Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung IT-Security

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Nicht belegbare Soft Skills im Anschreiben bringen << Zurück :: Weiter >> Anschreiben Absolvent  
Autor Nachricht
Freddy321



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 14.09.2018, 21:26    Titel: Bewerbung IT-Security

Ich möchte gerne ein paar aussenstehende Meinung von Forenmitgliedern erfahren, welche in HR-Abteilungen arbeiten oder sonstige Erfahrungen mit dem Thema haben.

Danke im Voraus an alle die sich die Zeit nehmen mein Anschreiben zu kommentieren!

Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10748

BeitragVerfasst am: 15.09.2018, 00:11    Titel:

Du glaubst doch nicht, dass irgendjemand sich die Mühe macht, jeden zu kritisierenden Satz abzuschreiben. Stell den Text als Text und nicht als Bild ein oder erwarte keine Hilfe.
Und ich hätte einiges zu kritisieren!!!
Nach oben
Freddy321



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 15.09.2018, 13:59    Titel:

Ich wollte lediglich die Indexierung durch Google verhindert.
Möchte ungern, dass dieser Text beim "googlen" gefunden wird.
Bin allerdings auch sehr gespannt auf deine Kritik, gerade auch aus dem Grund, da ich bisher nur positives Feedback erhalten habe.

Code:
xxxxx


Zuletzt bearbeitet von Freddy321 am 16.09.2018, 20:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10748

BeitragVerfasst am: 16.09.2018, 00:41    Titel:

Freddy321 hat Folgendes geschrieben:
Sehr geehrter Herr xxx xxx,

Hinter xxx xxx verbergen sich aber nicht Vor- und Nachname, oder?

Zitat:
durch Ihre Stellenausschreibung fühle ich mich direkt angesprochen.

Nichtssagend. Streichen.


Zitat:
Die Kompromittierung meines ersten Computersystems in den frühen 2000er Jahren war mein erster Kontakt mit dem Thema IT-Sicherheit. Durch dieses Ereignis entwickelte _ich eine starke Neugierde und Begeisterung für IT-Systeme, insbesondere für die technischen Zusammenhänge und Sicherheitsaspekte.

Das geht - bei gleicher Aussage - kürzer, zusammengefasst in einem Satz, der maximal (auch wegen der Länge) zwei Kommata haben sollte.
Kompromittierung hat mich zunächst irritiert, ich habe aber nach einer Kurzrecherche festgestellt, dass das durchaus ein adäquater Begriff ist. Solltest du aber nur dann verwenden, wenn du sicher bist, dass Herr XX unter dem Begriff auf einen Virenbefall o. ä. versteht und nicht - wie alle Nichtinformatiker - die Beibringung eines Gesichtsverlusts.
Grundsätzlich bin ich zwiegespalten, was den Virenbefall deines Rechners angeht. Als Begründung deines Interesses an IT-Sicherheit, als Szene aus deinem Leben, ist das plausibel. Allerdings schwingt da eben auch noch eine Botschaft mit, die von dir nicht intendiert ist.

Zitat:
Seither habe ich eine intrinsische Motivation meine Fachkompetenz kontinuierlich zu erweitern.

Hast du das aus einem pädagogischen Lehrwerk abgeschrieben? Das nimmt dir doch so keiner ernsthaft ab. Nicht, dass das inhaltlich schlecht wäre, es wirkt einfach unheimlich aufgesetzt und unnatürlich.

Zitat:
Mit den MEINEN bisherigen Erfahrungen möchte ich Ihren Unternehmen einen Mehrwert stiften

Warum? Altruistische Argumentation passt bei NGOs aber doch nicht bei profitorientierten Unternehmen.
Von den Erfahrungen war bisher nur sehr wage die Rede.

Zitat:
und als Teil des Incident Response Teams an der Evaluierung der IT-Sicherheitsmaßnahmen mitzuwirken, um den reibungslosen XXXvertrieb zu gewährleisten.

Warum willst du das?

Zitat:
Neben der formalen Ausbildung bringe ich eine schnelle Auffassungsgabe, Leidenschaft, eine Vorliebe für unkonventionelle Methoden und die Fähigkeit komplexe technische _Thematiken für unterschiedliche Personenkreise verständlich aufzuzeigen mit.


Zitat:
Auf diesem Weg konnte ich bereits im Rahmen der kooperativen Projektarbeit "Konzeptionierung, Implementierung xxx xxx xxx xxx xxx Kontrolle von SCADA/ICS Netzwerkverkehr" mit der Fachhochschule xxx und dem Fachbereich Sachkenntnisse im Bereich SCADA erlangen.

Ich weiß ich nicht, was sich hinter dem ganzen ausge-x-ten noch verbirgt, aber der Gesamteindruck des Satzes ist, dass du viele Wort um die Tatsache verbrauchst, um zu erläutern, dass du SCADA kannst (was auch immer das ist, da ich die Ausschreibung nicht kenne, kann ich freilich nicht beurteilen, wie wichtig SCADA ist und als Nichtinformatiker weiß ich auch nicht, ob dein Adressat überhaupt weiß, was SCADA ist).

Zitat:

Im privaten Umfeld habe ich mir des Weiteren Kompetenzen in den Bereichen Angriffsvektoren, Handhabung von Frameworks zur Evaluation von IT-Sicherheitsmaßnahmen und Analyse von Schadsoftware angeeignet. _So habe ich mir ein breites Wissen der Bereiche Netzwerk, Betriebs-systeme, Anwendungsentwicklung und IT-Sicherheit aufgebaut.
Zitat:
Ich bin davon überzeugt mit diesem Ihren Unternehmen im Rahmen der Tätigkeit zu unterstützen und dieses parallel zu erweitern.

Dass du überzeugst seist, markiert Subjektivität.

Zitat:
Als Mitglied der Gesellschaft für Informatiker hat ethisches Handeln dabei eine hohe Priorität.
Subjekt des Satzes ist ethisches Handel. Du solltest das Subjekt sein. Alternatv ein für mich täte es mich Zweifel auch.

Zitat:
Dies ist die letzte ausstehende Prüfungsleistung im Studiengang technische Informatik, sodass ein zeitnaher Abschluss folgt.

Geh mal davon aus, dass der Adressat ahnt, dass deine Abschlussarbeit am Ende deines Studiums steht.

Du solltest mal den wissenschaftlichen Schreibstil ein wenig beiseite schieben. Es geht hier nicht darum (in der Wissenschaft im Übrigen auch nicht), durch möglichst viele Schachtelsätze und den Einsatz von Fach- und Fremdwörtern den Leserkreis zu beeindrucken und auf ein Minimum an Leuten zu reduzieren, die dir überhaupt folgen können. Nein, eine Bewerbung sollte angenehm zu lesen sein und der Adressat sollte schnell erfassen können, ob du in der Lage bist, sein "Problem" zu lösen und ein wenig auch, wie. (Das wie macht das ob plausibel).
Nach oben
Freddy321



Anmeldungsdatum: 18.11.2016
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 16.09.2018, 03:22    Titel:

Danke für ausgiebige Kritik.
_______________


xxx


Zuletzt bearbeitet von Freddy321 am 16.09.2018, 20:42, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10748

BeitragVerfasst am: 16.09.2018, 07:50    Titel:

Freddy321 hat Folgendes geschrieben:

Ja es geht kürzer aber nicht ohne Informationsverlust.

Doch, doch, das geht. Glaub mir.

Zitat:
Meine Motivation bei diesen beiden Sätzen ist es den Leser neugierig zu machen und gleichzeitig meine Leidenschaft fürs Thema klar zu machen,

Ich habe nicht den Eindruck, dass dir das da wirklich gelingt. Ich zumindest bin an dieser Stelle nicht heiß darauf, weiterzulesen.

Zitat:
SCADA wird in der Ausschreibung selbst als "nice-to-have" Kenntnisse beschrieben, daher gehe ich davon aus, dass der Empfänger den Begriff richtig zuordnen kann.

Gut.

Zitat:
Welche mitschwingende Botschaft meinst du genau? Ähnliche Gedanken hatte ich beim Verfassen auch. In Richtung "kindisch", unprofessionell, je nachdem wie es vom Leser aufgefasst wird.
Für diesen Satz habe ich auch am längsten gesessen.

Und dass du dir einen Wurm eingefangen hast! Wobei ich hier im Zwiespalt bin. Denn der Wurm ist ja der plausible Anlass für dein "Erweckungserlebnis". Plausibilität geht vor.

Zitat:
Nein das ich in einer (anderen) Stellenausschreibung gelesen und fande es sehr passend vom Inhalt. Warum sollte es keiner "abkaufen"?

Wo befinden wir uns gerade? Bei der Kritik an der Formulierung mit der intrinsischen Motivation? Sorry, aber das ist Lehramtsabsolventen-Deutsch, welches nur dazu dient, pädagogisch banale Konzepte sprachlich aufzuwerten. Sprachlich absolut unnatürlich und Blähwortschatz.

Zitat:

So altruistisch ist die Aussage doch gar nicht. Dass ich den Job auch(!) machen möchte um Geld zu verdienen dürfte doch jedem Personaler klar sein. Dem Unternehmen einen Mehrwert zu stiften ist doch auch nicht gänzlich selbstlos, das impliziert ja gute Arbeit zu leisten und damit auch sich selbst zufrieden zu stellen.

Noch hast du zum Unternehmen keinen Bezug. Oder?
Zitat:

Das ist eine gute Frage. Das Tätigkeitsgebiet ist interessant und bereitet Freude, doch das Ganze exakt so zu schreiben macht es doch nicht besser?

Warum ist es interessant, inwiefern bereitet es Freude?


Zitat:
Des Weiteren bin ich seit Berufsausbildung im xxyvertrieb (zumindest in der benötigten it dafür) tätig und fühle mich gewissermaßen zugehörig und Teil des Ganzen / des Produkts.

Also, wenn du bereits für das angeschriebene Unternehmen arbeitest, dann ist natürlich eine Bindung zu ihm plausibel und die Kritik an der Stelle, dass du zum Mehrwert beitragen willst kannst du ad acta legen.
Dann solltest du aber auch von "unserem Unternehmen" sprechen, denn du bist ja bereits Teil davon.

Zitat:
Ein echtes Projekt mit Praxisbezug hat an meiner Hochschule jedenfalls nicht jeder Studierende gemacht.

Dann schreib das, allerdings ohne dabei deine Kommilitonen schlecht zu machen.
Zitat:

Ein schmaler Grat zwischen Subjektivität und Selbstbewusstsein. Wie sehen bessere Formulierungen aus?

Streich doch schon mal den markierten Satzteil.

Zitat:
Den Satz einfach streichen? Eine Abschlussarbeit kann auch eingereicht werden wenn nicht andere Prüfungen ausstehen, daher möchte ich dem Personaler nur den aktuellen Stand vermitteln.

Du gibst doch im darauffolgenden Satz an, dass du zu Dezember anfangen kannst. Das reicht doch.

Zitat:
Zum letzten Absatz: Sollte ich komplett neu anfangen mit einem anderen Ansatz? Nach deiner Kritik habe ich den Eindruck eine sehr schlechte Bewerbung verfasst zu haben.

Ich habe schon wesentlich schlechtere Bewerbungen gelesen. Aber deine Bewerbung ist einfach nicht leserfreundlich. Eben weil du dich sehr umschweifig ausdrückst (du musst jetzt nicht in den Telegrammstil verfallen) und tw. sehr technisch bist, dann aber auch geisteswissenschaftliche Blähworte benutzt. Ziel einer Bewerbung ist, dass der Leser schnell erfasst, was dich motiviert, was du kannst und wie er dich einsetzen kann. Eine Bewerbung ist keine wissenschaftliche Abhandlung. Behalte dir aus der Wissenschaftssprache die sprachliche Präzision bei, aber vermeide eine obstruktive Sprache, die mögliche Leser vom Verstehen des Textes ausschließt (zu hohe Dichte von Fach-, Fremd- und Spezialworten, Verschachtelung). Auch Fachleute können bei einer bestimmten Dichte an Fach- und Spezialwortschatz irgenndwann dicht machen. Sie lesen dann zwar den Text, erfassen ihn aber nicht mehr.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum