Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung mit Behinderung um integrativen Arbeitsplatz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker
Compliance Manager Bewerbung als Mikrobiologin << Zurück :: Weiter >> Krankheit im Anschreiben einbauen?  
Autor Nachricht
maycky1976



Anmeldungsdatum: 22.08.2015
Beiträge: 1
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 11:59    Titel: Bewerbung mit Behinderung um integrativen Arbeitsplatz

Ich habe eine Behinderung und habe dies auch im Lebenslauf schon kundgetan. Deshalb lasse ich es im Anschreiben weg. Es handelt sich hier um einen integrativen Arbeitsplatz, der noch geschaffen werden soll. Ich bitte Euch einmal, die Bewerbung durchzulesen und mir Tipps und Verbesserungsvorschläge mitzuteilen. Vielen Dank schon jetzt für Eure Mühe.

LG


Bewerbung um die Stelle ,,,,


Sehr geehrte Frau ….,

durch meinen ….., bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Sie ab sofort eine Stelle als Bürokaufmann in Ihrem Hause anbieten.

Da ich eine neue berufliche Herausforderung suche und mich beruflich weiterentwickeln möchte, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Die ……wurde vor über 50 Jahren mit dem Ziel gegründet, Menschen mit und ohne Behinderung auf ihren Lebensweg zu begleiten und ihnen Unterstützung in jeder Lebenslage zu bieten. Daher bin ich davon überzeugt, genau in Ihr Team zu passen und würde mich gerne mit meinen bisher erworbenen büro- und verwaltungstechnischen Kenntnissen bei Ihnen einbringen.

Aktuell bin ich bei der Firma …. in …. als Callcenter-Agent in der telefonischen und technischen Kundenbetreuung für die Aufnahme von Störungen und Beschwerden im Telekommunikationsbereich zuständig. Hierbei konnte ich in der Vergangenheit meine Stärken unter anderem in der Teamfähigkeit, sowie der Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, mich schnell in neue Arbeitsbereiche einzuarbeiten, unter Beweis stellen. Diese Stelle ist noch bis Ende dieses Jahres befristet.

Während meiner Ausbildung zur Bürokraft konnte ich mir viele Erfahrungen insbesondere in der Bürowirtschaft, der Beschaffung sowie im Absatz und im Personalwesen aneignen. Zudem verfüge ich über sehr gute Computerkenntnisse insbesondere im MS-Office-Bereich.

Die Erfahrungen und Kenntnisse, die ich in den vergangenen Jahren in meiner beruflichen Laufbahn erwerben konnte, möchte ich gerne in Zukunft in der von Ihnen zu besetzenden Stelle einbringen und vertiefen.

Wenn meine Bewerbung Ihr Interesse geweckt hat, freue ich mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
TheGuide
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.07.2013
Beiträge: 10746

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 13:55    Titel: Re: Bewerbung mit Behinderung um integrativen Arbeitsplatz

maycky1976 hat Folgendes geschrieben:
durch meinen ….., bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Sie ab sofort eine Stelle als Bürokaufmann in Ihrem Hause anbieten.


Was auch immer "dein ..." ist, das ist hier unwichtig. Sollte es sich um eine publizierte Stellenanzeige handeln, dann übernimm die in den Betreff.

Zitat:
Da ich eine neue berufliche Herausforderung suche und mich beruflich weiterentwickeln möchte, bewerbe ich mich hiermit um diesen Arbeitsplatz.

Dass du dich bewirbst steht schon im Betreff. Das mit der neuen beruflichen Herausforderung schreiben viele Leute (selbst dann, wenn sie sich auf eigentlich dieselbe Stelle bloß in einem anderen Unternehmen bewerben). Der Satz sagt nichts aus. Er bietet einem Personaler keinen Anhaltspunkt, warum er dich einstellen sollte.

Zitat:
Die ……wurde vor über 50 Jahren mit dem Ziel gegründet, Menschen mit und ohne Behinderung auf ihren Lebensweg zu begleiten und ihnen Unterstützung in jeder Lebenslage zu bieten.

Da ich vermute, dass "die ..." die Einrichtung ist, bei der du dich bewirbst: Trag keine Eulen nach Athen! Die Leute da wissen, was sie machen .

Zitat:
Daher bin ich davon überzeugt, genau in Ihr Team zu passen und würde mich gerne mit meinen bisher erworbenen büro- und verwaltungstechnischen Kenntnissen bei Ihnen einbringen.


Zitat:
Aktuell bin ich bei der Firma …. in …. als Callcenter-Agent in der telefonischen und technischen Kundenbetreuung für die Aufnahme von Störungen und Beschwerden im Telekommunikationsbereich zuständig. Hierbei konnte ich in der Vergangenheit meine Stärken unter anderem in der Teamfähigkeit, sowie der Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, mich schnell in neue Arbeitsbereiche einzuarbeiten, unter Beweis stellen. Diese Stelle ist noch bis Ende dieses Jahres befristet.

Im Prinzip sagst du hier aus, dass du dich nicht deswegen bewirbst, weil dich das Konzept der adressierten Stelle überzeugt oder weil du dort genau die Arbeiten ausüben kannst, die du ausüben willst (Motivation!!!), sondern dass du dich nur wegen drohender Arbeitslosigkeit bewirbst.

Zitat:
Während meiner Ausbildung zur Bürokraft konnte ich mir viele Erfahrungen insbesondere in der Bürowirtschaft, der Beschaffung sowie im AbsatzBINDESTRICH und im Personalwesen aneignen.

Verbanne können und dürfen aus deinem Wortschatz, zumindest solange du Bewerbungen schreibst.

Zitat:

Zudem verfüge ich über sehr gute Computerkenntnisse insbesondere im MS-Office-Bereich.

MS Office = amerikanischer Eigenname: MS Office-Bereich
Zitat:

Die Erfahrungen und Kenntnisse, die ich in den vergangenen Jahren in meiner beruflichen Laufbahn erwerben konnte, möchte ich gerne in Zukunft in der von Ihnen zu besetzenden Stelle einbringen und vertiefen.
Warum?!
Nach oben
FRAGEN
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 12168

BeitragVerfasst am: 22.08.2015, 15:18    Titel: Re: Bewerbung mit Behinderung um integrativen Arbeitsplatz

maycky1976 hat Folgendes geschrieben:
Ich habe eine Behinderung und habe dies auch im Lebenslauf schon kundgetan. Deshalb lasse ich es im Anschreiben weg.


Auf die Gefahr hin, zynisch zu klingen: Diese Behinderung wäre bisher der einzige Punkt gewesen, der zu einer gewissen Wiedererkennbarkeit der Bewerbung hätte führen können. Alles, was Du momentan bringst, klingt so, als wäre es geradezu auf ein absolutes Verschwinden der individuellen Person hin optimiert. Ganz ersthaft: Es gibt im Moment exakt keinen Satz und kein Detail, an das man sich am Ende der Seite noch erinnern könnte... obwohl man sie gerade erst gelesen hat!

TheGuide hat zwar den Satz zum Unternehmen kritisiert (den ich in dieser leicht belehrenden und für den Leser informationslosen Form ebenfalls nicht gelungen finde)... aber in dieser Richtung könnte möglicherweise schon ein Ansatz für einen erinnerbaren Brief liegen.

maycky1976 hat Folgendes geschrieben:
Die ……wurde vor über 50 Jahren mit dem Ziel gegründet, Menschen mit und ohne Behinderung auf ihren Lebensweg zu begleiten und ihnen Unterstützung in jeder Lebenslage zu bieten. Daher bin ich davon überzeugt, genau in Ihr Team zu passen


Was zwischen dem ersten und dem zweiten Satz hier zum Verständnis fehlt, ist exakt die Information Deiner persönlichen Behinderung. Du hast sie vermutlich weggelassen, weil Du nicht die Mitleidsschiene reiten willst... was ich an und für sich auch gut nachvollziehen kann. So müsste es aber gar nicht sein! Du kommst ja offenbar zurecht im Leben... und mit der "Story", dass diese Firma der richtige Ort sein könnte, an dem Deine Situation und Deine Erfahrungen einen Sinn für andere ergeben... ständest Du für mich gleich schon ganz anders da!

Bei den weiteren Schilderungen Deiner beruflichen Fähigkeiten (die natürlich kommen müssen), solltest Du dann ebenfalls immer versuchen, konkrete Beispiele und konkreten Sinn für genau diese Firmenausrichtung, die Besonderheiten ihrer Kundschaft etc. einfliessen zu lassen. Wenn Du das konsequent tust, wird von den momentanen Tarnkappen-Floskeln wohl nicht allzuviel übrig bleiben... was m. E. äusserst wünschenswert wäre... Winken
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Berufspraktiker Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum