Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung duales Studium als Mediengestalter

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
zweite Ausbildung Bewerbungsschreiben nach Studienabbruch << Zurück :: Weiter >> Kauffrau im Gesundheitswesen Bewerbung um ein Praktikum  
Autor Nachricht
Stryver



Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 01:58    Titel: Bewerbung duales Studium als Mediengestalter

Hallo zusammen,

könnt ihr bitte einmal über meine Bewerbung schauen, zerbreche mir schon seit Stunden den Kopf darüber...



Bewerbung um ein duales Studium als Mediengestalter



Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Gespräch mit einem Freund, der bei der DB tätig ist, riet dieser mir doch mal bei den Ausbildungsmöglichkeiten der DB (soll ich hier DB lassen oder Deutsche Bahn doch lieber ausschreiben? Bin mir nicht sicher...) zu schauen. Anfangs skeptisch, dass doch sowieso nichts Passendes für mich, bei der Deutschen Bahn, dabei sein könnte, da ich doch ein kreativer Mensch bin und nach einem künstlerischen Beruf suche, bin ich dann auf die Möglichkeit eines dualen Studiums aufmerksam geworden in dem Bereich digitale Medien. Überrascht und erfreut zugleich darüber, solch eine Bildungsmöglichkeit gefunden zu haben, habe ich mich gleich bei Ihnen beworben, denn ein duales Studium im Bereich digitale Medien wäre genau das was ich mir vorgestellt habe: ein Studium in einem kreativen Bereich, das zudem Praxis und Theorie vereint.

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten an der TÜV Rheinland Akademie-Köln die ich im Mai 2014 mit der Fachhochschulreife und der abgeschlossenen Ausbildung verlassen werde. Für das duale Studium als Mediengestalter bringe ich also ein gewisses Grundwissen in Gestalterischen Gesetzen sowie in den drei Adobe Programmen: Photoshop, InDesign und Illustrator mit und fühle mich den gestalterischen Anforderungen die gestellt werden, gewachsen.
Zu meinen Stärken gehört Teamfähigkeit, denn in meiner derzeitigen Ausbildung merke ich immer wieder, dass mir die Arbeiten im Team Spaß machen, dort gilt es innerhalb kurzer Zeiten, gemeinsam Projekte zu planen und diese umzusetzen. Mit kurzen Abgabeterminen komme ich gut klar und kann auch unter hohem Zeitdruck einen kühlen Kopf bewahren und mich auf das Wesentliche konzentrieren: meine Aufgaben.

Ich verfüge über gute Englischkenntnisse, bin konversationsfähig und baue meine Fertigkeiten selbstverständlich stetig weiter aus.
In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Zeichnen und lasse meiner Kreativität freien Lauf. Außerdem mache ich viel Kraftsport als Ausgleich zum vielen Sitzen und Arbeiten vor dem Computer.

Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.


Was kann ich verändern? Verbesserungsvorschläge bitte Smilie

Danke im voraus!
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10426

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 03:21    Titel: Re: Bewerbung duales Studium als Mediengestalter

Stryver hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Gespräch mit einem Freund, der bei der DB tätig ist, riet dieser mir doch mal bei den Ausbildungsmöglichkeiten der DB (soll ich hier DB lassen oder Deutsche Bahn doch lieber ausschreiben? Bin mir nicht sicher...) zu schauen. Anfangs skeptisch, dass doch sowieso nichts Passendes für mich, bei der Deutschen Bahn, dabei sein könnte, da ich doch ein kreativer Mensch bin und nach einem künstlerischen Beruf suche, bin ich dann auf die Möglichkeit eines dualen Studiums aufmerksam geworden in dem Bereich digitale Medien. Überrascht und erfreut zugleich darüber, solch eine Bildungsmöglichkeit gefunden zu haben, habe ich mich gleich bei Ihnen beworben, denn ein duales Studium im Bereich digitale Medien wäre genau das was ich mir vorgestellt habe: ein Studium in einem kreativen Bereich, das zudem Praxis und Theorie vereint.


- Schreib Deutsche Bahn AG.
- Bitte keine Negationen und keine Arroganz gegenüber dem möglichen Arbeitgeber (Skeptisch; dein "ich bin kreativ" impliziert in der hier vorliegenden Darstellung, der durchschnittliche Bahnarbeiter sei tumb...)
- "habe ich mich gleich bei ihnen beworben"? Du bist doch gerade dabei.

Den Rest der Bewerbung - das kann aber auch an der Uhrzeit liegen - empfinde ich als gelungen, aber der erste Absatz, neben der schon geäußerten Kritik, ist etwas langatmig und m.E. wenig zielführend. Welche Funktion hat z.B. dein Freund? Ist dessen Existenz für die Personalabteilung bzw. deine Einstellung von Bedeutung?
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12163

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 10:13    Titel:

Nebenfrage zu meiner eigenen Bildung: Wie hat man sich ein "Duales Studium zum Mediengestalter" denn vorzustellen? Normalerweise heisst dieser Begriff ja, dass man quasi parallel eine Lehre und ein Studium betreibt und beides gleichzeitig abschliesst. Was wäre in diesem Fall die "Lehre" und was das "Studium"... und wie verhielte sich das zu Deiner laufenden Ausbildung?
Nach oben
Stryver



Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 19:10    Titel:

Zitat:
- Schreib Deutsche Bahn AG


Alles klar, dann schreib ich DB also lieber aus.

Zitat:
- Bitte keine Negationen und keine Arroganz gegenüber dem möglichen Arbeitgeber (Skeptisch; dein "ich bin kreativ" impliziert in der hier vorliegenden Darstellung, der durchschnittliche Bahnarbeiter sei tumb...)


Oh ok, so wollte ich das natürlich nicht ausdrücken, nur dass man ja von der DB eigentlich nicht erwartet auch Mediengestalter auszubilden, bei DB denken die meisten ja an diese typischen Berufe (Bahnfahrer, Gleisbauer, Mechaniker usw.) Aber ja, auch die DB braucht Werbung und Anzeigen, dementsprechend auch ihre eigenen Werbeleute. Also dann soll ich das rauslassen, dass ich doch schon etwas verwundert darüber war, dass Mediengestalter ausgebildet werden? Ich dachte mir wäre mal was neues, nicht immer diese Standart Formulierungen.


Zitat:
- "habe ich mich gleich bei ihnen beworben"? Du bist doch gerade dabei.


Hmm ja macht Sinn... Smilie fixed.

Zitat:
Den Rest der Bewerbung - das kann aber auch an der Uhrzeit liegen - empfinde ich als gelungen, aber der erste Absatz, neben der schon geäußerten Kritik, ist etwas langatmig und m.E. wenig zielführend. Welche Funktion hat z.B. dein Freund? Ist dessen Existenz für die Personalabteilung bzw. deine Einstellung von Bedeutung?


Alles klar, dann scheint der Rest ja in Ordnung zu sein.
Mein Freund und Nachbar ist Auszubildender, dem haben sie auf der Arbeit gesagt er soll ein Paar Interessenten anwerben, weil sehr viele Stellen wohl noch frei wären. Und da hat er mich drauf angesprochen, also ist er nicht von der Personalabteilung und für meine Einstellung auch nicht wirklich von Bedeutung.

Achja und: "Bewerbung um einen dualen Studienplatz als Mediengestalter"
Kann man das so sagen? Hört sich irgendwie komisch an...

Aber hier nochmal eine andere Version:

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Gespräch mit einem Freund, der Auszubildender bei der Deutschen Bahn AG ist, riet dieser mir doch mal bei den Ausbildungsmöglichkeiten, die von der Deutschen Bahn AG angeboten werden, zu schauen. Ich war sehr erfreut darüber, dann mein Interessengebiet zwischen den dualen Studiengängen gefunden zu haben: das duale Studium zum Mediengestalter. Bei solch einem Studiengang ist die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die kreative Arbeit für mich besonders attraktiv. Hiermit bewerbe ich mich als bei Ihnen um einen dualen Studienplatz als Mediengestalter (da bin ich mir noch unsicher, ob der Satz wirklich nötig ist).



Zitat:
Nebenfrage zu meiner eigenen Bildung: Wie hat man sich ein "Duales Studium zum Mediengestalter" denn vorzustellen? Normalerweise heisst dieser Begriff ja, dass man quasi parallel eine Lehre und ein Studium betreibt und beides gleichzeitig abschliesst. Was wäre in diesem Fall die "Lehre" und was das "Studium"... und wie verhielte sich das zu Deiner laufenden Ausbildung?


Soweit ich das verstanden habe, arbeitet man in einem dreimonatigen Rhythmus, alle drei Monate gehts zur Theorie in die Fh und dann wieder in den Betrieb. Winken
Die Lehre ist wohl zum Mediengestalter und der Studiengang nennt sich "Mediapublishing und Gestaltung". Ich denke mal, dass ich mir meiner jetzigen Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten relativ gute Karten habe, weil ein gewisses Basiswissen vorhanden ist, denn was ich gerade mache ist eine rein schulische Ausbildung an einem Berufskolleg und hat wenig bis gar keine Berufsperspektive, daher die erneute Ausbildung für mich.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10426

BeitragVerfasst am: 03.01.2014, 19:44    Titel:

Stryver hat Folgendes geschrieben:
Mein Freund und Nachbar ist Auszubildender [...] also ist er nicht von der Personalabteilung und für meine Einstellung auch nicht wirklich von Bedeutung.


Warum baust du ihn dann unten wieder ein?

Stryver hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Gespräch mit einem Freund, der Auszubildender bei der Deutschen Bahn AG ist, riet dieser mir doch mal bei den Ausbildungsmöglichkeiten, die von der Deutschen Bahn AG angeboten werden, zu schauen.


Zitat:
Achja und: "Bewerbung um einen dualen Studienplatz als Mediengestalter"
Kann man das so sagen? Hört sich irgendwie komisch an...

Bewerbungen auf einen Studienplatz im dualen Studium zum Mediengestalter

Zitat:
Hiermit bewerbe ich mich als bei Ihnen um einen dualen Studienplatz als Mediengestalter (da bin ich mir noch unsicher, ob der Satz wirklich nötig ist).

Zu Recht, der Satz ist völlig überflüssig.
Nach oben
Stryver



Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 02:12    Titel:

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Warum baust du ihn dann unten wieder ein?


Ich dachte mir ich erzähle kurz wie ich auf die Stelle gekommen bin, und zwar über einen Freund, der es mir empfohlen hat, meinst du das kommt nicht so gut an?

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Bewerbungen auf einen Studienplatz im dualen Studium zum Mediengestalter


Alles klar, danke! Winken


TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Zu Recht, der Satz ist völlig überflüssig.


Ja, dachte ich mir auch schon irgendwie. Hab es dann entfernt.


Dann würde ich das so lassen? Da wäre noch die Sache mit dem Freund...

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem Gespräch mit einem Freund, der Auszubildender bei der Deutschen Bahn AG ist, riet dieser mir doch mal bei den Ausbildungsmöglichkeiten, die von der Deutschen Bahn AG angeboten werden, zu schauen. Ich war sehr erfreut darüber, dann mein Interessengebiet zwischen den dualen Studiengängen gefunden zu haben: das duale Studium zum Mediengestalter. Bei solch einem Studiengang ist die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die kreative Arbeit für mich besonders attraktiv.

Zurzeit absolviere ich eine Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten an der TÜV Rheinland Akademie-Köln die ich im Mai 2014 mit der Fachhochschulreife und der abgeschlossenen Ausbildung verlassen werde. Für das duale Studium als Mediengestalter bringe ich also ein gewisses Grundwissen in Gestalterischen Gesetzen sowie in den drei Adobe Programmen: Photoshop, InDesign und Illustrator mit und fühle mich den gestalterischen Anforderungen die gestellt werden, gewachsen.
Zu meinen Stärken gehören (heißt es eig. zu meinen Stärken gehört__ oder zu meinen Stärken gehören__? Ich glaube eher letzteres(?)) Teamfähigkeit, denn in meiner derzeitigen Ausbildung merke ich immer wieder, dass mir die Arbeiten im Team Spaß machen, dort gilt es innerhalb kurzer Zeiten, gemeinsam Projekte zu planen und diese umzusetzen. Mit kurzen Abgabeterminen komme ich gut klar und kann auch unter hohem Zeitdruck einen kühlen Kopf bewahren und mich auf das Wesentliche konzentrieren: meine Aufgaben.

