Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung nach Depressionen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen
Kreative Bewerbung okay? << Zurück :: Weiter >> Einleitungssatz - etwas verzwickt  
Autor Nachricht
torsten.mueller.77



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.02.2010, 17:18    Titel: Bewerbung nach Depressionen

Hallo Leute,

ich habe vor etwa 3 Jahren mein Studium als Naturwissenschaftler abgeschlossen. Seitdem bin ich wegen Depression mit psychosomatischen
Schmerzen arbeitslos. Vor etwa 3 Monaten begann sich meine Situation zu bessern und ich befinde mich nun in einem nahezu voll arbeitsfähigen Zustand. Die erste Frage wäre, ob ich meine Krankheit im LL erwähnen sollte und wenn ja wie (besondere Formulierung ?). Da meine Chancen auf dem regulären Arbeitsmarkt wohl schlecht sind, wären Kontaktadressen, wo jemand mit mathematisch-technischen Hintergrund durch Umschulung Einstieg finden kann, sehr hilfreich.

Vielen Dank im voraus

Torsten
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Knightley
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 16.03.2004
Beiträge: 13544

BeitragVerfasst am: 24.02.2010, 15:05    Titel:

Man könnte auch allgemein etwas über eine schwere Krankheit schreiben, wobei es nicht so viele Krankheiten mit einem so langen Krankheitszeitraum gibt und der Leser dementsprechend sowieso Depressionen vermuten könnte.

Das mit der Umschulung verstehe ich nicht. Du willst nun eine Umschulung machen?
Nach oben
torsten.mueller.77



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 11:04    Titel: Re:Re:Bewerbung nach Depressionen

Hallo knightley,

danke für dein Feedback. Der Gedanke zur Umschulung resultiert daraus, dass ich mich zurzeit bewerbe und die Rückmeldungen, wie erwartet, negativ ausfallen. Es wird einfach ein lückenloser Lebenslauf und ein gutes Englisch erwartetet. Beides ist bei mir nicht gegeben. Ich dachte nun meine ursprüngliche Ausbildung zurückzustellen und in einem verwandten Bereich als Fachkraft anzufangen, bsp. als mathematisch-technischer Assistent. Da meine bisherigen Kenntnisse eher als Hintergrundwissen einzuschätzen sind, wird wohl eine Umschulung oder Weiterbildung notwendig sein. Ein 1-semestriger Kurs in C++ ist leider zu wenig um als Programmierer anzufangen. Leider werden auch da oft jüngere Bewerber bevorzugt, sodass ich auf eine Kontaktadresse mit spezieller Ausrichtung auf Leute meiner Situation (lange krank,langzeitarbeitslos..) hoffte.

gruß torsten
Nach oben
Streifenhörnchen



Anmeldungsdatum: 29.01.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.03.2010, 14:18    Titel:

Hallo torsten.mueller.77, ein sehr guter Freund von mir war in einer ähnlichen Situatiion. Der hatte allerdings eine geisteswissenschaftliche Ausbildung hinter sich gebracht. Schon während des Studiums hatte er seine Zweifel, dass es deshalb leicht wird, mit dem Berufsleben. Zu seinen Depressionen kamen noch verschiedenartige Angststörungen dazu. Hatte er einmal eine Stelle gefunden, die seiner Ausbildung und seinen intellektuellen Möglichkeiten entsprach, machten ihm seine psychischen Erkrankungen einen Strich durch die Rechnung.

Nach einem gescheiterten Auslandsaufenthalt hat er sich dann durch gerungen, erstmal eine medizinische Reha mit dem Schwerpunkt VT im süddeutschen Raum. Während des dortigen Reha-Aufenthalts empfahl man ihm, eine berufliche Reha zu machen. Dazu musste er eine Arbeitserprobung machen, in der festgestellt wurde, zu welcher Art von Tätigkeit er geeignet ist. Anschließend hat er eine kaufmännische Ausbildung gemacht und arbeitet jetzt auch in diesem Bereich.

Die berufliche Reha ist also durchaus eine Chance, auch als Akademiker, wieder in den Arbeitsmarkt zu kommen. Ich kann dabei aber besser die Situation der Geisteswissenschafltler beurteilen als die der Naturwissenschaflter.

Aber auch für naturwissenschafltich Interessierte gibt es interessante Ausbildungsangebote, gerade im Bereich IT oder Elektortechnik. In Bezug auf die berufliche Reha komepetente Ansprechpartner sind da in den Arbeitsagenturen oder auch den Argen zu finden. In Bezug auf die medizinische Reha haben meinem Kumpel der Rentenversicherungsträger weitergeholfen. Ein erster Ansprechpartner da ist natürlich auch der behandelnde Arzt bzw. die Krankenkasse.

Was das Bewerben angeht, ging mein Kumpel immer selbstbewusst mit seiner Erkrankung um, was naütrlich bei einer Depression gepaart mit Angststörungen nicht so einfach ist. Er hat sie aber nie verschleiert, sondern seine krankheitsbedingten Auszeiten beim Namen genannt.

Ich wünsche Dir alles Gute und Kopf hoch, mein Kumpel hat es auch geschafft Smilie
Nach oben
Esprit
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 25.09.2009
Beiträge: 446

BeitragVerfasst am: 02.03.2010, 20:59    Titel:

Es gibt ein Programm, das heißt "AQUA - Akademiker qualifizieren sich für den Arbeitsmarkt", vielleicht findest Du da was Passendes:
http://www.obs-ev.de/aqua/
Nach oben
torsten.mueller.77



Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 03.03.2010, 08:05    Titel:

Hallo Leute,

vielen Dank für euer super nettes und hilfreiches Feedback. Mit der Agentur für Arbeit hatte ich schon vor geraumer Zeit gesprochen, allerdings hatte ich damals den Eindruck, dass deren Unterstützung bzgl. Umschulung daran gebunden ist, dass man Leistungsempfänger ist. Ist bei mir nicht der Fall. Berufliche Reha und AQUA waren mir neu, da werd ich gleich mal nachforschen.

Gruß

Torsten
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Bewerbungstipps - allgemeine Informationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum