Bewerbung Industriekaufmann Ausbildungsplatz 2018

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
strawberry
Beiträge: 12
Registriert: 15.10.2008, 20:30

Bewerbung Industriekaufmann Ausbildungsplatz 2018

Beitrag von strawberry » 06.06.2017, 20:41

Hallo zusammen, hier kommt die Bewerbung meines Bruders. Wäre euch dankbar, wenn ihr mal drüber schaut und evtl Verbesserungsvorschläge dazu beitragt. Vielen Dank im Voraus!

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zum Industriekaufmann für das Jahr 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

als engagierter Angestellter in der Lagerlogistik mit mehrjähriger Praxis in Teilgebieten typischer Kaufmannstätigkeiten, bin ich auf der Suche nach einer herausfordernden Ausbildung, bei der ich mich aktiv in ein Unternehmen einbringen und mich fachlich und persönlich weiterentwickeln kann.

Zur Zeit bin ich bei der Firma XYZ in ABC als Fachkraft für Lagerlogistik beschäftigt.

Anlässlich meiner beruflichen Laufbahn bringe ich viele Erfahrungen im kaufmännischen Bereich mit. So habe ich zwei Ausbildungsjahre zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel im Autozentrum Muster in Musterstadt mit guten Leistungen abgeschlossen.
Nach der Schließung Musters setzte ich meine Berufsausbildung im Autohaus Schuster in Schusterstadt unter Umschulung zum Lagerlogistiker fort. Dort wurde ich aufgrund meiner Vorkenntnisse vorwiegend mit kaufmännischen Aufgaben beauftragt, was sich auch in den Jahren nach meiner Übernahme so fortsetzte.
Unter anderem gehörten die Bestellungen der Arbeitsutensilien unter Betrachtung der kostengünstigsten Faktoren zu meinem Arbeitsalltag. Für die Ermittlung des Materialbedarfs hielt ich regelmäßige Absprachen mit den einzelnen Fachbereichen. Zudem kümmerte ich mich um die Überwachung der Liefertermine, sodass sowohl die Werkstatt, als auch unsere Privatkunden ihre Ware termingerecht erhielten. Dementsprechend war ich auch für den Wareneingang und die ordnungsgemäße Lagerung der ankommenden Artikel verantwortlich.
Durch meine freundliche und unkomplizierte Art, war es mir eine Leichtigkeit die Kunden stets zuvorkommend und fachgerecht zu beraten. Im Kundenkontakt konnte ich außerdem gutes Verhandlungsgeschick beweisen.
Zu meinen Stärken zählt sowohl teamorientiertes, als auch selbstständiges Arbeiten. Mir gestellte Aufgaben erledige ich stets sorgfältig mit größtem Verantwortungsbewusstsein.

Die Entscheidung für eine Umorientierung zum Industriekaufmann habe ich aufgrund meines Wunsches nach einem abwechslungsreichen, vielfältigen und kundenorientierten Beruf getroffen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meiner Motivation und Leistungsbereitschaft.


Mit freundlichen Grüßen[/b]

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11317
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung Industriekaufmann Ausbildungsplatz 2018

Beitrag von TheGuide » 06.06.2017, 20:57

strawberry hat geschrieben:als engagierter Angestellter in der Lagerlogistik mit mehrjähriger Praxis in Teilgebieten typischer Kaufmannstätigkeiten, bin ich auf der Suche nach einer herausfordernden Ausbildung, bei der ich mich aktiv in ein Unternehmen einbringen und mich fachlich und persönlich weiterentwickeln kann.
Das erste Komma ist falsch.
Zur Zeit bin ich bei der Firma XYZ in ABC als Fachkraft für Lagerlogistik beschäftigt.
Das kann dein Adressat deinem Lebenslauf entnehmen.
Dort wurde ich aufgrund meiner Vorkenntnisse vorwiegend mit kaufmännischen Aufgaben beauftragt, was sich auch in den Jahren nach meiner Übernahme so fortsetzte.
Aktiv ausdrücken: Dort übernahm ich aufgrund....

sodass sowohl die Werkstatt, als auch unsere Privatkunden ihre Ware termingerecht erhielten.
Zwischen sowohl x als auch y kommt kein Komma.
Durch meine freundliche und unkomplizierte Art, war es mir eine Leichtigkeit die Kunden stets zuvorkommend und fachgerecht zu beraten.
Falsches Komma. Mit meiner freundlichen und unkomplizierten Art fiel es mir stets leicht, die Kunden zuvorkommend....

Im Kundenkontakt konnte ich außerdem gutes Verhandlungsgeschick beweisen.
Das sagt doch schon der vorherige Satz aus.
Zu meinen Stärken zählt sowohl teamorientiertes, als auch selbstständiges Arbeiten.
S.o.: Falsches Komma.

Ich finde deine Argumentation fragwürdig. Warum willst du eine Ausbildung machen, wo du doch bereits eine Ausbildung hast und ziemlich genau das machst, was ein Industriekaufmann machen würde?

strawberry
Beiträge: 12
Registriert: 15.10.2008, 20:30

Beitrag von strawberry » 06.06.2017, 21:41

Hi, also hier nochmal die überarbeitete Version:

Sehr geehrte Damen und Herren,

als engagierter Angestellter in der Lagerlogistik mit mehrjähriger Praxis in Teilgebieten typischer Kaufmannstätigkeiten bin ich auf der Suche nach einer herausfordernden Ausbildung, bei der ich mich aktiv in ein Unternehmen einbringen und mich fachlich und persönlich weiterentwickeln kann.

Anlässlich meiner beruflichen Laufbahn bringe ich viele Erfahrungen im kaufmännischen Bereich mit. So habe ich zwei Ausbildungsjahre zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel im Autozentrum Muster in Musterstadt mit guten Leistungen abgeschlossen.
Nach der Schließung Musters setzte ich meine Berufsausbildung im Autohaus Schuster in Schusterstadt unter Umschulung zum Lagerlogistiker fort. Dort übernahm ich aufgrund meiner Vorkenntnisse vorwiegend kaufmännischen Aufgaben, was sich auch in den Jahren nach meiner Übernahme so fortsetzte.
Unter anderem gehörten die Bestellungen der Arbeitsutensilien unter Betrachtung der kostengünstigsten Faktoren zu meinem Arbeitsalltag. Für die Ermittlung des Materialbedarfs hielt ich regelmäßige Absprachen mit den einzelnen Fachbereichen. Zudem kümmerte ich mich um die Überwachung der Liefertermine, sodass sowohl die Werkstatt als auch unsere Privatkunden ihre Ware termingerecht erhielten. Dementsprechend war ich auch für den Wareneingang und die ordnungsgemäße Lagerung der ankommenden Artikel verantwortlich.
Durch meine freundliche und unkomplizierte Art, war es mir eine Leichtigkeit die Kunden stets zuvorkommend und fachgerecht zu beraten.
Zu meinen Stärken zählt sowohl teamorientiertes als auch selbstständiges Arbeiten. Mir gestellte Aufgaben erledige ich stets sorgfältig mit größtem Verantwortungsbewusstsein.

Die Entscheidung für eine Umorientierung zum Industriekaufmann habe ich aufgrund meines Wunsches nach einem abwechslungsreichen, vielfältigen und kundenorientierten Beruf getroffen.

Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meiner Motivation und Leistungsbereitschaft.


Mit freundlichen Grüßen[/b]


Es ist so, dass mein Bruder eine Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel bei der Firma A angefangen hatte. Firma A ging aber mitten während seiner Ausbildung Pleite. Deshalb ist er zur Firma B, um dort seine Ausbildung abzuschließen. Bei B musste er aber umschulen zum Lagerlogistiker, weil die keine Azubis für Kaufmann im Groß- und Außenhandel ausbilden wollten/konnten. Bei B hat er dann aber trotzdem viele Arbeiten im kaufmännischen Bereich übernommen, obwohl er "nur" Lagerist ist. Nach einigen Jahren hat er bei B gekündigt und ist zu C (weil Bezahlung deutlich besser). Bei C ist er heute noch und arbeitet aber nur im Lager. Ist stark einseitig und langweilig die Arbeit. Deshalb der Wunsch wie schon vor Jahren, eine Ausbildung zum Kaufmann zu machen. Ist damals halt blöd gelaufen mit der Insolvenz der Firma mitten in der Ausbildung.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11317
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 06.06.2017, 22:57

strawberry hat geschrieben: So habe ich zwei Ausbildungsjahre zum Kaufmann für Groß- und Außenhandel im Autozentrum Muster in Musterstadt mit guten Leistungen abgeschlossen.
Nach der Schließung Musters setzte ich meine Berufsausbildung im Autohaus Schuster in Schusterstadt unter Umschulung zum Lagerlogistiker fort. Dort übernahm ich aufgrund meiner Vorkenntnisse vorwiegend kaufmännischen Aufgaben, was sich auch in den Jahren nach meiner Übernahme so fortsetzte.
Dieser Abschnitt enthält m.E. zu viel Nacherzählung des Lebenslaufs.
Durch meine freundliche und unkomplizierte Art, war es mir eine Leichtigkeit die Kunden stets zuvorkommend und fachgerecht zu beraten.
S.o.

Antworten