Bewerbung ohne Computer und Internet...

Welche anderen Bewerbungsstrategien kennt ihr noch? Fragen dazu bitte hier reinschreiben.
Antworten
Bernie
Beiträge: 178
Registriert: 30.12.2015, 19:01

Bewerbung ohne Computer und Internet...

Beitrag von Bernie » 05.02.2016, 15:53

...im Bürobereich.

Wie stelle ich so was an?

Ist derzeit nur eine Befürchtung, gebe ich gerne zu, aber was tue ich wenn ich doch in eine solche blöde Lage - als Büromensch - kommen sollte, und, dämlicher Weise, im ländlichen Raum, ohne Freundes-; Verwandten- oder Bekanntenkreis lebe.

Internet-Cafes, oder auch nur Möglichkeiten einen PC samt Drucker und Tastatur zum Bewerben benutzen sind hier rar gesäät, ganz zu schweigen von einer fehlenden Mobilität ohne Pkw (der fällt nämlich dann auch weg wenn ich mein Beschäftigungsverhältnis beendet habe, da Geschäftswagen).

Gibt es dazu Angebote? Zum Beispiel bei der Bundesagentur für Arbeit.

Wenn ja, wo frage ich da nach.

Bei Zeitarbeitsfirmen ist mein bewerben wohl auch deswegen schlecht, da ich eben keinen eigenen Pkw habe. Soll ich denen mitteilen, das ich keinen eigenen habe, beim Bewerben, aber mir sobald ich den Job habe einen ansparen werde....Übrigens, ich wäre auch bereit für einen Job umzuziehen, wie schreibe ich das in einer Bewerbung an eine Zeitarbeitsfirma in der nächstgrößeren Stadt hier....Ist es übrigens eine Möglichkeit, bei Umzugsabsicht, sich zunächst bei Zeitarbeitsfirmen zu bewerben? Ich habe immer mal gehört, die bezahlen nicht soviel, und beim Umzug z.B. nach Berlin müßte man doch erst eine bezahlbare Wohnung finden und dazu einen Job der soviel abwirft sich diese zu leisten - Zeitarbeit? Gute Möglichkeit? Oder schlechte Idee wenn man sich wirklich eine total neue Lebens- und Wohnmöglichkeit besorgen will.

Gruß
Bernie

PS: Klarstellung: Es geht nicht um die Kenntnisse sondern um die fehlende "Hardware" - solle der PC mal ausfallen bzw. ein Auto wegfallen, und auch sonst kein fahrbarer Untersatz verfügbar sein....

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8945
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 06.02.2016, 20:19

In der Regel gibt es im zugehörigen Berufsinformationszentrum Computer- und Internet-Arbeitsplätze. Außerdem sind Bibliotheken jeder Art meistens mit Computer- und Internet-Arbeitsplätzen ausgestattet. Falls du in der Nähe einer Hochschulstadt wohnst, kannst du dich bspw. in der jeweiligen Hochschul-Bibliothek auch als Externer anmelden. Ausdrucke kosten natürlich.

Bzgl. Mobilität gibt es den ÖPNV, aber das weißt du selbst. Das Netz ist natürlich ausgedünnt, wenn es niemand nutzt, aber einmal hin und zurück am Tag kommt man von jeder Einöde (ein entsprechender angemessener Fußmarsch zu den lokalen Knotenpunkten eingerechnet). Für Erledigungen und Besorgungen kommt man für einen bestimmten Zeitraum auch ohne PKW aus.

franzler
Beiträge: 10
Registriert: 08.07.2016, 11:11

keine Nachbarn?

Beitrag von franzler » 29.11.2016, 17:21

sorry, aber so ganz verteh ich das mit der PC-Losigkeit nicht. Keine Freunde, ok. Aber es wird doch irgendwo einen Nachbarn geben. Auch wenn Du bisher nicht mit denen bekannt warst, wird Dir bestimmt der Zweite den Du fragst irgendwie weiterhelfen. Meist helfen die Leute gern, zumindest wenn Sie dein Gesciht schon einmal gesehen haben. Inzwischen haben auch viele Bibliotheken PC + Drucker für die öffentliche Nutzung.

Yaxi
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017, 11:07

Beitrag von Yaxi » 30.03.2017, 11:22

Wie konntest du diesen Kommentar verfassen? Du hast also doch Zugang zu einem Computer. Es ist mir unverständlich, im 2017 als Büro-vertraute Person privat weder Computer noch Internetanschluss zu haben. Laptops (oder Tablets mit Zusatz-Tastatur) gibt es schon für unter €200 und sie reichen für Bewerbungsschreiben aus (das Geld solltest du ja haben, da du offenbar noch entlöhnt wirst). Wenn man irgendwo Internetanschluss hat, ist auch ein Drucker völlig unnötig, da Bewerbungen per Mail oder Bewerbungsformular bevorzugt werden.

Antworten