Bewerbung Mediengestalter für Digital- und Printmedien

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
Belli2306
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2004, 19:27

Bewerbung Mediengestalter für Digital- und Printmedien

Beitrag von Belli2306 » 23.08.2004, 19:41

zum glück habe ich dieses forum entdeckt sonst wäre ich wohl noch verrückt geworden ;)
da ich jetzt schon ewigkeiten an meiner bewerbung sitze und langsam verzweifel, nun die frage an euch. würdet ihr dieser bewerbung aufmerksamkeit schenken oder mich nicht mal zu einem gespräch einladen?

"Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter für Digital- und Printmedien
Ihr Angebot aus dem Internet.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ab 01.08.2005 könnte ich in ihrem Unternehmen eine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien mit der Fachrichtung Medienberatung/ Mediendesign beginnen. Im Juni 2005 werde ich voraussichtlich an der Gesamtschule Stellingen die Allgemeine Hochschulreife mit den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, Geschichte und Biologie erlangen.

Über den Beruf der Mediengestalterin für Digital- und Printmedien habe ich mich intensiv informiert und wurde dadurch in meiner Wahl bestärkt. Ich bin davon überzeugt, dass der interessante und vielseitige Beruf der Mediengestalterin meinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und dass mir ihr Unternehmen eine fundierte Ausbildung und eine gute Perspektive für die Zukunft bietet.

Sie werden in mir eine aufgeschlossenen, engagierte, motivierte und zuverlässige Auszubildende finden. Zu meine Stärken gehören Teamfähigkeit, Flexibilität sowie Spaß am kreativen Arbeiten.

Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

...

Benutzeravatar
Marlenchen
Bewerbungshelfer
Beiträge: 4191
Registriert: 11.03.2004, 17:50

Beitrag von Marlenchen » 23.08.2004, 19:52

Guter Anfang, aber noch verbesserungswürdig.
Im Juni 2005 werde ich voraussichtlich an der Gesamtschule Stellingen die Allgemeine Hochschulreife mit den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, Geschichte und Biologie erlangen.
"Voraissichtlich" weglassen. Siehe hier: http://www.bewerbung-forum.de/forum/viewtopic.php?t=171
Über den Beruf der Mediengestalterin für Digital- und Printmedien habe ich mich intensiv informiert und wurde dadurch in meiner Wahl bestärkt.
Wo genau? Warum wurdest du bestärkt? Klingt sonst unglaubwürdig.
Sie werden in mir eine aufgeschlossenen, engagierte, motivierte und zuverlässige Auszubildende finden. Zu meine Stärken gehören Teamfähigkeit, Flexibilität sowie Spaß am kreativen Arbeiten.
Beweise, Beweise, Beweise. Kickout-Absatz für mich. Ich würde dich nicht einladen. Die bloße Aufzählung von Schlagworten wird dir nicht weiterhelfen. Wie macht es sich bspw. bemerkbar, dass du flexibel bist?
Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen.
Schlechter Abschluß, kannst du mehr draus machen.

Da du im kreativen Bereich tätig sein willst, könnte es eine Überlegung wert sein, wenn du diese Kreativität in einer bestimmten Form in deine Bewerbung mit einfließen läßt. Z. B. Bewerbung auf CD-ROM oder kreative Verpackung.

Verbessere doch schon einmal die angesprochenen Stellen und stelle das Anschreiben dann wieder hier vor. Und nicht böse sein. :D

Belli2306
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2004, 19:27

Beitrag von Belli2306 » 23.08.2004, 20:22

vielen dank schon mal für deine hilfe :)
nein, bin nicht böse nur froh über kritik/ anregungen

Belli2306
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2004, 19:27

Beitrag von Belli2306 » 25.08.2004, 19:22

eine frage habe ich noch. klingt es so als ob ich nicht weiß was ich will wenn ich schreibe dass ich mich um einen platz mit der fachrichtung mediendesign/ medienberatung bewerbe?

nbr79
Beiträge: 76
Registriert: 10.08.2004, 14:25

Beitrag von nbr79 » 25.08.2004, 22:33

Hallo Belli,

diese Gefahr kannst Du doch ganz einfach imgehen, indem Du schreibst, was Dich genau an dem Berufsfeld fasziniert und was Du gerne machen möchtest. Wenn die beiden Berufsbilder etwas weit auseinander liegen, sagst Du einfach, Du seist sehr aufgeschlossen und flexibel.

LG
NAdine

Belli2306
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2004, 19:27

Beitrag von Belli2306 » 01.09.2004, 16:30

so nun hab ich ein wenig an meinem anschreiben gearbeitet. hoffe das es besser geworden ist und freue mich auf kritik, lob *g*


Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter für Digital- und Printmedien
Ihr Angebot aus dem Internet.


Sehr geehrte Damen und Herren,

ab 01.08.2005 könnte ich in ihrem Unternehmen eine Ausbildung zur Mediengestalterin für Digital- und Printmedien mit der Fachrichtung Medienberatung beginnen. Im Juni 2005 werde ich an der Gesamtschule Stellingen die Allgemeine Hochschulreife mit den Prüfungsfächern Deutsch, Englisch, Geschichte und Biologie erlangen.

Über den Beruf der Mediengestalterin für Digital- und Printmedien habe ich mich intensiv informiert und wurde durch mein Praktikum beim Grafikdesigner in meiner Wahl bestärkt. Ich bin davon überzeugt, dass der interessante und vielseitige Beruf der Mediengestalterin meinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und dass mir ihr Unternehmen eine fundierte Ausbildung und eine gute Perspektive für die Zukunft bietet.

Durch das überarbeiten von Urlaubsbildern, mit dem Programm Photoshop, habe ich den Spass am kreativen Arbeiten entdeckt. Infolge meiner ausserschulischen Tätigkeiten als Kellnerin und Kassiererin bin ich sowohl den zuvorkommenden Umgang mit Kunden gewöhnt als auch fähig im Team zu arbeiten. Sie werden in mir eine engagierte und motivierte Auszubildende finden.

Ich freue mich sehr auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch

Benutzeravatar
Caroline
Bewerbungshelfer
Beiträge: 2362
Registriert: 10.03.2004, 17:27

Beitrag von Caroline » 04.09.2004, 20:36

Eventuell könntest du noch etwas am folgenden Satz ändern:
Ich bin davon überzeugt, dass der interessante und vielseitige Beruf der Mediengestalterin meinen Neigungen und Fähigkeiten entspricht und dass mir ihr Unternehmen eine fundierte Ausbildung und eine gute Perspektive für die Zukunft bietet.
Welches sind denn deine Neigungen und Fähigkeiten? Du beschreibst zwar einige im nachfolgenden Absatz, aber besser ist es, wenn du noch mehr findest und mit Beispielen belegst.

Antworten