Bewerbung Ü 50. Stress wegen Bewerbungsfoto.

Hier wird über die Größe, die Farbe, die Anzahl, die ausgewählte Kleidung, die Mimik, die Befestigung und die richtige Platzwahl für Bewerbungsfotos und Passbilder bei einer Bewerbung diskutiert.
Antworten
Alessandra
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2015, 16:49

Bewerbung Ü 50. Stress wegen Bewerbungsfoto.

Beitrag von Alessandra » 04.09.2015, 17:01

Hallo liebe Community,

ich möchte mich bei einem Juwelier als „ rechte Hand" der Chefin bewerben. Ich bin 53 Jahre und verfüge über sehr viel Erfahrung und hervorragende Papiere. Nun zu meinem Anliegen. Es geht um das Bewerbungsfoto. Ich drehe mich gedanklich völlig im Kreis und benötige dringend kompetenten Rat.
Mir ist es wichtig, bereits mit dem Foto die für diesen Job erforderlichen Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Kompetenz, aber auch Teamfähigkeit und kommunikative Fähigkeiten zu vermitteln. Dazu sollte die Chefin
( erheblich jünger als ich ) keine Angst haben, von mir „ übersteuert" zu werden. Insgesamt möchte ich daher nicht zu dominant erscheinen.
Ich kleide mich sportlich elegant und bin schlank. Meine braunen Haare trage ich in einer Bobvariante etwa kinnlang mit leichter Außenwelle und Pony. Meine Augen sind grün und ich bin Farbtyp „ Winter".
Meine Garderobe besteht fast ausschließlich aus den Farben rot, grau, schwarz und weiß. Das würde ich auch gerne so lassen, da ich mich in diesen Farben sehr wohl fühle.
Ich habe eine glatte Haut und eine jugendliche Ausstrahlung.
Das Juweliergeschäft ist ein Familienbetrieb der gehobenen Kategorie. Allerdings nicht
„ Supernobel".

Nun zu meinen Überlegungen:

Haare : würde ich zusammenbinden ( wirkt kompetenter ? )

Brille : ganz großes Fragezeichen. Da ich mir sowieso eine neue kaufen möchte, bin ich noch völlig
frei in meiner Entscheidung. Ich dachte an Vollrand in grau / schwarz oder rot. Allerdings nicht so wuchtig. Eine Halbrandbrille soll aber jugendlicher und sportlicher wirken. Ich bin völlig unentschlossen.

Mund : ein ganz dezenter Lippenstift

Oberteil : Blazer ( zu förmlich ? ) oder Bluse ( zu leger ? ) in grau.

Ich wäre Euch für wertvolle Hinweise wirklich sehr dankbar.

Viele Grüße

Alessandra

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 07.09.2015, 10:01

Guten Morgen, Alessandra!

Ich bin ja ein grosser Fan so schön klar struktuierten Threads mit so ausführlichen und nachvollziehbaren Erläuterungen. Fast schon schade, dass Dein Chef in spe diesen Thread nicht sehen kann... :-)

Ebenso schade, dass Deine Fragen sich m. E. nicht wirklich "auf dem Trockenen" beantworten lassen. Im Grunde müsste man Dich kennen (oder zumindest sehen), um einen echten Rat für den Outfit-Feinschliff zu geben. Das ist ja keine exakte Wissenschaft, sondern eher eine Frage des Gesamt-Eindrucks. Ich würde mich damit an Deiner Stelle für eine Vorab-Beratung an einen guten Fotografen wenden (der dann im Endeffekt auch die Bilder machen soll). Der sieht dann Dich und Deine Art... und hat vor allem schon hunderte Vergleichspersonen mit gleicher Absicht und anderen Voraussetzungen gesehen.

Zu Frisur und Brille kann man sich m. E. überhaupt nur mit der Person vor Augen äussern. Nur so als Randbemerkung: Wäre ein Bob für mich ganz spontan keine Frisur zum "Zusammenbinden"... sondern gemacht, um genau so zu fallen, wie er fällt. Für einen Pferdeschwanz fände ich den schon relativ kurz. Über die "Kompetenz-Bindung" würde ich eher nachdenken, wenn ich normalerweise eine raumfüllende Löwenmähne mit mir herumtragen würde... ;-)

Und auch wenn ich absolut kein Fachmann für Damenoberbekleidung bin, fällt mir zu "Blazer vs Bluse" noch ein, dass beides ja in ziemlich verschiedenen Macharten gibt... also ziemlich "wilde" Blazer und ziemlich "strenge" Blusen. Wobei "wild" nicht unbedingt gleich "punkig" heissen müsste. Für eine gestanden Juwelen-Dame könnte ich mir z. B. einen einfarbigen Blazer vorstellen, wo irgendwelche Blumenmuster oder Arabesken ganz dezent in Form von Struktur- oder Oberflächenwechseln eingearbeitet sind. Du kennst Dich da mit Sicherheit besser aus als ich... ;-)

Alessandra
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2015, 16:49

Beitrag von Alessandra » 07.09.2015, 15:47

Vielen Dank für Deine sympathische und kompetente Antwort. Klar, Trockenübungen sind in dem Zusammenhang nicht unproblematisch...


Mich beschäftigt aber noch eine ganz konkrete Frage zu meiner neuen Brille.

Es gibt im Netz einen Brillenanbieter, der eine virtuelle Brillenanprobe ermöglicht. Dazu lädt man sein persönliches Bild hoch -und schon kann die Anprobe beginnen. Ganz in Ruhe zu Hause.
Klingt unheimlich gut, um sich zumindest einen Eindruck von der Wirkung einer Fassung zu verschaffen. Ich habe mir überlegt, ein „Probebewerbungsfoto" ohne Brille von mir machen zu lassen, um dann die Wirkung der einzelnen Fassungen gleich im Zusammenspiel mit Kleidung und Frisur zu sehen.

Hast Du bzw. habt Ihr Erfahrungen mit solch einer Vorgehensweise ?

Vielen Dank

Gruß
Allessandra

Benutzeravatar
FRAGEN
Bewerbungshelfer
Beiträge: 12159
Registriert: 22.07.2006, 18:18

Beitrag von FRAGEN » 07.09.2015, 17:27

Erfahrung habe ich damit zwar nicht... aber rein vom Ergebnis aus betrachtet, wird es wohl die Mercedes-Lösung sein. Wenn Du Dir die doppelte Session bei einem guten Fotografen leisten kannst, würde ich es so machen... und wäre hier natürlich neugierig, was Du selbst hinterher im Rückblick dazu sagst...

Alessandra
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2015, 16:49

Beitrag von Alessandra » 08.09.2015, 08:55

Ich werde berichten.....

Bis dahin

LG Alessandra

Benutzeravatar
Kerstin Schmidt-Warz
Beiträge: 5
Registriert: 29.07.2015, 11:27

Beitrag von Kerstin Schmidt-Warz » 08.09.2015, 13:46

Hallo Alessandra,

da ich in meiner Freizeit recht viel fotografiere und als Bewerbungstrainerin auch viele Bewerbungen und Fotos sehe, kann ich dir nur den Tipp geben: nimm mehrere Outfits mit, lasse verschiedene Fotos in unterschiedlichen Posen/Outfits machen und entscheide dann, was dir am Besten zusagt.

franzler
Beiträge: 10
Registriert: 08.07.2016, 11:11

Tipps

Beitrag von franzler » 02.09.2016, 10:40

Haare : würde ich n i c h t! zusammenbinden

Mund : ein ganz dezenter Lippenstift > ja!

Oberteil : Blazer würde ich empfehlen

Antworten