Ich verfüge über gute Englischkenntnisse, bin konversationsfähig und baue meine Fertigkeiten selbstverständlich stetig weiter aus.
In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Zeichnen und lasse meiner Kreativität freien Lauf. Außerdem mache ich viel Kraftsport als Ausgleich zum vielen Sitzen und Arbeiten vor dem Computer.

Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, würde ich mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch sehr freuen.
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10426

BeitragVerfasst am: 04.01.2014, 18:04    Titel:

Stryver hat Folgendes geschrieben:
TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Warum baust du ihn dann unten wieder ein?


Ich dachte mir ich erzähle kurz wie ich auf die Stelle gekommen bin, und zwar über einen Freund, der es mir empfohlen hat, meinst du das kommt nicht so gut an?


Das könnte durchaus sein, weil es unter bestimmten Lesarten den Eindruck hinterlässt, dass du selber nicht weißt was du willst und von außen Anschübe brauchst. Aber selbst wenn du auf einen wohlwollenderen* Leser triffst: Es ist schlicht irrelevant. Und wer Irrelevantes schreibt, der muss wohl den ihm zur Verfügung stehenden Platz irgendwie füllen - könnte man jedenfalls meinen.

Zitat:
Ich war sehr erfreut darüber, dann mein Interessengebiet zwischen den dualen Studiengängen gefunden zu haben: das duale Studium zum Mediengestalter.

Für meinen Geschmack ist das "sehr erfreut" einen Tacken zu euphorisch (und damit unglaubwürdig!), dafür, dass du einfach ein Stellenangebot gefunden hast.
Zitat:

Für das duale Studium als Mediengestalter bringe ich also ein gewisses Grundwissen in Gestalterischen Gesetzen sowie in den drei Adobe Programmen: Photoshop, InDesign und Illustrator mit und fühle mich den gestalterischen Anforderungen die gestellt werden, gewachsen.

Ein Doppelpunkt ist so etwas wie ein Punkt, er beendet einen Satz (deshalb schreibt man nach einem DP auch groß weiter!). Das Prädikat ist aber mitbringen, der Doppelpunkt ist hier also falsch. Wenn du nach Adobe-Programmen das mit setzt, kannst du den Doppelpunkt beibehalten:
"bringe ich also ein sicheres (ist besser als gewisses) Grundwissen bzgl. der gestalterischen Gesetze sowie der drei Adobe-Programme mit: Photoshop, InDesign und Illustrator. Ich fühle mich daher ... gewachsen."
Oder, ohne Doppelpunkt:
"bringe ich also ein sicheres Grundwissen bzgl. der gestalterischen Gesetze sowie der drei Adobe-Programme Photoshop, InDesign und Illustrator mit. Ich fühle mich daher ... gewachsen."



Zitat:
Zu meinen Stärken gehören (heißt es eig. zu meinen Stärken gehört__ oder zu meinen Stärken gehören__? Ich glaube eher letzteres(?)) Teamfähigkeit, denn in meiner derzeitigen Ausbildung merke ich immer wieder, dass mir die Arbeiten im Team Spaß machen, dort gilt es innerhalb kurzer Zeiten, gemeinsam Projekte zu planen und diese umzusetzen.

"Zu meinen Stärken gehört Teamfähigkeit" aber "zu meinen Stärken gehören Teamfähigkeit und Sorgfalt". Da du nur eine Stärke nennst: Definitiv der Singular.

*Das soll nicht heißen, dass der durchschnittliche Personaler übelwollend sei.
Nach oben
Stryver



Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 05.01.2014, 01:00    Titel:

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Das könnte durchaus sein, weil es unter bestimmten Lesarten den Eindruck hinterlässt, dass du selber nicht weißt was du willst und von außen Anschübe brauchst. Aber selbst wenn du auf einen wohlwollenderen* Leser triffst: Es ist schlicht irrelevant. Und wer Irrelevantes schreibt, der muss wohl den ihm zur Verfügung stehenden Platz irgendwie füllen - könnte man jedenfalls meinen.


Hmm na gut, dann soll ich den Freund also gar nicht erwähnen?

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Für meinen Geschmack ist das "sehr erfreut" einen Tacken zu euphorisch (und damit unglaubwürdig!), dafür, dass du einfach ein Stellenangebot gefunden hast.


Aller klar, zur Kenntnis genommen. Winken

TheGuide hat Folgendes geschrieben:
Ein Doppelpunkt ist so etwas wie ein Punkt, er beendet einen Satz (deshalb schreibt man nach einem DP auch groß weiter!). Das Prädikat ist aber mitbringen, der Doppelpunkt ist hier also falsch. Wenn du nach Adobe-Programmen das mit setzt, kannst du den Doppelpunkt beibehalten:
"bringe ich also ein sicheres (ist besser als gewisses) Grundwissen bzgl. der gestalterischen Gesetze sowie der drei Adobe-Programme mit: Photoshop, InDesign und Illustrator. Ich fühle mich daher ... gewachsen."
Oder, ohne Doppelpunkt:
"bringe ich also ein sicheres Grundwissen bzgl. der gestalterischen Gesetze sowie der drei Adobe-Programme Photoshop, InDesign und Illustrator mit. Ich fühle mich daher ... gewachsen."


Ich danke dir vielmals fürs Berichtigen! Ich hätte den Fehler sonst nicht gesehen. Habe mich dann für die erste Version mit dem Doppelpunkt entschieden.

Wie findest du denn diese Version, da ist der Kumpel allerdings noch dabei Winken

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch den Tipp eines Freundes, der Auszubildender bei der Deutschen Bahn AG ist, bin ich auf ihre Stellenanzeige im Internet gestoßen. Besonders wurde mein Interesse geweckt durch das duale Studium zum Mediengestalter. Bei solch einem Studiengang ist die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die kreative Arbeit für mich besonders attraktiv und genau das was ich mir für meine berufliche Zukunft vorgestellt habe.

oder so vielleicht?

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einem dualen Studium im Bereich Medien wurde ich auf die Stellenanzeige der Deutschen Bahn AG aufmerksam. Das duale Studium zum Mediengestalter schien wie für mich geschaffen, denn bei diesem Studiengang gefällt mir besonders die Kombination von Theorie und Praxis sowie die kreative Arbeit.


Das ist echt gar nicht so einfach eine passende Einleitung zu formulieren...
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10426

BeitragVerfasst am: 05.01.2014, 12:40    Titel:

Lies mal aufmerksam den Beitrag von TWend in diesem Thread: http://www.bewerbung-forum.de/forum/viewtopic.php?t=57560&highlight=
Nach oben
Stryver



Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 05.01.2014, 18:14    Titel:

Ok danke dir, hab mir den Beitrag durchgelesen und bin nun um einiges schlauer Winken

Also wichtig ist es mich und meine Fähigkeiten darzustellen. Alles klar, machen wir das mal.
So vielleicht besser?

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf dem Internetportal der Deutschen Bahn AG bin ich auf die Möglichkeit eines dualen Studiums als Mediengestalter aufmerksam geworden. Die Verbindung von Theorie und Praxis sowie die kreative Arbeit als Mediengestalter sind für mich besonders attraktiv. Dieser Studiengang passt sehr gut zu mir, da ich ein kreativer, kontaktfreudiger und aufgeschlossener Mensch bin. Auch wenn ein duales Studium sehr viel Disziplin, Ordnung und Struktur erfordert, bin ich bereit diesen Weg zu gehen.

Oder klingt das jetzt zu selbstsicher?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum