Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung für ein Stipendium als Migrantin

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Deckblatt, Dritte Seite, Referenzen, Arbeitsproben und Co.
Referenz im Lebenslauf erwähnen << Zurück :: Weiter >> Motivationsschreiben Aufstieg Beamter  
Autor Nachricht
sully



Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 15:33    Titel: Bewerbung für ein Stipendium als Migrantin

Hallo,

habe mich bei der Stiftung SABA informiert , weil ich mich gerne als Ausländerin weiterbilden möchte und meinen Abschluss nachholen will.
Die meinten das sie einen Stipendium anbieten und ich einen Bewerbung bzw einen Motivationsschreiben schicken soll, jedoch habe ich keine Ahnung wie so was schreiben soll.
Gibt es hierfür Musterunterlagen oder auch Tips?

Würde mich um euere hilfe sehr freuen!

Grüße

sully
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 21:32    Titel:

Hallo sully, um welchen Abschluss geht es Dir denn?

Generell legst Du im Motivationsschreiben dar, warum Du die geeignetste Kandidatin für dieses Stipendium bist. Ein bisschen Lebensweg beschreiben, Deine Kenntnisse, Fähigkeiten und bisherigen Qualifikationen, und was Du mit dem, was Dir das Stipendium ermöglicht, erreichen willst.


Zuletzt bearbeitet von katerfreitag am 03.02.2016, 21:59, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
sully



Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 21:43    Titel:

Hi Karfreitag!

Vielen Dank für deine Antwort!

Besser gesagt geht es um meine Frau die vom Ausland kommt und ihren Hauptschulabschluss machen möchte.
Bei der http://www.crespo-foundation.de/saba0.html geben die, die Möglichkeit, Migratinnen einen Stipendium anzubieten, mit dem sie dann einen Abschluss machen können diese wird dann auch finanziert und unterstützt.
Bei einer telefonischen Anfrage wurde mir mitgeteilt, daß man eine Bewerbung bzw. Motivationsschreiben inkl Lebenslauf zuschicken muß.

Ehrlich gesagt habe ich gar keine Ahnung wie das schreiben und formulieren soll.

Am liebsten hätte ich Muster Bewerbungen die ich mir dann zurecht fügen und kopieren kann, leider gibt es gar nies in diesem Bereich.
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 22:05    Titel:

Mit einem copy & paste Schreiben wirst Du kein Stipendium bekommen.

Jeder Mensch und sein Lebensweg ist einzigartig, genau wie die Gründe, warum man einen Abschluss machen will. Und das muss im Motivations schreiben Deiner Frau auch rüberkommen. Vielleicht kannst Du was zu Ihren Wünschen und Ihren Erfahrungen schreiben. Dann können wir hier beim Formulieren helfen.
Nach oben
sully



Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 22:22    Titel:

Also sie hat mehrere deutsch Kurse besucht und hat den B1 Zertifikat, sie ist in ihrer Heimat bis zur 11. Klasse in die schule gegangen, hier wird diese als 9. Klasse bewertet, daher auch der Hauptschulabschluss den sie machen möchte.
Naja, hier hat sie ein paar nebjob Tätigkeiten gemacht wie, Regale bei Rossmann aufgefüllt und hier und da paar Putzarbeiten.
Sie hat nun die schnauze voll und möchte was richtiges machen und nicht nur immer eine Putzkraft sein, wenn sie ihren Abschluss hier machen kann, stehe ihr auch logischerweise mehrere Türen offen, mit dem sie z.b. eine Ausbildung erlernen möchte.

Deshalb kommt es mir nun so vor, als ob sie mir ne Waffe an die Schläfe hält und mich fast zwingt eine Bewerbung zu schreiben,Sehr glücklich da ich leider davon keine Ahnung habe bin ich hier zum forum gestoßen und für jede Unterstützung sehr dankbar!!


Gruß

sully
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 22:51    Titel:

Bei solchen Motivationsschreiben ist es immer gut, wenn man z.B. ehrenamtliches Engagement vorweisen kann oder die Pflege von Angehörigen. Ich schlage vor, Du und Deine Frau, ihr beginnt mit dem Lebenslauf. Harte Fakten. Das Aufhübschen für das Anschreiben ist dann der zweite Teil.

„Schnauze voll“ kann ich zwar nachvollziehen, würde ich aber so nicht schreiben Winken
Nach oben
sully



Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.02.2016, 23:08    Titel:

ja ist klar! Sehr glücklich Sehr glücklich
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12167

BeitragVerfasst am: 05.02.2016, 14:02    Titel:

sully hat Folgendes geschrieben:
Also sie hat mehrere deutsch Kurse besucht und hat den B1 Zertifikat, sie ist in ihrer Heimat bis zur 11. Klasse in die schule gegangen, hier wird diese als 9. Klasse bewertet, daher auch der Hauptschulabschluss den sie machen möchte.
Naja, hier hat sie ein paar nebjob Tätigkeiten gemacht wie, Regale bei Rossmann aufgefüllt und hier und da paar Putzarbeiten.
Sie hat nun die schnauze voll und möchte was richtiges machen und nicht nur immer eine Putzkraft sein, wenn sie ihren Abschluss hier machen kann, stehe ihr auch logischerweise mehrere Türen offen, mit dem sie z.b. eine Ausbildung erlernen möchte.


Das wäre jetzt quasi die "Strassen-Version" des Motivationsschreibens. Von Inhalt und Aufbau her könnte es im Grunde genau so sein. Sie müsste sich jetzt nur die Mühe machen, all das etwas detaillierter darzustellen - und natürlich im besten Deutsch, zu dem sie in der Lage ist. Interessant fände ich zum Abschluss noch einen kleinen Blick in die Zukunft, in dem sie ggf. weiterführende berufliche Pläne erläutert.

Wenn sie ihr Deutschzertifikat hat und hier auch schon arbeiten konnte, sollte sie das Schreiben m. E. übrigens selbst verfassen - und weder Dich, noch sonst jemanden damit beauftragen. Denn dann werden ihre Sprachkenntnisse genau passend zu dem Stipendiumsangebot wirken. Der ein oder andere Fehler gehört dazu! Wenn sie in ihrer Weiterbildung jetzt gewissermassen auf "Hauptschulabschluss"-Niveau gebracht werden soll, muss sie rein logisch ja vorher darunter liegen! Sonst hat die ganze Idee ja keinen Sinn...

Wenn ihr irgendjemand in bester Absicht ein "Hochschul"-Anschreiben zaubert, werden die Entscheider den kostbaren Schulplatz ganz sicher an jemanden vergeben, der ihn nötiger braucht... bzw. damit mehr zu gewinnen hat...
Nach oben
katerfreitag
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 20.12.2015
Beiträge: 1991

BeitragVerfasst am: 05.02.2016, 15:58    Titel:

Gutes Argument. Smilie
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 06.02.2016, 21:30    Titel:

Wenn diese Stiftung Stipendiaten vor allem aus sozialen Gründen fördert, dann ergibt sich der Aufbau des Motivationsschreibens doch fast von selbst, wie FRAGEN schon angedeutet hat.

Darstellung des bisherigen schulischen und beruflichen Werdegangs

Darstellung des sozialen Hintergrunds und der eigenen Persönlichkeit

Darstellung der beruflichen Ziele und Motivation

Unter Umständen noch Darstellung der Identifikation mit dem Stiftungsgeber und dem Projekt (offensichtlich gibt es ja auch eine künstlerische Ebene bzw. Verarbeitung)


Vor der Verwendung eines Musters kann ich nur ausdrücklich warnen, das wird oft ein Eigentor. Gerade Stiftungsgeber wollen Persönlichkeiten; und die eigene Motivation ist immer individuell. Die Förderung hat immerhin einen fünfstelligen Wert. Das bitte ich zu bedenken.

Anhand von Mustern kannst du vor allem häufige Fehler sehen. Und wenn du die jeweiligen Hinweise durcharbeitest, dann hast du eine gute Ausgangsbasis für dein Motivationsschreiben:

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbung-um-ein-ganz-bestimmtes-stipendium-t38589.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/motivationsschreiben-stipendium-beispiel-gut-t61554.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/motivationsschreiben-auslandssemester-erasmus-t57198.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/motivationsschreiben-fuer-firmenstipendium---hinweise-bitte!-t54255.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/motivationsschreiben--daad-stipendium-korrektur-bitte-t47896.html

http://www.bewerbung-forum.de/lebenslauf/ausfuehrlicher_lebenslauf.html

http://www.bewerbung-forum.de/forum/bewerbung-als-uebersetzerin-t59059.html
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Deckblatt, Dritte Seite, Referenzen, Arbeitsproben und Co. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum