Artikel Bewerbung
Bewerbungsschreiben
Bewerbungslexikon
Ausbildung Berufe
Bewerbungsforum
Forum rund um die richtige Bewerbung.
 


 RSS-FeedRSS-Feed   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bewerbung nach langem Studium - Ausbildung Fachinformatiker

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung
Praktikum im Textileinzelhandel Bewerbung als Studentin << Zurück :: Weiter >> Bewerbung Abiturientenprogramm  
Autor Nachricht
Bioernus



Anmeldungsdatum: 03.07.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 03.07.2013, 15:05    Titel: Bewerbung nach langem Studium - Ausbildung Fachinformatiker

Hallo zusammen!

Ich bin neu hier im Forum, daher sehts mir für dieses mal vielleicht nach, wenn ich etwas falsch mache.

Momentan suche ich eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker-Anwendungsentwicklung oder FI-Systemintegration oder IT-System-Elektroniker.
Bisher leider ohne wirkliche Erfolge.

Zum Verständnis: Ich bin 32 Jahre alt, habe von 2001 bis 2012 in zwei fachverwandten (Bereich Chemie) Studiengängen leider ohne irgendwelche Abschlüsse studiert. Der erste ging schief, weil ich 3x durch eine fachprüfung gedonnert bin, den zweiten habe ich -schweren Herzens- eingestellt aus Zeit- und Geldmangel.

Einen gewissen Tiefpunkt habe ich heute erreicht: die schnellste Absage meines Lebens Smilie Meine Email-Bewerbung wurde frühestens am 1.7. beim Empfänger bearbeitet. Heute, am 3.7. hatte ich bereits per guter alter Briefpost die Absage zu Hause, "dass ich nicht in die engere Auswahl genommen wurde." Ich habs also nichtmal in den Recall geschafft Smilie.

Da ich auch schon Absagen erhielt für Stellen, die mit Mindestanforderung "guter Hauptschulabschluß" ausgeschrieben waren, es also -trotzallem- vielleicht kein Problem gibt mit der fachlichen Qualifikation ist, habe ich die Befürchtung, dass ich vielleicht schon im Anschreiben etwas falsch mache.

Im "häufige Fragen-Topic" habe ich schon gelesen, dass der Fundort der Ausschreibung in den Betreff gehört. (was mir zum Beispiel total neu ist).
Mir war beim schreiben des Anschreibens immer wichtig, mich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen. Besonders der Absatz zu den fachlichen Dingen wird mit diversen Leistungsnachweisen belegt. Das mit dem C++ natürlich nicht.

Schaut doch bitte einmal rauf und teilt mir eure Meinung mit, spart nicht mit Kritik.

beste Grüße aus dem sonnigen Lübeck,
Björn
----------
Sehr geehrte Frau Scherenberger,

durch Ihre Stellenanzeige in der Lehrstellenbörse der Agentur für Arbeit bin ich auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und bewerbe mich um die ausgeschriebene Stelle mit Ausbildungsbeginn August 2013.

Durch das Studieren bin ich den Umgang mit mathematischen Zusammenhängen gewöhnt und verfüge über ein gutes Verständnis für naturwissenschaftliche und technische Prinzipien.
Da Englisch die Wissenschaftssprache ist, kann ich hier auf eine gute Grundlage zurückgreifen.

Im privaten Rahmen habe ich mich mit C++ befasst.

Analytisches Denken und lösungsorientiertes Arbeiten - im Team wie auch eigenverantwortlich - machen mir Freude und sind auch ein Bestandteil meiner aktuellen Tätigkeit als Kundenbetreuer an einer technischen Hotline für Privatkunden.
Die Kundenanfragen, die mich dort im Last Level Support erreichen, erfordern stets aufs Neue ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Entscheidungsfähigkeit, um zu einer abschließenden Anliegenlösung zu kommen.

Gerne möchte ich diese Kenntnisse und Erfahrungen in eine neue Herausforderung einfließen lassen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Bewerber






Verfasst am:     Titel: Empfehlungen



Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 03.07.2013, 20:50    Titel:

Hallo,

es liegt sicherlich nicht nur am Anschreiben, aber gerade mit deinem Werdegang musst du mit dem Anschreiben voll überzeugen, was bisher nicht der Fall ist. Das nicht abgeschlossene Studium wird für viele Personaler ein Makel sein. Geschockt

Der Informatik-Teil, was du diesbzgl. schon kannst, nimmt zu wenig Platz ein. Darüber hinaus wäre es auch gut, wenn du schreiben würdest, warum du dir gerade dieses Unternehmen ausgesucht hast. Die Begründung muss individuell auf das Unternehmen zugeschnitten sein.

Gibt es in Lübeck und Umgebung keine Chemieunternehmen, die Fachinformatiker suchen?

Zitat:
Im privaten Rahmen habe ich mich mit C++ befasst.

D.h. wie gut beherrscht du C++?


Zitat:
Analytisches Denken und lösungsorientiertes Arbeiten - im Team wie auch eigenverantwortlich - machen mir Freude und sind auch ein Bestandteil meiner aktuellen Tätigkeit als Kundenbetreuer an einer technischen Hotline für Privatkunden.
Die Kundenanfragen, die mich dort im Last Level Support erreichen,

Hat diese Support-Tätigkeit irgendetwas mit Informatik zu tun?
Nach oben
Bioernus



Anmeldungsdatum: 03.07.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 04.07.2013, 00:23    Titel:

Hallo,

also du meinst, dass mein persönlicher Bezug zu dem Berufsbild Fachinformatiker etwas schwach rüberkommt?
Das ist natürlich nicht unwahr.

Für mich waren es auch ehrlichgesagt ganz unidealistische, praktische Erwägungen, die mich zum FI geführt haben.
Unter anderem die, dass das Berufsbild mittlerweile überall eine Rolle spielt, also eine entsprechend hohe Nachfrage an Azubis besteht, die auf mein Angebot trifft Winken Das kann ich aber nicht ins Anschreiben setzen.....oder?

Dass ich nicht der Traumbewerber bin, ist mir klar. Ich hatte aber gehofft eine akzeptable zweite Wahl für Unternehmen zu sein.

Ich hatte mich also erst entschieden, mich auf dieses Berufsbild zu bewerben, dann habe ich mir, auch als Kontrolle für mich selbst, ob ich das schaffen könnte, ein Buch gekauft von der Art C++Programmieren für Anfänger. Ein 360-Seite-Ding, das es anschaulich erklärt, für IT-Noobs wie mich.
Um auf deine Frage zu kommen: ich kann einfache Konsolenanwendungen schreiben mit for- und while-Schleifen etc, ich habe die Synthax sowie andere Basics verstanden (was ist ein Integer, ein Double, was hat es mit objektorientiertem Programmieren auf sich usw.).
Sollte ich das so irgendwie auch in das Anschreiben ausführlicher einbauen?

Ich hatte mal überlegt, meiner Bewerbung vielleicht mal so eine cpp-Datei als eine Art Arbeitsprobe beizufügen. Ich war mir aber nicht sicher, ob das angebracht ist und habe es dann nie gemacht.
Ich weiss ja auch nicht mal, ob das überhaupt nennenswert ist, was ich kann. Lachen

Um deine zweite Frage kurz zu beantworten: Leider nein, wir supporten Receiver zum Empfang von digitalem TV und zur Entschlüsselung von Pay-TV. Der Absatz soll eher meine Softskills zeigen.

Warum ich mich ausgerechnet bei XY beworben habe. Am Anfang hatte ich einen Absatz dazu drin, habs aber später komplett über Bord geworfen.
Ich hab bisher 35 Bewerbungen geschrieben, an Internet-Provider, Systemhäuser, Logistik-Dienstleister, eine Reederei, ein Autohaus etc pp.
Es ist schwierig, da jedesmal zu schreiben, wie toll doch das Unternehmen ist.
Legen die da wirklich wert drauf? Ist es nicht klar, dass der Bewerber hier nur rumschleimt? Winken

Ich hatte das am Anfang so gelöst, dass ich mir die HP des Unternehmens angeschaut habe und mir dann irgendeinen Aspekt rausgepickt habe, den ich besonders erwähnt habe:
"....besonders ist mir die große Bandbreite an Produkten aufgefallen, die Sie Ihren Kunden anbieten."
Ist das so in etwa ok

Es gibt in Lübeck zwei Unternehmen die in meiner alten Branche arbeiten und FI's ausbilden. Dräger Medizintechnik und Euroimmun, die haben aber beide ihre Schäfchen ziemlich früh ins Trockene gebracht. Da war ich echt zu spät.
Aber du hast Recht, dort könnte ich vielleicht echt ein bisschen Extrapunkte sammeln.

Ich werd morgen mal ein entsprechendes Anschreiben entwerfen.
Allerdings geht das, was im Eröffnungspost steht, bereits fast über eine ganze DIN A4-Seite. Ich habe vielleicht noch 3,4 Zeilen Spielraum mit Calibri, Größe 11. Kann man das noch auf Größe 10 runtersetzen?

Danke für dein Feedback und viele Grüße,
Björn Smilie
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 04.07.2013, 11:20    Titel:

Zitat:
Dass ich nicht der Traumbewerber bin, ist mir klar. Ich hatte aber gehofft eine akzeptable zweite Wahl für Unternehmen zu sein.

Dann solltest du vielleicht auch schreiben, was dich als älterer Bewerber positiv von jüngeren Bewerbern unterscheidet.


Zitat:
Sollte ich das so irgendwie auch in das Anschreiben ausführlicher einbauen?

Aber noch keine richtigen Programme?


Zitat:
Ich hab bisher 35 Bewerbungen geschrieben, an Internet-Provider, Systemhäuser, Logistik-Dienstleister, eine Reederei, ein Autohaus etc pp.
Es ist schwierig, da jedesmal zu schreiben, wie toll doch das Unternehmen ist.
Legen die da wirklich wert drauf? Ist es nicht klar, dass der Bewerber hier nur rumschleimt? Winken

Man soll ja nicht rumschleimen, sondern eine Begründung liefern, was einem an einem Unternehmen reizt. Die Begründung kann bspw. auch bei der Größe oder der Branche des Unternehmens liegen.
Nach oben
Bioernus



Anmeldungsdatum: 03.07.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 04.07.2013, 13:22    Titel:

Nochmals Hallo,

Ich habe hier eine überarbeitete Version des Anschreibens, bei der ich mich bemüht habe, Romanums Anmerkungen umzusetzen.
Ausserdem habe ich einige andere Formulierungen hier aus dem Forum übernommen, sie stammen zwar nicht von mir, treffen inhaltlich aber zu.

Gleich der erste Absatz: ich weiss, dass man am besten nicht mit "ich" beginnt, fand den Satz im Prinzip aber als prägnante zusammenfassende Einleitung gut, der folgende Halbsatz soll erklären, warum gerade dieses Unternehmen von mir ausgewählt wurde.

Im zweiten Absatz nun auch ein Satz zum Studiumsabbruch, um den Makel vielleicht etwas zu mildern.

Im dritten Absatz die Programmierkenntnisse nun etwas mehr ausgeführt. Zu deiner Frage Romanum: Jo, die Konsolenanwendungen sind wohl per Definition Programme (wird im Buch auch so genannt), aber natürlich um ein vielfaches einfacher als was man sonst gewöhnt ist. Ich hab das Wort "Programm" dann gleich mal zum besseren Verständnis ins Anschreiben übernommen.

Das einzige, was noch fehlt, ist dann, was mich von einem jüngeren Bewerber unterscheidet. da fehlen mir noch Ideen zur formulierung, und wo ich es im Text einbaue.

Bis hierher schonmal vielen Dank für die sinnvollen Anmerkungen und Anregungen. Zeigt doch, wie sehr man selbst oft das sprichwörtliche Brett vor dem Kopf hat.

-----------------
Grundeigentümer-Versicherung VVaG
z. Hd. Frau XXXXXX
XXXXXX XX
XXXXX Hamburg

Lübeck, 27. Juni 2013


Bewerbung um Ausbildung zum Fachinformatiker, Anwendungsentwicklung ab August 2013
Ihre Ausschreibung auf www.arbeitsagentur.de


Sehr geehrte Frau XXXXXX,

ich bin ein flexibler und lernbereiter Mensch, der eine neue Herausforderung auf technischem Feld sucht, besonders gerne in einem traditionsreichen Haus wie Ihrem, wo die Nähe zum Kunden großgeschrieben wird.

Durch mein Studium habe ich mir umfangreiches Wissen in vielen mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen erarbeitet, oft in englischer Sprache.
Aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir leider nicht mehr möglich, mein Studium mit einem Abschluss zu beenden.
Da ich allerdings unbedingt einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe und sehr motiviert bin, möchte ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker absolvieren.

Im privaten Rahmen habe ich mich mit C++ befasst und konnte mir dadurch Grundlagen des Programmierens aneignen. Ich habe die Synthax kennengelernt und bin in der Lage, einfache Konsolenprogramme mit grundlegenden Elementen wie Verzweigungen und Schleifen zu schreiben.

Analytisches Denken und lösungsorientiertes Arbeiten - im Team wie auch eigenverantwortlich - machen mir Freude und sind auch ein Bestandteil meiner aktuellen Tätigkeit als Kundenbetreuer an einer technischen Hotline für Privatkunden.
Die Kundenanfragen, die mich dort im Last Level Support erreichen, erfordern stets aufs Neue ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Entscheidungsfähigkeit, um zu einer abschließenden Anliegenlösung zu kommen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Nach oben
Romanum
Bewerbungshelfer


Anmeldungsdatum: 12.09.2008
Beiträge: 8888

BeitragVerfasst am: 05.07.2013, 12:21    Titel:

So ist es schon besser.

Vielleicht jetzt noch ein bisschen ausführlicher schreiben, z.B. über dein Wissen in vielen mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen.
Nach oben
Bioernus



Anmeldungsdatum: 03.07.2013
Beiträge: 4
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: 08.07.2013, 15:13    Titel:

Hallo nochmal,

habe im oben geposteten Schreiben den zweiten Absatz nochmal ergänzt und in zwei Absätze geteilt.

Durch mein Studium habe ich mir umfangreiches Wissen in vielen mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Disziplinen erarbeitet, oft in englischer Sprache.
Dazu zählen u.a. Analysis, Statistik und Fehlerrechnung, Physik und auch Elektrotechnik.

Aus finanziellen Schwierigkeiten ist es mir leider nicht mehr möglich, mein Studium mit einem Abschluss zu beenden.
Da ich allerdings unbedingt einen weiteren Bildungsabschluss anstrebe und sehr motiviert bin, möchte ich eine Ausbildung zum Fachinformatiker absolvieren.


Ist die Abkürzung "u.a." so in einem Anschreiben verwendbar?

Meine Freundin fand den Satz mit den fin. Schwierigkeiten böse. Sie meinte, sowas würde sie auf keinen Fall reinschreiben.
Ich tendiere dazu, den Satz drin zu lassen.
Mal abgesehen von individuellen Empfindungen, ist diese Information für den AG ok oder vielleicht doch etwas zuviel Offenheit?

Mal abgesehen davon ist die DIN A4-Seite dann aber auch echt voll mit Schriftgröße 11. Stecken da noch Informationen drin, die für Personalleute unwichtig sind und rausgekürzt werden könnten bzw. durch andere Informationen bei Bedarf ersetzt werden könnten?

Viele Grüße,
Björn
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bewerbungsforum Foren-Übersicht -> Anschreiben - Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2008 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de - Impressum