Bewerbung per E-Mail: Wohin mit dem Anschreiben?

Besondere Informationen, Tipps und Tricks für Bewerber, aber auch für Stelleninhaber.
Lilach
Beiträge: 45
Registriert: 08.08.2006, 21:26

Bewerbung per E-Mail: Wohin mit dem Anschreiben?

Beitrag von Lilach » 13.09.2010, 23:07

Hallo liebes Forum,

hier wurde mir vor ein paar Jahren schon mal sehr weiter geholfen und nun ist mein Volontariat bald zu Ende und ich muss mich wieder bewerben.

Ich habe das Forum durchsucht aber nichts zum Thema gefunden.

Und zwar geht es um eine E-Mail-Bewerbung. Einige Leute sagten mir, das Anschreiben solle unbedingt direkt in die Mail, damit es nicht untergeht. Andere sagten mir, auf keinen Fall in die E-Mail, dort wirke es zu lapidar, sondern als ersten Anhang in die Mail setzen. Wieder andere sagen, das Anschreiben soll in die E-Mail und zusätzlich als Anhang in die Mail.

Ich bin verwirrt. Wie ist es denn nun richtig? Oder gibt es da keine strenge Vorgabe?

Bitte teilt mir eure Ansicht mit.

Liebe Grüße!

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 14.09.2010, 17:06

Es gibt keine strenge Vorgaben. Am besten ist es so: Anschreiben als Anhang. Dann bist du auch Herr der Formatierung der angehängten Dokumente, was in einem E-Mail-Text so nicht gewährleistet ist.

Lilach
Beiträge: 45
Registriert: 08.08.2006, 21:26

Beitrag von Lilach » 18.09.2010, 12:42

Hallo Romanus,

vielen Dank für Deine Antwort. So werde ich's machen.

Viele Grüße

daawuud
Bewerbungshelfer
Beiträge: 600
Registriert: 31.03.2011, 17:46

Text bei E-Mail-Bewerbung: Zu gewagt oder sein lassen?

Beitrag von daawuud » 30.05.2011, 00:45

Guten Abend,

da die Experten sich hier nicht einig sind, habe ich mich für einen Hinweis auf die Bewerbung im E-Mail-Text entschieden^^

wie schaut dies aus (Pfeile werden von Outlook in Pfeilsymbole umgewandelt)


Sehr geehrte Frau...,

wie telefonisch besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei zu.

Bewerbung
=> Anschreiben
=> Lebenslauf
=> Arbeitszeugnis (Zwischenzeugnis)
=> Berufsschulzeugnis
=> Mittlere Reife

Mit freundlichen Grüßen

Vorname Name
Straße Hausnummer
PLZ Ort
E-Mail
Hausnummer
Handynummer



Alternativer Text

wie telefonisch besprochen, sende ich Ihnen meine Bewerbung im Anhang als pdf-Datei zu. Falls sich die Datei nicht öffnen lässt oder Sie weitere Unterlagen benötigen sollten, bitte ich Sie mich per E-Mail oder Telefon darüber zu unterrichten.

Romanum
Bewerbungshelfer
Beiträge: 8931
Registriert: 12.09.2008, 19:20

Beitrag von Romanum » 30.05.2011, 15:41

Worüber ist man sich nicht einig und was ist gewagt? Ich stehe auf dem Schlauch.

Die 1. Alternative ist gut geeignet.

Falls es Probleme mit dem Öffnen der Dokumente geben sollte, wird man sich bei dir von alleine melden.

daawuud
Bewerbungshelfer
Beiträge: 600
Registriert: 31.03.2011, 17:46

Beitrag von daawuud » 30.05.2011, 15:51

Danke!

mit nicht einig ist der E-Mail-Text gemeint, denn einige empfehlen einen kurzen Text mit dem Hinweis auf die Anlage, andere einen mittelgroßen Text noch zu verfassen und andere das Anschreiben Eins zu Eins hineinzukopieren.

Benutzeravatar
bart
Beiträge: 140
Registriert: 25.05.2010, 21:28

Beitrag von bart » 30.05.2011, 19:12

Ganz ehrlich?

Das interessiert doch kein Schw... wie Du den Email-Text genau formulierst.8) 8) 8)

Das wird Dich bei der Bewerbung weder nach vorn bringen noch wirst Du Dir deshalb eine Absage einhandeln.

Die Devise lautet kurz und knapp. Entscheidend ist ohnehin die Qualifikation auf die Stelle und dass Deine Unterlagen entsprechend angepasst sind.

Benutzeravatar
Knightley
Bewerbungshelfer
Beiträge: 13523
Registriert: 16.03.2004, 18:52

Beitrag von Knightley » 30.05.2011, 22:47

bart hat geschrieben:Das interessiert doch kein Schw... wie Du den Email-Text genau formulierst.8) 8) 8)
Das würde ich jetzt nicht sagen. Der erste Eindruck entscheidet doch meistens schon wie man der Bewerbung gegenüber eingestellt ist. Wenn sich im E-Mail-Text gleich Fehler finden lassen, der E-Mail-Betreff nicht aussagekräftig für eine Zuordnung ist oder man eine zu private E-Mail-Adresse verwendet, dann bekommt man als Bewerber nicht unbedingt einen Pluspunkt. Von der Bewerber-E-Mail-Kommunikation kann nämlich auch auf die berufliche E-Mail-Kommunikation geschlossen werden.

KiG2011
Beiträge: 29
Registriert: 28.08.2011, 17:18

Wie genau vorgehen bei einer E-Mail-Bewerbung?

Beitrag von KiG2011 » 12.06.2012, 09:06

Moin,

habe eine Frage wie genau die Vorgehensweise bei einer E-Mail-Bewerbung ist...?

Hatte das bislang immer so gehalten, dass ich das Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse und Arbeitzeugnisse zusammengefasst habe und als EINE PDF als Anlage versendet habe.

Ist es vielleicht doch besser zumindest das Anschreiben als E-Mail-Text zu verwenden und dann den Lebenslauf und alle Zeugnisse zusammen in ein PDF zu packen...?

...oder wie haltet Ihr das?

Danke im voraus...!

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 12.06.2012, 09:29

Hallo KiG2011,

ich finde, so wie du es bisher gemacht hast, ist es genau richtig.
Der E-Mail-Empfänger findet im E-Mail-Text eine kurze Info, kann sich mit einem Klick deine kompletten Bewerbungsunterlagen anschauen und bei Bedarf ausdrucken.

Gruß
marylou68

KiG2011
Beiträge: 29
Registriert: 28.08.2011, 17:18

Beitrag von KiG2011 » 13.06.2012, 08:26

Habe hier mal meine 2 Möglichkeiten eingestellt. Welche gefällt besser...?

1.

Sehr geehrte,

im Anhang finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für Kaufmann im Gesundheitswesen im pdf-Format.
Zum Lesen der Bewerbungsunterlagen benötigen Sie den Acrobat Reader.

Falls Sie noch weitere Unterlagen benötigen oder Nachfragen haben,
senden Sie mir bitte eine E-Mail oder rufen Sie mich unter der Telefonnummer 12345 67890 oder 0171 1234567 an.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Musterstraße 1
12345 Musterort
Max.Mustermann@t-online.de

oder

2.

Sehr geehrte,

im Anhang finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für Kaufmann im Gesundheitswesen im pdf-Format.
Zum Lesen der Bewerbungsunterlagen benötigen Sie den Acrobat Reader.

Falls Sie noch weitere Unterlagen benötigen oder Nachfragen haben,
senden Sie mir bitte eine E-Mail oder rufen Sie mich an.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Musterstraße 1
12345 Musterort

12345 67890
0171 1234567
Max.Mustermann@t-online.de

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 13.06.2012, 14:02

Hallo KiG2011,

leider beide "nicht gut"!

im Anhang finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für die Stelle als Kaufmann im Gesundheitswesen im pdf-Format.

Das mit dem Acrobatr Reader lässt du besser weg. Personaler die sich Bewerbungsunterlagen per Mail schicken lassen, wissen auch wie sie damit umzugehen haben. Dein Satz klingt belehrend.

Falls Sie noch weitere Unterlagen benötigen oder Nachfragen haben,
senden Sie mir bitte eine E-Mail oder rufen Sie mich unter der Telefonnummer 12345 67890 oder 0171 1234567 an.

Deine Telefonnummer steht doch sicher in den Bewerbungsunterlagen, oder? Falls du befürchtest das es beim öffnen des Dokuments Probleme geben könnte dann schreib dein Kontaktdaten doch einfach unter deinen Gruß

Mit freundlichem Gruß
[Dein Name]
Anschrift
Telefon
E-Mail

"Weiter Unterlagen (falls du nur die wichtigsten mitgeschickt hast) bringe ich gerne zu einem persönlichen gespräch mit."

Und falls es dazu kommst, hast du eine komplette (also mit Anschreiben, Deckblatt, Lebenslauf, allen Zeugnissen und Zertifikaten) Bewerbungsmappe dabei. Das wirkt sehr kompetent und gut vorbereitet.


Viel Grüße
marylou68

KiG2011
Beiträge: 29
Registriert: 28.08.2011, 17:18

Beitrag von KiG2011 » 13.06.2012, 14:27

Danke für Deine Anwort... :-)

Ist es so besser...?


Sehr geehrte Damen und Herren,

im Anhang finden Sie meine Bewerbungsunterlagen für die Stelle als Kaufmann im Gesundheitswesen im PDF-Format.

Weitere Unterlagen bringe ich gerne zu einem persönlichen Gespräch mit.

Mit freundlichen Grüßen

Name
Straße
PLZ Ort
Festnetz
Handy
E-Mail

Benutzeravatar
marylou68
Bewerbungshelfer
Beiträge: 486
Registriert: 05.03.2011, 19:57

Beitrag von marylou68 » 13.06.2012, 16:08

klar, kurz und knackig. Das wichtige steht in den Bewerbungsunterlagen.

Mondenblume
Beiträge: 15
Registriert: 14.06.2012, 17:16

Beitrag von Mondenblume » 27.06.2012, 16:34

Ich habe bisher das Anschreiben immer in die email geschrieben und als Anhänge dann Lebenslauf und Zeugnisse. Jetzt sagt mir das Akademiker-Bewerbungstraining von der Arbeitsagentur, man soll auf gar keinen Fall das Anschreiben in die email tun, das verwirrt mich jetzt. Was ist daran so schlimm? Da kann es der Personaler doch gleich sehen und muss nicht erst irgendeinen Anhang runterladen. Außerdem scheint es mir unpraktisch, alle Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) in einen Anhang zu packen, da der dann doch relativ groß wird. Ich gehe einfach nicht davon aus, dass die Personaler von jedem Bewerber alles ausdrucken wollen und bei zwei getrennten Anhängen ist es übersichtlicher. Was meint ihr dazu? Ich bin jetzt wirklich verwirrt...

Dax
Beiträge: 61
Registriert: 10.05.2014, 23:14

E-Mail Bewerbung als EINE pdf-Datei gewünscht

Beitrag von Dax » 12.06.2014, 16:23

Hallo

Ich hätte eine kurze Frage. Ich möchte mich auf eine Stelle bewerben und da bin ich mir nicht sicher, wie ich die Email gestalten soll.

In der Stellenbeschreibung steht: "Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung, nach Möglichkeit in elektronischer Form (als EINE pdf-Datei),..."

Ich habe jetzt eine PDF-Datei erstellt mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Praktikumsbescheinigung.
Ist das so richtig oder sollte ich lieber eine PDF-Datei mit Lebenslauf, Zeugnisse und Praktikumsbescheinigung erstellen und als Anhang setzen, während ich mein Anschreiben als E-mail Text verfasse?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11394
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 17.06.2014, 10:03

Ich habe vor Kurzem irgendwo mit Erstaunen gelesen, dass man das Anschreiben in das Textfeld der Mail packen solle und nicht in den Anhang. Ich halte das aber persönlich für Quatsch. Bei mir kommt das eigentliche Anschreiben immer mit in den PDF-Anhang, in der Mail stehen nur ein paar freundliche, aber meist eher belanglose Worte, da die Mail in den meisten Fällen sowieso nicht an den eigentlichen Adressaten geht, sondern an die Vorsortierer. Im Ausdruck ist dann mein Anschreiben in dem ausgewählten Layout mit dabei.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 25.06.2014, 14:11

Na klar, da gehen die Meinungen in den weiten des Internet natürlich auseinander. Aber ich mache das jetzt auch so, das ich alles in eine PDF packe sprich vom Deckblatt über das Anschreiben bis zu den Zeugnissen. In der eigentlichen Mail steht dann bei mir auch meist irgendwas belangloses, was natürlich bei einer Initiativbewerbung wieder nicht so gut kommen würde. Und in den Betreff schreibe dann immer das hier:

Als ************* möchte ich mich in Ihr Unternehmen einbringen.

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11394
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 25.06.2014, 18:30

Computerfreak hat geschrieben: in den Betreff schreibe dann immer das hier:

Als ************* möchte ich mich in Ihr Unternehmen einbringen.
Du meinst die Betreffszeile in der Mail?
Schreib da doch klar rein: Bewerbung als/zum.../Intiativbewerbung als/zum... bzw. die Ausschreibungsnummer so vorhanden.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 25.06.2014, 21:54

TheGuide hat geschrieben:
Computerfreak hat geschrieben: in den Betreff schreibe dann immer das hier:

Als ************* möchte ich mich in Ihr Unternehmen einbringen.
Du meinst die Betreffszeile in der Mail?
Schreib da doch klar rein: Bewerbung als/zum.../Intiativbewerbung als/zum... bzw. die Ausschreibungsnummer so vorhanden.
Na klar der Betreff. Aber das würde ja jeder so schreiben, und will mich mit dem Satz ja abheben von den anderen Bewerbern. Und das mit: Ihre Stellenanzeige aus der ****** vom..... steht ja schon in meinem Anschreiben. :?

Benutzeravatar
TheGuide
Bewerbungshelfer
Beiträge: 11394
Registriert: 12.07.2013, 12:44

Beitrag von TheGuide » 26.06.2014, 09:19

Die Betreffszeile ist nicht dafür da, Romane zu schreiben.
Je expliziter klar wird, was du willst, desto geringer ist die Chance im SPAM zu landen. Deshalb ist die erste Wahl die Ausschreibungsnummer und, so diese nicht vorhanden, die zweite Wahl zu schreiben Bewerbung als/zum/auf die Stelle... Alles andere erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür vom Empfänger von vornherein als SPAM aussortiert zu werden.

Schau dir mal deinen eigenen Posteingang an: Wieviel von den Betreffzeilen kannst du lesen, ohne die Mail anzuklicken oder mit dem Cursor auf den Betreff zu fahren? Deshalb muss im Betreff bereits das erste Wort sitzen!

So sieht die Sekretärin der Personalabteilung sofort, welchem Personalsachbearbeiter sie die Bewerbung weiterleiten muss, bzw. der Personalsachbearbeiter, welcher Abteilung der Firma.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 26.06.2014, 14:48

TheGuide hat geschrieben:Die Betreffszeile ist nicht dafür da, Romane zu schreiben.
Je expliziter klar wird, was du willst, desto geringer ist die Chance im SPAM zu landen. Deshalb ist die erste Wahl die Ausschreibungsnummer und, so diese nicht vorhanden, die zweite Wahl zu schreiben Bewerbung als/zum/auf die Stelle... Alles andere erhöht die Wahrscheinlichkeit dafür vom Empfänger von vornherein als SPAM aussortiert zu werden.

Schau dir mal deinen eigenen Posteingang an: Wieviel von den Betreffzeilen kannst du lesen, ohne die Mail anzuklicken oder mit dem Cursor auf den Betreff zu fahren? Deshalb muss im Betreff bereits das erste Wort sitzen!

So sieht die Sekretärin der Personalabteilung sofort, welchem Personalsachbearbeiter sie die Bewerbung weiterleiten muss, bzw. der Personalsachbearbeiter, welcher Abteilung der Firma.
Mag ja sein, aber wenn ich da beispielsweise schreibe Als Lagermitarbeiter möchte ich mich in Ihr Unternehmen einbringen müsste es doch eigendlich klar sein,das es sich da um eine Bewerbung handelt. Aber ich weiss natürlich was du meinst.

Computerfreak
Bewerbungshelfer
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2007, 15:26

Beitrag von Computerfreak » 26.06.2014, 21:48

TheGuide hat geschrieben:Die Betreffszeile ist nicht dafür da, Romane zu schreiben.
Je expliziter klar wird, was du willst, desto geringer ist die Chance im SPAM zu landen
Jetzt weiss ich aber auch, warum sich auf meine Bowling Center Bewerbung noch keiner Antwort erhalten hab.

Iris_die_Blume
Beiträge: 5
Registriert: 25.08.2014, 19:31

Wohin kommt das Anschreiben? Reihenfolge E-Mail-Bewerbung

Beitrag von Iris_die_Blume » 08.06.2015, 12:50

Hallo zusammen,

ich grüble derzeit über folgendes: Bei einer Papierbewerbung kommt ja das Anschreiben lose dazu, und kommt nicht in die Bewerbungsmappe. Wenn ich nun aber eine Bewerbung als PDF per E-Mail versende, kommt dann das Anschreiben einfach zwischen Deckblatt und Lebenslauf? Oder wäre es dann die erste Seite vor dem Deckblatt (fände ich seltsam, wäre aber näher an der Papierbewerbung).
Und schreibt man dann in das Adressfeld des Anschreibens trotzdem die komplette Anschrift des Unternehmens, auch wenn man es nicht per Post schickt? Ich würde es vom Gefühl her machen, weil es sonst merkwürdig ausschaut, weiß aber nicht, wie das normalerweise gehandhabt wird. Ist meine erste E-Mail-Bewerbung.

Danke und liebe Grüße
Iris

tanda
Bewerbungshelfer
Beiträge: 264
Registriert: 06.03.2013, 20:47

Beitrag von tanda » 08.06.2015, 13:01

Das Anschreiben stellt die erste Seite der Bewerbung dar. Ich schreibe ins Anschriftenfeld immer die komplette Postadresse des Unternehmens.

Warum verwendest du überhaupt ein Deckblatt? Ich habe Foto und Adressdaten am Anfang des Lebenslaufs. Dadurch spare ich mir das Deckblatt.

Antworten