Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Hier besteht die Möglichkeit, über Anschreiben für die Ausbildung, für Praktika und für das Studium (Duales Studium, Universität, BA) mit anderen Mitgliedern zu diskutieren.
Antworten
wurmi3
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2019, 00:11

Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von wurmi3 » 17.04.2019, 00:21

Guten Morgen :)

Nach 14 jähriger Praxiserfahrung würde ich gerne wieder im Büro arbeiten.
Hierzu ein erster Entwurf der auf meine Soft-Skills abgestimmt ist.
Selbstverständlich wird das Anschreiben im Anschluss noch an die ausgeschriebene Stelle angepasst.

Ich bitte um eure Meinung:

1 EINLEITUNG
Ich habe erfahren, dass die Möglichkeit besteht, in Ihrem Unternehmen ein Praktikum als Bürokraft zu absolvieren. Dies sehe ich als Chance, mich Ihnen als potenziellen Mitarbeiter vorzustellen und Sie von meinen Fähigkeiten und Kenntnissen zu überzeugen.

Derzeit befinde ich mich in der Adaption XXX, einer Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung. In diesem Rahmen biete ich Ihnen ein unentgeltliches Praktikum von 4 Wochen an.

2 EIGENWERBUNG
Obwohl ich keine Berufsausbildung vorweise, habe ich den größten Teil meines Berufslebens im Büro gearbeitet. Mein Aufgabengebiet umfasst Verwaltungs- und Planungstätigkeiten, die Abwicklung von Bestellungen, den Warenein- und -ausgang sowie den Umgang mit Kunden. Durch langjährige Berufserfahrung konnte ich Erfahrungen in umfangreiche Aufgabenbereiche der Warendistribution sammeln.
Mein Ziel ist es, diese Kenntnisse in die Praxis umzusetzen, auszubauen und zu vertiefen, aber auch Herausforderungen anzunehmen und durch flexibles engagiertes Arbeiten zu meistern.

Ich bin flexibel und belastbar, verfüge über analytisches Denkvermögen, technisches Verständnis und eine schnelle Auffassungsgabe und eine ständige Bereitschaft, mich mit mir unbekannten Aufgabenbereichen auseinanderzusetzen und Neues zu lernen. Zu meinen weiteren Stärken zähle ich Sorgfalt und Zuverlässigkeit. Attribute wie ein hohes Maß an Eigenorganisation, Pünktlichkeit und ein gepflegtes Erscheinungsbild sehe ich als selbstverständliche Voraussetzung.

3 UNTERNEHMENSBEZUG
wird noch ergänzt...

4 SCHLUSS
Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch davon, dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Praktikanten gewinnen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11400
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von TheGuide » 17.04.2019, 17:17

wurmi3 hat geschrieben:
17.04.2019, 00:21
Ich habe erfahren, dass die Möglichkeit besteht, in Ihrem Unternehmen ein Praktikum als Bürokraft zu absolvieren. Dies sehe ich als Chance, mich Ihnen als potenziellen Mitarbeiter vorzustellen und Sie von meinen Fähigkeiten und Kenntnissen zu überzeugen.
Das kannst du streichen.

Angefangen wird mit der Anrede, dann geht es klein weiter. Dem ersten Satz sollte dein Adressat entnehmen können, dass du ein vierwöchiges Praktikum machen möchtest (die Zahl wird dabei ausgeschrieben!) und welche Ziele du mit dem Praktikum verbindest. Was ist deine Motivation fpr das Praktikum?
In diesem Rahmen biete ich Ihnen ein unentgeltliches Praktikum von 4 Wochen an.
Zu den Zahlen habe ich schon was gesagt, bleibt noch das unentgeltlich. Normalerweise sind Praktika unentgeltlich. Die Rechtslage ist zwar kompliziert, aber das kannst du jetzt mal als Grundregel annehmen. Das heißt, du versprichst etwas, wovon die Mehrzahl der Menschen eh ausgeht, wenn sie das Wort Praktikum hört und bringst dich gleichzeitig um die wenn auch äußerst geringe Wahrscheinlichkeit, dass du doch eine Entlohnung erhältst.
2 EIGENWERBUNG
Obwohl ich keine Berufsausbildung vorweise,

Das ist keine Eigenwerbung. Du hast vierzehn Jahre Berufserfahrung im Büro, PUNKT. Was du nciht hast, kannst du auch nicht als Pluspunkt ins Feld führen, also lässt du's weg!
Mein Aufgabengebiet umfasst Verwaltungs- und Planungstätigkeiten, die Abwicklung von Bestellungen, den Warenein- und -ausgang sowie den Umgang mit Kunden.
Gegenwart?
Welchen Nutzen hat der Adressat von dem vergangenen oder gegenwärtigen Arbeitsgebiet?

