie hatte ich bisher auch noch nicht zu tun das weiß der Ausbilder aber bereits. Ich hatte ein wenig als Zimmerer gearbeitet, also technisches Geschick ist da auch für andere Dinge. Und die meiste Zeit war ich in Lager tätig als. Verpacker, Kommissionierer und viel als Stapler Fahrer. Also ich bin in einem ganz anderen Bereich jetzt, ich kann dahin eigentlich gar nichts mitbringen außer das ich weiß wie das Arbeitsleben so abläuft

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.09.2015, 17:54

Und wie waren deine Leistungen in Chemie bzw. naturwissenschaftlichen Fächern?

Du musst doch auch den richtigen Beruf ergreifen, für den du geeignet bist. Es nützt dir nichts, wenn du gar nicht die Fähigkeiten für den Beruf als Chemikant hast, oder? Wie ist der Ausbilder denn zu seiner Einschätzung gekommen, hast du mit dem regelmäßig Kontakt?

AcerX243HH
Beiträge: 3
Registriert: 14.09.2015, 16:51

Beitrag von AcerX243HH » 14.09.2015, 17:57

Also wie ich es da mitbekommen habe fängt man dort von Null an. Gibt einige die bisher nichts damit am Hut hatten. Für Chemie besteht Begeisterung. Ich kann mich aber gerade gar nicht an die Noten erinnern ist zu langer. Ich bin gerade unterwegs weshalb ich nicht nach schauen kann.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8944
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 15.09.2015, 10:09

Wie geschrieben: du musst erst mal Material und Fakten sammeln, die deine Eignung darstellen.

Außerdem wäre es doch auch logisch, wenn du dich unabhängig davon um eine Ausbildung im Lager- und Logistikbereich bemühen würdest. Denn dafür bringst du ja offensichtlich sehr viel mit.

Lies dich einfach ins Vorgehen ein: http://www.bewerbung-forum.de/bewerbungsschreiben.html

Xadasch
Beiträge: 1
Registriert: 01.02.2020, 13:37

Anschreiben aus Zeitarbeit

Beitrag von Xadasch » 01.02.2020, 17:35

Hallo zusammen,

zur Vorgeschichte: Ich bin seit ein paar Monaten über eine Zeitarbeitsfirma bei einer Firma angestellt. Nun ist die Stelle, die ich derzeit inne habe offiziell ausgeschrieben, sodass ich mich darauf bewerben kann.


Sehr geehrte Frau xxx,

mit großem Interesse habe ich die ausgeschriebene Position als Sachbearbeiter in der Abteilung xy auf dem Portal von xy gelesen und bewerbe mich daher um eine Festanstellung auf diese Stelle, um Ihre Abteilung weiterhin zu unterstützen.

Seit Oktober 2019 bin ich über die Firma ABC GmbH als Sachbearbeiter in der Abteilung xy angestellt. Durch die Tätigkeit im Finanzmonitoring konnte ich bereits einen guten Einblick in die Arbeitsabläufe und Aufgaben gewinnen und das Team kennenlernen.

Bis Juni 2019 war ich als Controller bei der "Alte Firma" tätig. Für den Fachbereich "Alte Abteilung" kontrollierte ich die Einhaltung der zur Verfügung stehenden Haushaltsbudgets. Dazu gehörten Soll-Ist-Vergleiche, die Kalkulation von Personalkosten sowie die Mitwirkung bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen für die Zuschussgeber.
Ein weiterer Teil meiner Arbeit bestand aus der Teilnehmerverwaltung und dem dazugehörigen telefonischen und schriftlichen Mahnwesen.

Die beschriebene Aufgabenstellung sehe ich als Möglichkeit an, um meine Kenntnisse und Erfahrungen optimal einbringen und weiterentwickeln zu können.

Ich freue mich, weitere Details und offene Fragen in einem persönlichen Gespräch auszutauschen.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11699
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Anschreiben aus Zeitarbeit

Beitrag von TheGuide » 02.02.2020, 23:57

Xadasch hat geschrieben:
01.02.2020, 17:35
mit großem Interesse habe ich die ausgeschriebene Position als Sachbearbeiter in der Abteilung xy auf dem Portal von xy gelesen und bewerbe mich daher um eine Festanstellung auf diese Stelle, um Ihre Abteilung weiterhin zu unterstützen.
wenn du nicht willst, dass Frau X vor Langeweile in den Tiefschlaf fällt und mit dem Kopf unsanft auf die Tischplatte schlägt, dann lässt du so eine langweilige und nichtssagende Einleitung besser weg.
Seit Oktober 2019 bin ich über die Firma ABC GmbH als Sachbearbeiter in der Abteilung xy angestellt. Durch die Tätigkeit im Finanzmonitoring konnte ich bereits einen guten Einblick in die Arbeitsabläufe und Aufgaben gewinnen und das Team kennenlernen.
Rot: verbotene Worte!
Teilweise zu lebenslauflastig. Nicht erzählen, sondern argumentieren!
Bis Juni 2019 war ich als Controller bei der "Alte Firma" tätig. Für den Fachbereich "Alte Abteilung" kontrollierte ich die Einhaltung der zur Verfügung stehenden Haushaltsbudgets. Dazu gehörten Soll-Ist-Vergleiche, die Kalkulation von Personalkosten sowie die Mitwirkung bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen für die Zuschussgeber.
Ein weiterer Teil meiner Arbeit bestand aus der Teilnehmerverwaltung und dem dazugehörigen telefonischen und schriftlichen Mahnwesen.
Was hat dein JETZIGER Arbeitgeber davon? Den Transfer musst DU leisten.
Die beschriebene Aufgabenstellung sehe ich als Möglichkeit an, um meine Kenntnisse und Erfahrungen optimal einbringen und weiterentwickeln zu können.
Das ist so ein Jokersatz, der wirklich in jeder Bewerbung stehen könnte. Damit ist er unspezifisch und nichtssagend!

Deinen Vorteil, dass du bereits in der Firma bist, spielst du gar nicht aus.

Antworten