Bewerbung mit 60 Jahren - welche Unterlagen und Zeugnisse?

Informationen und Fragen zum Bewerbungsablauf, zu einzelnen Elementen der Bewerbungsmappe und zu individuellen Formulierungen. Wie soll eine Bewerbungsmappe aufgebaut sein? Welche Fakten gehören in ein Anschreiben? Welche Formulierungen sollten unbedingt vermieden werden?
Antworten
simon1516
Beiträge: 9
Registriert: 20.08.2013, 16:35

Bewerbung mit 60 Jahren - welche Unterlagen und Zeugnisse?

Beitrag von simon1516 » 26.12.2017, 19:39

Hallo zusammen,

ich würde meiner Mutter gerne dabei helfen, sich auf eine neue Stelle (Hilfsarbeiten oder nicht allzu anspruchsvolle technische Arbeiten) bei einem neuen Arbeitgeber zu bewerben, da es ihr auf der jetzigen Arbeit keinen Spass mehr macht und sie sich dort nicht wohl fühlt. Sie ist 60 Jahre alt und hat mit Ausnahme von 9 Jahren (3 Kinder bekommen) IMMER gearbeitet und ist gelernte Schlosserin.

Nun ist das Erstellen einer ordentlichen Bewerbung nicht so "einfach" wie bei anderen Leuten vielleicht (wegen dem Alter), weswegen ich ein paar grundsätzliche Fragen an euch Profis habe :-)


Welche Unterlagen/Arbeitszeugnisse sind noch relevant?

1. Reicht das letzte Arbeitszeugnis vom derzeitigen Arbeitgeber? Sie ist dort seit 10 Jahren beschäftigt und erledigt Hilfsarbeiten. Oder machen auch ältere Zeugnisse Sinn?

2. Da es wahrscheinlich nicht einfach wird eine neue Stelle zu bekommen, Frage ich mich wie es wohl beim jetzigen Arbeitgeber ankommt, wenn sie plötzlich nach einem Zwischenzeugnis für eine neue Bewerbung nachfragt. Nach meiner Recherche ist ein Zwischenzeugnis für den AG keine Pflicht. Trotzdem anfragen mit dem Risiko, "aussortiert" zu werden?

3. Vor dieser Beschäftigung (also 10 Jahre her) hat sie 5 Jahre ebenfalls Hilfsarbeiten bei einem anderen Arbeitgeber erledigt. Es liegt kein Arbeitszeugnis vor. Macht es Sinn, hier wenigstens nochmal den Arbeitsnachweis vom damaligen Arbeitgeber anzufragen (ich denke mal für ein richtiges Arbeitszeugnis ist es viel zu spät)? Muss der ehemalige AG einen entsprechenden Nachweis noch ausstellen?

4. Wie sieht das mit der abgeschlossenen Ausbildung aus. Macht es Sinn, den Brief mit aufzunehmen? Auch wenn dieser knapp 40 Jahre alt ist?

5. Der Lebenslauf hat Aufgrund des Alters natürlich schon sehr viele Einträge. ALLES belegen, oder auch hier "nur" die letzten 10 Jahre oder so?


An jeden der mir hilft, diese Punkte am besten strukturiert zu klären, bereits im voraus vielen lieben Dank und frohe Weihnachten nachträglich.

Simon

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11454
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 27.12.2017, 00:48

Ausbildungszeugnis und letzte drei bei längerfristigen Arbeitsverhältnissen sollten schon dabei sein.

simon1516
Beiträge: 9
Registriert: 20.08.2013, 16:35

Beitrag von simon1516 » 27.12.2017, 17:26

Hallo TheGuide,

danke für deine Antwort.

Würdest du mir auch bei den anderen Fragestellungen weiterhelfen? Viele Punkte sind durch deine Antwort leider noch nicht geklärt :-)

Gruß

Simon

Antworten