Durch langjährige Berufserfahrung konnte ich Erfahrungen in umfangreiche Aufgabenbereiche der Warendistribution sammeln.
Durch Erfahrungen konntest du Erfahrungen sammeln? Steht da zumindest!
Umfangreiche Erfahrungen sammelte ich [WIE?] im Bereich der Warendistribution.
Mein Ziel ist es, diese Kenntnisse in die Praxis umzusetzen, auszubauen und zu vertiefen, aber auch Herausforderungen anzunehmen und durch flexibles engagiertes Arbeiten zu meistern.
Praktikumsziele in den ersten Satz.
Ich bin flexibel und belastbar, verfüge über analytisches Denkvermögen, technisches Verständnis und eine schnelle Auffassungsgabe und eine ständige Bereitschaft, mich mit mir unbekannten Aufgabenbereichen auseinanderzusetzen und Neues zu lernen.
dass Sie mit mir einen ebenso engagierten wie erfahrenen Praktikanten gewinnen.
Ein erfahrener Praktikant, ist das jemand, der sich von einem Praktikum ins nächste hangelt? :wink:

wurmi3
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2019, 00:11

Re: Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von wurmi3 » 24.04.2019, 15:13

Hab das Anschreiben korrigiert.Bitte um Fehlersuche und Tipps :) Vielen
Der vorletzte Satz (Als kaufmännischer Allrounder...) klingt noch nicht flüssig. Ist dieser trotzdem in Ordnung?


Bewerbung um Praktikumsplatz im Bereich Web-Entwicklung

Sehr geehrte Frau XXX,

vielen Dank für das angenehme Telefonat. Wie mit Ihnen bereits besprochen, schicke ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen für ein vierwöchiges und unentgeltliches Praktikum in Ihrem Unternehmen.

Als ich von Ihrem Praktikumsangebot erfahren habe, habe ich sofort die Chance erkannt, in Ihrem Unternehmen, meine bisher erworbenen Fähigkeiten zu vertiefen und diese durch neue Einblicke in der Webentwicklung auszubauen, um bestens vorbereitet im Oktober mein Studium der Wirtschaftsinformatik antreten zu können. Derzeit befinde ich mich in der Adaption XXX, einer Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung. In diesem Zeitraum bin ich über die Einrichtung unfall- und sozialversichert.

Mit allen Tätigkeiten, die das Berufsbild eines Büromitarbeiters* vereinen, bin ich vertraut. Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, verfüge ich über mehrjährige Erfahrung im Online-Handel, sowohl als Einzelunternehmer, als auch als Angestellter. Neben klassischen Bürotätigkeiten gehörte auch eine Vielzahl an spezialisierten Aufgaben zu meiner täglichen Arbeit, wie zum Beispiel Problemerkennung und Umsetzung von EDV-Lösungen, Suchmaschinenoptimierung und die Administration des Webauftrittes. Dank meines analytischen Denkvermögens und meines technischen Verständnisses bin ich in der Lage, sowohl Ideen einzubringen als auch umzusetzen. Dabei konnte ich mich immer schnell und sicher in neue und komplexe Aufgabengebiete einarbeiten und erzielte schnell Erfolge.

So habe ich während meiner Beschäftigung bei XXX GmbH zum Beispiel die Neugestaltung des Webshops propagiert und den Umstellungsprozess begleitet: vom Konzept bis hin zum Design und schließlich dem Anlauf aller Prozesse.

Als kaufmännischer Allrounder und aufgrund der Bereitschaft, mich mit unbekannten Aufgaben auseinanderzusetzen, stets Neues zu lernen und meiner IT-Affinität, die mein Profil abrunden, bin ich der richtige Trainee für Ihr Unternehmen.*

Zu meinen weiteren Stärken zähle ich Fleiß, Sorgfalt, Zuverlässigkeit und meine eigenverantwortliche Arbeitsweise. Fähigkeiten wie ein hohes Maß an Eigenorganisation und Pünktlichkeit* sehe ich als selbstverständliche Voraussetzung.

Ich freue mich über die Möglichkeit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen


* weil Webentwickler sind Büromitarbeiter
* der Satz klingt noch nicht flüssig. Ist dieser trotzdem in Ordnung?
* ist es albern "Pünktlichkeit" zu erwähnen?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11400
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von TheGuide » 24.04.2019, 17:17

wurmi3 hat geschrieben:
24.04.2019, 15:13
vielen Dank für das angenehme Telefonat. Wie mit Ihnen bereits besprochen, schicke ich Ihnen anbei meine Bewerbungsunterlagen für ein vierwöchiges und unentgeltliches Praktikum in Ihrem Unternehmen.
Ich hatte dir ja geschrieben:
Dem ersten Satz sollte dein Adressat entnehmen können, dass du ein vierwöchiges Praktikum machen möchtest (die Zahl wird dabei ausgeschrieben!) und welche Ziele du mit dem Praktikum verbindest. Was ist deine Motivation für das Praktikum?
Dem Satz kann man nur entnehmen, wie lange das Praktikum dauern soll, nicht, welche Ziele du mit ihm verbindest. Dafür andere Dinge, die auf der Hand liegen. Zur Unentgeltlichkeit hatte ich dir auch geschrieben, dass das der Regelfall bei einem Praktikum ist, also normalerwiese nicht der Erwähung wert.
Als ich von Ihrem Praktikumsangebot erfahren habe, habe ich sofort die Chance erkannt, in Ihrem Unternehmen, meine bisher erworbenen Fähigkeiten zu vertiefen und diese durch neue Einblicke in der Webentwicklung auszubauen, um bestens vorbereitet im Oktober mein Studium der Wirtschaftsinformatik antreten zu können.
Die Kommata sind falsch.

Okay:

Sehr geehrte Frau X,

um bestens vorbereitet im kommenden Oktober mein Studium der WI anzutreten, möchte ich meine bisher
[WANN/WO/WIE?] erworbenen Fähigkeiten [WORIN?] im Rahmen eines Praktikums in Ihrem Unternehmen anwenden und vertiefen.
Derzeit befinde ich mich in der Adaption XXX, einer Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung. In diesem Zeitraum bin ich über die Einrichtung unfall- und sozialversichert.
Das gehört hier nicht her, sondern eher an den Schluss des Anschreibens, auch nicht in der Ausführlichkeit: Über die Adaption XXX bin ich für den Zeitraum des Praktikums unfall- und sozialversichert. Das nimmt nur die Hälfte des Platzes weg aber liefert die erforderliche Information. Wobei zwischen beruflicher Wiedereingliederung und Aufnahme eines Studiums in sehr absehbarer Zeit ein Widerspruch klafft.
Mit allen Tätigkeiten, die das Berufsbild eines Büromitarbeiters* vereinen, bin ich vertraut.
Mit dem Berufsbild des Bürarbeiters bin ich vertraut.
Finde ich nicht gut den Satz - was willst du damit sagen? - aber der geht nicht so von hinten durch die Brust ins Auge.
Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können,
EBEN!!!
verfüge ich über mehrjährige Erfahrung im Online-Handel, sowohl als Einzelunternehmer, als auch als Angestellter.

Relevanz?
Neben klassischen Bürotätigkeiten gehörte auch eine Vielzahl an spezialisierten Aufgaben zu meiner täglichen Arbeit, wie zum Beispiel Problemerkennung und Umsetzung von EDV-Lösungen, Suchmaschinenoptimierung und die Administration des Webauftrittes. Dank meines analytischen Denkvermögens und meines technischen Verständnisses bin ich in der Lage, sowohl Ideen einzubringen als auch umzusetzen. Dabei konnte ich mich immer schnell und sicher in neue und komplexe Aufgabengebiete einarbeiten und erzielte schnell Erfolge.
Was den vorletzten Satz überflüssig macht. Die roten Markierungen streichen. Auf können bitte verzichten, in der Lage sein, ist nur können umschrieben.
Als kaufmännischer Allrounder und aufgrund der Bereitschaft, mich mit unbekannten Aufgaben auseinanderzusetzen, stets Neues zu lernen und meiner IT-Affinität, die mein Profil abrunden, bin ich der richtige Trainee für Ihr Unternehmen.
Du bewirbst dich aus einer beruflichen Wiedereingliederungsmaßnahme um ein Praktikum, willst dabei Trainee werden und stellst ein Studium ab Oktober in Aussicht? Bei mir als Leser erweckt das den EIndruck, dass du versuchst auf drei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen.
Zu meinen weiteren Stärken zähle ich Fleiß, Sorgfalt, Zuverlässigkeit und meine eigenverantwortliche Arbeitsweise.
Worauf beruht das?
* ist es albern "Pünktlichkeit" zu erwähnen?[/color]
Irgendwie schon.

wurmi3
Beiträge: 7
Registriert: 17.04.2019, 00:11

Re: Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von wurmi3 » 25.04.2019, 00:27

Du bewirbst dich aus einer beruflichen Wiedereingliederungsmaßnahme um ein Praktikum, willst dabei Trainee werden und stellst ein Studium ab Oktober in Aussicht? Bei mir als Leser erweckt das den EIndruck, dass du versuchst auf drei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen.
Trainee = Praktikant. Die Adaption verlangt (zur beruflichen Wiedereingliederung) ein vierwöchiges Praktikum zu absolvieren, unabhängig von weiteren Lebenszielen. Ich werde studieren (eine Immatrikulation wird erfolgreich).
Jedoch muss ich der "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" folgen und irgendwo ein vierwöchiges Praktikum absolvieren. Nach Praktikumsende (Ende Mai) möchte ich bis zum Beginn des Studiums arbeiten. Mittlerweile ist es mir egal wo ich arbeite, es muss keine kurzfristige Übernahme erfolgen!

Hier mein korrigiertes Anschreiben mit der Bitte um erneute Bewertung; Herzlichen Dank :)



BEWERBUNG UM EIN VIERWÖCHIGES PRAKTIKUM IN DER WEBENTWICKLUNG

Sehr geehrte Frau XXX,

bereits im Alter von 6 Jahren begeistere ich mich für die Welt der Computer und habe Spaß daran mir immer wieder neues anzueignen. Um bestens vorbereitet im kommenden Oktober mein Studium der Wirtschaftsinformatik anzutreten, möchte ich meine zum größten Teil selbst erworbenen Fähigkeiten in der Webentwicklung im Rahmen eines vierwöchigen* Praktikums in Ihrem Unternehmen anwenden und vertiefen.

Mit dem Berufsbild des Büroarbeiters bin ich vertraut. Neben klassischen Bürotätigkeiten gehörte auch eine Vielzahl an spezialisierten Aufgaben zu meiner täglichen Arbeit, wie zum Beispiel Problemerkennung und Umsetzung von EDV-Lösungen, Suchmaschinenoptimierung und die Administration des Webauftrittes. In neue und komplexe Aufgabengebiete arbeitete ich mich schnell erfolgreich ein.

So habe ich während meiner Beschäftigung bei der XXX GmbH zum Beispiel die Neugestaltung des Webshops propagiert und den Umstellungsprozess begleitet: vom Konzept bis hin zum Design und schließlich dem Anlauf aller Prozesse.

Als kaufmännischer Allrounder, meiner IT-Affinität und aufgrund der ständigen Bereitschaft, mich mit unbekannten Aufgaben auseinanderzusetzen bin ich der richtige Praktikant für Ihr Unternehmen.

Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Fleiß und ein hohes Maß an Eigenorganisation sehe ich als selbstverständliche Voraussetzung.

Über die Adaption* XXX bin ich für den Zeitraum des Praktikums unfall- und sozialversichert.

Ich freue mich über die Möglichkeit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen


*Aufgrung des Einleitungssatzes muss ich anderweitig auf die vierwöchige Zeitspanne hinweisen
*hier fehlt dem AG die Information was eine Adaption ist, nämlich u.a. eine Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung. Sofern ich diese Information preisgebe verwirrt sich der AG: Studium trotz Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11400
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Re: Bewerbung mit langer Praxiserfahrung für Praktikum im Büro

Beitrag von TheGuide » 25.04.2019, 00:55

wurmi3 hat geschrieben:
25.04.2019, 00:27
Du bewirbst dich aus einer beruflichen Wiedereingliederungsmaßnahme um ein Praktikum, willst dabei Trainee werden und stellst ein Studium ab Oktober in Aussicht? Bei mir als Leser erweckt das den EIndruck, dass du versuchst auf drei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen.
Trainee = Praktikant.
Ich kenne Trainee als Begriff für eine postgraduale Ausbildung, so wie Volontär, Referendar o.ä.
bereits im Alter von 6 Jahren begeistere
Zahlen wollten wir doch ausschreiben. Du begeisterst dich? Du bist also gerade sechs?
Mit dem Berufsbild des Büroarbeiters bin ich vertraut. Neben klassischen Bürotätigkeiten gehörte auch eine Vielzahl an spezialisierten Aufgaben zu meiner täglichen Arbeit, wie zum Beispiel Problemerkennung und Umsetzung von EDV-Lösungen, Suchmaschinenoptimierung und die Administration des Webauftrittes. In neue und komplexe Aufgabengebiete arbeitete ich mich schnell erfolgreich ein.

So habe ich während meiner Beschäftigung bei der XXX GmbH zum Beispiel die Neugestaltung des Webshops propagiert und den Umstellungsprozess begleitet: vom Konzept bis hin zum Design und schließlich dem Anlauf aller Prozesse.
Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Fleiß und ein hohes Maß an Eigenorganisation sehe ich als selbstverständliche Voraussetzung.
Das heißt nicht, dass du sie hast, da hilft auch ein selbstverständlich nicht.

Antworten